Nach den Wahlen in den drei Bundesländern findet jetzt das übliche Prozedere statt. Niemand will selbst schuld für deren schlechten Ergebnisse haben, nur dort wo die Partei gut abschneidet, dort ist man voller Stolz dabei. 

Von Redaktion/dts

Nach den Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt sieht SPD-Generalsekretärin Katarina Barley keinen starken Bezug zur Bundespolitik. Dafür sei das Ergebnis in den drei Bundesländern zu unterschiedlich, so Barley am Sonntagabend. Es habe sich vielmehr um eine "Personenwahl" gehandelt. Insgesamt sei es für die SPD ein "durchwachsener Abend". Das Ergebnis in Rheinland-Pfalz freue sie, das Ergebnis in Sachsen-Anhalt treffe die Partei aber schwer. SPD-Chef Gabriel sagte, die Freude überwiege. In Rheinland-Pfalz ist die SPD stärkste Kraft geworden.

"Die Baden-Württemberger haben Geschichte geschrieben", sagte Baden-Württembergs grüner Ministerpräsident Winfried Kretschmann nach Bekanntgabe der ersten Prognosen. Er sehe in dem Ergebnis den Wählerauftrag, dass die Grünen erneut den Ministerpräsidenten stellen sollten. Die Grünen wurden in dem Bundesland mit Abstand stärkste Kraft vor der CDU.

In Sachsen-Anhalt ist die AfD hinter der CDU zweitstärkste Kraft geworden und kommt laut Hochrechnungen auf deutlich über 20 Prozent. "Sie haben uns Dumpfbacken genannt und als Pack und als Idioten bezeichnet – aber sie wollten unsere Argumente nicht anhören", kommentierte AfD-Parteisprecher Jörg Meuthen das gute Abschneiden der Partei in allen drei Bundesländern. "Wir sind gekommen, um zu bleiben, und wir sind jetzt in Deutschland im Parteiensystem angekommen", sagte die stellvertretende AfD-Vorsitzende Beatrix von Storch dem Fernsehsender Phoenix. Die Partei sei nicht nur im Osten, sondern auch in den westdeutschen Flächenländern angekommen.

Das Ergebnis für die AfD sei eine "Kampfansage", sagte Saarlands CDU-Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer. "Und diese Kampfansage müssen wir annehmen". Es habe sich um eine "Protestwahl" gehandelt. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Julia Klöckner gestand ein, das Wahlziel nicht erreicht zu haben. Gleichzeitig freute sie sich, dass rot-grün in Rheinland-Pfalz keine eigene Mehrheit mehr habe. "Das Ergebnis ist wirklich bitter für uns", kommentierte Linke-Parteichef Bernd Riexinger das Abschneiden seiner Partei. In Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz kommt die Linke nicht in die Landtage, in Sachsen-Anhalt wird sie nur dritte Kraft, hinter der AfD.

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

30 thoughts on “SPD spricht von „Personenwahl“ – AfD sieht sich bestätigt”

    1. Ja, das ist erst der Anfang! Andersdenkende ständig als radikal oder populistisch zu diffamieren, hat sich für die Systemparteien nicht ausgezahlt! Auch in der Bundeshauptstadt gehen mittlerweile mehrere Tausend auf die Straße, um gegen diese Bundesregierung zu demonstrieren! Dieses System steht mittlerweile unter enormen Druch, der weiter zunehmen wird! Das war keine Protestwahl, das war blanker Ernst!

      1. Ich kann auch nicht verstehen, dass im einst konservativen Ländle und im Badischen die Grünen vorne liegen?

        Offensichtlich geht's Deinen noch so gut, dass sie auf die antideutschen, krypto kommunistischen und kulturmarxistischen Gesellschaftklempner hereinfallen.

        Oder war es das Gehirn gewaschene Jungvolk, das der 'Bürgerkriespartei 90 – Den Bekifften' den Wahlsieg geschenkt hat?

        Das dicke Ende wird jedoch auch für diese Wahnsinnigen kommen.

        1. Gott sei Dank hab ich gute Kontakte im Osten. BW wird dann bald sein wie Schweden Nr.2. Die sind hier voll Brainwashed.

          Trotzdem finde ich es seltsam, da ich in meinem Umfeld fast nur AFD wähler kenne, wenn da nicht was faul ist auch? keine Ahnung.

    1. Mit den jetzigen Wahlen ist die Richtung gegeben. Jetzt kann man nur noch zuschauen, wie sich die etablierten Parteien selbst das Grab schaufeln.

      1. Richtig, Elisa,

        Der Anfang ist gemacht. Aber mehr auch nicht.

