Rechtsruck auch in Deutschland?

Auch wenn der deutsche Bundestag wohl noch vor dem österreichischen Nationalrat gewählt wird, so fürchten sich die Vertreter der Bundestagsparteien vor einem erstarken der AfD. Ein freiheitlicher Präsident in Österreich könnte dies verstärken.

Von Marco Maier

Nachdem die Politik in Deutschland in den letzten Jahren zumindest in gesellschaftspolitischer Hinsicht immer weiter nach links rückte (wirtschaftspolitisch ist eher das Gegenteil der Fall), stehen die Zeichen vor allem im Angesicht der nach wie vor existenten Flüchtlingskrise nun vor allem für eine Gegenentwicklung, wovon vor allem die AfD profitiert. Aber auch innerhalb der Union gibt es – vor allem bei der CSU – erneut Tendenzen, sich von der bisher verfolgten gesellschaftspolitisch liberalen Linie zu verabschieden.

Sicher, von solchen Ergebnissen wie jener der fest im österreichischen politischen System verankerten FPÖ kann die AfD nur träumen, dennoch dürfte es auch bei den noch anstehenden Landtagswahlen in Deutschland durchaus zu weiteren Einzügen der jungen Partei kommen, die eben neben den Rechten und Konservativen auch Protestwähler anspricht. Selbst bei den Bundestagswahlen könnten – je nach weiterer politischer Entwicklung – immer noch mehr als 10 Prozent drin sein.

Allerdings stellt sich nach wie vor die Frage, ob die AfD nicht vielleicht doch ein "Systemei" ist, welches gezielt zur Kanalisierung der Unzufriedenheit der Bevölkerung gelegt wurde, nach dem Abgang von Lucke, Henkel & Co jedoch ein unkontrollierbares Eigenleben entwickelt. Immerhin zeigen die anfänglichen Pressemeldungen der großen Parteien, wie sehr die AfD damals noch eher positiv gesehen wurde – bis sich nun langsam ein eher russlandfreundlicher und Anti-NATO-Kurs zu etablieren scheint. Und das geht einfach gar nicht.

Lesen Sie auch:  EU-Haushalt: Es wird teuer für Deutschland

Auf jeden Fall zeigt es sich, dass es in Deutschland durchaus ein Potential für eine wirklich rechtskonservative Partei gibt. Politische Mehrheiten sind damit zwar wohl kaum zu machen, dennoch könnte die AfD durchaus politische Akzente setzen – wenn sie sich jener Personen entledigt, welche die AfD zur "gelenkten Opposition" machen wollen. Unter Umständen könnte das Potential einer in sich gefestigten AfD hierbei durchaus bei bis zu 20 Prozent liegen.

Loading...
Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

36 Kommentare

  1. "Rechtsruck auch in Deutschland?" Wenn dieser "Rechtsruck" zur Folge hat, dass die verräterische Politik dieser Sippschaft um Gauck, Merkel, Gabriel etc. beendet wird, kann er nicht früh genug und nicht in zu geringem Umfang erfolgen!

    1. Auch wenn, wie Loup weiter unten schreibt, die Einteilung zwischen rechts und links nicht mehr ganz zutreffen mag, so muss ich doch zustimmen, dass nur noch ein sehr baldiger „Rechtsruck“ in der Lage sein kann, die Karre aus dem Dreck zu ziehen.

      Jahrelange durch Rotzgrün gepuschte „Linksverschiebung“ hat nämlich im Land einen Scherbenhaufen und in Brüssel einen Saustall hinterlassen. Das ist es, was die Österreicher mehrheitlich erkannt haben und bereit sind zu korrigieren.

      Bleibt zu hoffen, dass der alt und träge gewordene Michel da auch noch hinkommt – und sich nicht von windigen Rentenerhöhungsversprechen (auf Kosten der Jüngeren!), aus denen hernach eh nichts wird (meine Erfahrung als „alte Häsin“ mit insbes. SPD-Wahlversprechen!), einfangen lässt.  

