Obama in Deutschland: Der Hegemon ruft die Vasallen zur neuen Weltordnung

Hoffentlich war es wirklich das letzte Mal, dass er „zu Besuch“ war. Barack Obama, seines Zeichens (Noch-) Führer des imperialistischen US-Regimes, hat bei seiner Stippvisite im Vasallenstaat Deutschland keine Zweifel daran gelassen, was er sich von Deutschland und Europa erwartet. Auf seinem Weg volle Pulle in Richtung NWO darf der alte Kontinent das Opferlamm spielen.

Von Marcello Dallapiccola

In erster Linie war der Besuch des gefallenen Friedensengel eine Werbeveranstaltung für das sogenannte „Freihandels“Abkommen TTIP. Obwohl die Verbrecher in den Bürotürmen der EU und ihre Kumpane über dem großen Teich ihr Möglichstes taten, um die Ungeheuerlichkeiten zu kaschieren, die sich hinter dem Kürzel TTIP verbergen, bekam das blöde Wahlvolk irgendwie Wind davon und zeigt sich nun bockig; dem galt es natürlich, entgegenzuwirken. Also tat Obama das, was Politiker immer tun, wenn sie dem Volk eine unliebsame Neuerung schmackhaft machen wollen: Er log, dass sich die Balken bogen.

Allein, die alte Mär von den gebratenen Tauben, die uns allen ins Maul fliegen, wenn wir nur dieses Abkommen unterzeichnen, mag kaum noch jemand glauben. Das hieß es auch beim EU-Beitritt, bei der Euro-Einführung, nach der Finanzkrise wurde uns versprochen, dass man die Bankster an die Kette nimmt – und die Heimlichtuerei bei TTIP, dessen Text selbst Parlamentarier nur unter strengen Auflagen lesen dürfen, stellt nicht eben eine vertrauensbildende Maßnahme dar. Längst hat der Bürger gelernt, dass er nur übel betrogen wird, wenn Krawattinger ihnen das Blaue vom Himmel herunter versprechen.

Das war dann auch das zweite, große Thema des tausendfachen Drohnenmörders: Die EU und die Sperenzchen ihrer widerborstigen Bürger, die sich so gar nicht in die von US-Think-Tanks ersonnene kontinentale (Un)Ordnung fügen wollen. Nachdem er Tage zuvor die Briten eindringlich ermahnt hatte, im Juni nur ja nicht aus der Reihe zu tanzen und für den BREXIT zu stimmen, echauffierte er sich in Deutschland über den Zustand der EU im Gesamten. Die immer stärker werde Front der EU-Gegner in den einzelnen Nationen versetzt die Amis natürlich in helle Panik: Gäbe es den von ihnen erdachten und mit aufgebauten Brüsseler Moloch nicht, dann müssten sie wieder mit vielen Staaten einzeln verhandeln, um ihre Militärbasen weiter gegen Russland aufzurüsten.

Krieg war natürlich auch ein Thema Obamas, und logischerweise will er mehr davon. Nicht nur das, er hätte auch gerne, dass Europa mehr Kriege führt, am liebsten mit den Amerikanern gemeinsam. Natürlich klingt das bei ihm ein wenig anders, wenn er das sagt; er „wünsche sich, dass sich die europäischen Partner mehr für den Frieden engagieren“, so der genaue Wortlaut. Politisch-Korrekt-Sprech im Endstadium, Frieden ist Krieg, genau wie es George Orwell prophezeite. In Syrien und Libyen sollen die Europäer jetzt ihre Köpfe hinhalten um den Saustall in Ordnung zu bringen, den die USA mit ihrer unsäglichen, völkerrechtswidrigen Bombardiererei angerichtet haben. Sie selbst sind nämlich nach vielen tausenden verheizter junger Leute kriegsmüde, deshalb brauchen sie dringend frische Soldaten, die für ihre imperialistischen Ambitionen die Drecksarbeit erledigen.

