Linkspartei im internen Mehrfrontenkrieg

Wagenknecht und Kipping liegen sich wegen der Flüchtlingspolitik in den Haaren und Gysi denkt sogar über eine Koalition mit der CDU nach. Die Linke befindet sich derzeit im internen Mehrfrontenkrieg, der unter Umständen auch zur Parteispaltung führen kann.

Von Marco Maier

Eine Partei ist zwar eigentlich mehr als die Summe ihrer Parteimitglieder, so dass selbst Spitzenfunktionäre durchaus in Detailfragen andere Ansichten haben – doch in der letzten Zeit scheint es innerhalb der Linkspartei einige Querelen bezüglich der weiteren Vorgehensweise zu geben. Die aktuellen Hauptproponenten: Wagenknecht, Kipping und Gysi.

Wenn man sich die aktuellen Diskussionen rund um die Aufnahme von Flüchtlingen zwischen Sahra Wagenknecht und Katja Kipping ansieht, erkennt man den internen Kampf zwischen der Vertreterin des "deutschen Kommunismus" (man erinnere sich an Ernst Thälmann, der Kommunist und Patriot war) und der Vertreterin der "neuen Linken" (die eher "antideutsch" agiert). Wagenknecht, die durchaus einen gesunden Realismus in Sachen Flüchtlingspolitik besitzt, liefert sich derzeit einen Disput mit der "all refugees welcome"-Kipping, die aber nicht erklären kann wie man unter Umständen auch 10 oder 20 Millionen Asylsuchende in Deutschland unterbringen und versorgen will.

Und dann gibt es noch Gregor Gysi, der sich sogar eine Koalition der Linken mit der CDU vorstellen kann. Gut, die Union ist inzwischen gesellschaftspolitisch schon so weit nach links gerückt, dass man auch schon mit den Grünen paktieren kann – doch vor allem wirtschafts- und sozialpolitisch gibt es wohl noch zu große Unterschiede. Da kann selbst die sozialdemokratisierte CDU (noch) nicht mithalten. Aber wer weiß – vielleicht möchte Gysi die Linkspartei ja auch noch sozialdemokratisieren…

Lesen Sie auch:  Landtagswahlen - Schlappe für CDU und AfD

Auf jeden Fall zeigt es sich, dass die Linkspartei bald schon entscheiden muss, wohin der Weg gehen soll. Wobei die (alt-)kommunistische Wagenknecht-Fraktion wahrscheinlich schwächer ist, während die Neulinken doch sehr stark vertreten sind. Unter Umständen kommt es dadurch sogar noch zu einer Parteispaltung, wobei die Kipping-Gysi-Fraktion dann wohl jenen Weg gehen wird, welchen schon die Grünen zuvor gegangen sind.

Loading...
Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

32 Kommentare

  1. Die linkspopulistischen Einheitsparteien CDU/CSU/Linke/Grüne/SPD zerlegen sich schneller als Ernst Thälmann Plakate kleben konnte. Thälmann war wenigstens ein Patriot. Linkspopulistische Patrioten gibt es in unserer Zeit nicht, auch wenn fragmentarische Reste derzeit planlos im Bayerischen Luftraum als "Quax, der Bruchpilot" herumirren und die Landebahn nicht finden.

    1. Bitte nicht darüber wundern, dass ich die CSU mit den Linkspopulisten gleichsetze. Wer mit der ultralinken Kanzlerin gemeinsam (über Jahre) Richtung Untergang marschiert, der ist weder konservativ noch patriotisch eingestellt. Das "C" in dieser Partei ist inzwischen der blanke Hohn. Selbiges gilt für die CDU.

    2. "Linkspopulistische Einheitsparteien CDU/CSU/Linke/Grüne/SPD"?

      Realitätsscheck gefällig?!

      CDU: rechts!

      CSU: rechtsradikal!!

      Linke: sozialdemokratisch bis sozialistisch, immer noch sehr schwacher Trend zum Linkspopulismus

      Grüne: konservative Mitte, kurz vorm Abkippen nach rechts!

      SPD: rechts bis rechtsradikal (soweit überhaupt noch politisch)!!

