Ze.tt – Wenn man wegen der AfD mit falschen Auswanderzielen daherkommt…

Das "Zeit"-Partnerportal "ze.tt" will mit Zielen für Auswanderer punkten, die Deutschland wegen einer starken AfD verlassen wollen. Dabei gab es einen "Griff ins Klo". Denn die ausgewählten Länder haben entweder starke Rechtsparteien oder fahren ohnehin schon eine scharfe Immigrationspolitik.

Von Marco Maier

Nun, aus Deutschland auswandern wollen viele Menschen – und das aus unterschiedlichsten Gründen. Das "Zeit"-Partnerportal hat – unter Bezugnahme auf die stark gestiegenen Suchanfragen zum Auswandern in den USA, falls Donald Trump Präsident würde, selbst eine kleine Liste von Auswanderzielen publiziert. Der Titel des Artikels: "Falls die AfD gewinnt, nichts wie raus aus Deutschland – am besten hier hin." Die Autorin Jessica Wagener jedoch sucht sich ausgerechnet jene Länder aus, die eine deutlich restriktivere Einwanderungspolitik als Deutschland verfolgen, bzw. rechtspopulistische Parteien deutlich stärker sind als die AfD.

Dänemark, Schweiz und Finnland beispielsweise haben starke Rechtsparteien, die zumindest in den ersten beiden Ländern auch aktiv die Politik mitbestimmen. Die Positionen der AfD sind hierbei nicht so viel anders als jene, die von den (deutlich stärkeren) Rechtsparteien dort. Aber auch die beiden anderen Vorschläge – Kanada und Australien – weisen eine äußerst strikte Einwanderungspolitik auf. Australien selbst verschifft Flüchtlinge einfach auf benachbarte Inselstaaten, die mit Finanzhilfen dafür belohnt werden – denn Asyl gibt es dort so gut wie nicht.

Das kommt wohl davon, wenn man sich nicht um die politische Realitäten schert, sondern sich ausschließlich auf irgendwelche Indizes stützt, die aufzeigen sollen wie super und toll ein x-beliebiges Land doch ist. Mit den Kollegen vom Politik-Ressort zu sprechen könnte dabei vielleicht helfen. Oder aber einen Blick auf Facebook zu werfen, wo die Kommentatoren den Artikel genau deswegen zerreißen.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Affen oder Kinder? Russland wählt weder das eine noch das andere und verdammmt Deutschland

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

17 Kommentare

  1. Wohin sollte man Jessica Wagener mal schicken?

    Ihr Anbiederjournalismus wird sicher in den folgenden Ländern am meisten geschätzt, und manche davon sind auch wirklich "relaxed" und vielleicht sogar lebenswert. Meinungsfreiheit ist für sie ja nicht so wichtig.

    1. Nordkorea

    2. China

    3. Venezuela/Kuba

    4. Bolivien

    5. Südafrika/Marokko

     

    Am besten ohne oder mit nur sehr wenig Geld, damit sie die Vorzüge dieser Länder und Kulturen am besten erleben kann.
     

  2. Es gibt aber auch noch fünf andere Möglichkeiten als "Geheimtipp", Deutschland zu verlassen, die in einem kleinen Büchlein des Autors Lars Freitag beschrieben werden. Wer die ersten drei der dort beschriebenen Möglichkeiten in Erwägung zieht, sollte sich das wirklich gut überlegen, da eine "Auswanderung" nach diesen Methoden in die dort beschriebenen "Paradiese" kaum eine Rückkehr möglich macht.

    Wer dann von den ersten drei Möglichkeiten wegen mangelnder Alternative einer eventuellen Rückkehr Abstand nehmen möchte, hat dann mit Tipp-4 und Tipp-5 die derzeit besten Möglichkeiten seiner Selbstverwirklichung.

    Empfehlung:

    Für von Deutschland frustrierte Wähler und Nichtwähler nach Vorliegen des amtlichen Endergebnisses.
    Einfach mal den Autor googeln.

  3. Das ist doch das Ziel dieser unheiligen Umvolker Allianz:

    Deutschland für Deutsche so unkomfortabel und so madig machen wie nur möglich, damit viele, viele bestens ausgebildete und hochintelligente Bio-Deutsche das Land verlassen (160.000 machen das ohnehin per anno, worüber gar nicht gesprochen wird) und sie mit unintellienten 3. Welt-Bodensatz -speziell aus dem Morgenland und Dunkelafrika- zu ersetzen.

