Die Tinte des neuen Parteiprogramms der AfD ist gerade mal trocken, da fängt die Diskussion auch schon an. Die NATO gehört zu Deutschland, das ist die offizielle Parteilinie. Vielen AfD-Mitgliedern und auch Sympathisanten der Partei ist die NATO jedoch ein Dorn im Auge. Ein Thema welches die AfD spalten könnte?

Von Andre Eric Keller 

Wenn es um den Islam geht, da gibt es mehr oder weniger eine Linie, die alle vereint. Das ist bei der NATO-Mitgliedschaft gar nicht so. Gut, es wird weitaus weniger glühende NATO-Befürworter in der AfD geben, als in der Union oder gar in der SPD. Aber trotz des neuen Programms und der gerade noch verhinderten NATO-Austrittsforderung durch Alexander Gauland, werden die Stimmen nicht verhallen, wird sich die Forderung nicht in Luft auflösen. Man kann die NATO-Mitgliedschaft auch nicht wegdiskutieren – und Gras wachsen wird darüber sicher ebenfalls nicht. 

Deutschlands Souveränität muss wieder hergestellt werden. Das bedeutet: Abzug aller ausländischen Truppen, samt Atomwaffen. Ja natürlich, das ist vollkommen richtig. Der Abzug ausländischer Truppen beinhaltet aber auch logischerweise den Abzug der NATO-Truppen. So verstehen wir die Materie. Folgedessen – und es ist nur ein ganz kleiner weiterer Schritt – wird auch ziemlich bald über den Programmpunkt NATO-Verbleib oder Austritt erneut abgestimmt werden müssen. Irgendjemand – vielleicht Björn Höcke – wird das Thema am köcheln halten. Vor allem wichtig: die Alternative für Deutschland wäre dann auch eine vollkommene Alternative zu den NATO-Befürwortern im Parteienmainstream. 

Deutschland ist militärisch geschwächt. Deutschland selbst hat die Bundeswehr ausbluten lassen. Zu wenig Soldaten und zu geringes Budget. Deutschland darf aber auch nicht mehr über ein starkes Militär verfügen, das ist seit 1945 so. Darum ist dieses Bündnis NATO momentan noch erforderlich. Hier hat man Deutschland unter Kontrolle. Auf lange Sicht, könnte man aber auch andere Bündnisse eingehen. Die AfD fordert eine Wiedereinführung der allgemeinen Wehrpflicht, ein wichtiger Schritt in die Souveränität. Für die Mainstreamer natürlich der Rückschritt in vergangen Zeiten.

Das was gestern war, kann morgen noch gut sein. Erst der Vergleich von "Gestern" und dem "Heute" lässt einen objektiven Blick zu und manchmal muss man auch den Mut haben sich einzugestehen, dass man einen Fehler gemacht hat. Aber das passt nicht zu der Politik, welche in Deutschland betrieben wird. Noch nicht! Vielleicht ändert sich das mit der Alternative für Deutschland. 

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

41 thoughts on “Austritt aus der NATO: Viel Sprengpotential für die AfD”

  1. Die NATO ist wie ein wucherndes Krebsgeschwür, daß ständig neue Terror-Metastasen erzeugt. Es gibt nicht den geringsten Bedarf nach einer weiteren transatlantischen Stiefelleckerpartei. Zu blöd, um den Zusammenhang von NATO und Islamisierung zu verstehen, hat die AFD mit ihrer Programmatik zugleich ihre Belanglosigkeit festgestellt.  Einfach lächerlich und bald wieder auf dem Misthaufen der Geschichte.

    1. Die NATO heißt nicht umsonst in den Netzwerken seit geraumer Zeit "Nord-Atlantische-Terror-Organisation" .

      Wir Bürger in Europa müßten viel vehementer gegen diese Terrorgruppierung vorgehen, denn das es unsere Politiker nicht tun werden ist klar. Das die NATO Unmengen an Verbrechen am Völkerrecht durch ihre Angriffskriege begangen hat, steht auch außer Diskussion und diese künstliche Aufrechterhaltung Russlands als Feindbild, ist auch schon nurmehr als Farce zu bezeichnen.

      Lösen wir uns von der NATO, bedeutet das einen rießen Schritt in Richtung freies Europa.

