Was die Türkei im Falle eines Angriffes auf Syrien erwartet

Zur Zeit ist die Hauptnachricht aus Syrien die Waffenruhe, die am 27. Februar angefangen hat und noch hält. So sagen wenigstens die, die das zu beurteilen haben. Für die saudiarabische Opposition ist die Waffenruhe schon gescheitert. Aber damit ist der Krieg nicht vorbei. Die Erfolge der russischen, iranischen und syrischen Waffen haben dazu geführt, dass sich die Häufigkeit neuer Niederlagen an der Front bei den dschihadistischen Kämpfern mit jedem Tag erhöht.

Von Thomas Roth

Jaroslaw Wjatkin, Fachmann für den Nahen Osten, hat sich mit dem Thema auseinandergesetzt, wie es im Verhältnis Türkei – Syrien – Russische Föderation weitergehen wird. Stark gestrafft.

So viele Türken füttere ich gar nicht…

Der hysterische Anfall der türkischen Führung in den letzten Wochen hat besondere Berühmtheit erworben. Mit der Zeit wurden die Bedrohungen an die Adresse von Moskau und Damaskus durch die Versicherungen  ersetzt, nicht in Syrien einmarschieren zu wollen, gleichzeitig aber das Recht der Türkei auf Selbstverteidigung betont. Wobei die Türken begannen, sogar den USA zu drohen. Freilich fing in den letzten Tagen der Anfall an, stark abzuebben. Eine Kriegslist?

Die Türken haben entweder ihre Pläne des Einmarschs verschoben, oder sie haben es sich anders überlegt. Ich würde nicht darauf wetten. Fällt mir doch im Zusammenhang mit solchen Verhaltensweisen die georgische Führung ein, die 2008 kurz vor dem Fünftagekrieg auch "beim Leben der Heiligen Mutter" schwor, dass sie es nicht tun werden.

Loading...

Aber die Gründe, nicht einmarschieren zu wollen, könnten auch objektiver Natur sein – Ankara könnte nicht genügend Kraft für den Einmarsch haben. Die Landstreitkräfte (die LaSK) der Türkei zählen ca. 300.000 Menschen. Aber ihre besten Armeen sind im Westen – gegen Griechenland – disloziert. Außerdem gibt es Kräfte an den Grenzen Armeniens und des Irans. Für den Grenzabschnitt zu Syrien und zum Irak ist die 2. Feldarmee verantwortlich – etwas weniger als 100.000 Menschen. Das sind drei Armeekorps mit etwas mehr als zehn Brigaden. Die beste Truppe in puncto Vorbereitung und Kampffähigkeit ist das 4. Armeekorps, mit dem Stab in Ankara. Das AK wird Flammenkorps genannt, weil es immer in den ständig in Flammen stehenden kurdischen Bezirken eingesetzt wird. Das Korps besteht aus drei Brigaden – einer mechanisierten und zwei Kommandobrigaden. Ein Artillerieregiment gehört auch dazu.

Lesen Sie auch:  Kreml: Russland will Beziehungen zur EU wiederherstellen

An der syrischen Grenze sind konkret aber nur 5 Brigaden – 2 Panzer-, 2 mechanisierte und eine motorisierte aufgestellt. Diese Verbände kann man sofort in den Kampf werfen – sie stehen in den kurdischen Bezirken. Dort ist sowieso schon Krieg. Im Endeffekt kann Ankara in Syrien ungefähr 20.000-25.000 Soldaten und einige hundert Panzer einsetzen.

Die syrische Armee zählt insgesamt heute 180.000-200.000 Kämpfer. Zusammen mit den Kräften der nationalen Verteidigung, verschiedenen Milizen, dem Kontingent aus dem Iran, den irakischen "Pilgern" und der "Hisbollah" sind es etwa 300.000-320.000 Menschen. Aber die syrischen Kräfte sind stark über das Land verteilt und mit dem Krieg gegen die Banden beschäftigt (zur Zeit kämpfen sie in 15 Richtungen). Deshalb gibt es nördlich von Damaskus auch kaum mehr als dieselben 20.000-25.000 Menschen.

