EZB-Chef Draghi mahnt deutsche Sparer zu anderem Anlageverhalten

Für Draghi sind die deutschen Sparer selbst schuld, wenn sie ihr Geld auf ein Sparbuch legen, es gibt auch andere Anlageformen. Niedrigzinsen bedeuten nicht immer auch niedrige reale Erträge. Draghi will sich auch dem Bundestag stellen und diesem die Niedrigzinspolitik näher bringen. 

Von Redaktion/dts

Angesichts der extrem niedrigen Zinsen hat EZB-Chef Mario Draghi die deutschen Sparer zu einem veränderten Anlageverhalten ermahnt. "Die Sparer haben es mit ihren Anlage-Entscheidungen auch selbst in der Hand, wie hoch ihre Erträge ausfallen, auch in Zeiten niedriger Zinsen", sagte Draghi der "Bild". "Die Sparer müssen ihr Geld nicht nur auf dem Sparbuch anlegen, sondern haben auch andere Möglichkeiten. In den USA lag der Leitzins sieben Jahre bei null. Das Finanzsystem, Banken und Versicherer, haben trotzdem funktioniert. Das Geld wurde unterschiedlich angelegt, was gute Erträge ermöglicht hat."

Zugleich verwies Draghi darauf, dass die niedrige Inflation die negativen Effekte der niedrigen Zinsen für Sparer ausgleiche. Draghi: "Was wirklich zählt, ist, was Sie an realen Erträgen für ihre Ersparnisse bekommen. Derzeit liegt der reale Zins, also die Verzinsung minus Inflation, höher als im Durchschnitt der 90er-Jahre. Zu der Zeit hatten Sie höhere Zinsen auf dem Sparbuch, aber zugleich meist Inflation, die weit darüber lag und alles auffraß. Also sah der Zins nur auf den ersten Blick gut aus, in Wahrheit waren die realen Erträge aber viel geringer."

Ihm sei die Lage der deutschen Sparer sehr wohl bewusst, so Draghi. Aber "nicht nur in Deutschland müssen die Sparer mit niedrigen Zinsen leben". Auf die Frage, wann die Zinsen wieder steigen würden, antwortete der EZB-Chef: "Ganz einfach: Wenn die Wirtschaft wieder stärker wächst und die Inflation wieder näher an unserem Ziel liegt."

Draghi will sich im Bundestag der Kritik aus Deutschland stellen

Der EZB-Chef will sich im Bundestag der Kritik an der Niedrigzins-Politik der EZB und seine Person stellen. Er werde eine entsprechende Einladung annehmen, sagte Draghi der "Bild". "Ich freue mich darauf", so der EZB-Chef. "Eine höflich und konstruktiv geführte Debatte ist durchaus willkommen und hilft uns sogar, unsere Politik zu erklären." Zugleich unterstrich er die Unabhängigkeit der EZB. "Die EZB gehorcht den Gesetzen, nicht den Politikern. Oder wie es einer meiner Vorgänger gesagt hat: Es ist normal, dass Politiker unser Tun kommentieren. Aber es wäre unnormal, wenn wir darauf hörten."

Loading...

Mit Blick auf die Debatte um seine italienische Staatsangehörigkeit und Forderungen, der nächste EZB-Chef müsse ein Deutscher sein, sagte Draghi: "Dass ich Italiener bin, interessiert außer den deutschen Medien wirklich niemanden in der Welt. Und was würde es auch ändern, wenn ein Nicht-Italiener jetzt im Amt wäre? Nichts. Er oder sie würde denselben Kurs verfolgen wie wir." Der Politik des billigen Geldes und extrem niedriger Zinsen stellte Draghi ein gutes Zeugnis aus: "Unsere Politik funktioniert, aber wir müssen Geduld haben; das Vertrauen der Investoren ist noch nicht wieder voll hergestellt.