      1. Wenn man die von den Bundestagsparteien nicht nur geduldeten sondern sogar motovierten linksfaschistischen Schlägertrupps in Rechnung stellt, ist die Liquidierung der Demokratie schon weit fortgeschritten. Die deutsche Demokratie braucht daher nichts notwendiger als eine konsequente r e c h t e  Gesinnungskonkurrenz. Keine einzige Bundestagspartei, nicht Linke, nicht Grüne, nicht SPD, nicht CDU und nicht CSU steht gegen diese bereits gewaltfaschistischen Umtriebe auf!!! Dafür werden friedliche Demonstranten in demokratieunwürdiger Weise bedrängt oder der V erfassungsschutz politisch mißbraucht um sich politische Konkurrenz vom Halse zu schaffen. Die AfD ist eine Chance sich der vergesindelten Politiker zu entledigen!! 

  2. Hauptsache die amerikanischen Arschkriecher unserer Marionettenregierung bekommen ihr Fett weg. Wir haben immer noch keinen Friedensvertrag und die Amis könnten jederzeit einmarschieren. Dann aber werden die Russen uns zur Seite stehen müssen, weil die Amis dann fast vor ihrer Tür stehen. Und dann wird hoffentlich (falls noch was stehen bleibt) eine neue Politik entstehen. Dann werden auch diese Irren, die glauben,dass man Geld fressen kann, dran kommen. Das Volk wird sich dann zurückholen, was diese Volksschmarotzer dem Volk "geklaut" haben.

    1. Die Amis müssen nicht einmarschieren, die sind immer noch seit 45 mit ihren Drecksbrigaden und Atomwaffen auf unserem Boden. U. A. Ramstein???

  3. Man sollte die Einteilung zwischen rechts und links vergessen. Besser zwischen anständig und den Menschen verpflichtet  auf der einen Seite und auf der anderen Seite das Volk auf der Schnellstrasse zur Gloabalisierung und Konzerndiktatur verratend unterwegs. In den arrivierten Parteien findet man keine anständigen Menschen, sollte sich einmal ein Irrläufer dort verlaufen, wird er schnellestens hinausgeekelt!

    1. Es gibt Juden und es gibt Menschen. Der Jude ist der Antimensch. Er braucht Gewalt und Krieg zum Leben.

      Unsere Regierung ist eine Judenregierung. Und Juden sind der größte Feind der Menschheit. Diese Juden wollen das deutsche Volk, aber auch alle anderen europäischen Völker, vernichten.

  4. Trübe Aussichten

    Wir haben inzwischen ein Zweiparteien-System, in dem die Merkel-Partei mit einer 80-prozentigen Mehrheit ins Rennen geht.

    Selbst bei einer Erdrutsch-Wahl ist nicht davon auszugehen, dass die Opposition 51 Prozent erringen kann.

    Die Ziege Erdogans wird uns erhalten bleiben.

  5. Wenn alles nach Links gerückt ist, es keine Konservartive mehr gibt kann jede Partei die Konservativ denkt nur Rechtskonservativ sein. Eigentlich ist das eine CSU Position …..

    1. Die Bundestagsparteien betreiben eine extremistische gegen das eigene Volk gerichtete Politik, da sind extreme Wahlergebnisse auch nicht auszuschließen. Die FPÖ in A hält laut neuester Umfragen bereits bei 44%! Das hätte sich nicht einmal Strache träumen lassen.

  6. …………..Despoten brauchen ein Volk welches " gehorcht".

    wenn ein Volk aufhört mit kriechen , hören die Despoten auf mit herrschen.

    weitere CDU/ CSU / SPD / Grünen – Jahre ……….ein Alptraum, das darf nie geschehen!

    Widerstand, Widerstand, Widerstand………..die haben uns schon viel zu viel angetan!

  7. Was soll dieses "Schubladen-Denken"? Müßt Ihr bei Contra mit der Mainstream/Lügenpresse mitziehen? Wählt jemand AfD, ist er rechts. —  Die Wahlen in unserem vereinten Wirtschaftsgebiet BRD sind doch ohnehin nur eine Farce, da stehen Politiker auf einem sog.sicheren Listenplatz und können nicht abgewählt werden. Es gibt faktisch keine Volksvertreter, sondern nur Vertreter von Parteien (nicht haftenden Vereinen) und diese Parteien bestimmen, wer zur Wahl zugelassen wird. Das Wahlvolk darf dann die Kreuze machen und die sind zumeist rechts.