      Dein Urteilsvermögen bezüglich des politischen Spektrums der Parteien lässt sehr zu wünschen übrig. Du solltest Deinen politischen Kompass neu justieren!
       

      1. Du achtest nur auf den gesetzten Blinker und nicht auf den eingeschlagenen Weg. Aber auch dieser Punkt greift bei Dir zu kurz. Wer die grünlinken "Ökofaschisten" als konservative Mitte bezeichnet, der schippert mit seinem politischen Kompass im geistigen Bermuda-Dreieck herum.

        1. "Du achtest nur auf den gesetzten Blinker und nicht auf den eingeschlagenen Weg."

          Schön, dass Du um den Unterschied – zumindest theoretisch – weißt!  Schade nur, dass Du nicht an meiner Einordnung direkt ablesen kannst, dass ich es genauso halte! Sonst würde ich die CDU ja aufgrund ihres entsprechend gesetzten "Blinkers" in der "Mitte" positionieren…

           

           

           

          "Wer die 'grünlinken Ökofaschisten' als konservative Mitte bezeichnet, der schippert mit seinem politischen Kompass im geistigen Bermuda-Dreieck herum."

          Hier kann ich nur sagen: quod erat demonstrandum! Wenn Du "grünlinke Ökofaschisten" siehst, sind es viel wahrscheinlicher kleine grüne Männchen vom Mars als deutsche GRÜNE, die von linken, ökologischen, friedensbewegten und sozialen Politikansätzen lichtjahreweit entfernt – allerdings auch von faschistischen Tendenzen völlig frei – sind. Lange Rede, kurzer Sinn: Die spinnen, die Gänseblümchen!
           

  2. Ich bin von den "Linken" auch enttäuscht; gerade in einer Zeit, wo es um den Bestand und Erhalt der deutschen Gesellschaft in allen Facetten geht, haben sie nichts "Besseres" zu tun, als sich zu zerlegen. Gregor Gysi hätte sich zu einem anderen Zeitpunkt zurückziehen sollen!

  3. Warum denke ich jetzt nur an die "Internationale"?

     

    Wahrscheinlich wegen dem "Völker" und dem "Menschenrecht". Beides findet bei der heutigen Linken kein zu Hause mehr.
     

  4. FR Sahra wagen knecht ich bin von ihnen wirklich entäuscht

    schöne frau wirklich zum verlieben

    sie könenn super reden 

    dann kann ich auch aber ich erwartet taten 

    sie müssen gegn diese verbrecherin merkle viel härter durchgriefen 

    wie kann es sein das ein verbrecherin uim bundestag sitzt??????????????

    udn ihre genossen 

    gabriele genau so ein verbrecher der das volk pakt nennt

    demokratie wo??????????????

    ich kenn die DDR sehr gut

    auser reisen wahr alles gut

    CSU CDU SPD FPD GRÜNE das sind verbrecherparteien

    alleine die politk gegen über russland ist ein freshheit

    aber putin weis will man sich benimmt im gegensatz zu merkel

    was machen sie für die Opferrente empfänger als wiedergut machung sollte man jedes jahr 20 euro erhöehn 

    oder 

    500 Euro bis am lebensende das wäre gerecht

    hartz 3 leute die arbeietn können sollen weniger bekomemn aber die nciht können oder zu alt sind krank sidn

    sollen 500 euro bekommen 

    die ganze eu ist auf lug und betruag aufgebaut

    es reicht udn die USA interrs zu vertrten das reicht auch 

    USA hat diese krieg überlal angefangen udn sollte clinto gewinnen kommen wieder krieg weil sie ist die selbe besti wie merkel

    hätte viele vorschläge 

    jedes land muss sein währung haben um stabilität zu haben das weiss jedes kind

    ich hoffe sie werden etwas tun für volk

     

     

    1. "ich kenn die DDR sehr gut

      auser reisen wahr alles gut"

      Na denn können wir ja auch hier zufrieden sein und uns zurück lehnen! Reisen dürfen wir auch und die alten StaSi-Kader sitzen an der Spitze der Regierung!

