Hillary Clinton (Dem.) Bild: Flickr / Marc Nozell CC BY 2.0

Das Transparenzportal WikiLeaks hat zahlreiche E-Mails von Hillary Clinton veröffentlicht. Diese Dame möchte als Kandidat der Demokraten Präsidentin der USA werden. Aus den E-Mails die man auf WikiLeaks einsehen kann, geht allerdings hervor, dass sie lieber Bomben abwirft anstatt auf friedliche Reformen zu setzen.

Von Christian Saarländer

WikiLeaks ließ via Twitter verkünden, dass man nun über 30.000 E-Mails von Hillary Clinton auf der Plattform lesen kann. Von E-Mails an Tony Blair, dem Ex-Premierminister von Großbritannien, bis zum Bankier Rothschild soll man dort einiges an politisch hochbrisantem Material finden. Vieles wird wohl auch skandalöse Dinge bestätigen, die ohnehin längst zugegeben beziehungsweise von Journalisten ermittelt wurden.

Ein Dokument wurde hervorgehoben, welches sich auf den Krieg gegen Libyen bezieht. Daraus geht hervor, dass durchaus Pläne von seiten Gaddafis existierten, die das Land weiter demokratisieren sollen. Die E-Mail ist auf den 05. April 2011 datiert und an Hillary Clinton gerichtet. Demnach schlug der Sohn des damaligen Staatschefs Libyens Muhamar al-Gaddafi, Saif al-Gaddafi, vor, das Land zu demokratisieren.

Loading...

Wobei man hier anmerken muss, dass Demokratie im Sinne des Westen lediglich bedeutet, dass man ein anderes Land ausbeuten darf. Darf man das nicht, dann ist das Land nach westlichem Konsens eine Diktatur. Insoweit ist es nur schwer verwunderlich, dass sich ausgerechnet die Demokratin Hillary Clinton um solche  Reformvorschläge aus dem Maghreb kümmert. Es wäre gewiss nicht im Ansatz so profitabel wie die Pseudo-Reformen in der arabischen Welt, die im Jahre 2010 ihren Anfang hatten.

Von Verfassungsreformen und von freien Medien ist in der E-Mail die Rede. Beides waren mitunter Ziele von Saif al-Gaddafi gewesen, wenn er seinen Vater beerben würde. Selbstverständlich sind solche Reformen immer ein langwieriger Prozess und können zweifelsohne nicht sofort durchgeführt werden. Allerdings kann man wohl vermuten, dass ein solcher Prozess weniger Blut vergossen hätte, als die Bombenvariante in enger Zusammenarbeit mit Frankreichs damaligem Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy – dem Westentaschen-Napoleon seiner Generation.

Heute – vier Jahre nach dem gesteuerten Umsturz in  Libyen – herrscht Chaos in der Republik und die Amerikaner versuchen durch plakative Bombenangriffe ISIS-Terroristen zu eliminieren. Angeblich soll das Land bis 2018 eine Demokratie werden. Eliminiert werden allerdings stattdessen serbische Diplomaten, die man „versehentlich“ ermordete. Über solche Opfer herrscht unter anderem in den westlichen Qualitätsmedien stillschweigen, da mehr sich mehr darin bemüht, der Russischen Föderation zivile Opfer in Syrien anzudichten.

Loading...

16 KOMMENTARE

  1. Hoppla, die Dame läßt wenigstens sofort ihre Nähe zum ostamerikanischen Zionumfeld erkennen, die uns unbedingt noch mehr islamische Infiltranten zuschanzen wollen, damit sie ihren dualen Großplan erreichen  können-neue dämliche europäische Rasse und Erez Israel. Das wird ja furchtbar, wenn die die Wahl gewinnt.

    • Sag ich bereits seit über einem Jahr, dass ich genau vor der Lady Angst habe wenn sie an die Macht kommt in den USA und wir dann sehr bald den WK3 haben werden.

