Einer Studie zufolge können sich offenbar rund die Hälfte der Bundesbürger auch mit der Aufnahme von Wirtschaftsflüchtlingen anfreunden. Gegen die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen stellt sich fast niemand.

Von Redaktion/dts

Jeder zweite Bundesbürger ist laut einer Studie dafür, auch Menschen in Deutschland Asyl zu gewähren, deren Fluchtgrund die "schlechte Wirtschaftssituation" in ihrem Herkunftsland ist. Das ist das Ergebnis der repräsentativen Befragung des Wissenschaftszentrums Berlin (WZB), des Sozialforschungsinstituts infas und der "Zeit" im Rahmen der Vermächtnis-Studie.

Innerhalb der Gruppe der sogenannten Wirtschaftsflüchtlinge differenzieren die Deutschen jedoch erheblich: Befürworten rund 55 Prozent die Aufnahme unter der Bedingung, dass die Asylbewerber eine abgeschlossene Berufs- oder Hochschulausbildung nachweisen können, sinkt die Aufnahmebereitschaft für Menschen ohne berufliche Qualifikation: 38 Prozent plädieren dafür, auch jenen Asyl zu gewähren, die keine entsprechende Vorbildung nachweisen können.

Asylbewerber, deren Fluchtgrund ihre politische Verfolgung ist, sind in Deutschland über alle Parteigrenzen hinweg willkommen: 93 Prozent der rund 1.500 Befragten sind dafür, diesen Menschen in Deutschland Asyl zu gewähren. Professor Ruud Koopmans, am WZB Direktor der Abteilung "Migration, Integration, Transnationalisierung", der die Befragung konzipierte, sagte der "Zeit", die Zustimmung zur Aufnahme politisch Verfolgter reiche "bis weit in das Lager der AfD- und Pegida-Anhänger". Der Bruch zwischen dieser Zustimmung und dem Erfolg rechter Parteien sei "nur dadurch zu erklären, dass ein enorm hohes Misstrauen gegenüber Menschen herrscht, die sich als politisch verfolgt ausgeben und es möglicherweise nicht sind". Wer nachweisen könne, "dass er um Leib und Leben fürchten muss, ist hier uneingeschränkt willkommen", so Koopmans.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

24 KOMMENTARE

  1. Diese Studie ist WO und WIE entstanden? Hat man da die sogenannten Flüchtlinge oder die bereits anerkannten Asylanten anstelle der Deutschen befragt oder was? Waren Drogen im Spiel?

  2. Na klar. Wir sind das Sozialamt der Welt. Am deutschen Wesen soll die Welt genesen. Wenn die Steuern massiv  erhöht werden und die Krankenkassenbeiträge um das doppelt steigen, dann werden doch einige mehr das Gehirn einschalten. Bis dahin dürfen wir uns an steigende Kriminalität erfreuen.

     

     

  3. Wo sind denn diese " Umfragen" gemacht wurden, auf dem WC des Bundestages, Bundesrates, auf den Kiffertoiletten der Grünen, oder bei den " Neubürgern " persönlich, oder auf einer Versammlung der " Dummmenschen", in der Schule, im Kindergarten..ich hab,s…..in den Banken.

    ………..macht Euch nicht lächerlicher, als Ihr schon seit.!

    • @Ernst vollkommen richtig, das kann nur überall dort gemacht sein. Genau wie die Umfrage für Merkel und ihre momentan steigende Beliebtheit. Da kann man wirklich nur herzhaft lachen.

      • Wer kann schon nachprüfen ob tatsächlich soundsoviele (angeblich repräsentative) Leute "befragt" wurden?

        "Umfragen" und deren Veröffentlichungen dienen auschließlich und immer dazu eine erwünschte Meinung der Masse zu erzeugen! 

  4. Bevor man diese Studie liest und deuted sollte man zuerst feststellen aus welcher linken Ecke dieselbe stammt. Sowohl Infas und die Zeit sind in ihre Weltanschauung sehr linkslastig, und da muß man sich doch nicht über eine solche Aussage wundern. Das wäre vergleichbar mit der Aussage des Papstes, daß die katholische Kirche die allein Seligmachende ist, eine andere Formulierung wäre garnicht möglich. Diese Studie ist so fein und säuberlich zurechtgebogen, daß der Eindruck einer Akzeptanz entsteht, obwohl die Realität eine ganz andere ist. So wird nicht informiert, sondern Meinung gemacht.