Jedoch die Kurden haben in Afrin (zwischen Aleppo und der Grenze) Abteilungen mit nicht weniger als 8.000-10.000 Mann in ständiger Bereitschaft. Gerade mit ihnen werden die Türken in erster Linie zusammenstoßen. Dazu werden die Kurden von syrischen Panzern, einschließlich Т-72B, Т-90 und Т-90А verstärkt werden, gegen die die türkischen М60 verschiedener Modifikationen nur wenig Chancen haben.

Sie werden die Kurden mit Schlägen der Artillerie eindecken. Aber vor den Schlägen aus der Luft werden sie von der russischen und syrischen Luftabwehr geschützt. Und man darf auch die russische Luftgruppe nicht vergessen. Es gibt natürlich in der Türkei 236 Flugzeuge vom Typ F-16 und 47 altertümliche F-4. Das ist eine bedeutende Kraft. Aber sollten die Türken ihre Flugzeuge anfangen massiv zu nutzen, wird die Luftflotte Russlands, die nicht nur in Syrien aufgestellt ist, den Kämpfen beitreten. Es heißt: füttere noch so viele Türken – beim russischen Bären ist die Pfote immer noch länger und  dicker. Das heißt, Ankara hat nur einen Weg – den in die Katastrophe.

Lesen Sie auch:  Bidens Angriff auf Syrien: ein tatsächlich anklagbares Verbrechen

Es ist freilich nicht bekannt, ob sich die türkische Führung dessen bewusst ist. Aber wie es scheint, tritt die Türkei auf Druck der USA in Aktion. Einerseits widerspricht Washington nicht, wenn es heißt, es hätte einen viel zu frechen Verbündeten großgezogen, aber andererseits wünscht es auch nicht, dass er vollständig zerschlagen wird.

Davutoğlu sagte auf die Frage, ob die Türkei in Syrien militärisch intervenieren werde: „Ich sagte es bereits einem wichtigen arabischen Staatsmann, als er mir die gleiche Frage stellte: ‚Warum interveniert Ihr nicht in Syrien?‘: Wir entsandten Truppen, um Mosul [im Irak] vom IS zu befreien und die Arabische Liga hat uns dafür kritisiert. Deshalb sollten all jene, die uns diese Frage stellen, auch zunächst auf sich selbst schauen. Ich kritisiere nicht unsere arabischen Freunde, aber welches arabische Land hat mehr als die Türkei getan? Wer kann uns garantieren, wenn wir militärisch intervenieren, dass arabische Länder das verteidigen und unterstützen?“

Weiterlesen auf Seite 2

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

28 Kommentare

  1. Eine Armee ist auch entscheidend abhängig von der Logistik und Aufklärung. Die Logistik betreffend haben es leider die Russen etwas schwerer wie die Türken. Aber in einem Konflikt mit der Türkei wird Russland nicht lange herumtrödeln. Präzise Schläge auf neuralgische Punkte wie Flughäfen und Hafenanlagen werden die Türken rasch zur Raison bringen, denn der Wiederaufbau ist sehr teuer! Russland muß die Türkei dort treffen, wo sie am empfindlichsten sind. Im wirtschaftlichen Bereich. Und das Ausbleiben der russischen Touristen sollte solange aufrecht bleiben, wie Erdogan und seine Clique am Ruder sind. Es wird in nächster Zeit alles versucht werden, die Deutschen in den Konflikt hineinzuziehen. Und eine Merkel und von der Leyen sind anfällig für solche Angebote. Damit soll der Graben zwischen Russland und Deutschland weiter ausgehoben werden! Als letztes möchte ich bemerken, daß M60 Panzer schon sehr veraltet sind, selbst modernisiert. Natürlich, aus dem Hinterland feuern können sie noch.