      Als ich ihren irren Kommentar zu der (wieder einmal) erfundenen/erlogenen Begründung für den Angriff auf Lybien las und dann ihre völlig Menschen verachtende Stimme hörte als sie lapidar meinte "na ja ein paar getötete Zivilisten halt aber Hauptsache Gaddafi ist tot" als Antwort auf den Vorwurf wegen ihrer Kriegstreiberei inkl. FalseFlag gegen Gaddafi,……sorry aber da läuft es mir heute noch kalt den Rücken runter.

      Er (Clinton) ist ein Schaf und taugt max. zum Zigarre rauchen mit Monika Lewinski aber sie ist an völlig gewissenloser Enthemmtheit nicht zu überbieten und mMn brandgefährlich für uns alle. Bei ihr gewinnt das Wortspiel "die geht über Leichen" eine völlig neue Größenordnung, denn da reden wir dann nicht von ein paar Toten, sondern von zig-tausenden Toten ohne das Hillary auch nur mir der Wimper zuckt.

      Ich bin zwar ein unverbesserlicher Optimist aber bei der geht selbst mir der "Schmäh" aus.

      • Da ist es kein Wunder, dass die Lybier schon in den Startlöchern stehen, aber leider nicht nach den USA, sondern nach Europa.

        Ein Drecksweib auf gut deutsch gesagt. Kein Wunder, dass ihr Mann von Zeit zu Zeit sich umorientiert hat. 

      • Den dritten Weltkrieg haben wir bereits seit Iraq Krieg, nur wir haben nichts damit mitbekommen ! Hillary Clinton und Trump dürfen auf keinen Fall Präsiden/In werden ! Dann haben wir ein rießen Problem !

    • Nichts gegen das(normale)Volk in den USA,aber ich glaube die meisten Amerikaner wissen gar nicht was ihre Regierung an Schanddaten Weltweit anrichten ! Alles was im militärischen Bereich passiert wird denen als heroischen Kampf gegen den Terrorismus verkauft.Die Wirklichkeit sieht ganz anders aus,tausende,wenn nicht sogar millionen von Toten,das wäre sicher ein Weckruft,aber das wird verschwigen.Die Eliten wollen die totale Macht, die totale Kontrolle,nicht nur in den USA.Jahrelang haben WIR auch dabei geholfen,getäuscht und unbewusst usw:haben WIR das System am Leben erhalten,es wird Zeit eine neue Ära einzuleiten,ein Zeitalter der Menschenwürde ohne Kriege ohne Not und Leiden.

    • …ihre Naehe zur zum ostkuesten Zionumfeld? Die alte Hexe ist die Dreckschleuder durch den die Zionmafia zur Welt spricht! Die ist fester Bestandteil und Sprachfuehrer auf jedem AIPAC-Event

  2. Was für eine falsche Frau! Die Wahlkandidaten der USA sind alle von den gleichen Hintermännern gesponsert und gefördert. Im Grunde genommen gehört das US-Wahlsystem völlig reformiert. Solange die hohen Geldsummen für einen Wahlkampf dringend nötig sind, solange wird keine fairer Wahlkampf stattfinden und auch keine faire Regierung mit einem Präsidenten, der am Wohl der Gemeinschaft intressiert ist, an die Macht kommen. Die USA werden schon seit Jahrzehnten von Mafia-Gruppen beherrscht, ihre Demokratie steht nur auf Papier geschrieben. Das ist alles! Wahrlich, eine traurige Bilanz eines ehemals zukunftsträchtigen Landes.

