Flüchtlingskrise: Das Volk verdient ehrliche Antworten

In der Flüchtlingskrise finden die Politiker oftmals nur schwammige Worte über das, was wirklich geplant oder gewünscht ist. Sollen die Asylbewerber nur temporär bleiben oder wird das doch ein Ansiedlungsprogramm?

Von Marco Maier

Die beiden Begriffe "Ehrlichkeit" und "Politiker" sind nicht unbedingt jene, die der Durchschnittsbürger irgendwie in einen Zusammenhang bringen würde. Hieß es schon damals bei der Anwerbung von Gastarbeitern, dass diese – wie es der Name schon impliziert – auch nur temporär in Deutschland (und Österreich) bleiben würden. Die Realität sah natürlich ganz anders aus und mit den (Gast-)Arbeitern kamen schlussendlich auch deren Familien her – und blieben.

Nun zeigt es sich im Rahmen der Flüchtlingskrise, dass wieder einmal mit Worten gespielt wird. Einerseits natürlich schon mit dem Begriff "Flüchtlinge" allein, der eine generelle Schutzbedürftigkeit unterstellt. Doch schon die Genfer Flüchtlingskonvention stellt bestimmte Grundregeln auf, die von den hiesigen Politikern konsequent ignoriert werden. Hinzu kommen Unzählige Wirtschaftsmigranten – Menschen aus ärmeren Ländern, die aus ökonomischen Gründen in die wirtschaftlich stärkeren europäischen Länder wollen. Auch wenn die Chancen auf einen (anständig bezahlten) Arbeitsplatz äußerst gering sind, so dass die meisten dieser Menschen dann im Sozialsystem landen und dort versauern.

Zudem erweist sich das Abkommen zwischen der EU und der Türkei – sofern es denn wirklich einmal funktionieren sollte – als Ansiedlungsprogramm von Syrern (und ggf. Irakern) in Europa. Diese Menschen sollen also nach Möglichkeit dauerhaft in den europäischen Ländern bleiben, weil "die Wirtschaft" ja Fachkräfte brauche. Das erweist sich jedoch als perfide. Einerseits haben nämlich die meisten der Flüchtlinge keine adäquate Ausbildung, so dass der "Fachkräftemangel" in Deutschland damit ohnehin nicht ausgeglichen werden könnte, andererseits sorgt man damit für einen "brain drain". Syrien (und der Irak) brauchen ihre Fachkräfte nämlich selber, um so auch den Wiederaufbau in die Hand nehmen zu können. Diese Abwerbung von den zumindest partiell durchaus vorhandenen Fachkräften stellt eine Beraubung von Zukunftschancen Syrien (und des Iraks) dar.

Lesen Sie auch:  Das Unvermeidliche akzeptieren: was hinter dem US-Rückzieher bei Nord Stream 2 steckt

Doch egal wie man es auch dreht und wendet: Wirklich klare und deutliche Ansagen von den verantwortlichen Politikern, wie es denn nun in Sachen Flüchtlingskrise weitergehen soll, welche Menschen man aufnimmt und welche man wieder zurückschickt, welche Pläne man mit den aufgenommenen Menschen hat und welche Prognosen es in Sachen Anzahl, tatsächlichen Kosten und ökonomischen/sozialen Auswirkungen gibt, bekommt man nicht. Entweder deshalb, weil die verantwortlichen Politiker wirklich komplett planlos sind, oder weil die Politleiten vor der Reaktion der Bevölkerung schlichtwegs Angst haben und die Menschen hierzulande einfach schrittweise vor vollendete Tatsachen stellen wollen. Doch das kann eigentlich nicht wirklich Sinn der Sache sein.