    1. Die AfD könnte diese Frage auch erst mal ruhen lassen und sich später damit auseinandersetzen. Erstrangig wichtig ist das Fertigwerden mit dem inneren Feind. Wenn Deutschland erstmal die Schwächungspolitik losgeworden ist kann man neu gestärkt an diese Frage herangehen.

  2. Zu fragen ist vielmehr, ob Deutschland überhaupt die Möglichkeiten hätte aus einem Staatenverbund auszutreten, wo es möglicherweise gar nicht eingetreten ist. Ich finde langsam sollte Schluß sein, einfach irgendwelche Behauptungen aufzustellen, die vorgeben, Deutschland hätte einen Pieps eigenen Überlegungsspielraum. Das tut langsam weh. Fakt ist, dass Deutschland Kanonenfutter für unsere amerikanischen Freunde  sein sollen  und als solches gedacht sind. Es ist doch alles in einem abgekarrten Rahmen zu sehen: NATO, EU und islamische Vollflutung mit Infiltranten . Wir haben keine  freie Regierung und wir sind kein freies Volk. Deshalb kann die AfD auch nicht aus irgendwas austreten, wo wir gar nicht eingetreten sind. Man hat uns dahin gezwungen und wird uns auch dazu zwingen dort zu bleiben, wenn nicht große Umwälzungen kommen. Nur zum kämpfen zwingen kann dieser kriminelle Untergangsverein einen deutschen Soldaten nicht. Da müßten die atlantischen "Freunde" schon sehr viel Aufpasser stellen.

    1. Ich denke wir bräuchten eine Regierung die die Deutschen den Tatsachen entsprechent über das Konstruckt  NATO aufklärt . Wessen Interessen hier in erster Linie rikoros vertreten und durchgesetzt werden . Und das unser Mitwirken und Zugekörigkeit zur NATO uns in keinster Weise schützt sondern im Gegenteil uns ausbeutet und für die Ami Interessen verheitzt . Die Ansätze sind schon mehr als deutlich zu erkennen . In diesem wahnwitzigen Ami Game können wir Deutsche rein garnichts mehr gewinnen . Es sind auch nicht die geringste Ansätze zu erkennen das sich da noch irgent was zum Besserem wendet . Ich sehe in einer strikten Verweigerung gegenüber den Amerikanern den besseren Ausweg . Egal was danach passiert . Die Deutschen einschl. ihrer Regierung sollten den Amis die Gefolgschaft in jeder Beziehung verweigern . Das wäre mit Sicherheit auch für die anderen Europäer ein zeichen . Oder wollen wir warten bis man die Russen zwingt uns weitgehent zu vernichten ?

      Wenn die AfD sich nicht der NATO  und den  Amis  verweigert kannst du sie wegwerfen wie die anderen nutzlosen Parteien !

       

      1. Die Russen werden uns sicher nicht vernichten. Putin hat es schon mehrmals klar ausgedrückt, dass er sich ein starkes Europa wünscht, nicht ein Europa, das als amerikanisches Vasallengebiet den Befehlen der Transatlantiker anbiedernd folgt.

        Die nichtgewählte EU und die NATO sind Machtkonstrukte der USrael-Oberclique, die im Hintergrund die Fäden ziehen und bestimmen, was in Europa läuft und was nicht. Und weil sich die Russen und zunehmend auch die mitteleuropäischen Länder deutlich und klar gegen diese diktatorischen Entwicklungen wehren, sind sie US-Feinde, gegen die die gängigen Westmedien jeden Tag hetzerische Lügenpropaganda konzertiert in die Öffentlichkeit streut.

        Es warten zudem Hunderte Millionen weitere Flüchtlinge, die Europa fluten wollen/sollen. Daraus lassen sich leicht Söldnerheere bilden wie in Syrien. Die Bundeswehr braucht es dazu schon lange nicht mehr. Die meisten dieser Flüchtlinge haben kaum Chancen in ein europäisches Wirtschaftssystem integriert zu werden. Also sind sie bereit, für das Töten, wen auch immer, ihr Einkommen zu generieren. Flankierend dazu ist vorgesehen, das TTIP durchzusetzen, das Europa wirtschaftlich den Todesstoss gibt. Danach hat hier in Westeuropa jede Firma sich nach amerikanischem Recht auszurichten, und wir dürfen die Giftnahrung der amerikanischen Konzerne essen. Die weitere Entwicklung kann sich jeder selbst ausdenken. Bevölkerungsdezimierung und Genozid auf Raten, das ist mit ein Plan, wie in Syrien.

