Niederländische und australische Einsatzkräfte untersuchen ein Wrackteil von Flug MH17.

Der Abschuss von Flug MH17 war mit ein Grund für Sanktionsverschärfungen gegen Russland. Doch obwohl inzwischen bestätigt wurde, dass der Beschuss von ukrainischer Seite aus erfolgte, gibt es keine Konsequenzen. Und: Scheinbar interessiert es niemanden.

Von Marco Maier

In einer geschlossenen Anhörung bezüglich des Abschusses von Flug MH17 der Malaysia Airlines über der Ukraine, bei dem alle 298 Insassen ums Leben kamen, wurden offenbar Beweise vorgelegt, die einen Abschuss der Maschine von jenem Territorium aus aufzeigen, welches zu diesem Zeitpunkt von ukrainischen Regierungstruppen kontrolliert wurde. Dies teilte der niederländische Parlamentsabgeordnete Pieter Omtzigt (CDA) mit.

Interessanterweise fand die Anhörung bereits vor zwei Monaten, am 22. Januar, statt. Dabei erklärte der Leiter der Sonderkommission, welche für die Untersuchung des Vorfalls gegründet wurde, Harm Brouwer, den Abgeordneten die abschließenden Erkenntnisse des Teams mit. Demnach wurde die Maschine von einer "BUK"-Boden-Luft-Rakete getroffen. Allerdings, so Brower, hätten zu diesem Zeitpunkt lediglich die ukrainischen Regierungstruppen funktionierende BUK-Systeme im Donbass besessen.

Interessanterweise wurden nur einzelne Seiten des Abschlussberichtes veröffentlicht, wie der ukrainische Politologe Wladimir Kornilow in einer Untersuchung feststellte. Viele Seiten wurden entweder gelöscht oder nicht der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Hauptgrund dafür dürfte wohl sein, dass einige der Informationen die Argumentation der westlichen Agitatoren gegen Russland durcheinanderbringen würde.

Loading...

Zudem müsste der Westen angesichts dieser Feststellungen damit beginnen, einige der Sanktionen gegen Russland wieder zurückzunehmen und stattdessen welche gegen die Ukraine verhängen. Doch anstatt dies zu tun, wird das Regime in Kiew weiterhin unterstützt, während Russland immer noch als Feind behandelt wird. Es wird damit auch deutlich, dass es sich hierbei um eine rein politische Angelegenheit handelt, die auf Kosten der Wahrheit – welche auch die Angehörigen der Todesopfer zu erfahren haben – gegen Russland eingesetzt wird.

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende auf folgendes Empfängerkonto: Andreas Keltscha, IBAN: DE96100110012620778424, BIC: NTSBDEB1XXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

31 KOMMENTARE

  1. Wichtige Fragen, die in den Medien unserer "westlichen Wertegemeinschaft nicht gestellt wurden: Wer hat genügend Einfluß und Macht, die Flugroute von MH17 zu ändern, daß sie über Kampfgebiet führte und wer konnte die Echtzeit – Daten zur Flugroute (auf http://www.flightaware.com), einige Tage nach der Katastrophe willkürlich durch Schätzwerte ersetzen? Das wäre weder für Russland noch für Separatisten oder die Ukraine möglich gewesen.

    • Die gleichgeschalteten "Satansmedien" unserer "westlichen Teufelsgemeinschaft" stellen grundsätzlich die falschen Fragen und haben als Antwort die passenden Lügen im Schrank.

    • @Edmundotto: in konkret diesem fall ist das so nicht zutreffend! der abschuss erfolgte in einem gebiet, für das dnepropetrovsker fluglotsen – damals allesamt kolomoisky-hörig – zuständig waren. von anfang an bekannt ist, dass die MH-17 dort praktisch zickzackartig geleitet wurde. es gibt ebenso abgehörte telefongespräche, die untermauern, dass Kolomoisky damit zu tun hat.

      • Danke für die Information. gehe ich recht in der Annahme, daß Kolomoisky einer dieser Oligarchen aus dem üblichen Verdächtigenkreis ist?  —  "….MH17…und niemanden interessiert es". –  . Die gleichgültige Hinnahme solcher Trägödien wie MH17 oder auch der Syrien-Krieg kennzeichnet auch das Fehlen ethischer Grundsätze und moralischer Barrieren in unserer Gesellschaft. Mit MH17 wurden 298 Menschen für die perfiden strategischen "Spielchen" einiger superreicher Kreise gewissermaßen verheizt . Die Menschen sollten anfangen zu begreifen, daß wir es mit einem Feind zu tun haben, eine Gruppe von "Menschen", die uns als machtlose Figuren und Opfer ansehen, deren pathogene Gier nach Macht unersättlich scheint. Wie macht man das all den Schäfchen bewußt, die jeden als Verschwörungstheoretiker ansehen, der diese an sich nicht zu übersehenden Hintergründe aufzeigen will?