Seit zwei Jahren wächst die Wirtschaft der Eurozone Monat für Monat, Banken vergeben Kredite, die Arbeitslosigkeit sinkt langsam aber sicher", sagte der EZB-Chef. "Die Euro-Staaten können inzwischen wieder mehr deutsche Ausfuhren kaufen, was für deutsche Firmen Rückgänge im Handel mit China zum Teil ausgleicht. Aber es ist ein langsamer Prozess, weil diese Krise die schwerste seit dem 2. Weltkrieg war."

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

34 Kommentare

  1. Den Mann,Schäuble,Merkel und viele europäische Politiker auch, sollte man auf einer einsamen Insel mit nur trocken Brot und Wasser aussetzen – und das bis an ihr Lebensende.

    1. ins lager gehören die 

      oder nach sibiren 

      wir werden von verbrechern regiert

      merkel n1 belohnung 1 DM

      helm kohl nr 2

      schulz

      baroso

      die ganze eu ist aus verbrechern zusammen gestellt

      von usa gesteuer

      diktatur poor

      wacht wachen die menschen auf

      wann

      ???????????????????????????????????????????????? 

       

  2. Mit dem natürlichen und herzlichen Lächeln des Jokers, gab der äußerst vertrauenserweckende Herr den Sparern den Tipp.

    Bis nach Beendigung der Pressekonferenz könnte er sich das Lachen verkneifen. Dann war jedoch kein Halten mehr.

     

  3. Schon vor einigen Jahren schrieben Berater der brüsseler Kommissare, daß die hohen Sparvermögen der Deutschen und der Ostmärker ein Problem seien.

  4. …….mein Anlegerverhalten habe ich bereits geändert, ich ziehe alles Geld vom Konto was möglich ist, damit diese verlogenen Banken und dieses Verbrechersystem keine Chance haben mit meinem Geld ,Kriege im nahmen der EUSRAEL -Organisation zu führen.

  5. Einfach nur dummes,scheinheiliges Gelaber.

    Europa wie auch die USA sind hoch verschuldet, und das von Jahr zu Jahr mehr.Die USA ist eigentlich schon lange insolvent. Eine dreiste Lüge, ausgerechnet die USA als bestes Beispiel eines angeblichen guten Finanzsystem darzustellen.

    Diese jahrelange geld Politik, schadet allen europäischen Völkern und nur wie immer profitieren die ELITEN und BANKEN davon, auch übrigens die deutsche Staatskasse (wovon wir aber nichts haben, nur die schwarze Null-Schäuble -sackt dadurch zig Milliarden mehr ein).

    1. Diese jahrelange geld Politik, schadet allen europäischen Völkern

      Nicht Allen

      Draghi fährt ein massives Subventionsprogramm zugunsten der südeuropäischen Schuldenstaaten, indem er gesetzwidrigerweise deren Staatsanleihen aufkauft.

      Alles zu Lasten der nordeuropäischen, insbesondere der deutschsprachigen Volker.

  6. Nachtrag:  Auch werden wir enteignet, um anderen maroden EU Ländern mit der Niedrig Geld Politik zuhelfen – Länder wie Italien, Griechenland und Frankreich, die dadurch ca. 50 Milliarden jährlich an Zinsen sparen – die sie nämlich sonst eigentlich zahlen müßten.

  7. Nun um es vorwegzunehmen. Ich esse keinen Döner, weder mit noch mit ohne Zwiebeln und Soss und Kohl, aber wenn ich jemals einen Döner bestellen würde mit Röstziebeln und viel Soss und ein Typ würde mir diesen Döner mit dem Grinsen über den Tresen reichen.

    Ich würde denken, daß die Soss nicht das sei, was sie eigentlich sein sollte.

    Das sieht so aus wie "Mit Soss aus Topf für deutsche Böhmermann" feinsämig mit Cumonbert-Aroma (verdammt wie schreibt man den Käse eigentlich 🙂

     

  8. Er solte sich was schämen. Im Mittelalter wäre als Lump in den Kerker geworfen worden.

    Wie kann man bei einer so ernsten Angelegenheit mit Ironie über das Volk urteilen und dann auch noch die Dreistigkeit besitzen, Länder wie die USA als funktionierendes Modell anzupreisen.

