Der afghanische Präsident Ghani informierte heute Morgen die Welt über den Anschlag. Jetzt weiß man, dass die Bombe zumindest 28 Menschenleben forderte. Kabul ist nicht Paris oder Brüssel, darum könnte es sein, dass nicht so ausgiebig darüber berichtet wird.  

Bei einem Anschlag in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Dienstag mindestens 28 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 300 weitere seien verletzt worden, teilten die örtlichen Behörden mit. Nach Angaben der örtlichen Behörden hatte sich die Explosion gegen 09:00 Uhr Ortszeit (06:00 Uhr deutscher Zeit) in der Nähe des Verteidigungsministeriums ereignet. 

Ein Selbstmordattentäter hatte zunächst seinen Wagen in der Nähe des staatlichen Sicherheitsdienstes in die Luft gesprengt, daraufhin seien Bewaffnete in das Gebäude eingedrungen. In der Folge sei es zu minutenlangen Schusswechseln zwischen Angreifern und Sicherheitskräften gekommen. Zu dem Anschlag bekannten sich die radikal-islamischen Taliban.

Bitte unterstützen sie uns!

Wir konnten im Laufe der Zeit viele Leser dauerhaft für uns begeistern. Wenn Sie liebe Leser, uns dauerhaft unterstützen wollen, dann tun sie das am besten mit einer Spende oder mit einem Dauerauftrag mit dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE28 7001 1110 6052 6699 69, BIC: DEKTDE7GXXX, Inhaber: Andreas Keltscha oder per Paypal und Kreditkarte. Wir bedanken uns herzlich!

Loading...
Loading...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here