  5. Seit  Ende des Krieges werden wir von den Alliierten gelenkt. Die Alliierten selbst werden von den Finanzjuden um Rothschilds beherrscht.

    Wen wundert es, wenn die Spitzenpositionen in Deutschland von Juden überflutet wurden.

    Wir werden von Juden regiert. Diese Juden hassen Deutschland. Diese Juden wollen Deutschland vernichten. Und wir haben diese Juden in den führenden Positionen. 

     

    Das Gesülze um die CDU, Die SPD und die Grünen sind eindeutig nur noch eine Partei. Es ist die Judenpartei.

    Leider gibt es starke Kräfte, in der Linkspartei, die auch diesen Kurs der Juden befürworten. Anführer ist Gysi,  ein schleimiger Jude, wie eben alle Juden sind. 

    Die Linkspartei muss sich von solchen Leuten trennen, auch auf die Gefahr einer Spaltung.

    Ich hoffe immer  noch auf eine Patriotische Linke. Eine Patriotische Linke, die in der Tradition der spanischen Freiheitskämpfer steht. Die die Gulac – Häftlinge ehrt und heute auf der Seite aller Patrioten Deutschlands steht, um die deutsche Nation zu erhalten.

     

    Deutschland wir lieben Dich (Frei nach Heinrich Heine)

     

    Denk ich an Deutschland in der Nacht, so bin ich um den Schlaf gebracht,                        ich kann nicht mehr die Augen schließen und meine dicken Tränen fließen

    Wir hören Merkel und fletschen die Zähne.                                                       Deutschland, Merkel webt dein Leichentuch.                                                                    Sie webt hinein ihren Hass auf Deutschland,                                                                    sie webt hinein die Vernichtung der Nation,                                                                     sie webt hinein Tot und Verderben.

    Deutschland, auch wir sollen weben dein Leichentuch                                                    Nein, Deutschland, wir weben kein Leichentuch,                                                          Deutschland, wir weben dein Festgewand                                                                      und reichen allen Völkern die Hand                                                                                  in Liebe zum Leben                                                                                                        für Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit.

    Deutschland wir lieben dich !!!                                                                                Deutschland, Du bist unsere Heimat!!                                                                    Deutschland, Du bist unser Vaterland

    Deutschland, wir geben dich niemals her

    Lieber stehend sterben, als kniend leben !

  6. Deutschland wir lieben Dich (Frei nach Heinrich Heine)

     

     

    Denk ich an Deutschland in der Nacht, so bin ich um den Schlaf gebracht,

    ich kann nicht mehr die Augen schließen und meine dicken Tränen fließen

     

    Wir hören Merkel und fletschen die Zähne.

    Deutschland, Merkel webt dein Leichentuch.

    Sie webt hinein ihren Hass auf Deutschland,

    sie webt hinein die Vernichtung der Nation,

    sie webt hinein Tot und Verderben.

     

     

    Deutschland, auch wir sollen weben dein Leichentuch

    Nein, Deutschland, wir weben kein Leichentuch,

    Deutschland, wir weben dein Festgewand

    und reichen allen Völkern die Hand

    in Liebe zum Leben

    für Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit.

     

     

    Deutschland wir lieben dich !!!

    Deutschland, Du bist unsere Heimat

    Deutschland, Du bist unser Vaterland

    Deutschland, wir geben dich niemals her

     

    Lieber stehend sterben, als kniend leben !

  7. Ich kann Frau Wagenknecht nur eines zu bedenken geben :

    Wer in einer Partei mit Abstand der hellste Kopf ist, der ist in der falschen Partei.

    Wenn sie das nicht glaubt, frage sie ihren Oskar : Der hat diesbezüglich reiche Erfahrungen sammeln können

  8. mitttlerweile ist also sogar die oppositionelle linke soweit, dass sie über eine koalition mit der cdu nachdenkt. währenddessen glauben breite massen der bevölkerung, dass eine "nicht etablierte" afd, anstatt ggf. das selbe zu tun, irgendwas verändern können wird. 