        Wenn wir Europäer uns nicht klar und deutlich gegen diese Entwicklung wehren, sind wir verloren.

        Visafreiheit: 127 Millionen warten auf den Startschuss
        http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/26888-Visafreiheit-127-Millionen-warten-auf-den-Startschuss.html

        TTIP ist amerikanischer Wirtschaftsimperialismus
        http://info.kopp-verlag.de/index.html

         

         

        1. Elisa ,  bedauerlicherweise zum Teil mehr Wunsch als Realität . Wer soll die Europäer aus dieser Entwichlung herrausführen ? Und wie können uns die Russen verschonen wenn Europa plus Amis waffenstrotzent einschl. Atomwaffen an der russischen Grenze stehen ?

          1. @ Rudolf Weissmueller

            Was, Wunschdenken!? Das meiste von dem, was ich erwähnt habe, läuft ja schon längst, ist also pure Realität. Dafür sprechen Sie den Deutschen und den Europäern eine wirkungsvolle Abwehr gegen die desaströsen, us-gelenkten Entwicklungen ab. Vielleicht haben Sie hier recht, vielleicht, vielleicht aber auch nicht. Immer mehr Bürger in Europa durchschauen die us-gelenkten bösartigen Machenschaften in der Politik Europas. Und Putin wird sich – sowenig wie in Syrien – nicht gefallen lassen, dass Mittel- und Westeuropa durch die Amerikaner zerstört wird. Da braut sich ungesehen eine Machtballung zusammen, wie auf der anderen Globusseite die BRICS. Wenn eine Kraft von aussen Europa helfen wird, dann wird das Russland und seine Verbündeten sein, ganz sicher nie die USA.

    2. Selbst wenn das so sein sollte wie sie darstellen, muß ein starkes großes Land wie Deutschland sich  mit solchen Zuständen nicht abfinden. Dazu werden Politiker gewählt,  daß sie das Land so stark als möglich und in Würde repräsentieren und vertreten. Die politische Schwäche Deutschlands resultiert ausschließlich daraus, daß die gewählten Politiker die Schwäche selbst herstellen (finanzielle Ausblutung, Absenkung des Bildungsniveaus, Fremdinvasion einer Kultur von der man glaubt, daß sie die hochzivilisierte deutsche Kultur zerstören kann, Ausmendelung der autochthonen Bevölkerung,  Demoralisierung der Bevölkerung z. B. Vergewaltigungsexzesse zulassen, Subversierung der Institutionen und des Rechtsstaates sowie des demokratischen Parlamentarismus, Abbau der inneren Sicherheit, Förderung der Kriminalität, demütiges Verhalten ausländischen Mächten gegenüber usw.). Das trifft im übrigen wenn auch etwas abgeschwächt (wegen der FPÖ) auch auf Österreich zu. Wir  m ü s s e n  das  derzeitige Politpersonal  a b w ä h l e n. Das sind die gefährlichsten Feinde des deutschen Kulturkreises aber auch aller europäischen Kulturen.

  3. Und recht hat die AfD mit ihrem Vorschlag Deutschland sollte aus der NATO austreten. 

    Der neue Oberbefehlshaber der NATO, US-General Curtis Scaparrotti hält Russland für eine Bedrohung. Jetzt frage ich mich allerdings, warum Russland erst jetzt auf die Verlegung von NATO – Truppen an die östlichen EU – Aussengrenzen mit der Verlegung von drei Divisionen an die russische Westgrenze reagiert. Wer bedroht wohl wen? Deutschland tut gut daran aus der NATO auszutreten, denn im Falle eines Falles würde Deutschland zwischen den Fronten zerrieben. 

  4. Vor einem NATO  Austritt benötigen wir erst einen Friedensvertrag, der uns unsere staatliche Souveränität zurückgibt. Erst dann können wir an solche Entscheidungen denken.

