Zwei Drittel der pflegenden Angehörigen sind zusätzlich berufstätig

Pflegetätigkeit für Angehörige und trotzdem einem Beruf nachgehen – für die Mehrheit der Hauptpflegepersonen in Deutschland ist dies Alltag.

Von Redaktion/dts

Die Mehrheit der pflegenden Angehörigen in Deutschland ist zusätzlich noch berufstätig: Knapp zwei Drittel der privaten Hauptpflegepersonen müssen im Alltag Pflege und Beruf vereinbaren, rund 30 Prozent arbeiten in Vollzeit, rund 33 Prozent in Teilzeit oder auf Stundenbasis, dies ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage für den Pflege-Report 2016 der AOK, über das die Zeitungen der "Funke-Mediengruppe" vorab berichten. Für den Pflege-Report wurden 1.000 pflegende Angehörige zu ihrer Lebenssituation befragt.

Von den Angehörigen, die in Teilzeit arbeiten, hatte fast jeder Zweite aufgrund der Übernahme der Pflege seine Arbeitszeit reduziert (49,8 Prozent). Von den Pflegepersonen, die zurzeit nicht erwerbstätig sind und früher erwerbstätig waren, hatten fast 70 Prozent ihre Berufstätigkeit für die Übernahme der Pflege aufgegeben. "Das zeigt, die Pflege eines Angehörigen ist ein echter Einschnitt", sagte Antje Schwinger, Pflege-Expertin beim WidO den "Funke-Zeitungen". Es zeige aber auch, dass viele zur Pflege ihrer Angehörigen bereit seien. "Diese Pflegebereitschaft der Familien gilt es, weiter zu fördern."

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...
Loading...

2 Kommentare

  1. Wer in dieser krankenden Republik, hat denn auch noch die Möglichkeit, ein Pfelegeheim zu bezahlen? Das dürften bald nur noch Politiker, höhere Beamte und vielleicht Banker sein! Die Menschen gehen doch das halbe Jahr, alleine nur für die Steuern für dieses beschissene Regime malochen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.