  9. Wer glaubt, dass eine gewählte Partei etwas ändern wird, der hat nichts verstanden. Es wird gemacht was die amerikanische Obrigkeit, angeführt von Israel für die Welt vorgesehen hat. 

    Es gibt nur einen unwarscheinlichen Weg. Ein Aufstand der deutschen Bevölkerung mit dem Ziel der Unabhängigkeit und damit die Bildung eines eigenständigen Rechtsstaates. Direkt danach braucht man einen starken Verbündeten wie Russland oder China, weil die Westdiktatur namens Us-Israel ein starkes Deutschland zu verhindern suchen würde.

    Wer das nicht glaubt, braucht bloß mal auf die Straße gehen oder einen der manipulierten Verblödungssender einschalten und sich den geballten Schrott, der dort läuft mal reinziehen und dabei etwas nachdenken.

    Deutschland ist ein schönes Land mit viel Landschaft, Potenzial und Kultur. Keiner braucht hier Arm sein und ohne dieses verlogene System würde es uns bestens gehen. Denkt doch mal darüber nach wofür ihr die Steuern bezahlt, warum die Politiker nicht das tun wofür man sie gewählt hat, warum die Reichen immer reicher werden, warum das gesamte Ökosystem zunehmend zerstört wird, warum jetzt diese ganzen Flüchtlinge …usw. Würde einem der "Volksparteien" etwas an Deutschland liegen, würden sie sich der Unabhängigkeit und Stärke Deutschlands widmen und unsere Kinder würden in der Schule lernen, dass wir kein Rechtsstaat sind und immer noch unter Besatzungsrecht leben müssen.

    Und was hat die EU für uns gebracht? Wir haben für diese nicht gewählten Bürokratenbonzen und ihre nicht gewollte Politik sehr viel Geld bezahlt und es wird noch viel mehr werden. Die einzige Aufgabe der EU ist es die einzelnen Staatsführungen aufzulösen und unter Kontrolle zu bekommen. Das Schlimme ist, es gelingt denen prima, den die haben das Geld. 

    Zurüch nach Deutschland: Die CDU hat nichts Christliches an sich. Das habe ich schon vor 40 Jahren in der Schule gelernt. Die Sozis kehren sich inzwischen einen Scheiß um die Arbeiterklasse. Die Grünen haben ihren Auftrag zur Rettung der Umwelt an die Teilhabe der Macht verkauft und versuchen nun auf Geheiß der USMerkel das deutsche Volk endgültig zu beseitigen. Die Linken merken, dass sie eigentlich über sind und wollen auch an die Macht. Nur die Wagenknecht hat noch nicht aufgegeben und merkt allmählich, dass sie in der falschen Partei ist. Der Afd wird es auch so gehen, früher oder später.

    Eine Partei, egal welche und wann, wird in der Deutschland GmbH nichts erreichen, weil es eben eine Firma ist. In einer Firma entscheidet der Chef.    

    1. Deutschland wurde so restlos besiegt, dass es quasi schon klinisch tot darniederliegt. Unabhängigkeit? Von Amerika? Glaube diese Generation und die nächste wünschen sich eher den Anschluß an `merica ;)!

       

      Gorbatschow hat zu viel gegeben, als er die Einigkeit ermöglichte. Er hätte ein demilitarisiertes Blockfreies Deutschland fordern müssen, als Bedingung für den Abzug. Eine neue Verfassung obendrein, wenn möglich.

       

      Aber so wurden nicht nur D sondern auch die SU selbst über den Tisch gezogen. Hoffe die Atmosphäre, Speisen und Tränke waren wenigstens passabel während den Verhandlungen, wenn nicht wärs ein völliger Schuß in den Ofen gewesen.

       

      Nur mal abgeklappert was sie da schreiben:

      Falls es einen Aufstand gäbe, wäre es automazisch ein Bürgerkrieg, denn zu viele sind propagandaverstrahlt. Dann wäre da noch die Frage, wie sich die Heere verhalten würden? Unsere Regierung würde gaaaaanz sicher den Bündnisfall ausrufen, so dass die Nato eingreifen würde. Praktischerweise sind ja auch schon einige Natotruppen hier stationiert – hörte mal was von 35k US-Truppen, dazu noch weitere Natotruppen.

