Washington droht Peking mit „besonderen Konsequenzen“

Angesichts des anhaltenden Disputs rund um das Südchinesische Meer warnte US-Verteidigungsminister Ashton Carter Peking vor "besonderen Konsequenzen". Die USA treiben den Konflikt immer weiter an.

Von Marco Maier

Im Commonwealth Club in San Francisco bezeichnete US-Außenminister Ashton Carter die Züge Chinas im umstrittenen Südchinesischen Meer als "aggressiv". Carter sagte: "China darf keine Militarisierung im Südchinesischen Meer betreiben". Danach ergänzte er in einer schwammigen Formulierung: "Besondere Aktionen haben besondere Konsequenzen".

Zwar definierte Carter die "besonderen Konsequenzen" nicht, doch Washington versucht schon seit einiger Zeit die Staaten in der Region gegen China aufzubringen. Vor allem die Philippinen und Vietnam stehen hierbei auf der US-Prioritätenliste ganz oben. Doch während die US-Regierung den Bau militärischer Anlagen durch China auf den Inseln in der Region scharf kritisiert, unterstützt sie die Anrainerstaaten mit dem Verkauf von Waffen und der Stationierung von US-Kriegsschiffen in der Region.

Den südostasiatischen Staaten sollte jedoch bewusst sein, dass eine politische (und militärische) Unterstützung durch die USA stets nur eine temporäre Angelegenheit ist. Viele andere Staaten (darunter beispielsweise auch der Irak unter Saddam Hussein oder aber auch Syrien unter Baschar al-Assad) hatten lange Zeit gute Beziehungen zu Washington – bis sich die geopolische Lage änderte und ehemalige "Partner" plötzlich zu Feinden wurden.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

15 Kommentare

  1. Die USA sollten klugerweise ihr eigenes Verhalten DORT überdenken und sich leise und elegant zurückziehen. Das Chinesische Meer gehört nicht den USA und die Anrainer-Staaten wissen besser, was gut für sie ist. Also: Totalitärer US-Staat: ab in die Heia und nie wieder rauskommen- sonst könnten einige super-sonic rockets zufällig Fehler bei der Flugbahn bekommen…

  2. Ich habe in der Schule völligen Blödsinn gelernt. Uns wurden dei Grenzen der USA ganz falsch aufgezeigt. Und jetzt muß ich sie aufs neue lernen. Wer hat sich denn damals getraut, den Professor auf diesen Fehler hinzuweisen, sind doch die Einwohner dieser Region komplett mit den Amerikanern äüßerlich als auch vom Wesen her völlig ident. Und die asiatische Kultur wurde ursprünglich von einem Vorfahren von Georges Bush gegründet. Ich glaube, in Zukunft wird man noch viel an Schulwissen und sonstiger Bildung revidieren müssen! War nicht der liebe Gott der erste Amerikaner? US Bürger haben als Kollektiv gesehen die Dummheit und Dreistigkeit im Blut!

  3. Auf diese Drohungen bin ich sehr gespannt. So langsam habe ich den Eindruck, die USA träumen von alten, überholten Zeiten. Sie können ja China und Rußland angreifen, aber bitte nicht in Europa, dann werden wir endlich mal auch verbrannte amerikanische Städte sehen, vor allem am besten die amerikanische Ostküste.

    1. dann werden wir endlich mal auch verbrannte amerikanische Städte sehen, vor allem am besten die amerikanische Ostküste.

      —-

      Jau!

      Am besten punktgenau auf 'Lower Manhattan', Capitol-Hill und Langley,Virginia!

       

  4. Der Papiertiger -zu dem die US-rael  tatsächlich geworden sind, dank industrieller flächendekender Demontage durch die Heuschrecken-Eliten und Ausplünderung der amerikanischen Mittelschicht – kann zwar den starken Mann markieren, die Chinesen, eines der ältesten Kulturvölker der Welt und langfristig denkend, werden das schon richtig ein zu schätzen wissen.