    1. Nach meiner Meinung braucht Merkel für ihren teuflischen C-K-Plan, der für sie irgendwo strategisch ausgedacht worden is, neue "Flüchtlinge" oder Infiltranten..Dieser Plan ist so wichtig, dass sie zumindest versucht hat zusammen mit Erdogan eine Menschenmaterialstrategie im Osten der Türkei zu entwickeln, nach dem Motto Erdogan ist unseriös, aber wir brauchen ihn. Wofür??? Erdogan sollte dort "Flüchtlinge"vorhalten in Primitivstunteerkünften, die je nach Bedarfslage wohl ausgeflogen werden sollten. Dies ist dem Umstand geschuldet, dass Merkel oder ihr Umfeld die Balkanroute als sehr zähe einschätzen bzw dass dort Schluß sein wird.Ob die Beiden an dem Teufelsplan noch festhalten oder die Planvorstellungen ihnen zu heiß geworden sind, entzieht sich meiner aktuellen Übersicht.

    2. Fuck dich Du Bastard den Krieg als eine Lösung zu ersehen und mit strategischen Angriffen als Maßnahme zu Ersen ist sicherlich bei call of duty möglich.

      Du pisser solltest eine Granate in deine Wohnung bekommen um zu verstehen was eigentlich Ausmaße eines solchen sind zu erkennen.

      spinner

    3. Ich bete … und hoffe das die Türkei nicht in diese dreckige Falle tappt. Zudem muss die Türkei nicht in Syrien einmaschieren um zu intevenieren. Die genannten Einheiten mögen veraltet sein, jedoch ausreichend gegenüber den Gegnern. Dagegen sollte man folgende Top Einheiten noch berücksichtigen:

      – Leopard II (Next Generation Modi)

      – Yildirm Haubitzen mit einer Reichweite von ca. 80 km

      – Das Koral Sytem die in einer Entfernung von 100 km die gegnerischen Einheiten (Flug&Bodeneinheiten) dezent ausgedrückt stören!

      – Som Flugmarschkörper mit einer Reichweite von 200 km über die F16Block50+ (neuester Stand) abgefuert werden können ohne die Grenze zu überschreiten.

      Ein Angriff Russlands auf die Türkei dürfte nicht erfolgen (Nato Fall). Zudem ist die Türkei sicherlich längst aktiv … in welcher Form auch immer!

      Fazit: jeder verfolgt geopolitsch seine Interessen. Die Türkei hat aus historischer Sicht selbst gerechtfertigte vertragsrechtliche und völkereichtliche Interessen zu vertreten.

      Eine Lösung ohne die Türkei wird es so oder so nicht geben! und das will man verhindern!

       

    4. Nicht wirklich gut recherchiert und wichtige Faktoren fehlen.

      1. Die türkischen M60 sind mit der Sabra Konfiguration modernisiert, lediglich das Gehäuse ist noch M60. Diese Panzer haben mehr mit der Israelischen Merkava 4 zu tun als mit der M60.

      2. Fast 400! Leopard 2 wurden vergessen. 

      3. F4 sind zum Terminator modernisiert und sind nur noch als Bomber im Einsatz. 

      4. Im Kriegsfall kann die Türkei den Bosporus gemäß den Vertrag von Montreux schließen. Momentan ist alleine das der Todessoß für Russland. 

      Das Land lebt nur von Rohstoffhandel, etwa 90% des Handels werden über den Bosporus abgewickelt! Im schwarzen Meer ist der einzige Eisfreie Hafen.

      Logistisch ist das Syrien Abenteuer sowieso in einem solchen Fall nicht zu verteidigen. Lateika ist nur 50 KM von der TR Grenze entfernt, somit ein sehr einfaches Ziel.

      Beide Staaten können sich einen solchen Konflikt nicht leisten. Die Kurden sind keine ernst zu nehmende Partei aktuell, kann sich noch andern braucht aber seine Zeit.

