Göring-Eckardt: Keine Flüchtlinge in Türkei zurückführen

Die Grüne, Katrin Göring-Eckardt, fordert die Bundesregierung auf, ab Montag vorerst keine Migranten (Flüchtlinge werden nicht ich die Türkei zurückgeführt) in die Türkei zurückzuführen. Laut Amnesty International schiebe die Türkei massenhaft Flüchtlinge nach Syrien ab.

Von Redaktion/dts

Angesichts der Berichte von Amnesty International über die massenhafte Abschiebung syrischer Flüchtlinge aus der Türkei in ihre Heimat hat die Grünen-Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt gefordert, vorerst keine Flüchtlinge in die Türkei zurückzuführen. Das Vorgehen der Türkei zeige "die ganze Fragwürdigkeit des EU-Türkei-Deals" auf: Dieser baue auf der Annahme auf, man könne Flüchtlinge bedenkenlos in die Türkei zurückführen, sagte die Grünen-Politikerin der "Berliner Zeitung".

"Ich sehe nicht, wie man unter diesen Voraussetzungen ab Montag Flüchtlinge in die Türkei rückführen kann", sagte Göring-Eckardt. Sie ergänzte, die Bundesregierung müsse sich dafür einsetzen, dass Flüchtlinge aller Nationen eine Chance auf ein faires Asylverfahren hätten. Was die Türkei mache, sei "nicht akzeptabel und ein klarer und fortgesetzter Verstoß gegen die Genfer Flüchtlingskonvention". Die Grünen-Fraktionschefin sagte weiter: "Ich erwarte, dass die Bundesregierung dagegen klar protestiert."

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...
Loading...

12 Kommentare

  1. Grrrr, sogar die Türken bei uns gehören in die Türkei zurückgeführt. Die meisten jedenfalls.

    Ich kenne einen Kerl aus Ecuador, der hat hier in drei Jahren passabel Deutsch gelernt – nur vom reden mit den Leuten. IN DREI JAHREN!!!! Ohne Integrationskurs undsoweiter – das können sich gefühlt 9 von 10 Türken hinter die Ohren schreiben!

      1. Jeder  Muslim hat aus Deutschland zu verschwinden. Da aber der Islam das Schwert mindestens des zionistischen Judentums wegen Holocaust ist und die USA als Staat alles für eine ökonomische Plattmachung Deutschlands tun, werden wir noch sehr viele Muslims bekommen, es sei denn Deutschland führt Krieg gegen die USA oder läßt sich von Rußland befreien.Ich kenne keine anderen Alternativen!!

  2. Ich merke immer wieder wir werden zur Zeit besonders von Frauen regiert die man vielleicht in Ihrer Jugend egal in welchen Teil Deutschland irgend Etwas zu viel gegeben hat.Frage mich nur Was?

  3. Und der Weihnachtsmann druckt das Geld dafür !?  Diesen Mischpoken nimmt ja keiner was ab. Da kann man leicht große Töne spucken. Wir, die kleinen Menschen bezahlen das !  Warum bezahlt die Waffenindustrie das eigentlich nicht-, die lebt doch von Kriegen ? Und wie ist es mit den Amis, die die Länder massakriert haben, nur um ihre Interessen durchzusetzen !

  4. Das ganze grüne Unkraut gehört ausgerottet. Die Vermutung, dass die in ihrer Kindheit …..,
    vermute ich auch. Man müsste deren Erzeuger heute noch auf die Backen haun. Die denken alle nur so weit wie ein Schwein scheißt.

  5. Auf Kosten des Kollektivs eine humane Show abziehen, dürfte nicht schwer sein. Leute wie sie werden für die Flüchtlinge nicht 50% ihres Nettogehaltes abgeben! In dem Falle wäre ihre verlogene soziale Nabelschau etwas authentischer!

  6. Warum packt die Frau nicht ihre Koffer und geht zu den Muslimen ? Das Deutsche Volk muss die Suppe auslöffeln, die diese "Gutmenschen" hier fabrizieren . Diese Firlefanz- Politiker  verlieren selbst nichts. Plappern nur ! Diesen "Gutmenschen" nimmt ja  keiner was ab.  Was das für Kreaturen sind, hat man doch schon erfahren, als die noch mit Schröder hantierten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.