    Die US-rael sind ja jetzt schon mit ihren vielen offenen und verdeckten Kriegen auf der Welt zum Wohle der 'Pax-Americana' schon nicht mehr Herr der Lage. Ein offener Konflikt mit China würde die noch (stärkste Militärmacht der Welt und Schlägertruppe der anglo-Zionisten und Israel) vollends überfordern.

  5. Hallo ,

     

    ich frage mich nur warum macht Vietnam da mit.Die haben Sie jafast ausgerottet.

    Ist die neue Generation in Vietnam schon so USA hörig?

    1. h frage mich nur warum macht Vietnam da mit.Die haben Sie jafast ausgerottet.

      Ist die neue Generation in Vietnam schon so USA hörig?

      ———-

      Geld regiert die Welt und Rothschild regiert das Geld über seine Zentralbanken und die Finanzströme der Welt über die Bank für Internationale Zusammenarbeit in Basel.

      Die State Bank of Vietnam gehört auch dazu.

      Außerdem ist Vietnam auf ,,,ähäm….'Auslandsinvestitionen' ' der ähäm…'internationalen Finanziers' angewiesen.

      So läuft das miese Spiel..

      Darüberhinaus haben sich Chinesen und Vietnamesen nie leiden können, was die Sache einfach macht.

  6. ….na eines wird wohl sicher sein…wenn der us-amerikanische Zionbastard eine aggresieve Handlung gegen China dort unten startet wird der Russe das nutzen und seinerseits empfindliche Punkte, z.B. die in Polackenland und anderen us-Marionettenstaaten stationierten sogenannten Abwehrraketenbasen, vernichten. Der us-Zionbastard wird wie ein raeudiger Hund in der Meute, sich um seine eigene Achse drehen und nicht wissen wo er zuerst zubeissen soll…und wenn er versucht sich gegen den Russen zu wehren bekommt er wieder vom Chinesen eins auf die Fresse und so weiter und so fort…..dann pulverisieren ein paar atomare Sprengkoepfe saemtliche Flugzeugtraeger des us-Zionbastards, das Pentagon sowie die weisse Huette, Wall Street und ein paar weitere neuralgische Punkte und das Judenfreilandgehege usa wird zum Bettvorleger!…ja…und die Welt wird eine multipolare und eine friedliche sein…..und dem Zionbastard wird die Maske vom Gesicht gerissen und sie werden ein fuer alle mal als das was sie sind von der Menschheit verdammt!

    1. Dann können sie wieder warten und warten und warten auf den Messias, sofern es dann überhaupt noch einen gelingt zu überleben. Alle nur noch krank im Kopf !

      1. …ich weiss, dass meine Kommentare uebetspitzt und mit sehr drastischen Worten untermauert sind aber wie du schon sagst "alle nur noch krank im Kopf"….welcher Sprache soll man sich denn bedienen um diese Verbrecherelite samt deren jaemmerliche Vasallen in der Politik treffend zu beschreiben? Die Wahrheit ist eine haessliche…leider….und so auch die Worte. (Beispiel: hab gerade gelesen – Fatima Roth war auf eine Demo bei der skaliert wurde "Deutschland, du mieses Stueck Scheisse" und "Deutschland verrecke"…nur mal so am Rande….diese Person "Roth" ist Vizebundestagspresidentin!!!!!!!!!!!

  7. Ohen Juden wäre die USA nur ein Stück stinkender Scheisse.Darüberhinaus steht in der Bibel nix von usa oder Europa  von deren Auserwähltheit.Also nix mit the "God of theCountry).    . Wenn eines Tages alle Juden die usa verlassen und nach Israel  zurückkehren,wollen wir mal sehen ob die Amis Ihre grosse Fresse noch so weit aufrerissen? Bekanntlich "lieben" die usa Israel sicher nicht wegen der schönen Augen,sondern nur um Strategische Interressen.Die us-christen benutzen Israel nur als Bauern auf dem Schachbrett(so wie sie das mit anderen Nationen auch tun),um Ihre aussenpolitischen Machtgelüste zu nutzen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.