  5. Diese Studien sind so verlogen und entbehren jeder Grundlage, wie jene Wahlprogramme, mit denen Bürger am Nasenring am Tag der Wahl durch das Wahllokal geführt werden. Vielleicht wurde sie unter jenen Industriellen gemacht, die schon gierig auf die Einführung des gesetzlich erlaubten Lohndumpings warten? Es könnte auch sein, daß die Strimmung in Deutschland schon stasimäßig ist, und sich die Mehrheit nicht getraut, die Wahrheit zu sagen. Vor allem, wenn es eine Telefonumfrage war, die ja nie anonym sein kann!!

  6. Kein Problem, ich erstelle auch gerne eine Studie mit welchem Ergebnis man immer will. Man müßte endlich diese Studien gesetzlich verbieten oder  wer manipuliert muß wegen Volksverhetzung standrechtlich erschossen werden.

  7. Wer hat denn die Befragungen durchgeführt ? Die Asylantenindustrie oder die Schlepperorganisationen, ansonsten kann man nur sagen "IDIOTEN"

  8. Ich versteh ja eure Kritik Leute. Die Frage ist nur versteht ihr das Problem.

    Es ist doch so dass jeder der es irgendwie hierher geschafft hat und irgendwo registriert wurde auch hier bleiben kann. Das ist 70 jährige Tradition hierzulande. Dass die Bürger da mittlerweile sagen es ist ihnen egal liegt daran das ihre Politiker schon immer gesagt haben, es ist uns egal. Nun da es allen egal ist braucht man sich diesbezüglich nicht zu wundern. Konditionierte Meinungsbildung.

    Am Ende ist es so das ein Williger Wirtschaftsasylant das Land vorwärts bringt weil er sich integriert während ängstliche und faule Bürgerkriegsflüchtlinge im Wehrfähigen Alter ihre neue Heimat zu ihrer alten machen werden um schließlich weiter zu ziehen wenn alles abgeerntet ist. Bzw. ihre alte Heimat von anderen wieder aufgebaut wurde.

  9. Wenn diese Studie stimmen sollte, dann nur deswegen weil viel zuviele Einheimische nur Tagesschau gucken und sich keine weiteren Gedanken machen, was da alles noch auf  uns und ganz Europa zukommen wird. Von den Kosten ganz zuschweigen.

    Diese Kosten sollen bei ca. 30-40 Milliarden,jährlich liegen,aber kein Mensch weis woher all die Milliarden JÄHRLICH her kommen sollen. 

    Das deutsche Volk wird erst wach, wenn das Kind schon im Brunnen gefallen und Merkel über alle Berge ist.

    Und dann heist es: Oh, das hätte ich nie gedacht oder das habe ich gar nicht gewusst !!!

     

     

    • Bravo Emma wenn hier Punkte verteilt würden gäbe ich Dir für diesen Beitrag sicher das Maximum an Punkten. Diese Umfrage ist ganz Klar wieder eine Verarschung des Deutschen Volkes.

      • Diese Umfragen werden zur Abdeckung der Merkel´schen  Entscheidungen über das zionistische Umfeld lanciert. Frau Merkel ist unseriös und wird immer unseriös bleiben das liegt in der Natur der Sache, die sie hier vertritt Wenn sie überhaupt  die Bevölkerung und sich selbst ernst nähme, hätte sie schon längst das GG ändern lassen und ein Plebiszit eingeführt. Eine 2/3 -Mehrheit mit den Gutmenschenparteien hätte sie ja. Da sie eben ein höchst unseriöses  und ein teuflisches Ziel zusammen mit ihrem zionistischen Umfeld verfolgt ,wird sie niemals das Volk zu so wichtigen Fragen wie die Problematik rund um den C-K-Plan,  befragen. Da sie das niemals akzeptieren kann, da dann Schluß mit ihren unvorstellbaren Perversionen wäre, soll sie besser den Mund halten(lassen).

