Kiew, die Hauptstadt der Ukraine.

In der ukrainischen Hauptstadt Kiew denkt man darüber nach, den Gebrauch von Fremdsprachen an öffentlichen Plätzen zu verbieten – alle Menschen sollen gefälligst Ukrainisch sprechen. Dies zielt vor allem auf die russischsprachigen Ukrainer ab, trifft aber auch die Touristen.

Von Marco Maier

Die ukrainische Hauptstadt Kiew könnte bald schon für Touristen unattraktiv werden, sollte der Vorschlag des Stadtrats Yury Sirtyuk angenommen und umgesetzt werden. Der Politiker der rechtsextremen "Swoboda"-Partei will nämlich den Gebrauch von Fremdsprachen – inklusive des Russischen – an öffentlichen Plätzen verbieten. Davon betroffen wären neben Regierungsgebäuden und Schulen auch Geschäfte und Restaurants.

Er begründete dies damit, dass der Gesetzesentwurft aufgrund der "Konsequenzen der sowjetischen Okkupation in der Sprache" nötig sei. Die ukrainische Sprache wäre jene des Staates und deshalb sei "es notwendig, auf öffentlichen Plätzen ukrainisch zu sprechen", wie Alexandr Poschywanow, Verantwortlicher in der Kulturkommission des Kiewer Stadtrates, sagte. Er würde ein solches Projekt unterstützen.

Allerdings stellt sich die Frage, was mit den ganzen Ministern und Parlamentsabgeordneten der Ukraine dann sein soll, die es mangels ausreichender Ukrainisch-Kenntnisse bevorzugen, in russisches Sprache zu sprechen. Auch Bürgermeister Klitschko hat so seine Probleme mit der ukrainischen Sprache. Die Umsetzung dieser "Ukrainisierung" dürfte schlussendlich doch etwas schwierig sein.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

7 KOMMENTARE

  1. Man soll dieses ukrainische Pack im eigenen Dreck ersticken lassen. Rußland soll sich um seine Gebiete kümmern und der Rest den USA oder Zionistin Merkel. Das ist doch ihre Gegend.

  2. Selten so einen schwachsinn gelesen. In ukrainischen Kindergärten werden die Kinder schon in Englisch ( wahlweise auch Deusch) unterrichtet.

  3. …haha…so bekloppt sind nicht mal die Polacken und das will was heissen, hehe. Dieses Gebiet war nie ein Staat, ist kein Staat und wird auch in Zukunft kein Staat sein sondern nur eine Art Streichelzoo fuer hinterhaeltig- schleimige Zionoligarchen und das auch nur eine Zeit lang bis zum entgueltigen Zerfall.

  4. What a fuck? Ich komme aus der Ukraine und das ist wirklich Quatsch! Solchen Blödsinn habe ich noch nie gehört? Wo entnehmen Sie, Herr Maier, die Indformation?

     

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here