  8. Nachdem ich das contra magazin jetzt ein paar Wochen ausgereizt habe, gehe ich nicht mehr davon aus, dass es sich hier um ein konservatives objektives Magazin handelt, sondern es hat mit seinen "Reizartikel" eine ganz einfache Punchballfunktion, um für irgendwelche Dritte herauszubekommen, wie die allgemeine Stimmungslage im Lande  ist . Sobald konstruktiv was vorgetragen wird und im Hinblick auf die Logik zwingend aber allgmeingefährlich werden könnte, aber in keinster Weise strafrechtlich relevant ist, wohinter man sich in seiner Ohnmacht versteckt, wird es nicht abgedruckt. Es ist schon sagenhaft wie fein geriffelt das ganze teuflische Planunternehmen ist. So schlau wie gewisse Leute  denken sind sie aber bei weitem nicht!  Servus!

    1. Jedem sei seine Meinung gegönnt und alles Gute. Geh mal spasseshalber bei meta.tagesschau.de, Bild, Spiegel, usw. gucken, was da los ist. Ich finde diese Magazin gut, weil mit teils sehr guten Berichten eine gesunde Gegenkraft zu den Mainsteammedien dargestellt wird. Die Redakteure, die hier ihre Texte schreiben sind Menschen und keine Maschinen. Deswegen gibt es natürlich auch mal nicht so gute Artikel und die Gefahr einer einseitigen Beeinflussung ist natürlich auch immer gegeben. Man kann aber alles in irgendeine Schublade stecken, wenn man will. Die Vielfalt macht es. Vergleiche Contra mit A, B, C usw. Ich werde mich verabschieden, wenn die Artikel zu Mainstream werden oder die Kommentare gefiltert werden.

      Wenn Du was erreichen willst, dann must Du den Wähler der morgen wieder seine Bild Zeitung kauft, dann sein Protz Auto wäscht und anschließend Fußball guckt aufklären dürfen. Ich habe dazu noch keinen Weg gefunden.

      1. @NeuerWindim Land

        Frag mal Herrn  Maier warum er folgenden 3 Sätze, die ich 4 Mal zum Abdruck anbot, dem Forum vorenthält:

        "Über die Vakuumisierung zur Tsunamisierung ab in Frankensteins Kanninchenställchen".

        Dabei ist das so super zutreffend!

        1. Weil gewisse Formulierungen strafrechtlich relevant sind. So einfach ist das. Und wenn in Ihren Kommentaren beinahe in jedem (!) davon stets die gleichen Floskeln verwendet werden, müssen wir leider eingreifen. So einfach ist das.

          1. So einfach sind die alten Ausreden! Ich wollte  6 Mal vergeblich -3 sehr ironischen Sätze- zur allgemeinen Forums-Diskussion geben, die die ganze deutsche Untergangssituation verdeutlichen, damit sich jeder über den vorgetäuschten "strafrechtlichen" Inhalt seine eigenen  Gedanken machen kann. Mit erstaunlicher Hartnäckigkeit weigeren Sie sich, diese abzudrucken. So einfach ist das, ich weiß ohnehin warum es hier geht, wegen der Plattform-Diskussions- Möglichkeit war mir dies  jedoch  egal.

  9. Der Gedanke, dass damals (!) Luckes Gründung der AfD quasi ein Trojanisches Pferd war, um die aufkommenden Proteste in der Bevölkerung zu kanalisieren und sie letztlich zu eliminieren, kam mir, als Lucke seinen "Weckruf 2015" gestartet hatte.

    Da wurde mir schlagartig klar, dass der Lucke ein falscher Fuffziger ist.
    Betrachtete man nämlich sein Programm für den Weckruf, wurde augenblicklich kar, dass er in puncto EU, Euro, Nato, USA und "Atlantiker" mit der AfD eine 180-Grad-Wende vollziehen wollte.

    Als bei dem AfD-Parteitag 2015 Lucke wieder zum Parteivorsitzenden gewählt werden wollte / sollte, schrieb ich augenblicklich meine Austrittserklärung aus dieser Partei.

    Nun, Lucke wurde nicht gewählt, seine Strategie ging voll in die Hosen.
    Der Parteiaustritt hatte sich erledigt.
    Der kluge Herr Professor hatte sich schlichtweg verkalkuliert und die Sache mit dem von ihm geplanten Schwenk der Partei war ihm total entglitten.
     