Loading...

Bei der Gelegenheit dürfte auch der böse Russe nicht fehlen, dessen „aggressive Haltung“ der POTUS gebührend beweinte. Deswegen müssten auch die Wirtschaftssanktionen der EU gegen Russland unbedingt fortgesetzt werden, ordnete der „Führer der freien Welt“ an. Auch Soldaten der deutschen Bundeswehr an der Ostgrenze des Reichs forderte er, zum Schutz vor den anrollenden russischen Horden. Dass er im selben Zeitraum ebenfalls davon delirierte, dass „die Welt noch nie so friedlich war wie heute“ muss wohl einem zuviel erwischten Schluck deutschen Bieres geschuldet sein, anders lässt sich diese Diskrepanz wohl nur schwer erklären.

Doch es gab auch versöhnliche Worte vom Big Daddy aus den USA. Vor allem die deutsche Kanzlerstrophe Merkel wurde mit dem Füllhorn des Lobes überschüttet und wie ein braves Hundchen hinter den Ohren gekrault; ihre Flüchtlingspolitik findet er nämlich ganz toll, denn „man gewinne an Stärke, wenn man Menschen aller Kulturen und Religionen integriere“. Das gelte ausdrücklich auch für den Islam, betonte der Mann, der mit zweitem Vornamen Hussein heißt. Deshalb werden die riesigen USA heuer auch 85.000 Syrer aufnehmen – wie lächerlich diese Ankündigung ist, erkennt man leicht wenn man diese Zahl mit dem vergleichsweise winzigen Österreich vergleicht, das allein im letzten Jahr über 90.000 Menschen aufnahm.

Kurzum: Noch mehr Krieg und Verwüstung im arabischen Raum und in Afrika sind geplant, weitere Aufrüstung gegen die ach so aggressiven Russen und das bitte in Zukunft mit europäischen Ärschen in der Schusslinie. TTIP muss unbedingt kommen, damit wir endgültig keine Rechte mehr haben und bald auch für Wasser und Atemluft bezahlen müssen; weiters wurden verstärkte Bemühungen angeordnet, durch die Ansiedlung möglichst vieler Moslems die Islamisierung noch schneller voranzutreiben und so möglichst bald einen Religionskrieg in Europa zu entfachen.

So gut wie alle Befehle des Führers widersprechen zwar dem, was ein Großteil der Europäer denkt und empfindet, aber das kümmert weder den Barack noch seine europäischen Lakeien. Der Plan steht, und der wird jetzt durchgezogen, auf Gedeih und Verderb. Finstere Zeiten stehen uns bevor.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

26 Kommentare

  1. Wunderbar analysiert. Nur frage ich mich, warum es für viele Mitmenschen unverständlich bleibt. Ist eine Blockade durch jahrzehntelange Indoktrination daran schuld?? Ist es gallopierende Dekadenz? Oder einfach die Bequemlichkeit, die Verantwortung selbst für nationale Interessen an den großen Diktator aus Übersee zu delegieren?

  2. Das Häuschen steht doch noch, der "Wolf" von den drei kleinen Schweinchen hat erst Vorbereitungen getroffen zum ganz großen "pusten" gegen die Häuschen.

    Denke nur die im "Steinhaus" sitzen haben die besseren Überlebenschancen, so traurig das ist. 🙁

    Super Artikel !!!!

  3. Ich gehe davon aus, dass in Deutschland weit über 90% der Menschen nicht wissen warum es eigentlich geht, geschweige denn die filigraneren Zusammenhänge kennen. Das ist zwar traurig aber wahr. Vor dem Migrationskrieg habe ich mir insoweit selbst wenig   Gedanken gemacht. Ich weiß auch nicht, ob es überhaupt gut ist, wenn alle Deutschen wissen, dass sie über Jahrzehnte von den atlantischen USrael-Freunden und insbesonere aktuell extrem "verarscht" werden.Möglicherweise führt das zu blutigen Unruhen, wird es aber die Lage verbessern? Unverzeilich bis in die Ewigkeit ist allerdings das, was USrael mit Deutschland, möglicherweise Europa, treibt. Irgendwie müssen die trotz vermeintlicher Cleverness total umnachtet sein.