      1. nafri  –  Ich gebe Ihnen Brief und siegel, dass der Autor Jaroslaw Wjatkin so viel über Nahost weiß, dass Ihre herablassende Bemerkung über seine Recherche sich von selbst verbietet. Ich bin versucht, Ihnen mit gleicher Münze zurückzuzahlen, verkneife es mir aber. Nur 2 Dinge: – Die 2. Feldarmee steht an der syrischen Grenze. Die hat keine Leo II im Bestand. Zum modernisierten Merkava: Richtig, Israel hat dem alten M 60 einen neuen Motor und anderes gespendet. Der Panzer ist jetzt ein Sabra Mk III und wird mit 170 Exemplaren nur in der 2.Feldarmee eingesetzt. Als Fachman werden Sie wissen, dass das Fahrzeug extrem temperaturanfällig ist, d.h., der Motor läuft bei syrisch/türkischen Temperaturen unter Last Gefahr zu überhitzen (trotz deutscher Wurzeln). Darin, wie auch in anderen Modernisierungsmaßnahmen kann ich keine Verbesserung erkennen. Danke für Ihre höfliche und respektvolle Art.   

         

         

        1. Hallo Herr Roth, 

          eigentlich hasse ich solche Millitärischen Schwanzvergleiche und empfinde es als Zeitverschwendung. Allerdings habe ich gerade ein verletztes Bein und daher die (un)nötige Zeit da ich außer gefecht bin. =)

          Der Sabra III Umbau beinhaltet als wichtigste Bauteile:

          Reaktive Panzerung (Merkava), 120MM Glattrohrkanone (LeoII, M1 Abrams, neue Radaranlagen und Sensoren, neue Zielverfolgungscomputer usw). Diese modulation könnte sogar einem LeoII und anderen Panzern dieser klasse gefährlich werden. Der einzige große Nachteil ist die verhältnissmäßig hohe Bauhöhe, jedoch den Syrischen/Kurdischen Panzern weit überlegen. Kampfhubschrauber und Artelerie sowie Panzerhaubitzen (T-155) eine der besten auf der Welt, wo auch eine Qualitative und Quantitative massive überlegenheit herrscht klammere ich mal aus. 

          Auch die Tatsache das eine Truppenverlegung von Ankara aus ca. 10 Std. theoretisch möglich ist (unter realistischen Bedingungen vermutlich 2-4 Wochen) klammern wir auch mal aus.  (Aus diesem Grund, meine Behauptung der schlechten Recherche). 

          Sie sehen also bei der F4 Terminator, die nach der Mondernisierung über die gleichen Radaranlagen wie z.B. F15 verfügt, eine höhere Traglast hat und so ziemlich alle modernen Nato Raketen abfeuern kann und nur für Luft-Boden einsätzte genutzt hat keinen Vorteil?

          Was auch sehr schlecht recherschiert wurde ist: 

          Die Russischen Frühwarnflugzeuge (Reichweite 250Km) wurden erwähnt aber die Türkei hat 4! 737 AEW&C mit einer Reichweite von 370Km, die sich übrigens auch an die veralteten F4 (dank der Modernisierung) einkapseln lassen, damit sind sogar die (dank der Modernisierung) modernen Fire&Forget Raketen abfeuerbar. 

          Fakt ist, das das ein sehr verheerender und teurer Konflikt werden würde, jeder würde extreme verluste einfahren. Jedoch ist Russland wenn der Bosporus gesperrt wird wohl kaum in der Lage auch nur im Ansatz gegen diese Streitmacht etwas zu bewirken, Syrien sowieso nicht. 

          Der Haupttrumpf sind die 3 Raketenkomplexe auf Lateika (2xS300, 1xS400), jedoch sind das insgesammt 36 Raketen und 14 Flugzeuge sowie 8.000 Soldaten. 

          Die Türken sind keine Idioten, in so einem Konflikt würden diese sicherlich den Stützpunkt mit 50 Boden-Boden Raketen angreifen, von den 14 Flugzeugen könnten sich maximal 4 Stück mit einer F16 messen. Logistisch würde das ein Albtraum werden, abgesehen von den Wirtschaftlichen folgen. 

