Anonymous erklärt den Zentralbanken den Krieg

In einer konzertierten Aktion wollen die Hacker des Anonymous-Kollektivs 30 Tage lang gegen die Webseiten der Zentralbanken vorgehen. Ein symbolischer Angriff im Namen der "99 Prozent".

Von Marco Maier

Am 3. Mai starteten die Anonymous-Hacker einen Denial-of-Service Angriff auf die Webseite der griechischen Zentralbank und erklärten dies wenig später zum Startschuss einer dreißigtägigen Reihe von Angriffen auf die Webseiten von Zentralbanken weltweit. Denn die Zentralbanken gelten als Herz des globalen Finanzsystems, welches nicht zu Unrecht auch als Mitverursacher der globalen Ungleichheit gilt.

"Olympus wird niedergehen. (…) Vor einigen Tagen erklärten wir die Auferstehung der Operation Ikarus. Heute hat die nächste Phase der Operation Ikarus begonnen", so das Hacker-Kollektiv in einer Videobotschaft, welche auch auf Youtube hochgeladen wurde. "Wir sind gekommen, um das Geld der 99 Prozent zurückzuholen. (…) Wir werden nicht mehr höflich Fragen. Banken, ihr habt die Aufmerksamkeit der Hydra des Internets", hieß es bereits im vergangenen Februar.

Es ist das erklärte Ziel der Hacker, das globale Finanzsystem mittens ins Herz zu treffen und das Imperium der Finanzeliten zum Erliegen zu bringen. Dementsprechend gelten die Notenbanken – wie auch das Bankenkartell generell – als Feindbild für die Aktivisten, welche sich für eine gerechtere Welt einsetzen wollen.

http://www.youtube.com/watch?v=GpGWaa3uCNo

Loading...
Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

12 Kommentare

    1. Axis of evil? 2006 General Wesley Clark:
      "seven countries in five years"  (youtube: in english)
      Iraq, Syria, Lebanon,Libya, Somalia, Sudan and finishing of with Iran.
      ===
      [Auszug:]
      The History of the House of Rothschild
      .
      2003: The United States invade Iraq which is now one of six nations left in the world who don’t have a Rothschild controlled central bank.
      .
      Hier eine Liste von Ländern, die von den USA in Zukunft attackiert werden könnten:
      2006: There are now only 5 nations in the world left without a Rothschild controlled central bank: Iran; North Korea; Sudan; Cuba; and Libya.
      .
      Could gaining control of the Central Bank of the Islamic Republic of Iran (CBI) be one of the main reasons that Iran is being targeted by Western
      and Israeli powers?
      .
      Lybien wurde bereits "befreit"! Wo war nochmal die "Axis of evil"?
      Auszug Quelle: planetization punkt org / rothschild punkt htm

      Quelle: http://www.planetization.org/rothschild.htm

  1.  

    Ich begrüße es, wenn der eigentlich wehrlose Bürger und Steuerzahler plötzlich Unterstützung erhält gegen die Lobby der Bargeldabschaffer, die Betrügerbanken (Goldpreis, Libor, Hilfe bei der Geldverschiebung usw.), gegen die Bereicherung derselben Banken im Zusammenhang mit Griechenland http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/05/05/griechenland-rettung-die-groesste-farce-in-der-geschichte-der-e , wenn möglich auch gegen die undemokratischen EU-Bonzen, die EZB mit ihrem größenwahnsinnigen Draghi und solchen Volkszerstörern wie G. Soros.

    Viel Glück und gutes Gelingen, damit nicht in einigen Monaten große Schauprozesse gegen Anonymus beginnen.

  2. Das ist nur gerecht-, weil die Politik ja nichts machen will ! Gäbe es eine vernünftige Politik, dann brauchte es diese Maßnahmen nicht. Aber warum (zum Donnerwetter) kündigt man das vorher an ? Ist das doch nicht so ernst gemeint ?

      1. Mmmhhh …..bin ich etwas anderer Meinung, denn WENN es gelingt und anonymus es tatsächlich schafft und das System angreift, dann würde es sehr deutlich ihre Aussagen untermauern "wir erwischen auch immer und überall; egal was ihr macht"

        p.s.: mal abgesehen davon was real wirklich passieren würde, wenn sie die Zentralbanken auch nur für einen Tag lahmlegen, denn da rummst es dann gewaltig für alle auf dem Planeten.

  3. Gutes Gelingen Anonymous!!!!!!! Es erinnert mich irgendwie an den Montypyton Film (komischerweise vor wenigen tagen im TV) bei der so nette ältere Herren gerade Kurs auf Manhattan nehmen in so einem rollenden Haus -Boot und das Bankenviertel Platt gemacht haben. Die ganze Familie lachte herzhaft. 😉

  4. Zitat: "Denn die Zentralbanken gelten als Herz des globalen Finanzsystems, welches nicht zu Unrecht auch als Mitverursacher der globalen Ungleichheit gilt."

    Das private, zinsbasierte Fiatgeldschöpfungssystem ist der einzige Verursacher der globalen Ungerechtigkeit, der Verarmung, sämtlicher Kriege, der Entfremdung aller Lebewesen, etc. . Dieses System trägt Verarmung und Enteignung als Kernmechanismen in sich. Es wurde einzig zu diesem Zweck geschaffen. Jeder der die Exponetialfunktion versteht kann das ganz leicht selbst nachvollziehen. Am Ende dieser Spirale besitzt Einer Alles. Die sog. Schere zwischen Arm und Reich ist der Indikator dafür, wie weit dieser Prozess bereits vorangeschritten ist. Wir müssen nur dieses System loswerden um uns gänzlich zu befreien. Gehen Sie direkt auf LOS, ziehen Sie direkt 4000 DM ein 😉 .

    Für den Weltschuldenschnitt. Für den Frieden.

  5. Das Wort "Zentralbanken" ist sehr passend für den Globalkommunismus genauso wie EU Kommissar. Die Sprache bleibt im rothschildschen Weltkomunismusmanifest immer gleich, nur die Gesichter werden mal ausgetauscht.

  6. So dürften die 'Regenmacher' im Spekulationsbereich bei der Deutschen Bank bereits ganze Arbeit geleistet haben, so daß dort Anonymous gar nicht mehr tätig zu werden  braucht. Die Bilanzverhältnisse stimmen bei der Deutschen Bank mit einem Aktienkapital von 20 Milliarden Euro und einer Bilanz von 1,7 Billionen Euro, dem ein Derivatengeschäft von 52 Billionen US$ Dollar gegenübersteht schon lange nicht mehr. Die Zustände bei den anderen 'systemrelevanten' Banken dürfte nicht besser aussehen, die sich mit der Aufhebung des Glass-Steagal-Acts ihr eigenes Grab geschaufelt haben dürften, da sie bei solchen Bilanzverhältnissen mit der Zusammenlegung des Geschäfts- mit dem Investitionsbereich inzwischen 'too big to save' geworden sind, was der EZB bei ihrem durchgeführten 'Bankencheck', rätselhafterweise, entgangen ist, oder das alles unter den Teppich gekehrt wurde?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.