  4. So sieht es ganz danach aus, als ob die mit der NAFTA eingefahrenen Verluste, bei dem besonders Canada mit 30 Verfahren zu Kasse gebeten wurde, wie zur Zeit der Hypothekenkrise, in Europa wieder mit dem TTIP und der CETA hereingeholt werden sollen.

    Daß es sich dabei wieder einmal um abgedroschene Modelle handelt, welche viele Risiken berge und keinen Nutzen bringt, wurde von der London School of Economics in einem vernichteten Urteil über das TTIP bereits vor Jahren nachgewiesen. Das Gutachten welches von der britischen Regierung in Auftag gegeben wurde verschwand jedoch, ohne veröffentlicht zu werden, in der Schublade, wahrscheinlich weil die Verpackungskünstler in den U.S.A., David Cameron, sowie wie jetzt in Deutschland, Angela Merkel, unter Druck gesetzt haben um den TTIP und CETA Vertragsschrott, wie einst den Hypothekenabfall los zu werden, um ihre eigenen Verluste, wie z.b. mit den 'rust belt', diesmal mit Verklagungen und gerichtlichen Urteilen im europ. Raum wieder hereinzuholen.

  5. …sehr guter Artikel !

    Den meisten Deutschen geht es in ihrer "comfort zone" noch zu gut. Wichtiger als Politik ist für den Deutschen Michel Trash-TV oder sonstige Trivialitäten.

     

  6. Und nun zur Dame im Spiel: Entlarvender geht es kaum. Die perfekte NWO-Vasallin!

    Das ganze Schäker-Theater vor den MS-Kameras – und zeitgleich alle die "Killerthemen" hinter verschlossenen Türen. Und sie fühlte sich sichtlich wohl dabei, ja beschwingt, Europa und uns alle diesem dauergrinsenden zynischen Handlungsreisenden auf dem Tablett zu servieren. Das ist pure Unmoral und Menschenverachtung.

    Trotz des kollektiven Nicht-Verstehens, wir brauchen Referenden zu: TTIP, Russland-Sanktionen, Syrienpolitik, Flüchtlingspolitik, Euro- und Bankenrettung und und und. Nur so kann vielleicht doch noch die notwendige Aufklärung und Politisierung erreicht werden.

    1. Super Artikel und super Kommentar. Das Gesicht von Merkel sagt mehr wie tausend Worte. Wir brauchen professionelle Aufklärung über sämtliche Hintergründe, immer und immer wieder.

  7. . Die immer stärker werde Front der EU-Gegner in den einzelnen Nationen versetzt die Amis natürlich in helle Panik: Gäbe es den von ihnen erdachten und mit aufgebauten Brüsseler Moloch nicht, dann müssten sie wieder mit vielen Staaten einzeln verhandeln, um ihre Militärbasen weiter gegen Russland aufzurüsten.
    Nein natürlich nicht – sie wollen kein starkes Europa, denn das könnte sich mit Russland zusammen tun und die NWO verhindern. Wenn man über Think Tanks schreibt dann sollte man George Friedman zuhören, der sagt deutlich Europa existiert für uns nicht. Wir verhandeln mit der Ukraine, Rumänien, Ungarn und Polen – also individuelle Staaten. Dann weiß der Eine nie so recht was der Andere tut 🙂
    …und genau so sieht es jetzt aus.