          Ein Großer Krieg wiederum würde eine extreme Katastrophe bringen. 

          Ich behaupte nicht das die Türkei mächtiger ist als Russland, dass ist Sie Millitärisch bei weitem nicht… aber das Land ist auch nicht gerade Georgien oder die Ukraine. 

          Betrachtet man mal ein Ranking wie z.B. Globalfirepower, ist die Türkei auch in den Top 10 gesammt gesehen. 

          Ein durch die Sanktionen und den Rohstoffpreisen seit drei Jahren degenerierendes Russland, ist wohl kaum in der Lage einen Einbruch des Handelsvolumens um nochmal mindestens 70%, sowie 90% des Exports auszustehen. 

          Die Türkei wiederum kann sich einen solchen Konflikt aus ähnlichen Gründen kaum leisten. 

          Es sind jedoch nicht die Millitärischen Kapazitäten, wie es aus diesem schlecht recherschierten Bericht her wirkt, sondern viel mehr aus ökonomischen Gründen. 

          1. @ nafri

            Zitat: Jedoch ist Russland, wenn der Bosprus gesperrt ist wohl kaum in der Lage auch nur im Ansatz gegen diese Streitmacht etwas zu bewirken,Syrien sowieso nicht.

            Selten so einen Schwachsinn gelesen,  was man nicht sehen will, sieht man eben nicht. Mal schon was von Kalibr gehört. Die Russen schießen die Türkei allein mit Kalibr ins Mittelalter zurück,dazu brauchen sie nicht mal Soldaten vor Ort. Tzzzzz……. träumen sie weiter, sie sind auch so ein Scheuklappenanalyst, großkotzig daherlabern, aber null Ahnung

          2. @hupertus

            Natürlich weiß ich was Kalbr sind, ich weiß auch das dies gerade einfach nur extrem dumme Provokation ist. Ein Zitat aus dem ganzen gerissen, dann etwas dazugeschrieben… Dafür werde ich nicht mehr als diese 30 Sekunden verschwenden die ich gerade hier nuzte. 

            Reden wir jetzt auch über U- Boote, Drohnen, Atomwaffen, möglichkeiten die Länder intern zu Destabilisieren und auch über die übrigen 30.000 Faktoren die einen Krieg beeinflussen können. 

            Ich schrieb ja bereits das, dass Russische Millitär natürlich mehr Feuerkraft besitzt, ich habe es jedoch in den gesammten Kontext gesetzt und an dieser Stelle bringt das nichts. Ökonomisch ist das auch Selbstmord. 

            Also falls Sie einfach nur nicht Lesen können bzw. die gelesenen Worte nicht von Ihrem Gehirn verarbeitet werden können ist es OK, falls Sie einfach nur  provuzieren wollten -> dafür ist mir jede weitere Sekunde meines Lebens zu schade. 

          3. Sie sind nicht auf dem akutellen Stand. Zur Absicherung der langstrecken Luftabwehr S-300 und S-400, haben die Russen auch Systeme wie Pantsyr-S1 (eventuell sogar auch S2), TOR-M1 und andere, älteren Typs nach Syrien verlegt.

            " Jedoch ist Russland wenn der Bosporus gesperrt wird wohl kaum in der Lage auch nur im Ansatz gegen diese Streitmacht etwas zu bewirken, Syrien sowieso nicht. "

            Das wage ich ernsthaft zu bezweifeln. Sollten die Türken den russischen Stützpunkt vernichten, wäre dass das politische Aus für Putin. Deshalb würde man bei einem solchen Szenario nicht einfach tatenlos zusehen, sodern die türkischen Streitkräfte und Militäreinrichtungen mit Marschflugkörpern aufs Korn nehmen. Ich denke selbst taktische Nuklearwaffen würde man in Betracht ziehen. Gott bewahre uns vor einem solchen Konflikt.

