Flüchtlingskrise: Neue Route über Bulgarien und Rumänien?

Nachdem die Balkanroute nun dicht ist, mehren sich die Befürchtungen, dass die Menschen nun den Weg über Bulgarien und Rumänien nach Deutschland nehmen könnten. Doch Ungarn ist dicht, da wird ein Umweg über die Ukraine und Polen beinahe unumgänglich.

Von Marco Maier

Bulgarien ist eigentlich selbst ein Land, aus dem mehr Menschen aus- als einwandern. Der Grund dafür ist die schwache Wirtschaft, die hohe Arbeitslosigkeit und geringe Löhne. Doch das südosteuropäische Land gerät nun im Zuge der Flüchtlingskrise und der Schließung der Balkanroute über Mazedonien, Serbien, Kroatien, Slowenien und Österreich verstärkt in den Fokus. Denn das Nachbarland Griechenlands könnte eine Wegstation zu einer Ausweichroute werden.

Schon im vergangenen Jahr kamen rund 27.000 Flüchtlinge und Migranten über die Türkei nach Bulgarien – und reisten dann weiter nach Schweden, Deutschland und Österreich. In diesem Jahr könnte sich die Zahl deutlich vergrößern, zumal die Balkanroute dicht ist und die Menschen von der Türkei aus auch einfach den Weg nach Bulgarien nehmen können, um dann via Rumänien und dann wohl anstatt über Ungarn via Ukraine und dann die Slowakei und Tschechien oder über Polen nach Deutschland zu gelangen.

Europa Flüchtlingsrouten neu

Die Wahrscheinlichkeit einer solchen Ausweichbewegung ist groß. Nicht nur, dass der türkische Präsident erst vor dem EU-Türkei-Gipfel im November sagte "Wir können die Türen nach Griechenland und Bulgarien jederzeit öffnen", áuch sonst ist ein solcher Schritt durchaus logisch. Wenngleich manche Schlepper versuchen könnten, einen Weg über die Adria nach Italien zu versuchen um die Flüchtlinge und Wirtschaftsmigranten so nach Norden zu bringen. Immerhin müsste man dann nicht ganz Osteuropa und mehrere Grenzen durchqueren.

Loading...
Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

8 Kommentare

  1. bulgarien ist bei weitem nicht das gelbe vom ein, auswandern (und in der "wohlhabenden brd" auf hartz2000 hoffen) tun allerdings nur die volldeppen! als transitland ist bg ziemlich unbeliebt – letztes jahr gab es einen illegalen grenzübertritt aus richtung türkei. der grenzverletzer wurde erschossen, innerhalb der bevölkerung hat das eine breite befürwortung erfahren. die grenze zur türkei wird sehr intensiv bewacht! 

    offiziell soll es – abgesehen von den offiziellen rund 500 auf das ganze land verteilten – keine weiteren "flüchtlinge" geben… wenngleich ich in sofia einen bezirk, in denen "auffällig" "viele"syrier leben kenne. mutmassung – echte syrer und christen. aber eben nicht dieses islamstaatterrorkontingent mit gekauften und / oder falschen pässen. 

  2. Wenn Europa will kann es natürlich seine Grenzen hermetisch sichern und wenn die Infiltranten(Terminologie von Israel) erkennen, dass sie keinerlei Chasncen haben nach Europa einzudringen, werden sie auch nicht eindringen. Und wenn man anderes aus übergeordneten Gründen -wie´Frau Merkel und ihr zionistisches Umfeld wpllen-, muß man eben  den  Bereich der Grenzsicherung aufgeben oder am besten auch die ganze Europäische Union. Dass aber ein Staat aus nicht nachvollziehbaren Gründen seinen kollektiven Selbstmord wie will sei ihm unbenommen, es geht aber unter keinsten Umständen, anderen Ländern muslimische Infiltranten aufdrängen zu wollen, wenn die das partout nicht wollen. Europa ist eine europäische Wertegemeinschaft und dazu gehören christliche europäische Menschen und nicht Muslims und Schwarze aus allen Herren Ländern. Gesunde Völker wie China und Israel, letzteres der Heimatstaat der deutschen Bundeskanzlerin, nehmen keinen einzigen europäischen Christen geschweige denn einen Moslem  auf. Man kann sich unter diesen Umständen sogar wünschen, dass die islamischen  Infiltranten vorgezeichneten Routen nehmen werden, denn das wird endlich der Totaluntergang Europas bedeuten  und es werden sich endlich andere Koalitionen auftun.