      1. und dabei realisieren, dass ein friedensvertrag nur von den entsprechenden kriegsparteien geschlossen werden kann – wer alles war das alles im (sogenannten) "ersten" weltkrieg nochmal? 

      2. Nein, die gelebten faktischen staatlichen Tatsachen sind von der Politik juristisch (wenn notwendig) zu verankern,  durchzusetzen und zu vertreten. N i e m a n d  muß sich ständig selbst belasten und selbst ständig nach selbstschädigenden Problemen suchen. Deutschland ist ein souveräner, hochzivilisierter Rechtsstaat, der über  eine Bevölkerung mit sehr hoher Schaffenskraft  und wirtschaftlicher Prosperität verfügt jedenfalls über genügend Gründe zur Bildung eines starken Selbstverständnisses. Es gibt jedenfalls keinen Grund ständig das eigene Nest zu beschmutzen und mit Eifer nach selbstbelastenden Problemen zu suchen. Wenn Aussenstehenden irgendetwas nicht passt, wird man sich schon melden!!

  5. Die NATO ist und war schon immer ein Werkzeug der USA. Es gibt nicht ein vernünftiges Argument für die NATO, solange man ein gutes Verhältnis zu seinen Nachbarn pflegt und seinen Schwerpunkt auf Diplomatie legt. In Europa gibt es keinen Platz für dieses US-Werkzeug. Ich würde es begrüßen wenn es in Deutschland ENDLICH eine Partei gäbe, die sich den Austritt aus der NATO, die überfällige volle Souveränität und den Status neutral auf die Fahne schreibt. In meinem Traum dazu sollten dann auch alle transatlantischen Krakenarme in Deutschland entfernt werden, welches da sind sämtliche Stiftungen, Clubs, Thinktanks usw. Deutschland muss vollkommen entamerikanisiert werden. Menschen, die Mitglieder in solchen Vereinigungen sind, dürfen keine politischen Ämter mehr ausüben.

  6. So sollten erst einmal die Ursachen für die Behandlung Deutschlands durch die  ausländischen Mächte offengelegt werden, die in der Rückgratlosigkeit und Konzeptlosigkeit der deutschen Politiker zu suchen sind, die es nicht fertig bringen mit einer entsprechenden Verfassung, Friedensverträgen und der Herstellung der Souveränität eine Verhandlungsbasis auf Augenhöhe mit anderen Staaten wieder herzustellen. Regieren ohne eine ernst zunehmende Opposition mag für einige Zeit ziemlich bequem sein, was aber nichts an der Tatsache ändert, daß die politische und wirtschaftlich Pleite, wie man an der Entwicklung Deutschlands, als Spielball der Mächte, sehen kann, dadurch vorangetrieben wird. So dürfte sich an der Aussage eines Napolens wenig geändert haben, daß die Deutschen ihre eigenen Leute unerbittlicher verfolgen als ihre eigentlichen Feinde, wenn man allein die von der Bundesregierung gebilligten Maßnahmen einer EZB, zur finanziellen Ausblutung der Sparer und Steuerzahler betrachtet und sich letztendlich in einem Krieg, im Namen einer Nato, hineinprügeln läßt.

     

     

  7. Ohne Natoaustrittsforderung ist die AfD für mich absolut nicht wählbar . Die Nato-Befürworter müssten radikal aus dieser Partei entfernt werden. Sie sind Handlanger des bestehenden Systems , klipp und klar .

    1. Absolut richtig ! Deutschland hat tatsächlich nur eine Überlebenschance wenn es sich der NATO und den Amis ohne wenn und aber verweigert . Sind wir den Amis weithin gefällig ist das unweigerlich der Untergang . Schauen sie umsich und suchen sie die Wahrheit hinter den Lügen . Die Anzeichen eines Niedergangs sind jetzt schon nicht mehr zu übersehen .

    2. Eine Oppositionspartei ist in der derzeitigen politischen Situation von hoher Bedeutung. Der Natoaustritt wäre auch aus meiner Sicht wünschenswert. Die AfD muß das meines erachtens aber nicht jetzt entscheiden bzw. kann eine Partei nicht alle Anliegen ihrer tausenden Anhänger nachkommen, man muß Kompromisse schließen und den gesamtpolitischen Nutzen der Partei als Gesinnungsopposition bewerten.