    Herr Draghi, würden Sie bitte meiner 84 jährige Mutter erklären, warum sie nach Gründung einer Familie, einem Weltkrieg, 40 Jahre Arbeit und Kindererziehung, einer Rente die nur mit Unterstützung der Familie zum überleben reicht, von ihrem bißchen Hab und Gut auf dem Girokonto noch Negativzinsen zahlen soll? Einen Safe, der ja wegen der nicht mehr zählbaren Einbruche seit der Migrantenflut nötig wäre, kann sie sich jedenfalls nicht leisten. Macht auch keinen Sinn, da Sie das Bargeld ja eh bald abschaffen werden.

    Herr Draghi, sind wissen in keinster Weise wie das Leben funktioniert und Sie sind ein schlechter Mensch.

    1. Warum regen Sie sich denn so auf? Streuen Sie dem System lieber Sand ins Getriebe, wo es nur geht und lesen Sie sich den Quatsch, den solche Flachpfiffen äußern, nicht mehr durch! Deren Zeit wird bald vorbei sein, glauben Sie mir das!

    2. "Herr Draghi,….und Sie sind ein schlechter Mensch". —  Mensch???  —   Immer wenn ich diese Bild von Draghi sehe, bekomme ich so meine Zweifel. Es ist bei Büchern des Kopp-Verlags ja oft die Rede von geklonten Zweibeinern, die unter uns weilen. Bei dem Herrn könnte es durchaus zutreffen, sein wenig vertrauenserweckendes Konterfei erinnert doch allzusehr an ein Reptil .  —  Zinsen? – Sparbuch? – Wie bekloppt muss man sein, unseren Banken seine wenigen Piepen anzuvertrauen. Allein die Tatsache, das ein Jeder, ob Arbeitnehmer, Freiberufler oder Gewerbetreibender ein Bankkonto haben muss und somit zumindest für einen gewissen Zeitraum andere an dem Ertrag seiner Arbeit teilhaben lassen muss, stösst bei mir seit Jahrzehnten übel auf. 

  9. Ich werde ganz sicher nicht dem USA- Finanzsystem, Banken und Versicherern nacheifern.

    Und, Herr Draghi, ich kann selbst denken und bin nicht so blöd, wie sie es gern hätten.

    1. "Herr Draghi,….und Sie sind ein schlechter Mensch". —  Mensch???

      Wo Dracula draufsteht, ist auch Dracula drin. Kann nirgends das Charima von Mensch sehen? Ja Dracula in Menschengestalt.

  10. Wozu, wir werden doch eh seit Jahren wie eine Gans ausgenommen.

    Die EU ist ein Monster wie auch der Teuro, beides wurde nur geschaffen um EU Völker auszuplündern.

    Aber das reicht Brüssel und Merkel immer noch nicht. Deswegen wollen sie unbedingt auch noch das TTIP Abkommen,was mit Lobbyisten von großen Unternehmen und Konzernen nur hinter verschlossenen Türen ausgehandelt wird und Merkel keine Details dem Volk sagen will und immer nur mit der scheinheiligen Aussage kommt – TTIP nütze Deutschland !

    Sputnik: Abkommen für Lobbyisten: "TTIP – Befürworterin MERKEL will nicht ins Rampenlicht"

    Spunik: Sahra Wagenknecht : Entscheidene Fragen muss das Volk (wie in der Schweiz) beantworten.

    WOZU TTIP ???

    Fragen sich viele, und immer mehr EU und USA Bürger. Doch ungeachtet dessen werben MERKEL und OBAMA weiterhin für einen schnellen Abschluss ( am liebsten dieses Jahr noch, solange Obamas Amtszeit noch ist).

    Merkel eine Führungskraft die alles dafür tut um das deutsche und europäische Volk zu schaden, wo es nur geht ? !

    Merkel eine Lobbyistin der Konzerne und Banken und eine Marionette der WELT ELITEN ? !