  3. Je östlicher die Migrantenströme werden, desto klarer wird das Abwehrverhalten gegenüber den Migranten. Da haben diese nicht mehr viel zu lachen:

    Genau DAS respektieren die islamistischen Frauenschänder und gar nichts anderes. Nämlich dass die Männer ihre Frauen unmittelbar in handfesten Auseinandersetzungen schützen. Die archaisch-patriarchalischen Verhaltensweisen der arabischen, z.T. asiatischen und afrikanischen Sippenkulturen sind die einzigen, tatsächlich ernst zu nehmenden Abwehrkräfte, die diese mit den Flüchtlingsströmen einwandernden bestialischen Islamisten-Banditen anerkennen. Demzufolge sind die europäischen Männer in ihren Augen nichts als Schlappschwänze, deren westliche Huren (Frauen) nichts Besseres verdient haben als sexuell geschändet zu werden. Das hiesige Justiz. und Ordnungssystem ist für solche Banditenhorden sowieso lächerlich.

    Die Russen – und wohl auch die östlichen europäischen Männern – geben diesen verrotteten Barbaren die richtige Antwort.

    Murmansk: „Tut uns leid, Köln ist 2500 Kilometer weiter südlich von hier“
    http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/25932-Murmansk-Tut-uns-leid-Kln-ist-2500-Kilometer-weiter-sdlich-von-hier.html

  4. wir brauchen uns doch nichts vormachen.ich persönlich sehe die sache aus geschichtlicher sicht,die türken machten damals um transsylvanien einen riesigen bogen als sie richtung wien unterwegs waren.warum? weil dort vlad der schlächter lebte,und diesen fürchteten sie mehr als den zorn allahs.syrien lybien irak,alle länder mit einer ungebildeten bevölkerungsschicht ,von diktatoren regiert,hält die bevölkerung still.klar weil sie mit harten strafen unterdrückt werden,die bis hin zum tod führen, meistens erst nach folter.andererseits sind diese länder trotzdem meist wirtschaftlich stabil, auf welchen niveau auch immer. wenn man also den asylströmen herr werden will, muss man die sprache sprechen die diese menschen verstehen,wobei man menschlich gesehen aber erst mal unseren politikern in die fresse haun müssten, daß sie diese politischen destabilisierungen durch cia und fluten der länder mit waffen einstellen und unserer rüstungslobby in den arsch treten.

  5. Der helle Wahnsinn, und alle haben nur ein Ziel und das ist das Schlaraffenland DEUTSCHLAND. Das einzige Land, der noch offenen Türen.

    Preußische Allgemeine Zeitung: Merkels Lügengebäude wankt. Die Behauptung,die deutsche Gesellschaft könne durch Zuwanderung "nur gewinnen" ist längst widerlegt.

    Preußische Allgemeine Zeitung:

    Der Trottel aus Berlin. Wie Deutschland seine Führungsrolle verlor, wie wir im falschen Film landeten……..Die anderen EU Länder nehmen Deutschland nicht mehr ernst,weil eh nur wirres Zeug (von Merkel) gefaselt wird ( "wir können nicht kontrollieren, wer zu uns kommt",keine Obergrenzen, nicht gewillt unsere Grenzen zu schützen, etc.)

    Da kann man nur hoffen, das morgen die ersten Zahltage von CDU,SPD und Grüne sind (und genug Wahlbeobachter)  Und danach die schon lange fälligen NEUWAHLEN !!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.