  10. Also, was wir beispielsweise von FORSA oder TV (Staatsfernsehen)  Umfragen zuhalten haben, ist doch nichts neues – das sind alles regierungsnahe Umfragen immer zu Gunsten von MERKEL.

  11. Die dem Ergebnis zu Grunde liegende "Vermächtnisstudie" der Zeit nenne ich einen  Schmarrn, 3000 befragte Personen, 100 Fragen, keine Angaben über die Fragen und den sozialen Hintergrund der Befragten. Das einzig Nennenswerte an der Studie ist für mich die Erkenntnis, das die Deutschen sich nicht nach dem Alter unterscheiden, sondern nach Bildung, Einkommen und Freundeskreis (an und für sich auch nichts Neues). "Die Alten ticken wie die Jungen und die Jungen ticken wie die Alten" faßt die WZB-Präsidentin das Ergebnis zusammen und ich frage mich, ob die auch "richtig ticken".  –  Wenn ich 3000 apolitische Bürger mit gesichertem Einkommen befrage, werde ich zu systemkritischen oder regierungskritischen Themen keine Antworten bekommen, die aussagekräftig genug sind. Wenn ich 3000 Hartz-4-Empfänger zur Aufnahme von Wirtschaftsflüchtlingen befrage, würde das Ergebnis nicht veröffentlicht werden.- – Das "die Jungen ticken wie die Alten" erlebe ich meinem Wohnort seit nunmehr 7 Jahren (Ausnahmen bestätigen die Regel) und ich habe mich dazu entschlossen, diese Enklave der bräsigen Wohlstandsbürger in genau 4 Monaten zu verlassen, weil ich es nicht mehr ertragen kann ( lauter glückliche Sklaven).

  12. Die Studie halte ich durchaus für realistisch, wenn die Frage nach der Gewährung von Asyl unehrlich gestellt wird gibt es solche Antworten.

    Was würde nur dabei rauskommen wenn man ehrlich fragen würde, seid ihr für eine Massenenwanderung und Daueralimentierung von praktisch allen die kommen ohne Unterschied und folgender Gleichsetzung zu allen Einheimischen nach 15 Monaten Aufenthalt?

    Jeder der das Asylrecht kritisch sieht wird in die rechte Ecke gestellt, steht ja im Gesetz, das Problem ist nur, dass das dahinter stehende Asylverfahren inklusive der Abschiebung und Rückführung nicht erfolgt.

    • Sehe ich auch so:

      Wahrscheinlich lautete die Frage (im übertragenen Sinne):

      Würden sie wirklich auf ihren Nachbarn schießen, nachdem sein Haus abgebrannt wurde und er bei Ihnen mal übernachten will?

       

       

      Wahlkampfgeschosse aus dem Statistikfälscherlager.

       

      Man schaue sich nur den Namen des Ressorts an: Abteilung "Migration, Integration, Transnationalisierung"

       

      Da kommt das Ziel eindeutig vor der "wissenschaftlichen" Erkenntnis.

       

      Also ab in die Mülltonne damit.

       

  13. Nun ja, die Deutschen hatten schon immer eine gewisse Sehnsucht, an ihrem eigenen Untergang mitzuwirken, insofern nichts neues !

    • Es gibt einen Grund weshalb Wahlen frei und geheim ablaufen sollen. Hier war das sicher anders. Sei es dass die Befragung persönlich erfolgte "face to face", oder dass die Befragten zu Hause auf ihrer Privatnummer angerufen wurden, etc. .

       

      In diesem Land herrscht ein Klima der Angst, und das ist in einer Diktatur auch ganz natürlich.

       

  14. hier ein interessanter Artikel für alle Gutmenschen : Epoch Times:

    saudisch,arabische Journalistin fragt Muslime: " Was, wenn bei uns Christen Terroristen wären ?"

    Der Wahnsinn ist auch, wie der deutsche Arbeitsmarkt jetzt für die illegalen ASYLANTEN umgekrempelt und angeglichen wird. Dieses wurde aber NIE in Erwägung gezogen für die 4 Millionen arbeitslosen Einheimischen und die jährlich zu mehrere Tausende Schulabgänger (mit 10 jährige Schulausbildung) die keine Ausbildungsplätze finden.

     

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here