    Ganz nach Merkels/Soros Umvolkungsplan, der wiederum auf dem perfiden Coudenhove-Kalergi Plan fußt.

  4. Es ist völlig hinreichend, wenn Merkel mit ihrer kriminellen Anhängerschaft auswandert – ganz weit weg. Optimal wäre ein Ziel mitten im Pazifik. "Dort gibt es doch kein Land", wird mancher einwenden. Antwort: "Eben darum!"

    1. Da muß ich aber ein wenig widersprechen. Man sollte der M. schon eine kleine Insel geben, möglichst in Nähe eines schwarzen, moslemischen Landes, damit sie sich ein paar Fachkräfte reinholen kann, die sie dann eventuell auch Tatkrärtig "unterstützen".

  5. Wenn auswandern, dann sicher nicht wegen der AfD, sondern wegen den verrückten Musel-Maniacs, die mordend und vergewaltigend durch unsere Straßen ziehen.

    Und in Europa kann man nur noch Richtung Osten wandern – Visegrad-Staaten (Moslem-Anteil unter 1%), Kroatien vielleicht oder natürlich Russland, wo man als heterosexueller Weißer auch noch nicht wie ein Arschloch behandelt wird.

  6. Diese Propaganda gegen die AfD ist derart plump, dumm und hinterhältig, dass man gleich sieht, wie korrupt das gegenwärtige Politsystem in Deutschland ist. Ich würde nur AfD wählen, schon allein wegen dieser permanenten und täglichen Hetzkampagnen der Medien und der deutschen Politik und Wirtschaft. So schlecht, wie diese Polit- und Wirtschaftshuren sich jeden Tag benehmen, so schlecht kann die AfD gar nicht sein.

        1. Aber die Hetze ist vielleicht garnicht so schlecht, denn viele fragen sich jetzt, warum machen die Etablierten denn das, Da muss doch was dran sein an der AfD. Und die Leute sind sehr neugierig geworden. Ich wohne in einem Wahlland und habe heute schon viele gsprochen, die AfD gewählt haben. Hätte ich garnicht gedacht, aber gut so.

  7. George Soros will Europa zerstören

    von Freeman um 17:00

    Einer der grössten Zerstörer von Gesellschaften und Länder ist die Rothschild-Marionette und Milliardär George Soros. Als grosser Verehrer von Karl Poppers, unter dem er an der London School of Economics und Political Science studierte, steht er für die sogenannte "offene Gesellschaft". Deshalb heisst auch seine 1993 gegründete Stiftung "Open Societe Foundation", die er als Werkzeug für die Unterwanderung und Destabilisierung von Staaten benutzt. Bekannt ist er für seine Farbrevolutionen, die mit der Tarnung eines "demokratischen Wandels" Regierungen stürzen. Er ist der Hauptmotor hinter dem Flüchtlingsstrom, mit dem er Europa zerstören will … und die Vereinigten Staaten übrigens auch.

    Soros hat kürzlich öffentlich zugegeben, ja, er will alle europäischen Grenzen verschwinden lassen und begrüsst vehement die Flut von Millionen an Migranten, wobei er mit seinen NGOs aktiv dabei mithilft. In seinen Augen sind eigenständige Kulturen, Traditionen, Heimatdenken und Nationalstaaten, völlig überholt und es muss ein kulturloser und grenzenloser grosser Einheitsbrei her.

    Sein Vermögen wird vom Forbes Magazine auf 22,9 Milliarden US-Dollar geschätzt. Wie wenn man so ein gigantisches Vermögen nur auf legale Weise zusammenraffen könnte. Er benutzt dieses viele Geld, um seine pervertierte Ideen umzusetzen und uns aufzuzwingen.

    Vor einigen Tagen hat der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán Soros beschuldigt, die Migrantenkrise, die den ganzen europäischen Kontinent umfasst, zu fördern. "Die Invasion wird getrieben, auf er einen Seite von Schmugglern, und auf der anderen von den 'Menschenrechtsaktivisten', die alles unterstützen, was den Nationalstaat schwächt", sagte er. "Diese westliche Denkensweise und dieses Netzwerk an Aktivisten wird am besten durch George Soros repräsentiert“.

