Asylanträge: Im ersten Quartal über 10.000 Migranten vom Westbalkan

Tausende Menschen vom Westbalkan drängen trotz äußerst geringer Chancen auf eine Aufenthaltsgenehmigung oder Anerkennung von Asyl nach Deutschland.

Von Redaktion/dts

Trotz geringer Chancen auf Asyl-Anerkennung zieht es noch immer Tausende Menschen vom Westbalkan nach Deutschland: Nach Angaben des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) stammten im ersten Quartal des laufenden Jahres 10.206 Asylanträge von Menschen aus dieser Region, wie die "Welt" berichtet.

Das BAMF gab zwar keine Prognose für das Gesamtjahr 2016 ab. Dennoch ist dem Bericht zufolge hochgerechnet mit mehr als 40.000 Asylanträgen von Bürgern aus den sechs Staaten Albanien, Kosovo, Serbien, Mazedonien, Bosnien-Herzegovina und Montenegro in Deutschland zu rechnen.

Das wären rund 100.000 weniger als im vergangenen Jahr. Damit liegen die Antragszahlen 2016 weiterhin deutlich über dem Niveau der Jahre nach dem Kosovokrieg 1999 bis 2013, berichtet die "Welt" weiter. Die Staaten des Westbalkans sind ein zentrales Herkunftsgebiet von Schutzsuchenden in Deutschland. 1994 war die Bundesrepublik das Hauptzielland der Bürgerkriegsflüchtlinge aus Bosnien und Herzegowina mit etwa 350.000 Personen.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Gegenwind für Angela Merkel – Donald Trump feuert einen Schuss vor den Bug der deutschen Kanzlerin

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

4 Kommentare

  1. Erfolgreicher Widerstand in der rumänischen Provinz:

    https://m.youtube.com/watch?time_continue=101&v=u0BWAJ4uGhQ

    Wie er "dort unten" halt üblich ist.

    Die Japaner gelten ja auch als widerständig. Aber in letzter Zeit preisen sie kräftig die Vermehrung von Halal – Food. Zunächst natürlich für die Touristen. Und sie haben auch keine billigen Arbeitskräfte mehr und bekommen keine Kinder. Die üblichen Menschenrechtler organisieren sich auch schon. Die letzte Miss Japan war halb afrikanisch. Auch dort wohl mittelfristig Game over. Weil: Für den Profit tut man auch dort Alles.

  2. Warum werden Sie überhaupt rein gelassen, wo sie keine Asylberechtigten sind? Sind sie erst mal hier, werden nur ganz wenige abgeschoben.

    Antwort: Das ist gewollt. Massenmigration ist gewollt, von Globalisierern gplant, gesteuert und gefördert. Und ein Netz von NGOs hilft unter dem Motto der Humanität mit.

    Siehe:

    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2016/04/14/gelenktes-fliehen-verursachung-und-steuerung-von-flucht-und-migration/

     

     

     

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.