             

      2. Wie kommen Sie denn bitte auf 400 Leopard 2? Es sind exakt 298 Panzer des inzwischen veralteten Typs A4. Außerdem müssen diese Fahrzeuge erst instandgesetzt werden, da aus ehemaligen BW Beständen. Was von Aselsan ja gerade durchgeführt wird.

    5. Touristen ??? Wer noch in die Türkei fährt ist Terrorist !!! Dieses Land gehört aus der Nato geworfen, aber unsere ReGIERung läst sie in die EU noch rein, also warum auf andere schimpfen wenn wir das hier im Land nicht besser machen ??

      Wir sollten es verhindern als zu defamieren !!

       

  2. Der automatisierte Kampf am Boden wird bald spürbar einsetzen wo vergleichbar mit Drohnen, verschiedene Asseln, Ameisen und Heuschrecken den Kampf übernehmen. Russland hat das schon angekündigt.

  3. Der angebliche Experte hat null Ahnung und holt seine Informationen wohl aus Wikipedia.  Die M60 Panzer dienen der Türkei nur als Schutzschild, dahinter verbirgt sich der Leo2, Altay aka K2, Firtina, Sabre usw. 

    1. Von den Altay Kampfpanzer existieren momentan nur Prototypen und die Leopard 2A4 Kampfpanzer aus ehemaligen Bundeswehrbeständen müssen erst noch auf Vordermann gebacht werden…

  4. Der syrische Diktatur hat mit den iranischen milizen zusammen vielleicht 150000 man, mir kommen die Zahlen ziemlich aufgebläht vor. Die Türken könnten im kriegsfall        800000 Soldaten stellen.

  5. Mal eine Frage .Über Was unterhaltet Ihr Euch hier?

    Spielt hier die Theoretiker .Wer was an Waffen hat und den Anderen umbringen kann.

    Die Stuktur und Ausrüstung jeder Armme findet man im web.

    Wer einmal eine Waffe in der Hand hatte und sollte damit einen Menschen töten nur weil ein Vollideot das so wünscht der hat sein Gewissen verspielt.

  6. Für Europa ist nur wichtig, dass Flüchtlingsproblem in den Griff zu bekommen und dazu muss das Schießen in Syrien beendet werden.

    Es würde sich dann anbieten, Flüchtlinge nach Syrien zurück zu schicken, die dort beim Wiederaufbau des Landes dringend gebraucht werden.

    Im übrigen hat Assad für all die Rebellen eine Amnestie ausgesprochen, die ihre Waffen niederlegen.

    1. … wie naiv muss man sein um das zu glauben … die USA wollen kein schnelles Ende … denn umso länger er andauert umso mehr Waffen werden verkauft und entsorgt! dem Russen verursacht es zudem enorme Kosten.

      … Die USA haben kein Interesse mehr am nahen Osten, weil langfristig die "fossilen Brennstoffe" an Bedeutung verlieren werden und die USA zudem unabhängig sind von Importen ist . Sie wollen sogar ein 40 Jähriges Export Verbot aufheben! . Der Ozean dagegen bekommt mehr Bedeutung. Es wird eine Verlagerung stattfinden.

      … Als Ersatz wird die Türkei aufgebaut. Da Dieser halt zu engstirnig ist und eigensinnig handelt lässt man den Iran von der Leine um ein Gegenpool zu bilden.