       

      Ein Hegemon wie die USA kann nur in einer sehr schweren Krise zu Zugeständnissen "überredet" werden. Also wenn nicht nur D rebellieren würde, sondern auch sonst die K**** am Dampfen wäre. Nun schaue man sich um was könnte diese Krise sein? Wer käme als Bündnispartner der Aufständischen in Frage? Russland und China scheiden aus, da sie ganz sicher keinen Atomkrieg wegen einer deutschen Unabhängigkeit riskieren würden. Wer würde noch rebellieren? Mir fällt niemand ein, ehrlich.

       

      Man schaue sich nur Frankreich an: Als Junior-Kriegsgewinner waren sie sehr viel unabhängiger als wir, waren sogar nicht in der Nato, machten ihr eigenes Ding. Und aktuell? Fast die selbe Situation wie in D. Man schau sich nur an, wie sich Frankreich während der "Evo Morales Landeaufforderung". Es unschwer zu erkennen, dass amerikansiches Rektalkriechen eine gut geübte Disziplin europäischer Staaten ist.

       

      Trotzdem:

       

      Wenn diese Invasion so weiter geht werden einige lieber käpfen, als so unterzugehen. Egal wie aussichtslos die Lage scheint. Denk ich jedenfalls.

      1. Es macht mich traurig was Sie schreiben. Sie haben sich anscheinend aufgegeben und schwimmen wie alle anderen nur mit.

        Gorbatschow hat uns eine echte Chance gegeben, aber Deutschland hat sie versaut. Mit der Streichung des Artikels 23 GG durch US–Außenminister James Baker in Paris, vor Beitritt der neuen Länder, ist am 17.07.1990 nicht nur das „Grundgesetz“, sondern die „Bundesrepublik Deutschland“ selbst, als provisorisches Staatsgebilde erloschen.

        Das “Bundesverfassungsgericht” hat dies mit Urteil vom 31.07.1973 bestätigt und der Europäische Gerichtshofe für Menschenrechte am 08. 06. 2006 [AZ: EGMR 75529/01].

        Bei den Verhandlungen zum historischen "Zwei-plus-Vier-Vertrag" waren sich Kohl und Gorbatschow einig, dass Deutschland wieder eine eigene Verfassung haben und Souverän sein soll. Seit dieser Zeit hat keine deutsche Regierung diese Möglichkeit genutzt, wieder ein unabhängiger Rechtsstaat zu sein. Dieser Zustand hält bis heute an und die Amis tun alles dafür, dass es so bleibt. (http://www.deutsche-einheit-1990.de/ministerien/ministerium-fuer-auswaertige-angelegenheiten/zwei-plus-vier-vertrag/

        Ein Aufstand muss auch nicht in einen Bürgerkrieg enden. Ich wär mir nicht sicher auf welche Seite sich die Bundeswehr und die Polizei schlagen würden, wenn es um die Wurst geht. Diese Menschen sind schließlich genauso betroffen wie die Bürger selbst.

        Bündnisfall für Deutschland? Welches NATO Land würde kommen und für einen Bürgerkrieg in Deutschland kämpfen und sterben, wenn es um die Unabhängigkeit geht?

        Wenn man unsere Regierung mit legalen Mitteln entmachten würde, was ganz sicher zu machen ist, hätten wir eine echte Chance. Frankreich wird es uns noch in diesem Jahr vormachen und wir werden nicht alleine da stehen, wenn es soweit ist. Zu viele Länder der Erde haben von der Führung der USA die Schnauze voll.

        Ich habe mich jedenfalls noch nicht aufgegeben und noch einen Funken Hoffnung.

        1. Dann hoffen wir mal. Nichts ist unmöglich. 1989 hat auch niemand für möglich gehalten, doch es ist geschehen.

           

          Nur hab ich diesmal leider das ungute Gefühl, dass es nicht friedlich abgehen wird. Man kann auf Frankreich hoffen, doch sicher sein kann man sich nicht.

          Vom Brexit bin ich überzeugt.