    Heute hört man von Lucke und seinen Abspaltern Alfa kaum mehr etwas.
    Eine Frage der Zeit, bis seine Alfa ganz von der Bildfläche verschwinden wird – und das ist dann auch gut so.
     

  10. Das will ich doch mal hoffen!

    Anders wird eine Kurskorrektur wohl kaum zu bewerkstelligen sein. Wer hat schon Lust dazu, sich von dahergelaufenen, schmarozerischen und geistig umnachteten Kuffnucken im eigenen Land in die Moschee treiben zu lassen, und unter deren brutalen Knute zum Bückbeten zwingen zu lassen? Eine Fortschrittsbremse wie der Islam gehört definitiv nicht nach Deutschland!

  11. Flüchtlingskrise?

    Die gibt es nicht, da es sich bei den zu Millionen in unsere Heimat gelockten Steinzeitmenschen nicht um Flüchtlinge handelt – kein einziger dieser "Flüchtlinge" hat hier einen Anspruch auf Asyl, da sie samt und sonders über sichere Drittstaaten einfallen.

    Was wir gerade erleben, ist der größte Terror-Anschlag in der Geschichte Deutschlands mit zwei der  tödlichsten Waffen: 
    der Massenmigrations- und der "Volksvertreter"-Waffe.

  12. …….tja und wie lange wollen wir Das noch weiter hinnehmen, bis wir und unsere Kinder keine Zukunft mehr haben, bis wir aus unserer Heimat vertrieben werden, bis irgendwann die Gesinnungspolizei klingelt, bis dumme Antifahorden und Islamisten Deutsche umbringen……….

    wie lange noch, was muss noch geschehen bis der Deutsche aufwacht?

     

  13. @Ernst, wird wohl noch eine Weile so bleiben ehe der Deutsche aufwacht. Wie NeuerWindimLand schrieb solange es noch die Bildzeitung gibt, das Protz-Auto vorm Haus steht , das Fernsehen ablenkt und die Supermärkte voll sind, wird wohl nicht viel passieren.

  14. Die Parteien und die Bundesregierung sollte Gott auf Knien danken, dass es die AfD gibt.

    Durch die AfD lässt sich der Unmut der Bevölkerung bestens kanalysieren. So verhindert man, dass die Menschen nicht auf die Strasse gehen und trotz der Probleme noch erstaunlich ruhig bleiben. Man vermittelt ihnen den Eindruck sie hätten was zu sagen und sie hätten einen wirklichen Einfluss auf das, was in diesem Land passiert. Das ist natürlich ein absoluter Unsinn. Sachsen ist ein schönes Beispiel dafür. 25% der Bürger, die der AfD ihre Stimme gegeben haben, werden einfach ignoriert. Es spielt einfach keine Rolle.

    Und in der nächsten Bundestagswahl wird sich dieses Spiel wiederholen. Manche träumen schon von einer AfD mit 20% Stimmenanteil. Na und. Was soll´s. Dann gibt es eben "Kenia" auch in Berlin.

    1. In Österreich sind die ehemals großen Parteien auf je 10% geschrumpft worden und noch immer kommt keiner von denen auf die Idee, daß die Österreicher sich nicht überfremden, umvolken und ausmendeln lassen wollen. Das zeigt, daß sowohl die Deutschen als auch die Österreicher ihre gemeinsame Kultur nur erhalten werden können wenn der Letzte der politischen Drahtzieher in der Versenkung verschwunden sein wird. Aber die Wahl in Österreich zeigt auch, daß die Chance lebt. Auch die FPÖ kanalisiert den Unmut was kein Nachteil ist. Evolution ist immer besser als Revolution.

  15. Was bitte soll rechts denn sein?

    Regional Sozialismus rechts oder links?

    National Sozialismus rechts oder links?

    Global Sozialismus rechts oder links?

    Kinder wegnehmen rechts oder links?

    Planwirtschaft rechts oder links?

    Komissar entscheiden lassen ohne Wahlen rechts oder links?

     

  16. Ob rechts oder links tut momentan kaum zur Sache, wenn das Problem im SYSTEM liegt. Die Wurzel allen ÜBELS (club 666) muss bekämpft werden. Deshalb muss diese denkweise endlich aus dem Kopf. Wann kommt die direkte Demokratie und wann dürfen alle Nationen auf diesem Planet wieder friedlich in ihrer Heimat leben??!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.