        • Kolomoisky – einer der einflussreichsten oligarchen, jude mit 3 pässen und damaliger bürgermeister von dnepropetrovsk. aus dem telefonat geht hervor, dass "man auf den einen geschossen hat aber jemanden anders treffen wollte". gemeint war wahrscheinlich die "air force one" Putins, die sehr zeitnah ganz in der nähe flog. 

        • und mein "nicht zutreffend" ist nicht ganz korrekt! Kolomoiskys fluglotsen waren an der unmittelbaren ausführung beteiligt, die flugroute wurde allerdings schon im vorfeld von anderen festgelegt. vielleicht ja dazu, um bei einem erfolgreichen Putin-abschuss die geschichte unzukehren. so a la pro-russische terroristen wollten die mh-17 abschiessen, trafen aber ihren eigenen anführer. 

          • Falsch! Die Flugroute wurde vor Ort auf UA-Boden veraendert….von UA Fluglotsen…..es war eine Frau die danach (zur Belohnung?) Urlaub bekam. Hab ihren Namen leider vergessen.

  2. Das Abschußverhalten ist keinesfalls  russisch-typisch, auch müßte geprüft werden, ob bei der ganzen Geschichte nicht amerikanische Militärberater mitgewirkt haben. Von der ganzen Machart -siehe false flag Maidan- stink es unwahrscheinlich nach einer Beteiligung unserer "westlichen Wertegemeinschaft  orientierten " amerikanischen Freunden. Man bekommt von dieser zionistischen Wertegemeinschaft jeden Tag ein bißchen mehr das Kotzen.

    • …..nicht amerikanische Militärberater mitgewirkt haben…

      Vor allem, wenn man bedenkt, dass der Abschuss genau einen Tag nach der offiziellen Grün-  dungserklärung der Brics Bank erfolgte

  3. Soso, geschlossene Anhörung, da soll der Doofmichel wohl nicht aufgeweckt werden!

    Und wann gedenkt unser Küchenwunder aus der Uckermark (Kanzlerimitation) diese Fakten der staunenden Öffentlichkeit denn zu präsentieren?

    Und wie sieht es mit Sanktionen gegen die Täter und Demagogen aus, Rücktritte wären da auch eine angemessene Reaktion, oder gar ein Austritt aus der Staatsterrororganisation?

    Hat Madame Misserfolg denn mal eine Entschuldigung bei den bisher Beschuldigten in huldvolle Erwägung gezogen? Waren da nicht noch sowas wie Sanktionen?

    Was für eine miserable Bande haben wir da bloß an der Spitze dieses Staates!!!

    Weg mit dem Merkelkabinett!

  4. Nachdem sich der Krim-Pöbel gegen die Freiheit und für das Reich des Bösen entschieden hatte, mußten nun mal dringend handfestere Sanktionsgründe her. Die Passagiere sind für Frieden, Freiheit und Demokratie, also für unsere Werte, gestorben. Wer jetzt unsere alten Kameraden in der Ukraine denunziert, begeht Hochverrat.

  5. Wenn man sich vorstellt, daß wir diktatorisch von solchem Abschaum in Europa unterdrückt und "regiert" werden, meint man, daß man sich in der Hölle auf Erden befindet. Das satanische dabei ist, daß man dieses Gesindel nicht abschütteln kann. Es klebt an den Staaten wie eine klebrige stinkende Masse. Sie verbreiten diesen Gestank, der von ihrem inneren ausgeht, über jedes Land und ganz Europa. Eine Mischung aus Verwesungsgeruch und Schwefel. Es sind ihre Seelen, die langsam vor sich hin modern.

    • Zitat Loup:

      Es sind ihre Seelen, die langsam vor sich hin modern.

      ————————————————————————

      Deswegen sind diese Seelen i.d.R. nicht zu retten. Sie werden "geschreddert" und dürfen danach als "Seelengranulat" auf dem "Gottesacker" erneut Karriere machen.

  6. Wenn alle "fuck the system – wir erzählen die Wahrheit – Medien" mal wenigstens ihre scheiss Quellen angeben würden, dann könnte man sie sogar als glaubhaft bezeichnen.