  8. Das ist nicht alles richtig was hier erzählt wird. Die Bundesrepublik hatte mal in ihrer Glanzzeit anähernd 500 TSD Soldaten bei Heer. Luftwaffe und Marine. Im Natoauftrag wurden sie sogar ermuntert, wieder aufzurüsten. Daß die Bundeswehr heute nur noch ca. 180 TSD Mann hat ist nur den Politikern zuzuschreiben, die seit Jahrzehnten der Rotstift angesetzt haben und die Verteidigung innerhalb des Bündnisses anderen überlassen haben. Ganz besonders unter der Beteiligung der Sozis an den jeweiligen Regierungskoalitonen mußte die Bundeswehr bluten, war diese doch sie immer noch die verhaßte Nachfolgeorganisation des 3. Reiches. Jetzt wo den Amis die Kohle ausgeht, versuchen sie wieder uns verstärkt in ihre Militärstrategien einzubinden, aber nicht weil sie von uns große Stücke halten, sie sehen uns nur als Entlastung ihres eigenen Bugets, mehr nicht.

    1. @ Achim Die Flutung Deutschlands mit islamischen Infiltranten und eine sehr starke Bundeswehr passen mit Sicherheit nicht zusammen. Und die Achterreihen an Flüchtlingen ab dem 4./5. September 2015 und die Welcome-Arie von Merkel bedurften einer langjährigen Vorbereitung. Was man Ihnen zur  Ermunterung erzählt und was Wahrheit ist, sind mit Sicherheit zweierlei Stiefel. Frau Mekel wird doch auch nie zugeben, dass sie doloses Werkzeug eines usraelisch gesteuerten Migrationskrieges ist.Dass sie mit Erdogan den Teufelstrip weiterfortführt wird sie auch niemals zugeben.  Sie wird immer die ihr vorgegebenen Floskeln von der Ursachenbekämpfung Ihnen vorgaggern. Es ist Ihnen natürlich unbenommen das Durchsichtigste zu glauben, USrael hat dann seine wahre Freude an Ihnen.

  9. Es werden Probleme in den Raum gestellt, Friedensvertrag, NATO-Austritt, darüber wird lamentiert, alles ist Desinformation wir leben in einem Theater. Parteien wie die AfD werden gegründet, wahrscheinlich sind die Hintermänner, die gleichen, die Greenpeace, NATO, UNO, WHO, Weltbank, IWF und alles andere kontrollieren.

    Die Siegermächte USA, Frankreich, Russland, sind alles Firmen, sie unterliegen wie alle anderen Staaten auch dem Handelsrecht/Seerecht. Alle Staaten sind wie Filialen, alle Präsidenten sind nur Geschäftsführer, die Muttergesellschaft, also die Zentrale ist der Vatikan und die Jesuiten. Der Jesuitenpapst gibt seinen ,,Geschäftsführern' in seinen Staatsfilialen Anweisungen und die tun was er will. Früher war es der Adel der vom Vatikan als Führer gekrönt wurde heute sind es die Politiker, die als Politiker oder Kanzler auftreten.

    Warum machen sie alle erst mal nach der Wahl zum Präsidenten oder Kanzler einen Antrittsbesuch beim Papst???

    Die Papstkrone sagt alles aus, die Tiara, die dreifache Papstkrone und ihre Bedeutung: König (Vater) über alle Fürsten und Könige der Welt – König (Leiter) des Erdkreises – Stellvertreter Christi auf Erden. Luther deutete die Tiara so: Kaiser im Himmel – Kaiser auf Erden – Kaiser unter der Erde (Hölle).

    Das ist das Problem was unsere Gesellschaft hat, sie wird geführt vom Vatikan über die Jesuiten.  (Van Rampuy, Manuel Barrose, Juncker, Monti, Draghi und andere und Van Rampuy gibt es ja offen zu, als er sagte, wir sind alle Jesuiten). Sie machen die Verträge, entscheiden über TTIP, Lissabon-Vertrag, Anti-Diskriminierungs-Gesetz, Europäischer Haftbefehl usw. Wir könnten morgen am Tag einen Friedensvertrag haben oder eine NATO-Auflösung, einen Weltfrieden, wenn sie es wollten.