        Jetzt muss die AfD beweisen, dass sie eine konservative Partei ist, welche die Nöten und Sorgen der Bürger ernst nimmt.

        Dann kann eigentlich nichts mehr schief gehen,

        Es könnte eine Entwicklung eintreten wie in Frankreich.

        1. Also, wenn die Frau v. Storch sagt, "wir sind jetzt in D im Parteiensystem" angekommen, dann schrillen in mir alle Alarmglocken.

  1. Man lernt nie aus. Heute habe ich das erste mal gesehen, dass angeblich Bürger zu ihrer Einstellung zu Parteien gefragt werden, welche mit +5 bis -5 bewwertet werden. Die AfD soll da in allen drei Bundesländern bei um -3 gelegen haben, normal wären Positive Werte. Das ist wirklich grob, selbst bei der Ergebnisverkündung können die ihre dreckige Agitation nicht lassen.

    Altersaufschlüsselungen gab es nur für Sachsen-Anhalt, die Ü60 wählen etwas weniger die AfD. Warum man das nicht für RP und BW zeigt sollte klar sein, im Westen sind die egal was ist immer das gleiche wählenden Ü60iger besonders zahlreich, Leute welche der CDU 20% bescheren würden auch wenn diese einen Atomkrieg verspricht.

  2. ……………das ist ein Zeichen das viele von dem Medialen Verblödungsvirus , sprich Fernseh, Lügenpresse und Phantasiemedien befallen sind, die alten Bundesländer sind wenn das so weiter geht verloren, in den neuen Bundesländern blüht vieleicht eine Rose, die des Widerstandes.

  3. War schon interessant wie etlichen Politikern  der etablierten Parteien die Arroganz vertrieben wurde. Die können nicht mehr so einfach sich Koalitionen zusammenmauscheln. Man sah denen richtig an wie denen das Wasser im Hintern kochte. Ötzdimier konnte aber seine Aggressivität nicht zügeln so das der Moderator ihm zurechtweisen mußte. Da kann mal sehen wessen Geistes Kind die Grünen sind. Die Linken und die Grünen werden immer weiter gegen die AfD stänkern und die Antifa in Stellung bringen.

  4. So sehr ich mich über den AfD Sieg freue, desto mehr bin ich erstaunt dass es immer noch soviel Menschen in Baden-Württemberg gibt die grün gewählt haben. War bei der Auszählung dabei und kann bestätigen, dass viele Kreuze bei den Grünen gemacht wurden und sehr wenig bei der SPD und den Linken, obwohl diese auch die Zuwanderung begrüßen. In einem Wahlbezirk gab es satte 37 Prozent für die AfD 🙂

    Mein Vorschlag wäre nun, die "Flüchtlingsheime" hauptsächlich in die Regionen zu legen, bei denen besonders viele die Grünen gewählt haben. Also in die Bezirke in denen die Grünen ein Direktmandat bekommen haben.

    Die AfD ist trotzdem in Baden-Württemberg der große Gewinner, denn sie haben aus dem Stand 15 Prozent erreicht, das hat noch keine Partei geschafft.

     

     

  5. Das Flüchtlingsthema wird unter der Führung Wiens für die unfähige und hilflose Merkel erledigt. Zur Zeit kommen täglich nur noch weniger als 100 Migranten über die deutsche Grenze. Und flugs bettelt die Wutspießerikone Petry bei der CDU um Koalitionsverhandlungen. Es ist lächerlich, was hier für Hoffnungen mit den AFD-Pimpfen verbunden werden.

    1. @Volkers: Ente.

      Oh das ist mir neu, ich habe im Fernsehen viele Interviews gesehen wo von allen AfD Politikern gesagt wurde sie wollen in der Oposition bleiben und nirgends in die Regierung. Es geht schon wieder weiter mit der Hetze gegen die AfD.

      1. Die Petry hat es gestern auch nur in einem ihrer vielen Interviews gesagt.Später bei der Illner sagte sie dann nur noch etwas bedauernd, daß ja niemand mit ihr koalieren wolle. Es sind bekennende Nato-Kläffer, so eine Art bundesweite CSU.

  6. 24% AFD??

    Krass

     

    ANTWORT AUF EINE ANFRAGE AUS KOLUMBIEN: (Dort finden deutsche Akademiker, welche perfekt 5 Fremdsprachen beherrschen inzwischen eine Arbeit, nachdem Merkeldeutschland ihnen jahrelang nur Zeitverträge anbot!)

     

    Die Deutschen, die in der Realität angekommen sind, und merken, daß man ihre Zunkunft verschachert, wollen ihre Metzger nicht mehr wählen! Und da kam die AfD gerade recht; denn die diskutierte OHNE Tabus (natürlich OHNE den Holokaust) über die Realtät in unserem BRDDR-Sauladen!