  3. Das ist keine Frau, das ist ein satanisches Monster! Kein Mensch, ein Höllenwesen, wie viele andere auch, die das aktiv aber auch nur passiv unterstützten oder nur heuchlerich dazu schwiegen. Dazu gehört die gesamte EU Komission und einige europäische Staatsmänner/ Frauen. Dessen Reptohirn hypertroph den Schädel ausfüllt! Wie im Artikel richtig festgestellt wurde, umfasst das Demokratieverständnis der USA und ihrer dunklen Führer nur jene Strukturen im Land zuzulassen, die eine konsumentenfreundliche Selbstbedienung für die USA ermöglichen! Echte Demokratie ist ihnen unbekannt! eben Reptos!

  4. Viele schreien nach Reformen und Demokratisierung, aber nach der Französischen Revolution kam wieder ein Kaiser und jetzt nach einer kurzen Demokratie kommt bald eine Diktatur, oder? Wunderbares Beispiel wie sich alles wiederholt. Demokratie und Gerechtigkeit ein wunderschöner Traum, ist aber mit den Menschen nie stabil zu machen!

  5. im bundestag sizten verbrecher

    uSAidn verbrecher wie clinoto die selbe verbrecherin wie merkel 
    Drogenabhänige
    gekaufte richetr staatsanwälet also verbrecher
    jetzt eu flüchlingsdeal

    austauschen wie kartoffeln wo leben wir
    irm römischen reich skaven handelt sorfort brüssel berlien stürmen mit allen mitteln es reicht sklaven

    nur trump wählen kein diktatoren wie clinton

  6. Diese beliebig austauschbare Marionette wird von vielen Menschen "Killary Clinton" genannt. Dämon, wie lautet dein Name? Antwort: Legion

    Dieser einfachen Wahrheit können und wollen "aufgeklärte Schafe" oft nicht ins Gesicht schauen. Wenn ich mir diesen Planeten anschaue, erblicke ich ein stetig wachsenes Heerlager von Dämonen jedweder Art. Das Blendlicht dieser Kreaturen hat die lähmende Macht der zubeissenden Schlange. Wie lange wollt ihr noch zuschauen und euch gegeneinander ausspielen lassen? Mit roher Gewalt könnt ihr die alte Schlange nicht besiegen. Die Lösung liegt nur einen Schritt entfernt für diejenigen, die ernsthaft nach dem Ursprung der Liebe in ihrem eigenen Herzen suchen. Diese Welt, wie wir sie kennen, ist bereits verloren an den Feind und nicht mehr zu retten, obwohl sie erneuert werden wird für die kommende Pflanzschule nach der bevorstehenden Ernte.

     

    Auf dem entscheidenden Wahlzettel stehen nur zwei Kandidaten:

     

    1) Satan, der blendende Fürst des Todes und der kalten Herzen.

    2) Jesus Christus, der Fürst des ewigen Lebens und der liebenden Herzen.

     

    Jeder hat die freie Wahl.

  7. da war doch die seherin die sagte der 44,präsident der usa wird der letzte sein, was ist wenn es danach eine präsidentin ist?

  8. Laut WIKILEAKS hatte Fr. Clinton mit dubiosen Hilfsorganisationen Riesenbeträge von der Milliardenhilfe für Haiti abgezweigt. Sie hat das Bombardement Libyens und Gaddafis Sturz gefeiert.  Als charakterlose und zynische Präsidentschaftskandidatin sollte sie gesehen werden und nicht, wie uns unsere Pressehuren Glauben machen wollen, als wünschenswerte Präsidentin. —  Monster im Weiberrock, würde ich sagen.

  9. Die sind ja bekannt für ihre korrupte Ader. Beide, sowohl er als Präsident, alsauch sie als Außenministerin gaben sich nach innen als Sozialisten aus, nach außen sind sie Hartliner übelster Sorte. Wenn die an die Regierung kommt wird sie die Welt erst mal richtig aufmischen, da war Bush noch ein Waisenknabe und Trump ist vergleichsweise noch ein Klosterschüler. Mit dieser Frau, werden die Eskalationen weltweit steigen und die Frage ist nur noch, wann wird die Atombombe gezündet, nicht ob sie gezündet wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here