     

     

     

     

  10. Vielen AfD-Mitgliedern und auch Sympathisanten der Partei ist die NATO jedoch ein Dorn im Auge. Ein Thema welches die AfD spalten könnte?

    ………………………..

     

    Auch wenn die Nato nicht ins Bild vieler Deutscher passt sollten sich AFD Mitglieder yusammen rei-en und die Partei nicht [berfordern. Die AfD wird die n'chsten 5 Jahre sowieso nicht regieren. Somit ist doch erstmal egal mit oder ohne Nato.

    Die AfD sollte sich darauf konzentrieren, die anderen Parteien jetzt vor sich her zu treiben, mit dem Thema Migration. Hier liegt die Zukunft Deutschlands Kultur und Frieden im Land zu erhalten oder auch nicht.  Alles Andere Euro, Nato ist durch einen Neuanfang irgendwann ersetzbar.  Ein gewachsenes Volk [ber Jahrhunderte her ist jedoch nicht ersetzbar.

    1. normalo , sie zeigen hier ein Weg ins tiefe Dunkel aus welchen Gründen auch immer !  Die NATO  und die Ami Dominanz ist der Anfang und das Ende des Ganzen . Bezieht die AfD nicht eindeutig Stellung gegen die NATO wird sie niemanden vor sich hertreiben . Weil alles andere davon abhängig ist . Auch die Migration .

      Das haben dochsehr viele Deutsche , Gott sei Dank , inzwischen kapiert !

      1. Das mag schon sein! Deutschland muß aber zuerst den inneren Zersetzungsprozess bewältigen. Nur dann verfügt man über die notwendige Stärke aussenpolitische Probleme angehen zu  können. Mit der gesamten westlichen Welt wird sich eine junge Partei nicht gleich anlegen können. Den "Löwen" Natoaustritt sollte man vorerst "schlafen" lassen.

  11. http://img5.picload.org/image/cgpagro/natot.gif

    http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/natotgxs53wcvk4.jpg

    Auf eines müssen wir uns gefasst machen: die transatlantischen Faschisten werden sich nur ungern vertreiben lassen. Sie hatten 70 Jahre Zeit, sich in unsere staatlichen Strukturen einzuzecken. Dank des NSU, ist deren Gladiostruktur geschwächt – wie schon Canaris feststellte: ein erkannter Feind ist keiner mehr – doch leider ist der gesellschaftliche Impact ausgeblieben. Die selbsternannten ‚AntiFaschisten‘ betreiben lieber Egopflege beim Ausbrüllen der AfD. An die Faschisten aus Übersee, die das zu verantworten haben, trauen sie sich nicht heran. Im Gegenteil: versuchst du denen das zu erklären, prügeln sie dich (meist verbal, gern auch handfest) ins Fascholager. Also von denen kann man nix erwarten.

    Deutschland in der Nacht – mein armes Land, was haben sie aus dir gemacht.

  12. Mann muß ja nicht alles glauben und denken das es so umgesetzt wird wie man zurzeit in der Presse  ließt. Mit dieser NATO vor den Grenzen Russlands wird Russland leicht fertig. Die NATO wird 10 mal überlegen nur einen Fuß auf Russlands Boden zu tun. Täte sie es trotzdem wäre die Folge wie in der Ukraine das 70% der Soldaten desertieren. Die AfD hat zurzeit ganz andere Aufgaben als sich mit der Nato zu beschäftigen.

  13. tja, schon wieder mal sowas: auf jedem Weg wird es versucht Deutschland ins Chaos zu stürzen…..die Deutsche sollen ihre vernünftige Art ablegen und aufschreien und eine Revolution starten. Die besten Revolutionen sind die, auf stillem Weg – mit Vernunft. Gab es überhaupt solche?

    Die Deuschen sollen gegen Rundfunkbeitrag aufstehen, sie sollen NATO rauswerfen (was eigentlich gut wäre). DAS WICHTIGSTE ist aber: WIE. Dafür müßten die Deutschen ein Paar "Leute" (=Freimaurer) anhand einiger Symbole erkennen. Ein Beispiel ihrer Symbole: blau und rot sind ihre Farben (na? klingelt es? AfD)…..tja, wenn diese "leute" merken, mit ihren alten Spielregeln (alte Parteien) geht es nicht weiter, dann kreieren sie neue und spielen das Machtspiel weiter. NATO, Parteien (egal welche), Gesetze, Völkerwanderung – das sind alles Fäden in ihrer Hand…..