    Einen Hetzartikel schreiben reicht leider schon um einen Großteil der unterbelichteten Bevölkerung zu erreichen, denen langweilig ist und nach etwas suchen um ihren alltag interessanter zu machen.

    Von RTL zur Hetzpresse.

    • Wer vom Teufel belichtet wird, übersieht die Quelle selbst dann, wenn er direkt davor steht. Anders ausgedrückt: Wer statt zum Optiker lieber zum Metzger geht, um seiner Sehschwäche abzuhelfen, bekommt zwar kostenlos tote Schweineaugen, aber keine Sehhilfe.

  7. – Nato ein Relikt des Kalten Kriege: Trump zweifelt am Sinn der Nato –

    Vor allem dürfte die EUSA kein Interesse an der Weiterverfolgung der Schuldfrage haben, da Trump inzwischen kalte Füße hinsichtlich der weiteren Finanzierung der Nato, in Angesicht der 19 Billionen US$ Verschuldung der U.S.A., bekommen hat und die kommenden Regreßforderungen der Angehörigen der Opfer von MH 17 weitere Löcher in die U.S.A. Bilanz reißen werden. So dürfte vor allem, neben dem meisten Unsinn den Trump redet, er etwas gelassen ausgesprochen haben, was viele Amerikaner denken, eine Nato und vor allem eine Ukraine finanzieren zu wollen, die sich als ein Faß ohne Boden erwiesen hat und eines der 'westlichen Werte', nämlich das Profitstreben um jeden Preis, gründlich durcheinander gebracht hat. Bei dem jetzigen Kenntnisstand dieser Katastrophe dürfte es allerdings nicht auszuschließen sein, daß eine Sammelklage gegen den ukrainischen Staat eingereicht werden wird, für die schon unzählige Anwaltskanzleien, auch eine Errungenschaft der westlichen Welt, mit den Hufen scharren dürften. Da die Ukraine bankrott ist, werden die Kosten, wie üblich, an der EUSA hängen bleiben, die nichts eiligeres zu tun hatte als diesen Pleitestaat, ohne vorherige Bonitätsprüfung, in diese 'EU' einzugliedern.

     

  8. Wer hier seine Meinung äussert, sollte wenigstens das Video: MH17 Der fliegende Nicht-Holländer, gesehen haben. Ganz leicht zu finden.

    So wie es aussieht, war es ein Flugzeug voller toter Asiaten. Vielleicht jene von von MH370.

    Guten Appetit. Das Video wurde "entschärft", ist aber immer noch an der Kotzgrenze.

  9. Eine Woch danach, wusste ich es schon das nicht nur die Ukraine die Schuld hatte. auch eben so auch die Nato. Da aber die Nato von der USA ist hat Sie die Schuld. Warum kam es so weit Die US, Plate ja schon lange das die Ukraine zur Nato kommen muss. Der Putin hatte auch eine gute Nase. So Dachte der Omana, ist die Ukraine in der Nato habenir auch die Insel  Krim und denn guten Atom Bunker fuer unsere U Boote Und Russland kann sich nicht mehr Helfen. So haben wir ein sehr leichtes Spiel mit Russland. Omana Aussage zur der Merkel D. Nur das diese Merkel  nicht alleine war. Von diesen Gespraech. Abgehoert und eine Aufzeichnung gab es. So ging es Los in der Ukraine. Der Krieg machte einen Sprung  richtung Russland. Und so viele Menschen wurden von dem Schoko Koenig an der Krim auch Ermordet. Merkel und der Omana die Verbrecher 2013 schon. Da die Krim zurueck kam zu Russland,. Merkel war bei Omana 2014.

    Der Plan war diee Maschine MH 17 die Helfer und gut Bezahlt noch vom Abschuss der Maschine.

    Und es wird so weiter gehen, bis einer denn, Feller macht das es zum letzten Krieg kommt. Die USA wird denn Feller machen. Es muesste ein Wunder kommen das die Zeit 2017 oder 2020 ist. Aber dabei wird das Graut auch nicht Fett.

  10. Welchen sachlichen Grund gibt es, das die ukr. Armee ein Flugzeug abschießt welches von West nach Ost fliegt und einem ihrer Transport-Maschinen (IL-76) bei unterschiedlichen Flughöhen zum Verwechseln ähnlich aussieht?

    Auf der anderen Seite zeigen die Zerstörungen am Flugzeug (MH17), das die BUK-Startrampe links unterhalb vom Cockpit gestanden haben muß.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here