Eine Analyse zeigt, dass der Anstieg der Arbeitslosigkeit in Österreich in diesem Jahr vor allem den Flüchtlingen zu verdanken ist, die nach und nach offiziell in der Statistik landen weil sie einen positiven Asylbescheid erhalten und damit theoretisch auch arbeiten dürfen.

Von Marco Maier

Schon in den vergangenen Jahren stellten die Flüchtlinge in Österreich stets einen Teil der Arbeitslosen, die jedoch in den veröffentlichten Statistiken lediglich unter dem Punkt "Ausländer" verbucht wurden. Denn wer einen positiven Asylbescheid erhält und damit auch arbeiten gehen darf, landet eben in der offiziellen Arbeitslosigkeit, wenn er keinen Job hat.

Die österreichische Tageszeitung "Der Standard" veröffentlichte nun eine Grafik, in der die Arbeitslosendaten eines jeden Februars von 2010 bis 2016 analysiert wurden. Darin werden mehrere Tendenzen ersichtlich:
Erstens: Ausländer generell sind stärker vom Anstieg der Arbeitslosigkeit betroffen und profitieren weniger vom Rückgang derselben.
Zweitens: Machten Flüchtlinge in den letzten Jahren nur einen Bruchteil des Anstiegs bei der Arbeitslosigkeit aller Ausländer gesamt aus, so sind sie zum ersten Mal für den Großteil hauptverantwortlich.

Demnach ist die Zahl der arbeitslosen Ausländer in Österreich im Februar (im Vergleich zum Vorjahresmonat) um ganze 9,5 Prozent gestiegen. Für 6,3 Prozentpunkte davon – also rund zwei Drittel – sind die Flüchtlinge verantwortlich. Gleichzeitig ging bei den Inländern die Arbeitslosigkeit um 0,6 Prozent zurück. In absoluten Zahlen heißt dies: Knapp 8.000 Asylanten landeten nun offiziell in der Arbeitslosigkeit, womit derzeit insgesamt etwa 22.000 Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte beim AMS gemeldet sind. Ohne diesen Zuwachs wäre die Arbeitslosigkeit insgesamt zum ersten mal seit langem wieder zurückgegangen.

Angesichts dessen, dass Österreich im letzten Jahr rund 90.000 Flüchtlinge aufgenommen hat von denen wohl nicht wenige auch einen positiven Asylbescheid erhalten werden, dürfte sich dies auch in den kommenden Monaten entsprechend auf die Arbeitslosenzahlen auswirken. Ebenso wie der weitere Zustrom von Menschen in diesem Jahr. Finanziell ändert sich für die Asylberechtigten jedoch nicht viel, da stets das Mindestsicherungsniveau eingehalten werden muss. Einzig die öffentlichen Kassen aus denen dies bezahlt wird, ändern sich.

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

10 thoughts on “Österreich: Flüchtlinge lassen Arbeitslosigkeit steigen”

    1. Schäuble erwähnte bereits, daß die Deutschen seit 1945 zu keinem Zeitpunkt voll souverän seien. – Die Medien gehören dazu und sind ein extremes Sprachrohr, um die Deutschen durch Gleichschaltung der Nachrichten zu täuschen, zu betrügen, auszubeuten und sie von ihren Rechten und von ihrer eigenen Souveränität fortwährend zu entfernen.

      Sollte es zu einem Weltkrieg kommen, sind die Deutschen hoffentlich bereits soweit informiert, um "auf der richtigen Seite" zu kämpfen bzw. diese zumindest zu unterstützen.

    2. Muslimische Infiltranten in der Größenordnung wie sie die immer noch  ihre Dissertation suchende "deutsche"  Kanzlerin vorgesehen hat werden sehr bald die deutsch-sprachigen Länder in den ökonomischen Würgegriff nehmen, von einer sehr guten  öffentlichen Infrastruktur  vergangener Zeiten können wir nur noch träumen. Bekanntlich läuft der islamische Dschihad in 3 Phasen ab. An sich müßten Österreich und Deutschland ihre Polizeikräfte verzehnfachen, um dem anstehenden Dschihad III, dem Dschihad des Schwertes/Blutes gewachsen zu sein.Diese Dschihad-Stufe vollzieht sich überall auf der ganzen Welt, wo der Islam in ein fremdes Land "einwandert" nach einem identischen Modell. Er massakriert seine nicht zum Islamübertritt bereiten "Gäste" und nunmehr sind die Einheimischen Gäste in ihrem eigenen Land.Dass in solchen Ländern die Wirtschaft nicht floriert ist nahe liegend. Dass diese Dschihad-Gefahren werder von den Politikern noch Journalisten mit aller Nachhaltigkeit angesprochen werden verrät wie verantwortungslos diese Kombinationsblahe ist.Sie schaufeln sich aber letztlich ihr eigenes Grab oder setzen sich rechtzeitig ab, wenn sie gut "entlöhnt" werden. Dass der Deutsche aber nicht aufsteht und diese Volksverräter platt macht verstehe ich absolut nicht. Dabei spielt auch keinerlei Rolle-sondern ist objektiv-,ob ich nachweisen kann, ob Merkel ostamerikanisch ziongesteuert ist und nur den C-K-Plan durchführt oder nicht.