  8. Sehr gut lesbar auf den Punkt gebracht!

    Wir elende Vasallen werden die 85 Tsd. am höchsten qualifizierten Syrer den USA überlassen müssen. Wichtig ist, daß diese Gruppe für unseren Hegemon verwertbar gemacht wird und nicht nach Syrien zurückkehrt, um dort Putins Komplizen Assad zu stabilisieren.

  9. Nichts,aber gar nichts wird die mehrheit der Menschen in Deutschland zu "ungehorsam" bewegen.Wir werden alles mitmachen bloss keine "veraenderung"-lieber nehmen wir einige nachteile mit.Die mehrheit ist wirklich dumm und somit leicht zu beeinflussen-hier und da versprechung die man so oder so nicht einhalten wird-und schon weisst der brave Buerger wie er sich zu verhalten hat.Ueber Politische fuehrung in Deutschland braucht man nicht sprechen-es gibt nur Merkel und die schafft es unsere Land zu erledigen.Noch nie war D  so verkommen-und wir alle wissen es.Und was tun wir? 

  10. Wenn ich das schizophrene Gequake von diesem arroganten Aufschneider höre, dann drehen sich mir die Augäpfel um. Das so etwas verkommenes Staatspräsident werden konnte, ist schon ein exemplarisches Zeugnis für den moralischen Zustand der USA. Für den Welfriedens, und das Überleben der Menschheit, wäre es wirklich das Beste, wenn ein riesiger Asteroid mit 100-facher Schallgeschwindigkeit, mitten in den USA einschlagen würde, um diese amerikanischen Arschgeburten flächendeckend auszurotten. 

    1. "…diese amerikanischen Arschgeburten flächendeckend auszurotten…"

      Die amerikanischen Arschgeburten sind nicht besser und nicht schlechter als wir Deutsche. Zweimal war der Neger in Berlin. Jubelnd begrüßt von jeweils einhundert- bzw. zweihunderttausend weißen Deutschen.

      Was ich aber eigentlich schreiben möchte: Versailles. Das seinerzeitige Diktat schrieb den Verlierern haargenau vor, was sie den Siegern abzuliefern hatten: Lokomotiven, Getreide, welche Teile des Landes. Alles für jeden Bürger klar ersichtlich, stand in jeder Zeitung.

      Heute geht man anders vor. Schrittweise Integration in "Europa" und die "Weltgemeinschaft", über Jahrzehnte gestreckt. Es gibt keine Verlierer, Alle gewinnen. Regenwald retten, Frieden schaffen, Negerkinder füttern – wer will dagegen sein?

      Das Gros der Menschen ist mit dem Verstehen der Beschriftung einer Coca-Cola-Flasche überfordert. Wieviel Zucker darin ist, wird ihnen geschickt vorenthalten, obwohl es dort öffentlich ist wie vorgeschrieben.

       

  11. Klasse Artikel!

    Obamas "ziemlich Beste Freundin" wirds schon richten……

    Es gab vor zwei Tagen einen Bericht zu TTIP ,wonach die USA ALLES nach Europa einführen dürfen,umgekehrt Deutschland aber-wegen gewisser Standards nicht.

    Da sieht man doch wieder sehr schön wem dieses Abkommen wirklich nützt……Deutschland und Europa sicherlich nicht!

  12. Für Merkel ist wichtig was ihr selbst hilft. Damals kroch sie der SED ins Rektum, heute der USA. Der Weg zum Erfolg geht immer durch die Gedärme der Vorgesetzten.

  13. http://www.youtube.com/watch?v=KLAOzWs_Zys

    RT-Exklusiv-Interview mit Assange über US-Destabilisierungspolitik und Drohnenkriege.

    Nehmt euch eine knappe halbe Stunde Zeit und hört euch das Video an. Auch die wahren Fakten über das kriminelle! TTIP werden angesprochen.  

    Obama der teuflische Lügner und der Handlanger Satans und der US-Waffen- und Geldlobby. Der schwarze Kriegsfürst der in vorauseilender Verehrung auch noch mit dem Friedensnobelpreis behängt wurde…..was für eine volksverdummende Farce!