    Wozu TTIP, wozu eine muslimische Massen Einwanderung, und wozu MERKEL ? Nichts von alledem, brauchen wir !

     

     

    1. Apropos TTIP liebe Emma

       

      Profit durch Un-Recht

      Wie Kanzleien, SchiedsrichterInnen und Prozessfinanzierer das Geschäft mit dem Investitionsschutz befeuern

       

      Ein kleiner Club aus internationalen Anwaltskanzleien, SchiedsrichterInnen und spekulativen Prozessfinanzierern befeuert weltweit Investorenklagen gegen Staaten, die SteuerzahlerInnen Milliarden kosten und Regulierungen zum Wohl der Allgemeinheit verhindern. Das zeigt eine neue Studie vom Transnational Institute und Corporate Europe Observatory.

       

      http://corporateeurope.org/de/international-trade/2014/11/profit-durch-un-recht

       

      LG

       

       

  11. Hatte einen Traum: MERKEL verkündigt : mein liebes Volk, da ich unter EID aussagen musste – dem Volk zu dienen und keinen Schaden zuzufügen, habe ich mich entschlossen das TTIP (Ceta) Abkommen mit der USA nicht durchzuführen, da es dem deutschen Volk schaden wird und nur den großen Unternehmen und Konzernen noch mehr Macht geben würde. Von daher habe ich mich entschlossen, dieses Abkommen nicht zustande kommen zulassen. Denn ich bin die Kanzlerin des deutschen Volkes und nicht die Kanzlerin der ELITEN die vor lauter Geldgier und Macht die Realiät des Lebens aller Menschen total aus dem Auge verloren haben. Dieses kann und will ich als Kanzlerin nicht weiter unterstützen.

    Leider aber nur ein Traum !

     

  12. Sie heben alle ab vom Boden der Realität! Auch Draghi! Was versteht dieser Mensch wohl noch von den Ängsten und Befürchtungen der Menschen, die ihr Leben lang gespart haben, um im Alter vom Ersparten plus den Zinsen ihre kleinen Renten aufzubessern. Schwätzer wie er sind schon in Deutschland mehr als reichlich vorhanden. Einen EU/EZB-Schwätzer, der mit den von ihm initiierten 0- oder Minuszinsen das Erwirtschaften einer Verzinsung und damit Kapitalzuwachs vereitelt, braucht kein Mensch. Und noch weniger brauchen die kleinen Sparer/Anleger unverbindliche Hinweise, wie sie bei riskanten Anlagen ihr sauer Erspartes verzocken sollen. Draghi soll sich darum kümmern, das seine bisher gescheiterte Politik endlich die versprochenen Resultate bringt!

  13. LÜGNER

    Lesen Sie: Pinksliberal: Die EZB ist mit ihrem Latein noch lange nicht am Ende !

    1.Heilikoptergeld ? nicht für Bürger, stattdessen für Staaten ? !

    2.Eine weitere Stellschraube ist das Bargeld ? Abschaffung oder Bargeld-Gebühr ? !

    3.Die EZB kauft Anleihen von Staaten und Unternehmen…..und könnte ihr Aufblasprogramm auf andere Assets ausweiten…..? !

    Die EZB: Alles was sie tun kann,egal ob sie es darf, wird sie auch machen…. weitere Ziele sind Umverteilung und Machterhalt für die regierende ELITE.

    Die EZB kauft die Versagerpolitik seit 2008 frei. Die Zeche zahlt (wie immer) der STEUERZAHLER und SPARER.

    Aber das tolle ist ja, das es das freiwillig tut – siehe Wahlergebnisse.

     

    Super Bild von Merkel entdeckt: Opposition24: Jetzt wissen wir, wie Erdogans ZIEGE heißt.

     

  14. Muss immer mal wieder erwähnt werden: Draghi ist ein Goldman Sachs-Mann. Nur die Skurpellosesten werden dort eingestellt, und dann werden sie vollständig korrumpiert. 