           

          Und mein erster Absatz speist sich aus der Anschauung der Einstellung der jungen Leute die ich kenne, inklusive Familie.

           

      2. "Wenn diese Invasion so weiter geht werden einige lieber käpfen, als so unterzugehen."

        Kriegst Du eigentlich noch mit, wenn Deine Finger eine solche K**** tippen??? Oder lässt sich von dieser rechtsradikalen K**** umgekehrt auf Deinen ebenso rechtsradikalen Dumpfsinn schließen???
         

        1. Offensichtlich folgst du deiner Religion und ich meiner.

           

          Das mit dem Kämpfen ist durchaus real, denn die Politik stellt ja auf Durchzug, wenn es darum geht die Masseneinwanderung zu begrenzen. Es wird staatlicherseits "gehetzt", um das Wort mal in einem korrekten Zusammenhang zu verwenden.

          Diese Ignoranz wird nur zu weiterer Zuspitzung führen, und das ist prinzipell nicht gut für friedliche Verläufe.

          Sollte die Einheitsfront allerdings Erfolg haben, dann ist nicht nur die politische Kultur in diesem Land ernsthaft beschädigt. Dann wurde der Meinungskorridor erfolgreich weiter verengt, Denunziation wieder eingeführt und die Strukturen zur Mediengleichschaltung zwecks Manipulation und Kontrolle des Wahlvolkes weiter vorangetrieben.

           

          Mag sein, dass das deinem linken Geist alles als prinzipiell nützlich erscheint, und du es deshalb als lässliche Sünde erachtest.

          Wegen Krieg ja oder nein:

           

          Etwas gespalten ist deine Persönlichkeit schon, oder? Für Krieg gibt es in deiner Welt anscheinend nur 2 Gründe.

          1. Die bösen Hegemonialmächte.

          2. Die gerechten Revolutionen. Die klassischen aus den DDR-Lehrbüchern, Oktoberrevolution, Pariser Kommune und sowas.

           

          Heimat wäre für mich ein hinreichender Grund. Du lehnst dieses Konzept sicher ab. Marx erwähnt es vielleicht nirgendwo? Bin da kein Experte.

           

           

        2. Zusatz:

           

          Merkst du nicht, dass wir kolonisiert werden?

           

          Nach dem Mikrozensus 2005 waren schon annähernd 20% "Migrationshintergrundler" in diesem Land, sowas um die 17 Millionen. Manche besser andere weniger gut assimiliert.

          Richtig gelesen: Assimiliert. Alles andere ist für mich nicht akzeptabel. Tolerabel vielleicht, aber gewiss nicht gut.

           

          In den letzten 11 Jahren hat sich dieser Anteil sicher noch weiter erhöht. Der Assimilationsdruck nimmt ganz sicher ab, was bis zu einem toten Punkt mit Vakuum führt.

           

          Von da ab sehe ich dann 2 Möglichkeiten:

          1. Es wird penible starre Gelichgewichtsregelungungen, also Verhaltenskodizes und Verteilungsproporze geben,die nach Gruppenzugehörigkeit geregelt werden. Vorteil: Der Konflikt kann vielleicht "friedlich" "gelöst" werden. Zum Preis von Stagnation und Engstirnigkeit, wobei wir letztere schon sehr verbreitet haben.

          2. Ene neue Gruppe oder Gruppenkoalition, und ich meine hier wie auch bei 1 keine klassischen Parteien, wird sich die Deutungshoheit und das Regelungsrecht aneignen. Wahrscheinlich nicht friedlich. Dann beginnt die Assimilation aber erst richtig, und mit dem was wir hier kenne, wird das nicht mehr viel zu tun haben.

           

          Möglich, dass alles ganz anders läuft, wenn die Wirtschaftsturbulenzen vorher unbeherrschbar werden zum Beispiel.

           

          Ich weiß eines: Sozialismus macht nicht glücklich, Kommunismus ist ein Traum. Aber das gilt nur solange man nicht am Menschen selbst herumspielt.

           

          Suche Volk, habe Staat. In Zukunft kann das durchaus Realität werden. (Nicht die Invasion, die technologische Anpassung.)