     

  7. Bis heute hat der Vatikan die Menschenrechtserklärung nicht unterzeichnet

    Die Menschenrechte stellen jene Rechte dar, die einzelne Personen vom Staat einfordern können. Der Vatikan ist einer der wenigen Staaten, die die Menschenrechtscharta der UNO bis heute ablehnen. Der Grund: Bis heute stellt die Katholische Kirche das Recht Gottes höher als das Menschenrecht. Und auch mit Papst Franziskus wird sich daran sicher nichts ändern.

    Wie könnte auch eine faschistische, satanische Sekte, die den Teufel anbetet, die sich selbst für Gott halten, die auch jetzt die Inquisition durchführen die Menschenrechte anerkennen?

    Gegen das Recht des Menschen über sich selbst zu bestimmen argumentieren die Päpste mit dem Naturrecht, dem sich der Kirche nach, die Menschen unterzuordnen haben.

    Mit dem Pontifikat von Johannes Paul II., vor allem aber von Benedikt XVI. setzte sich innerhalb der Amtskirche wieder jene orthodoxe Konzeption des göttlichen Naturrechts als allem menschlichen Recht übergeordnet durch.

    ,,Wir haben auf dieser Erde den Platz des allmächtigen Gottes inne.” (Papst Leo XIII, Enzyklika Schreiben vom 20. Juni 1894)

    Jeder, der noch einen Restverstand aus seinem indoktrinierten Gehirn herausholt, der sollte erkennen, wie wichtig die Menschenrechte sind. Dann erkennt er vielleicht auch, wie die jesuitengeführte EU die Menschenrechte mit Füssen tritt, EU-Haftbefehl, EU-Antidiskriminierungsgesetz, wie Gendermainstream die Seele unserer Kleinkinder schon im Kindergarten zerstört.

    Die freie Meinungsäußerung ist auch ein Menschenrecht, wurde aber schon von der EU-Führung abgeschafft. Man sieht es schon in Spanien, wie es mit der freien Meinungsäußerung aussieht.

    Es gibt außer der Hure von Babylon, das erste Tier in der Offenbarung, der Vatikan noch ein Land, dass die Menschenrechte nicht unterzeichnet hat, das ist das zweite Tier aus der Offenbarung, welches dem ersten Tier dient, das ist die USA.

    International Tribunal into Crimes of Church and State: http://www.itccs.org

    Sie finden auf den o. a. Seiten sehr wichtige Themen & Quellen zu weitgehend unbekannten Massenverbrechen / Morden im »Dunstkreis« der Römisch-Katholischen Kirche. In diesem Zusammenhang werden die Namen der Päpste Ratzinger/Benedikt, Bergoglio/Franziskus, Adolfo Nicolas Pachon, sogenannter Schwarzer Papst, Jesuiten-General und oberster Führer aller jesuitischen, militärischen Geheimorden sowie ihrer »hochedlen & königlichen« Kirchen-Ritter-Ordens-Mitglieder genannt.

    Es ist für alle Menschen in Europa ein ,,beruhigendes Gefühl'' wenn man erkennt, von welchen ,,edlen'' Menschen wir in der EU geführt werden. Von ihnen werden wir noch in Zukunft Maßregelungen und Erniedrigungen erfahren, wie wir sie uns noch gar nicht vorstellen können.

    Für alle Antisemiten, wie Judas von Bern und andere (das Contra-Magazin ist ja eine wahre Fundgrube von menschen-hassendem Müll), diese sollten einmal zu diesen FAKTEN eine Antwort geben. Aber mehr als Gegeifer und Beleidigungen ist von hirn-gewaschenen nicht zu erwarten, die kennen keine Argumente. Ihr habt das System, was ihr verdient und ihr werdet die Folgen ertragen müssen.

    1. @camilotorres

      1789 hat das Elend der Moderne begonnen. Zuerst haben sie die Menschenrechte eingeführt, kurz darauf die Guillotine und dann kam Der Große Terror – im Namen der Menschenrechte. Interessant auch, was für Gestalten regelmäßig mit "Menschenrechten" hausieren und wieviel Millionen Tote es dann regelmäßig hat.

      1. Noch interessanter wird es, wenn man sich die Figuren hinter der "Französischen Revolution" ansieht.  —   Camillo Torres hat offensichtlich Wahrnehmungsprobleme. Er kommt mit immer der gleichen "Jesuiten-Verschwörung" daher , selbst der Dümmste stellt sich doch irgendwann die Frage, welche Motivation da wohl hinter steckt. Diejenigen, die der herkömmlichen Geschichtsschreibung seit Jahrzehnten nichts mehr abgewinnen können, weil sie vor Lügen nur so strotzt, werden seiner Argumentation nur in den seltensten Fällen folgen können., sie entbehrt nachvollziehbaren Beweisen.