    Zum Thema: Draghi möchte die Sparer wohl motivieren, ihr Geld an der Börse anzulegen und dort auf weiter steigende Kurse zu hoffen. Er weiss aber bestens, dass die ganzen Börsenkurse nur eine gigantische Blase sind, durch keine inneren Werte gestützt, sondern nur aufgepumpt durch das viele Neugeld, welches er persönlich auf die Märkte wirft.

    Es eine Frage der Zeit, bis uns diese Blase um die Ohren fliegt. Draghi weiss das. 

    Wenn die Sparer nun bei Höchstständen an die Börse gelockt werden, werden diese beim Big Bang ihre Investments verlieren, mindestens zum grossen Teil. 

    Und dann hat Draghi seinen zionistischen Auftrag erfüllt: die Verarmung der Gesellschaft. Wenn man sich manchmal fragt, ob die Gier von Typen wie Drage denn nie gestillt werden kann, ob sie denn wirklich immer noch mehr haben wollen: darum geht es jetzt nicht mehr.

    Die haben schon alles, können sich jeden Tag alles kaufen. Es geht jetzt nicht mehr darum, noch mehr Vermögen anzuhäufen, sondern darum, dass möglichst viele Menschen möglichst alles verlieren. Wer selber vermögend ist oder zumindest etwas angespart hat, mit dem kann man nicht ganz alles machen. Und genau das macht sie fertig, die Eliten.

    Sie wollen uns dort haben, wo wir für ein Butterbrot alles machen. In der absoluten Armut.

    FUCK THE BABYLON SYSTEM!

     

  15. "Das Vertrauen der Investoren ist noch nicht wieder hergestellt". –  Sollte es nicht besser heißen, die Profitgier der "Investoren" (die er meint) ist erst dann befriedigt, wenn sie über das Sparvermögen der EU-Bürger verfügen können?

  16. Kleiner Anlagetipp mal nebenher… fahrt nach Russland und richtet dort ein Sparkonto (z.B. Sperbank) in Rubel ein. Der Zins liegt bei ca. 7,3 % (nur bei Rubel) und das Konto ist staatlich abgesichert. Der Rubel wird (meine Vermutung) bis Oktober 2016 auf seinen ursprünglichen Wert 1Euro : 40 Rubel ansteigen und mit der Ablösung von der FED- Rothschildbank seinen eigenen Wert bestimmen/abheben (Bsp.: 1Euro : 10 Rubel). Das heist im konkreten Bsp.: ihr legt 10.000 Euro an und habt ein Sparguthaben von 730.000 Rubel, welche im Oktober bereits 18.250 Euro Wert haben und nachfolgend einen Wert von 73.000 Euro besitzen könnten…

  17. diese verbrecher gehören vor nürnebrg 2

    DM diebstahl ist wahr ein verbrechern am rnetner an kindern von kindern zu stehlen pfui teufel ihr dreckschweinvon kindern stehlen 

    gas kammer ist zu gut für die

     

  18. Vor allem sollte Mario Draghi sein Verhalten ändern, da er mit seiner EZB dabei ist sein letztes Pulver zu verschießen. Die Wirtschaft in Südeuropa kommt, trotz seiner Schulden mit Schuldenbekämpfung, mit seinen wirkungslosen ELA bis QE – Systhemen der Schuldensozialisierungen der illegalen  Staatenfinanzierungen, nicht in Schwung. Die EZB reagiert darauf, indem sie immer günstigere Kredite bis zum Nulltarif zur Verfügung stellt, mit dem Ergebnis, daß inzwischen die Gläubiger im Norden gezwungen werden, den Schuldnern im Süden die Zinsen und Tilgungen zu bezahlen. Rätselhaft bleibt nur, daß bisher weder die deutschen Steuerzahler noch die enteigneten Sparer auf die Barrikaden gehen, wozu bei seiner Vorstellung im Bundestag reichlich Gelegenheit gegeben wäre, da ihre Gelder spekulationsmäßig in einer Zombiebankenlandschaft verjubelt werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.