           

          1. „Merkst du nicht, dass wir kolonisiert werden?“

            Bist Du merkbefreit, dass Du nicht merkst, dass Du Dich in einem zyklischen Widerspruch verheddert hast? Wie können WIR (sic!) von Menschen kolonisiert werden, die kraft ihrer Einreise zu UNS gehören? Die Länder, aus denen sie flüchten, hat mit ihnen und mit diesem Land und sie mit ihrem Herkunftsland nichts bzw. nur noch dann zu tun, wenn sie nach der Lösung der Konflikte in ihr Heimatland zurückkehren wollen!

            „Nach dem Mikrozensus 2005 waren schon annähernd 20% ‚Migrationshintergrundler‘ in diesem Land, sowas um die 17 Millionen. Manche besser andere weniger gut assimiliert. (…) Alles andere ist für mich nicht akzeptabel. Tolerabel vielleicht, aber gewiss nicht gut.“

            Migrationshintergrund ist ein statistisches Flag, das mit der Herkunft zu tun hat – aber nicht mit der Integration der Menschen, die ja – siehe oben – zu UNS gehören! „Assimiliert“ ist ein anti-aufklärerisches Konzept. Ich werde es nicht mal ansatzweise diskutieren! Wenn Du unsere Kultur, unsere Gesetze nicht akzeptierst, dann geh doch nach drüben! (Lustig, dass ich das auch mal sage 😉 Leider kann ich Dir nicht vermitteln, wo das für Dich passende „drüben“ zu verorten ist 😉 )

          2. Das "Passende Drüben".

             

            Sag ich doch. Letztlich seid ihr auch nur Nazis, Euthanasie an Anderstickenden.

             

            Migrationshintergrund ist mehr als ein Merkmal statistischer Natur.

            Es ist unerheblich, was die Aufklärung zur Assimilation, zu deutsch wohl soviel wie Angleichung (klingt doch gleich viel weniger schlimm?), zu sagen hat oder nicht. Tatsache ist, dass genau du so etwas von mir forderst indem du dich auf Gesetze berufst.

            Tatsache ist: Ich bin hier geboren, dies ist genauso mein Land wie deins. Konzepte und Gesetze, welche auch immer kommen erst nach diesen Tatsachen. Wer diese Reihenfolge missachtet blendet grundlegendste Daseinsprinzipien aus.

             

            Invasoren, fei mal als Hereinschreitende übersetzt, kolonisieren uns sehr wohl, egal ob mit oder ohne Waffe, denn abgesehen von statistischen Merkmalskomplexen, bringen sie auch tatsächlich
            viele Dinge in ihrem Gepäck mit, die dank ihrer Zahl ungeahnte Konsequenzen zeitigen werden, die von mir und anderen nicht gewollt sind.

             

            Schau Dich und mich doch an: Wir sind Pluralität genug für dieses Land.

             

            Pasta! (Wie meine Tochter jetzt sagen würde.)
             

  10. Verständlich, das die sehr realistische Fr.Dr.Wagenknecht sich mit der antideutschen, unrealistischen Kipping in den Haaren liegt. Denn die Kipping zieht mit ihre ständigen dummen Flüchtlings Aussagen die Linkspartei immer mehr in den Keller und spaltet nur die Partei.

    Entweder muss Fr.Wagenknecht die Links Partei auf die richtige Spur bringen oder Fr. Wagenknecht sollte die Partei wechseln und eventuell sogar zur AfD gehen.

    Ich bekenne mich, das ich ein sehr großer Fan von Fr.Dr.Wagenknecht bin. Das ist eine Politikerin mit Sinn und Verstand und dazu hat sie die gewisse KLASSE die ein/e Politiker/in haben sollte. Das ist eine Frau mit Niveau, die aber immer Klartext redet.

    Die Kipping ist einfach nur dumm und unerträglich, und eine Zumutung sie immer in Sendungen sehen und hören zu müssen. Grund genug – dann den Sender zu wechseln.

    1. Noch jemand mit schwer beschädigtem politischen Kompass…

      Kipping antideutsch, unrealistisch? Nein, sie ist die politisch vernünftigste und menschlich korrekteste politische Kraft in diesem kranken System!