    Darauf reagierte Soros gegenüber der Bloomberg Nachrichtenagentur mit der Aussage, Orbán würde "mit seinem Plan das Ziel haben, die Nationalgrenzen zu schützen und die Flüchtlinge seien ein Hindernis dazu." Soros fügte hinzu: "Unser Plan hat das Ziel, die Flüchtlinge zu schützen und die Grenzen sind das Hindernis."

    Obama und sein Sponsor Soros haben übrigens die gleiche Einstellung, was die Masseneinwanderung betrifft. Nur dort geschieht sie durch Millionen von Mexikaner und Lateinamerikaner.

    In der bisherigen Amtszeit von Obama sind über 5 Millionen illegale Einwanderer über die Grenze gekommen. Genau wie in Europa, gelten die strengen Grenzbestimmungen nur für unsereins, nicht aber für die Wirtschaftsflüchtlinge, die einfach über die US-Mexiko-Grenze laufen.

    Ich meine, versucht doch mal legal in die USA einzureisen, wie viele Hürden muss man dabei überwinden? Und dort arbeiten zu wollen kann man eh vergessen. Wenn der Grenzbeamte nur vermutet, man will in den USA arbeiten, wird man sofort abgewiesen. Das selbe gilt für den Schengenraum. Legal ein Schengen-Visum zu bekommen ist sehr schwierig und dann eh nur zu Besuch.

    Aber Millionen von Migranten dürfen wegen Obama und Merkel einfach so rein, denn sie brechen die Gesetze wie sie wollen. Alles mit der fadenscheinigen Ausrede, es geht um Humanität und "christlicher Nächstenliebe". Wie wenn Obama oder Merkel wirklich Christen wären. Das sind Satanisten, die nur so tun als ob. Der Teufel Soros ist dabei ganz schlimm in seinem vorgespielten Einsatz für Menschenrechte.

    Merkel hat selbstherrlich, ohne mit irgendjemand es abzustimmen, die eigenen und die europäischen Gesetze gebrochen, in dem sie gesagt hat, alle sollen kommen und die Einwanderungsgesetze gelten nicht. Wurden die Bundesbürger oder die Bürger eines anderen EU-Landes je gefragt, "wollen wir Millionen von Migranten aufnehmen?" Und dann wundert man sich, wenn es Widerstand gibt.

    Die Wut gegenüber dem Merkel-Regime von vielen Bürgern innerhalb und ausserhalb Deutschlands ist deshalb sehr gross. Merkel hat der Anarchie und der Gesetzlosigkeit Tür und Tor geöffnet. Von Rechtsstaat keine Spur mehr. Deshalb darf man sich nicht wundern, wenn demnächst Bürger das Gesetz in die eigene Hand nehmen und es zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen kommt.

    Aber genau das will George Soros, Zustände wie in der Ukraine, auch ein Feuer das er gelegt hat, wo ein Bürgerkrieg tobt, wo Ukrainer Ukrainer töten. Zu dem darf es ja nicht kommen. Vorher muss Merkel wegen ihrer Bunkermentalität und wegen ihrem Landesverrat entfernt und alle NGOs von Soros verboten werden. Putin hat es in Russland bereits gemacht und unerwünschte NGOs aus dem Land gewiesen.

    Nicht Tausende, nicht Hunderttausende, sondern Millionen müssen jetzt auf die Strasse und den Rücktritt von Merkel und ihrer Verbrecherbande fordern. In Deutschland hat man vor 26 Jahren friedlich und mit Nachdruck erfolgreich ein Regime weggefegt. Es geht doch. Wenn nicht jetzt, wann dann?

    Hier ALLES lesen: Alles Schall und Rauch: George Soros will Europa zerstören http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2015/11/george-soros-will-europa-zerstoren.html#ixzz42m7RmwKp

  8. @ Elisa

    Diese Propaganda gegen die AfD ist derart plump, dumm und hinterhältig, dass man gleich sieht, wie korrupt das gegenwärtige Politsystem in Deutschland ist

    ——–

    Je schriller die Töne des korrupten, antideutschen Parteienestablishments und ihres kulturmarxistischen und links-liberalen Anhangs werden, umso richtiger dürfte man liegen, wenn man AfD wählt.

    Merke: Der Feind meines Feindes ist mein Freund!