    Solche Leute haben großen Firmen (wie Siemens) große Schäden zugefügt. Als ich 14 Jhr. alt war, erlebte ich eine Revolution (war es überhaupt eine Revolution?) in Südosteuropa. Es ist nix besser geworden – es ist schlimmer geworden. Es gaben Schüsse auf die Bevökerung, also Tote und dann angeblich ein Machtwechsel. Hei, vergeßt das! Nur die Bevölkerung leidet – Sie, Ihre Familie, ich und andere Unschuldige. Aber nicht die Schuldigen! Bevor man eine Revolution anfangen soll, soll man erstmal seinen Feind kennen. Dann kann man handeln und nicht "rebellieren". Warum hat Deutschland solche große Probleme momentan? WARUM will man Deutschland schaden? WER will Deutschland schaden? WAS unterscheidet die Deutschen von den anderen? Denkt nach, das könnt ihr! Erst dann könnt ihr eine stille "Revolution" anfangen. Ich gebe euch einen Tipp, das diese Fragen schon beantwortet: in Ruhe, ohne negative Emotionen nachdenken – das SEID ihr.

    tja, leicht gesagt……aber versucht mal das! macht die Scheißglotze, Smartphone und alles anderes aus und denkt in Ruhe nach. Was ist typisch "deusch"? ich bin Südosteuropäerin…..ich weiß, was für mich typisch ist…..das ist aber hier unwichtig.

    Deutschland wird attakiert, Deutschland ist im Krieg und ihr merkt das nicht mal, oder nur sehr wenige.

    Wacht auf ! Bitte ! Deutschland ist schön ! Ihr Deutschen habt keine Schuld an der Vergangenheit ! Lest über Sühne und Verzeihung ! Spürt und geht diesen Gefühlen auf den Grund ! Geht euren Gefühlen auf den Grund ! Versucht so einfach wie möglich mit der allumgebenden Energie (=Gott) zu kommunizieren, an Gott zu beten ! Dann kommt die Antwort und Hilfe……..

    1. ela  ,  Amen ! Unser Schiksal liegt in Gottes Händen ?  Nein , es liegt in den Händen der amerikanischen Eliete und die halten sich für Gott !

      1. Bingo! Die "halten" sich für Gott, sie sind nicht Gott. Und die Gottesgesetze gelten immer …… 🙁 wer kennt heutzutage noch die Gottesgesetze? und ich meine jetzt nicht die 10 Gebote.

        Es ist nicht nur die amerikanische Elite. Diese Elite ist überall: in Amerika, Afrika, Australien, Europa,……

  14. Wer heute noch zu einer Terrororganisation wie der NATO steht, der ist wirklich nicht mehr bei Trost! Eine Partei wie die AfD wäre für mich allenfalls wählbar, wenn sie den Austritt aus diesem Verein und den Abzug aller fremden Truppen fordert!

    1. @ Harald Wie sagte Obama 2009 auf dem Luftwaffenstützpunkt Ramstein/Pfalz:" Germany is an occupied country and it will stay that way". In der UN wird Deutschland als Feindstaat geführt und die Feindstaatenklausel gilt im  vollen Umfang. Was hätte die AfD demnach nach logischen Prämissen zuerst zu fordern??? Richtig!!!  Frage: Warum macht sie das nicht?????

      Richt stark nach g e l e n k t e r "Demokratie.

  15. ich kann nur den Kopf schütteln…..hier beschreibt ihr nur Spekulationen: was wenn NATO raus wäre und so weiter…..

    alte oder neue Parteien wählen, wird das Problem nicht lösen……

    Die Leute, die die Macht in NATO, Staatsregierungen und so weiter haben, sind das Problem.

    ihr, Deutschen, habt keine Demokratie……wo hat schon mal das deutsche Volk über was Wichtiges entschieden?

    warum geht man noch überhaupt wählen? ich werde nicht mehr wählen gehen. Das ist meine "stille" (R)Evolution.