      Wagenknecht realistisch? Indem sie Deutungsmuster der rechtsradikalen AfD aufnimmt? Das ist dann wohl eher dumm…

      Kipping spaltet die Partei? Unsinn, sie ist die Parteivorsitzende mit der Richtlinienkompetenz und sie eint sie und hält sie mit ihrer Herzensbildung zusammen!

       Bevor ausgerechnet Sahra Wagenknecht zur AfD geht, friert die Hölle ein! 😉

       "Ich bekenne mich, das ich ein sehr großer Fan von Fr.Dr.Wagenknecht bin. Das ist eine Politikerin mit Sinn und Verstand und dazu hat sie die gewisse KLASSE die ein/e Politiker/in haben sollte. Das ist eine Frau mit Niveau, die aber immer Klartext redet." – Schade, dass Du sie offenkundig so selten verstehst!

      "Die Kipping ist einfach nur dumm und unerträglich, und eine Zumutung sie immer in Sendungen sehen und hören zu müssen. Grund genug dann den Sender zu wechseln." – Wie falsch Du liegst! Es gibt überhaupt keinen anderen Grund mehr, Zeit bei irgendwelchen Talkshows zu verbringen – außer dem, Katja Kipping hören (und sehen) zu können, wenn sie Fluchtursachen benennt, ihre Bekämpfung anmahnt, Zuflucht Suchende als Menschen begreift, denen unser aller Sorge gelten muss, und die mit der Forderung nach einer Sozialgarantie das Ausspielen der Armen gegen die Ärmsten der rechtsradikalen Bundeskanzlerin zum Wohle aller unterbinden will!
       

      1. Die Linken haben in der Vergangenheit mit ihrer Ideologie nur Armutsgesellschaften hervorgebracht und in der Gegenwart sind sie dabei zukünftige Hungersnöte zu organisieren. Daher ist die Entwicklung die sich bei den letzten Wahlen abgezeichnet hat eine richtige!

      2. "Beschädigter politischer Kompass"

         

        Bei manchen wirkt die Fremdprägung/-Impfung bis zum bitteren Ende.

        Da verwechselt man Verstehen mit Einpassen ins vorgefertigte Weltbild. Deshalb stehen die Zeichen auf Bürgerkrieg.

         

        "Zuflucht Suchende", "Schutzsuchende". Ja, klar.

         

        Am besten ist allerdings Merkel als rectsradikal zu bezeichnen 😉 – hahaha.

         

        Kipping muss mal ne Reise nach Syrien machen, mit der Roten Fahne mit Friedenstaube drauf. Das wird bestimmt helfen.

         

        Ich kann die Linken aber verstehen, die das Ende der Völker und die eine Weltregierung herbeisehnen. Ist wie bei allen Radikalen: Durch die Hoffnung den Menschen keine Wahl mehr zu lassen, muss die Utopie dann doch gelingen, gell?

         

        Da gleichen sich Sozialismus, fundamentale Religionen, Globalisierungskapitalismus und überhaupt jedes fundamental utopische Weltbild. Haben wir dann erst mal den gloabeln Einheitsbrei, dann gute Nacht uns allen.

        1. "Bei manchen wirkt die Fremdprägung/-Impfung bis zum bitteren Ende."

          Nein, alles selbst erarbeitet. DU bist offensichtlich den Bauernfängern in die Hände gefallen. Merkt man schon an solchen dummen Sprüchen!

          "Deshalb stehen die Zeichen auf Bürgerkrieg."

          Da gebe ich Dir Recht. Es WIRD Bürgerkrieg geben! Allerdings werden solche Spinner wie Ihr davon schlicht überrollt, sobald die Armen gegen die Regierung aufbegehren, weil ihr dann schlicht & ergreifend nicht verstehen werdet, worum es geht!

          "Am besten ist allerdings Merkel als rechtsradikal zu bezeichnen"

          Sozialbbau, Menschenverachtung, Diktatorengeklüngel – rechtsradikal? Oh jaaaaa!
           

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.