Syrien: Zahl der Kampfabflüge vom Fliegerhorst Hmeimim hat sich verdoppelt

Die Gruppierung der Russischen Föderation hat die Intensität der Starts und Landungen vom Fliegerhorst Hmeimim in Dschabli in der Provinz Latakija gewaltig vergrößert. Sie hat ihre Zahl wieder bis zu dem Niveau angehoben, das bereits vor dem Waffenstillstand bestand.

Von Thomas Roth

Wie der Korrespondent der Agentur "Al-Masdar" in Damaskus berichtete, wurde in den drei vergangene Wochen die Zahl der Flugangriffe, die von den russischen Flugzeugen ausgeführt wurden, wegen der Aktivierung der Kampfhandlungen der Terroristen des IS und der al-Nusra-Front (das ist al-Qaida in Syrien) verdoppelt.

Außerdem reden lokale Quellen in der küstennahen Stadt Dschabli sogar schon von der Überlastung des Flugplatzes Hmeimim: die Kampfflugzeuge starten und landen buchstäblich wie am Schnürchen. Ein weiterer Grund für die Vergrößerung der Aktivität in der Luft war der von terroristischer Gewalt unterbrochene nationale Waffenstillstand, der sich nach der letzten erfolglosen Runde bei den Genfer Verhandlungen allem Anschein nach insgesamt am Rande des vollständigen Kollapses befindet.

Am Sonntagmorgen haben Dschihadisten das Abkommen über die Feuereinstellung in der Stadt Aleppo gebrochen und haben einen heftigen Angriff auf die Stellungen der Syrischen Arabischen Armee im Viertel Raschiddin und auf das Massiv Al-Assad unternommen, der aber erfolgreich zurückgeschlagen wurde.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

13 Kommentare

  1. Was hatsn auf sich immer mit dieser Russlandpropaganda?!

    Ich würd gern mal nen Artikel von Roth sehen, wo es mal nicht um irgendwelche Russen geht

    1. Herr Edward ,

      Sie erwarten wohl das er vom brutalen Morden der IS(USA) berichtet.Das weiß ein gut informierter Bürger.Mir jedenfalls tut es gut das Russland sich die Wurst von den Brötchen nehmen läßt.Die USA und Nato sind dermaßen in Panik das es mich freut.

      Und sonst müssen Sie Bild lesen da werden die Russische Republick immmer so dargestellt wie es Die USA und NATO gerne hätten.Oder Sie schauen ARD und ZDF.

    2. [email protected] Ich schließe mich oberen Kommentar an. Die andere, für mich nicht verlogene Seite, oder zumindest nicht mit Absicht, braucht ebenso eine Plattform zum Informieren. Da die russische Seite in den entsprechenden Staatsfunkanstalten in Europa keine Möglichkleit erhält, der NATO Propaganda, die meiner Meinung nach sehr der "Goebbelschen Propaganda"  ähnelt, entgegenzuhalten, haben sie doch bitte ein wenig Verständnis dafür, daß hier ausnahmsweise einmal nicht die NATO in diesem Forum als verlogener Selbstdarsteller willkommen ist. Unser geistiger Verdauungsapparat ist schon wegen dieser Junkfoodinformation, die überall anderswo gebetsmühlenartig verbreitet wird, in Mitleidenschaft gezogen worden! Gönnen Sie uns ein wenig Erholung in Form von wirklichkeitsnäherer Berichterstattung. Vielen Dank!

    3. Edward, ich habe auch schon andere Sachen veröffentlicht. Siehe oben "Artikel nach Autoren".

      Im Interesse der deutschen und österreichischen Leser, die nicht russisch lesen und verstehen können, suche ich meine Stoffe in der russischen Medienwelt, wähle dann aus, übersetze und veröffentliche es. Und damit sind die Texte natürlich russisch geprägt oder geformt. Syrien ist wie auch der Donbass oder die Ukraine in der westlichen Medienwelt leider nicht so vertreten. Unter dem Aspekt der zukünftigen Welt ist das aber ganz wichtig.

      Abschließend ein supergutes Video. Abby Martin, ehemals RT, hat ein Interview geführt, dass mich sehr überrascht hat. Wer denkt, dass Generale doof sind …

       https://www.youtube.com/watch?v=-LPCauj9LJw       Viel Vergnügen dabei.

        1. bislang leider eine sehr selektive ergänzung von der ich den starken eindruck habe, dass sie vom wesentlichen ablenken soll bzw. gezielt um das wesentliche einen grossen bogen macht – leider! 

          1. wobei ich hier fortlaufende gezielte und bewusste falschdarstellungen (innerhalb der "eigenen artikel") gezielt nicht ins spiel bringe. 

  2. Die Russen lassen sich Syrien nicht nehmen. Man denke nur schon an die seit Jahrzehnten bestehenden Militärbasen. Auch wird Russland nicht wie in Lybien den Fehler machen und zusehen wie ein Volk um seinen Staat gebracht wird. Zu guter letzt wird Rußland auch den Kurden wieder ein Staatsgebiet verschaffen. Hierfür wird Syrien ein Stück Land herausrücken müssen. Die Armenier auch. Dan auch noch der Irak ein Stück. Und zu guter letzt ,und dass macht nun viele Handlungen des türkischen Erdogan verständlich,ein richtig großes Stück aus der Türkei. Seit Rußland signalisiert hat das es das Teilungsabkommen  nicht mehr verlängern wird  ist bei den Türken Feuer am Dach.

  3. Herr Roth, möchte mich wiedermal bedanken für ihre Artikel, die ich hier gerne mit lese. Auch die grosse Anzahl der Antworten zeugt von Wissen und Rückrat. Die paar hirnlosen Zeitgenossen muss man ertragen können, wenn es auch oft schwer ist. Den letzten Satz beziehe ich da mehr auf mich.Nochmal recht herzlichen Dank für ihre Arbeit.

  4. Der Waffensstillstand war nur dazu da, damit sich die Terroristen wieder ordentlich positionieren können. Bringt überhaupt nix. Was etwas bringt, ist die völlige Vernichtung dieser Drecksbande, alles andere ist Mumpitz !

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.