    Welcher Deutscher kann mir die Frage beantworten: Was passiert, wenn KEIN Deutscher mehr wählen geht? An dem Wahltag einfach nicht wählen gehen. Und wenn die Regierung wieder Wahlen ansetzt, wieder nicht wählen gehen.

    warum kann man nicht ein anderes Staatsystem entwickeln? dass die Staatsregierung aus ganz vielen Menschen aus dem Volk besteht und diese Regierung/Volksversammlung nur 2 Jahre regiert und danach jeder der alten Regierung/Versammlung für eine Dauer von 10 Jahren nicht wieder wählbar ist…….

    Und anstatt eines Präsidenten, solle man eventuell nur ein Regierungs/Versammlungssprecher/in haben.

    1. Wenn man nicht wählen geht bleiben die an der Macht wegen derer man die Wahl verweigert. Wenn nur Frau Merkel und Herr Gabriel zur Wahl gehen haben die SPD und die CDU je 50%. Im schlimmsten Fall kein eine allgemeine Wahlverweigerung als Legitimation zur Errichtung einer Diktatur verstanden werden.

      1. Danke für die Antwort. Ich muß also wählen gehen, so dass wir eine Militärdiktatur verhindern.

        Jetzt muß ich mal nach einer Partei suchen, die mehr Rechte für das Volk verspricht, anstatt irgendwelche Geldleistungen oder Steuererleichterungen. Ich will mehr Rechte. Ich will kein Geld.

  16. Wir Deutschen befinden uns an einer gefährlichen Frontlinie, wenn wir deutsche Soldaten an die russischen Grenze schicken. Solange Deutschland ein großes Aufmarschgebiet der  USA, deren Abhorchposten und Schaltzentrale ist, sind wir auch im Fadenkreuz der russischen Streitkräfte. Dummschwätzer der Merkel-Regierung provozieren dazu noch die russische Regierung.

    https://rundertischdgf.wordpress.com/2016/05/06/merkel-regierung-ein-sicherheitsrisiko-fuer-deutschland-und-oesterreich/

  17. Ich denke die A-F-D bräuchte sich zu dem Thema der NATO Zugehörigkeit wirklich nicht zu überwerfen. Schliesslich ist sie ja eine demokratische Partei ohne Führerprinzip. Es würde genügen, wenn man sich auf einen gemeinsamen Nenner verständigt. Z.B. die rechtlichen Grundlagen für Volksbefragungen auf Wählerinitiative zu schaffen. So könnten beispielsweise Bürgerinitiativen Referenden zu den Fragen anregen ob die Bundesrepublik sofort aus der NATO austreten soll, ob ein sofortiger Stopp der Masseneinwanderung verordnet wird, ob die Verbreitung grundgesetzwidriger Koranlehren unter Strafe stehen soll, und, falls es sich um Ausländer handelt mit sofortiger Abschiebung geahndet wird, auf lokaler Ebene ob Bürger einer Gemeinde mit dem Bau von Moscheen oder Asylbewerberheimen in ihrer Nachbarschaft einverstanden sind, für oder gegen die Verschleierung der Frauen, der Entfernung von Schweinefleisch aus öffentlichen Kantinen usw.usf. Die Bürger sind durchaus in der Lage sich in diesen Fragen eine eigene Meinung zu bilden!

    1. Genau so ist es! Im übrigen werden sich die Kräfteverhältnisse sehr schnell anders darstellen wenn die inneren politischen Schwächeprotagonisten entmachtet sind!

  18. Bevor ernsthaft der Natoaustritt und der AfD Aufstieg kommen würde, würde "Gladio" uns genug argumentativen Sprengstoff (Sprengstoff als Argument) bieten von der Idee Abstand zu gewinnen.

    Ob das dann erst wieder zu Oktoberfestzeiten sein würde oder ob ma 9-11 auch mal in den Sommer verlegen würde unter was für eine Flagge auch immer. Vorstellbar ist so manches und einige der gleichen Gladiogesichter sitzen heute noch in der EU Kommission. Die Suchbegriffe Junker und Gladio geben bei allen Suchmaschinen interessante Einblicke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.