Das schreit aber sehr nach einem baldigen Bargeldverbot. Nur so kann man die Kriminalität einschränken und die Konten und Kontobewegungen der Bürger überwachen. Gegebenenfalls kann man das Guthaben auch einfrieren, wenn die Banken vor dem Bankrott stehen. Wie praktisch…

Von Redaktion/dts

Die Falschgeldkriminalität in Deutschland nimmt zu: 2015 wurden nach Angaben des Bundeskriminalamts (BKA) 86.500 Falschgelddelikte registriert, eine Steigerung von 42 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. In rund 84.800 dieser Fälle fälschten und verbreiteten die Täter Euro-Noten, teilte das BKA am Dienstag mit. Insgesamt seien in Deutschland fast 112.000 Euro-Falschnoten mit einem Nennwert von 5,5 Millionen Euro angehalten worden.

Der Trend, Falschgeld vermehrt über illegale Handelsplattformen im Internet zu vertreiben, hat demnach auch 2015 angehalten. So wurden beispielsweise die qualitativ hochwertigen, sogenannten "Napoli-Fälschungen" von Fälschern aus der Region um Neapel, aber auch Herstellungsequipment wie Hologramme und Kopiervorlagen sowie Anleitungen zur Falschgeldherstellung auf Plattformen im Darknet angeboten. Während in der EU die gefälschte 20-Euro-Note am häufigsten registriert wurde (rund 69 Prozent), ist in Deutschland die 50-Euro-Banknote die bevorzugte Fälschung geblieben, teilte das BKA weiter mit.

Bei rund der Hälfte aller angehaltenen Falschnoten handelte es sich demnach um einen falschen 50-Euro-Schein. Dahinter folgt die 20-Euro-Note mit einem Anteil von knapp 37 Prozent. Trotz der erneut gestiegenen Fallzahlen sei das Falschgeldaufkommen im Vergleich zum Umfang der in Deutschland umlaufenden Banknoten allerdings weiterhin als gering zu bezeichnen, so das BKA.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

12 KOMMENTARE

  1. Selbst fälschungssicheres Geld bekommt man in der EU nicht hin. Hatte man doch allen versprochen. Aber ein Versprechen in der EU, ist wie ein dampfender Haufen Kuhkacke.

    Den einfachen Dollar fälscht keiner?! Komisch, doch Bargeld abschaffen in EU und perverse Lügen erfinden!

    Das Volk ist so gutgläubig – es muss an Monsato liegen!

  2. Die Situation ruft ja nach dem Papst. Wenn das so zugeht, dann muss er ja schnell seine biblische Offenbarung umsetzen, das Malzeichen des Tieres. Keiner kann kaufen oder verkaufen ohne das Zeichen. Das ist die Nummer die wir dann bekommen oder den RFID-Chip, das kommt nach der Abschaffung des Bargeldes.

    Das hat die mafiöse Sekte mit Hilfe ihrer Freimaurer doch genial hinbekommen. Geld schaffen aus dem Nichts. Geld drucken wie Scheisshauspapier, aus dem Geld noch eine Glaubensgemeinschaft machen und nun den Glauben zerstören und dann das Bargeld abschaffen.

    Eines muss man ihnen lassen, diese kriminelle Energie, wenn man die umwandeln könnte, würde das ausreichen über jahrzehnte den ganzen Planeten in strahlendem Glanz zu beleuchten. Aus einem lebenden Menschen eine juristische Person zu machen und damit zu einem rechtlosen Sklaven, ist auch brilliant.

     

      • Das ist falsch gedacht, der uns bisher das Christentum vorspielende Papst ist auch der Chef des Islam nur das wissen die Mosleme und die meisten Christen nicht. Schliesslich hat der Vatikan den Islam kreiert, Mohammeds Familie war katholisch, er studierte den Kirchenlehrer Augustinus.

        Alberto Rivera (Ex-Jesuit) Katholische Kirche erschuf Islam

        https://www.youtube.com/watch?v=pWm2nDPfL10

        Der Papst hat keine Ideologie, der hat nur Machtinteresse, es geht ihm nur über die Herrschaft in der Welt. Ob Christen in Arabien ermordet werden, das interessiert ihn nicht, wir sind alle Ungeziefer. Darum wurden auch die Georgia-Guide-Stones 1980 aufgestellt, wo man uns unmissverständlich in mehreren Sprachen in Stein gehauen sagt, dass nur 500 Mio. Menschen auf dieser Welt erwünscht sind.

        Nun hetzt er die Moslems auf die Christen und verrät das Christentum, in dem er in aller Öffentlichkeit elf Moslems die Füsse gewaschen und geküsst hat. Besser kann er es doch nicht ausdrücken, wir wir ihm am Arsch vorbeigehen.

  3.  

    Es wird nicht lange dauern, dann wird uns irgendein Hanswurst aus den Blockparteien unter Bezugnahme auf diesen BKA-Bericht mitteilen, dass deswegen auch kleine Geldscheine abgeschafft werden müssen.

    Das Prinzip ist immer gleich: lügen, mittels Lügenpresse Lügen verbreiten, den EU-Bürohengsten den Ball zu spielen und die ahnungslose Bevölkerung betrügen. Zum Glück erwachen ja immer mehr ahnungslose Bürger aus ihren Träumen vom korrekten Politiker und finden endlich eine Alternative zu den Blockparteien. Es ist gut, dass es jetzt die AfD in immer mehr Parlamenten gibt.

  4. Ach neee……wie konkret auf einmal Zahlen vom BKA herausgegeben werden. Das sollten sie mal mit allen Strafdelikten tun. Unglaublich solche Meldungen. Michel bleibe wachsam!

  5. Ach was , 42% mehr Blüten ? Woher sollten die denn kommen , ….etwa da , wo die ganzen gefälschten Pässe herkommen ? …… Neeeeeeiiiiin , ich seh das nicht . Nur weil unsere Gäste bündelweise Kohle in der Tasche haben , nee nee     , nee nee nee nee  

  6. Ich denke da gibt es einen Dreher in der Berichterstattung. Sollte es nicht heißen "42 Prozent mehr Lügengeschichten vom BKA"?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here