      … Wir haben es hier mit einer 3 dimensionalen perversen Abart  der geopolitischen Machenschaften zu tun. Da blickt keiner druch ! und erst recht nicht die arroganten und ignoraten Idioten der EU!  … denn wenn diese mal bischen weiter sehen würden ..hätten Sie die Wichtigkeit der Türkei erkannt … hätten einer No Fly Zone zugestimmt ! Der Böse Erdogan wollte ja nur die NoFly zone wegen den Kurden ! so ein Schwachsinn …

      … und nun kriechen Sie dem "Osmanen" in den Arsch! wir geben euch nur 3 Millarden wenn Ihr es in die Flüchtlinge investiert ! So ein Bullshiit … Die Türkei braucht das Geld nicht! die AKP handelt nicht Human! wir wäre das Argument ! "zeigt euch erstmal solidarisch für das geleistete … mind. 9 Millarden Ausgaben für die Flüchtlinge ohne sonstige Kosten! Mit der Türkei hätte die EU mehr Einfluss ! zuammen EU Intessen verfolgen können gegen die USA! aber nein! wichtiger war es die Türkei zu destabilisieren ! Kurdenkrieg thematisieren ! achja ! wie können die Türken nur als Schutzmacht Barzanis auftreten! die Türken führen doch Krieg gegen die Kurden !  … 10 Millionen Kurden werden unterdrückt!

  7. Was stimmt mit euch nicht?

    Es ist egal wer was, was hat und angeblinch der Stärker ist. Wenn es los geht dann sind wir alle dran. Glaubt ihr wirklich das die Beiden dann nur rum spielen? Denke nicht das es lange dauert bis es zu Atom einsätzten kommt. Und wir sind uns doch alle einig das die Türkei genauso wie Israel keine A-Waffen haben. Also sollte man aufhören so ein Sprechdurchfall von sich zu geben und hoffen das es nich zu so einem Konflikt kommt.

     

  8. "1. Die türkischen M60 sind mit der Sabra Konfiguration modernisiert, lediglich das Gehäuse ist noch M60. Diese Panzer haben mehr mit der Israelischen Merkava 4 zu tun als mit der M60."

    Der Großteil der türkischen Panzerflotte besteht aus M60A3 und M-48 Kampfpanzern. Vom Typ Sabra gegenwärtig nur 170 Fahrzeuge.

  9. Wir Deutschen werden uns damit abfinden müssen, daß der Krieg schon begonnen hat. Die ersten Kämpfer aus fernen Ländern u. die hier schon lange lebenden Typen, werden uns in geraumer Zeit umlegen. Die Polizei und die Schwachmaten der BW können uns nicht schützen. Wenn die ersten Deutschen geköpft werden (Scharia), desertieren BW und Polizei. Gute Zeiten für Bereicherer un ewig Fremde und schlechte Zeiten für die Deutschen. Die Russen sind ein so starkes Volk,haben es den westlichen Alliierten Schlipssoldaten gezeigt, wie gekämpft wird. Keine Chance für Nato und EU. Der Krieg wird Deutschland zerstören, wenn nicht die Regierung oder eine Neue die Politik ändert und sich von den Amis distanziert. Wir werden dann wieder mal richtige Flüchtlinge werden, die keiner aufnimmt.     

  10. Die Türken sind ein Volk die nur großen reden können, wenn es um Umsetzung geht, dann sieht man doch die Türkei auch noch heute. Großmaulvolk!! Welche Exporttechnologien haben sie denn? Sie reden von weltneuheiten an Waffen. Sie haben Altbestände, diese werden modernisiert durch ausländische Technologiefirmen und zeigen es Eigenproduktion…. Hin und wieder haben sie auch Eigenproduktion, dann sagen sie mir mal welches Land, ich meine keine Ak´ckertuckerland, es kauft? Keine! Lächerlich……

    Russland würde laut einem US General, muss ja nicht stimmen was sie quatschen, aber auch mal schauen was sie so zu sagen haben, Russland würde innerhalb 7-10 Tage das Land zerschmetternd besiegen. Das weißt doch Erdogan auch, deshalb unternimmt er nichts. ASSAD bleibt und er kann nur zu gucken und hinterlißtig die IS unterstützen.

    Typisch türkisch!!!!

  11. Die Türken sind nun mit Truppen und mit Luftunterstützung in Syrien einmarschiert. Die Russen im Rücken als Unterstützer. Alle Pläne sind nur so gut, wie der Planer… 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.