      1. Dass der Deutsche aber nicht aufsteht und diese Volksverräter platt macht verstehe ich absolut nicht.

                                         ———————————————–

        Es läuft ein Genozid weltweit ab, der geht im Zeitlupentempo, der ist ,,todsicher'', dazu gehört Fluorid, ein Rattengift, das wir im Salz, Zahnpasta, Wasser und vielen Nahrungsmitteln zugesetzt bekommen. Dieses Fluorid zerstört unser Denken, unseren Willen, stellt uns also ruhig. Der fast 5 Minütige Beitrag gibt Aufschluss darüber. Dann muss man sich nicht mehr wundern, man versteht.

        https://www.youtube.com/watch?v=9dIXXNCq3fY

        1. Unterstellt es wäre wissenschaftlich zutreffend, müßte dann davon ausgegangen werden, dass dies lediglich ein Kollateralschaden ist oder wird das Zeug bewußt eingesetzt, damit die Menschen kollektiv selbstmordartig reagieren?

  1. Wehrkraft und Sicherheitspolitik wird nur dann möglich sein, wenn zuvor das linkssubversive Politikerpack entmachtet ist, das ja den derzeitigen Schwächezustand auf allen Ebenen seit Jahren herbei agitiert. Die Schwäche ist politisch gewollt!!

  2. Da benötrigt man keine Kristallkugel, um das vorherzusehen. Das wußten die Regierungen und initiierten diese Entwicklung bewußt im Auftrag des CK Planes, da ja ein Chaos generiert werden muß, um die in deren Strategie schon längst fällige NWO zu implementieren. Abgesehen davon profitiert die Industrie durch die kompetitive Verdrängung am Arbeitsmarkt durch Flüchtlinge, und kann die Löhne drücken. Und der Gesetzgeber gibt nach. Quasi Tütenkleben im EU Gefängnis für 50 cent. Einfach nur satanisch stinkend. Der Sprache fehlen die Wörter, man muß mit Bilder arbeiten,und am treffensten zeigen die Konterfeis der Politiker jenen Zustand der europäischen Politik, den man, wie gesagt, mit Wörtern nicht mehr beschreiben kann.

    1. Der Beitrag ist ,,hochgeistig'', wären wir alle nicht drauf gekommen. Wenn Österreich, nehmen wir einfach eine Zahl von einer Million Arbeitslose hat und eine Million Analphabeten ins Land holt dann hat es zwei Millionen Arbeitslose. Aber anscheinend sind solche Erkenntnisse einen ganzen Artikel wert.

  3. Logisch, da 90% der ILLEGALEN, nicht für den Arbeitsmarkt tauglich sind ( ein großer Teil von denen sind eh Analphabeten, und der Rest ist mit unserem Schul,und Bildungssytem nicht vergleichbar (den meisten fehlen zig Schuljahre) und Afrikaner kennen eh nicht was "ARBEITEN" überhaupt heist. Sie schaffen mal gerade 2×8 Stunden "Praktika" die Woche . Früh aufstehen und mit Elan und Disziplin zur Arbeit gehen, ist nicht ihr Ding und fast jede angefangene Ausbildung (ca77%) brechen sie wieder ab, weil sie lieber sofort das große Geld verdienen wollen. Sie sind wohl der Meinung, – Ausbildungen sind NICHT nötig .

    Auch das Problem DEUTSCH zusprechen, wird sich über sehr viele Jahre hinziehen. Denn das die deutsche Sprache nicht einfach für Ausländer ist, ist selbst bei vielen ausländischen Ärzten zu erkennen, die schon jahrelang in Deutschland arbeiten, aber selbst nach Jahren immer noch schwer zu verstehen sind ( beispielsweise, in Krankenhäuser oder in Arzt-Praxis) und das, obwohl sie tagtäglich mit Einheimischen zusammen kommen.

  4. Über Lügen, Desinformationen unseres Politpacks brauchen  wir dar nicht lange nachzudenken. Während in Österreich die Arbeitslosen Zahl durch die Refutschis steigen– gehen sie in Deutschland trotz 2,2 Millionen Refutschis seit 2014 Monat für Monat zurück! 

    Ja ihr lieben Östereicher,  es wird Zeit das Ihr das deutsche Rechnen lernt. Oder besser das Fälschen der Statistiken!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.