    In diesem Zusammenhang hier ein interessantes Fundstück:

    Die Merkel will Auschwitz wieder gutmachen. „Endlich kann ich sühnen, was meine Großeltern verbrochen haben“, sagte sinngemäß nicht nur eine Flüchtlingshelferin. Unverhofft ist die historische Chance gekommen, sich von der Schuld der Nazi-Vorfahren zu befreien. Dass man mit den mehrheitlich muslimischen Migranten einen neuen Antisemitsmus noch ungeahnten Ausmaßes importiert, wird dabei geflissentlich übersehen. Denn der Deutsche und die Deutsche brillieren auf ihrem ureigenen Feld: Der Beschäftigung mit sich selbst. Wo andere Länder einen lockeren Patriotismus pflegen, geht es auf der Merkel, der Krypto-Jüdin und 'Israel Firsterin'  um Schuld und Sühne, um gut und böse, um alles oder nichts. In der Kurzfassung heißt das: Wer Schwierigkeiten mit dieser katstrophalen  Flüchtlingspolitik hat, ist ein (verkappter) Nazi. 

    Die Qual der Wahl: Merkel, Schuld und Sühne

    v. Monika Bittl

    http://www.achgut.com/artikel/die_qual_der_wahl_merkel_schuld_und_suehne

     

    1. Fortsetzung:

      Schuld & Sühne Politik Merkels im Sinne ihrer Auftraggeber

      Die Qual der Wahl:

      bydaway:

      Das wird man ja wohl noch rezitieren dürfen, aus einer Zeit als der Holocaust noch nicht zur Religion erklärt war.

      Sühne für Aschwitz: 300,000 Tote – Auschwitz Prozess 1948 in Krakau/Polen

      ….Insgesamt kamen 300.000 Menschen verschiedenster Nationen im Konzentrationslager Auschwitz um….

      https://www.youtube.com/watch?v=AH9TP7c5gu0&feature=youtu.be

  9.  

    Fundstück

    ist zwar etwas OT – aber irgendwie hängt alles miteinander zusammen:

    500 000 Syrien-Flüchtlinge extra: Wer steckt wirklich hinter dem »Merkel-Plan«?

    Derzeit zirkulieren Informationen zu einem als »Merkel-Plan« bezeichneten Dokument. Darin geht es um den Transport von Flüchtlingen aus der Türkei nach Deutschland und darum, freiwillige Verbündete für Deutschland zu finden, die sich an einer Aufnahme der Kontingente beteiligen. Der Plan gilt als Vorstoß des türkischen Premiers, während der Name etwas anderes suggeriert. Doch nichts daran stimmt. Tatsächlich geht er auf eine neuere Denkfabrik zurück. Und hinter der stehen sehr wesentlich auch das Open Society Institute von George Soros, der Rockefeller Brothers Fund und andere einflussreiche Kreise.

    Ganzer Artikel

    http://info.kopp-verlag.de/data/image/andreas_v_retyi/2016-03/500%20000%20SyrienFlchtlinge/ESI%20-%20The%20Merkel%20Plan%20-%20Compassion%20and%20Control%20-%204%20October%202015.pdf

    1. Das Ganze nennt sich Merkel Plan, müsste aber eigentlich Soros-Rockefeller-ESI Plan heißen.

      Ausgeheckt wurde das Ganze bereits im Oktober vergangenern Jahren!

      ESI – BERLIN-BRÜSSEL-ISTANBUL

      THE MERKEL PLAN Restoring control; retaining compassion A proposal for the Syrian refugee crisis 4 October 2015 

      Hier geht's direkt zum ESI-Plan:

      http://info.kopp-verlag.de/data/image/andreas_v_retyi/2016-03/500%20000%20SyrienFlchtlinge/ESI%20-%20The%20Merkel%20Plan%20-%20Compassion%20and%20Control%20-%204%20October%202015.pdf

  10. Sicher hat sich die Autorin Jessica Wagner in dem auswanderungswilligen Klientel vertan. Sie wollte die Menschen inspirieren und Möglichkeiten aufzeigen, die die Befürchtung haben, dass sich die derzeitige Politik noch verschärfen könnte, falls die AfD nicht die notwendigen Stimmen erhält, um eine starke oppositionelle Partei zu werden. Andererseits würde ich es sehr begrüßen, wenn das schwarzgelbrotgrüne Gesockse das Land verlassen würde, welches Deutschland sowieso nicht als ihre Heimat ansieht. 

  11. #JessicaWagener

    Sowas kommt dabei raus, wenn sich zu Lügen, Halbwahrheiten und Verdrehung der Tatsachen auch noch Dummheit gesellt!

    Typischer Fall von "ins eigene Knie geschossen"!

    🙂 🙂 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.