        1. Dann mache dich mal schlau wer hinter der französischen Revolution stand. Wer war denn Robespierre, die Führerfigur der französichen Revolution?

          Maximilien Robespierre wurde am 6. Mai 1758 in Arras (Stadt in Nordfrankreich) geboren und wuchs als Waise bei den Jesuiten auf. In der Folge wurde er zu einem beliebten Redner im Jakobinerclub. Innerhalb Frankreichs setzte er im Ausschuss die konsequente Verfolgung der Konterrevolutionäre durch. Als Jakobiner wurden die Mitglieder des wichtigsten Klubs der Französischen Revolution bezeichnet. Ihren Namen erhielten sie nach ihrem Tagungsort, dem Dominikanerkloster Saint-Jacques in Paris. Unter der Führung von ROBESPIERRE organisierten die Jakobiner 1793/94 die Schreckensherrschaft. Nach ROBESPIERRES Sturz wurde der Jakobinerklub am 11. November 1794 geschlossen.

          Wenn du die Geschichte wirklich kennen wolltest, dann kämst du dahinter, dass die Jesuiten an allen Revolutionen beteiligt sind, so lange sie existieren.

          Wenn du wissen willst, hinter welchen Revolutionen die Jesuiten alle stehen, dann schaue dir den Beitrag an:

          Das Geheimnis der Eingeweihten

          https://www.youtube.com/watch?v=Sb_6FGlWgdE

          Aber das wirst du nicht tun, weil dein Weltbild dann extrem in Gefahr kommt. Du müsstest feststellen, dass ich nicht unbegründet schreibe. Du lebst ruhiger, wenn du an Vater Staat und an Mutter Kirche glaubst.

      2. @ Rüdiger

        Das ist richtig, keiner kümmert sich um Menschenrechte. Nur die Begründung des Vatikans ist für mich interessant, die sie bringen um nicht die Menschenrechte zu unterschreiben. Jene orthodoxe Konzeption des göttlichen Naturrechts als allem menschlichen Recht übergeordnet durch.

        Mit Gott meinen sie sich. Auch Israel hat die Menschenrechte unterschrieben, nur wie sie über Menschenrechte denken, sieht man, was sie mit den Arabern machen. Nur diese Menschenrechtsverletzungen haben ein Ziel. Die Führung der Israelis sitzen dem Papst auf dem Schoß, Shimon Peres ist Jesuitenzögling und immer wieder bei Franziskus. Sie haben die Aufgabe im Nahen Osten den 3. Weltkrieg auszulösen.

        Der Masterplan für 3 Weltkriege – Albert Pike

        https://www.youtube.com/watch?v=zX7jT0-GUAM

        Die drei Weltkriege waren schon 1870 geplant und wurden genau beschrieben in einem Briefwechsel von Albert Pike an Mazzini. Wenn man die 7 Minuten sieht, versteht man alles, was jetzt im Nahen Osten abläuft. Die ganze Freimaurerei dient nur der Verschleierung.

        ,,Wenn du die Freimaurer mit all ihren Orden nimmst, kommst du vielleicht zum obersten Kopf aller Freimaurer in dieser Welt, und du wirst sehen, dass der Chef dieser Gesellschaft und der Chef der Gesellschaft von Jesus, der Superior General des Jesuiten-Ordens, ein und dieselbe Person sind." James Parton (amerikanischer Historiker

         

  8. @camillotorres

    komm mal wieder runter von deinem MenschenrechtsHype, dieser Geißel der Menschheit. Im Namen der Menschenrechte werden Nationen entmündigt entrechtet und schlußendlich liquidiert und die Bekämpfer des Nationengedankens werden auf der anderen Seite bevorrechtigt. Von wegen 'Menschenrechte'! Den Menschen soll kodifiziertes Recht geschehen und nicht diese elende Gleichmacherei. Konkret: Wer die Flucht vor Krieg unternimmt, dem geschieht Recht, wenn er auf sicherem Boden ist. Mehr nicht. Anspruch auf eigene Häuser im Gastland? Mit welcher Begründung? Abhängen im Sozialsystem des Gastlandes? Mit welcher Berechtigung? Alle sollen die gleichen Chancen haben? Gut, aber warum fordert die Menschenrechtsideologie nie die persönliche Verantwortung ein. Die Menschenrechtssch…e schiebt die Verantwortung immer den andern zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.