  14. @Rüdiger

    US-Amerikaner haben ein fremdes Land in Besitz genommen, und dessen rechtmäßige Eigentümer auf grausame Weise zu Tode gequält. Die Erbsünde dieses Holocaust lastet auf allen Nachkommen dieses Natterngezüchts. US-Amerikaner sind die Nachkommen von Huren und Mördern, und treiben es heutzutage bei weitem schlimmer als jemals zuvor. US-Amerikaner sind zweifellos immer "nett", weil sie eben neugierig sind, und ihre Opfer mit Oberflächlichkeiten täuschen. Ich habe noch keinen Ami erlebt, der "Ehrlich" war, oder geistigen Tiefgang besaß, – und "Nett" ist keine Charaktereigenschaft. Die Masse der blutrünstigen und verkommenen US-Bürger steht hinter ihren psychopathischen Führern. Gegen dieses Volk waren die Nazis im 3.Reich noch Humanisten. Wenn ein Volk auf diesem Erdenstrich ausgerottet gehört, so sind es die Teufel von "Gods own Country". Und wenn sich die Zornesschalen des jüngsten Gerichts über ein Volk ergießen werden, dann sind es diese seelenlosen Arschgeburten, nur hoffentlich bald, bevor es für alles Leben auf diesem Planeten für immer zu spät ist!

  15. @Rüdiger

    Das Einzige was die US-Amerikaner an kulturellen Innovationen der Welt gestiftet haben, und was den sogenannten "American Way of Life" ausmacht, ist "Anal Double Penetration, Blowjob Gangbang, Deepthroating, Finanzbetrug, Mord und Totschlag, und ungesundes Essen. Dieses gottlose amerikanische Untermenschentum ist die Fleischwerdung des Antichristen, und ist es unwert zu atmen. Hätte sich Adolf Hitler damals mit Russland verbündet, und die Endlösung der US-Amerikaner-Frage angestrebt, dann hätte sich die göttliche Vorsehung erfüllt, und Hitler wäre als 10. Heiliger König in die Geschichte eingegangen.

  16. fressen saufen frau und kinder verhauen war das alles ??? alle 4 jahre ein x für die cdu, csu, afd und spd siggi den klütten aus goslar. mehr braucht es nicht in der demokratie nach eu / us recht

  17. Und wie in der Vergangenheit bestens zur Schau gestellt, ist unserer Angie völlig egal, was das Volk denkt oder was gut für uns wäre. Sie hat einen Plan und den zieht sie durch – koste es, was es wolle. Und doch ist sie nur eine Marionette im Spiel der wirklich Großen dahinter. Die kann man alle in einen Sack stecken, drauf hauen und man trifft immer den Richtigen. Schade um jeden Schlag, der daneben ginge … Und dennoch … wir werden untergehen und die Christen (also wir alle!) werden aufs Schlimmste verfolgt werden … so steht es schon in der Bibel und so wird es kommen. Und als Christen gelten wir alle hier in Europa, es sei denn du konvertierst ganz offiziell zum Islam. Und selbst wenn ihr meint, ich wäre bescheuert, hier ein überlebenswichtiger Tipp … Leute, das einzige, was uns retten kann, ist (unser!) Gott (und nicht dieser kleine, unwichtige, pädo… Mohammed). Also fangt endlich an, das Wichtigste für Euch zu tun. Lest die Bibel! Was habt ihr zu verlieren, wenn ihr es tut? Merkel und alles, was hier geschieht, können wir nicht verhindern. Aber wir können für UNS selbst etwas tun und unsere Seelen retten, denn hinter all dem, was hier in der Welt geschieht, steckt der Teufel höchstpersönlich! Und ich habe keine Lust, den Rest der Ewigkeit mit diesem Arsch zu verbringen … echt nicht … ihr?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.