Loading...
Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

27 Kommentare

  1. Wir bewegen uns hier im Kreise, weil von Politikern immer die selben Lügen und Betrügereien kommen, und der Abstand zwischen diesen Volksverrätern und den Menschen nun eine Distanz erreicht hat, die unüberwindbar ist. Und das wissen diese "elitären" Putschisten sehr genau. Ihr vermeintliches Megaphon, mit denen sie die Bürger in Europa noch zu erreichen versuchen, um sie bei der Stange zu halten, sind eben diese Lügen, Verarschungen und auch Drohungen bis zur unverblümten Aufforderung, wem es nicht paßt, der könne ja gehen. Alles, was noch kommt, enthält das gleiche, einfallslose Muster an politischer Verderbtheit, durch das wir als Bevölkerung Europas ständig in einer Weise gedemütigt werden, da es von niederträchtigem Zynismus, einer krankhaft anmutenden Arroganz und einer beispiellosen Verachtung dieser Elite des Versagens uns gegenüber getragen ist. Man kann jeden Schritt dieser Politverbrecher vorhersagen, wenn man einmal ihre Agenda, die die Wände der Hochgradfreimaurerlogen tapeziert, verstanden hat, erkennt man doch ihre Ideologie der Zerstörung unserer Kultur und unseres bisherigen, gewachsenen Sozialwesens dahinter. Wobei die Zerstörung vor allem darin liegt, das Potential zu unterdrücken, das uns ermöglicht, aus früher fehlgeleiteten Entwicklungen herausfinden zu können und um in der Lage zu sein, eine kreative, aber natürliche Form des Gemeinwesens zu gestalten, und zwar jenseits dieser perversen Agena der NWO, Darin liegt ihr größtes Verbrechen.! Das Potential der Menschen durch bewußte Verdummung, Vermassung und Verbildung, siehe Gender an den Universitäten, zu unterminieren und auf einen langen Zeitraum zu fesseln, wenn nicht gar regelrecht epigenetisch auf Dauer abzutrainieren! Dieser Eingriff in das soziale Gefüge ist einmalig und wurde ihnen vor allem durch sich  prostitierende Subsysteme wie Medizin, Psychologie und und der technischen Wissenschaften in Form von Überwachung und Manipulation erst ermöglicht. Ohne diese ekelerregende Anbiederung an die Macht wäre die schmarotzende "Elite" ziemlich impotent ihrem satanischem Vorhaben gegenübergestanden. Ihre Strategie ist Verknappung, Verwirrung und Überforderung. Um am Ende mittels der Migrationsoffensive die Menschen in einen regelrechten Kampf ums Überleben zu verwickeln, wobei sich die dunkle Macht als "Staat" alias EU getarnt, und sich als heuchlerischen Mediator präsentiert,  in Wirklichkeit den Status der Europäer als Eigner dieses Kontinentes ihnen schon längst im Vorfeld aberkannt hat!! Mit einem Wort, eine satanische Erfindung, eine satanischer Putsch! Denn in einem fairen kompetitiven Vergleichskampf zwischen Bürgern und ihnen würden sie mangels Fähigkeiten noch hinter einem normalen Verlierer weit abgschlagen liegen! Die meisten kennen ihren verwahrlosten Charakter und spüren ihre dahin marodierende Seele, deswegen zählen sie auch gerne den Alkohol und Drogen zu ihren besten Freunden, denn anders kann man sich in hrer Lage auch nicht ertragen!

  2. Es geht ausschließlich darum Europa zu Gunsten von Weltherrschaftsinteressen "niederzubrennen (Neropsychose). Die politische Agitation ist nur davon geprägt wirksame demagogische  Strategien zu entwickeln um die Bevölkerung so lange zu verprellen bis der "point of no return" erreicht ist. Dieser Krieg gegen die Völker Europas wird vom derzeitigen politischen Establishment  im Zuge der Innenpolitik  sowie dem "Zentralorgan" EU betrieben. Wir müssen gegen diese Leute kämpfen! Auf der Strache Facebook Seite ist eine lesenswerte Rede von Orban veröffentlicht, sie kann gar nicht genug verbreitet werden.

    1. Auf der Strache Facebook Seite ist eine lesenswerte Rede von Orban veröffentlicht, sie kann gar nicht genug verbreitet werden.

       

      Bitte, verbreiten Sie den Inhalt. Auch hier!

  3. Das Volk hat mehrheitlich eigentlich genau das verdient, was es bekommt. Allerdings kann man darüber nachdenken, ob sich eine demokratische Teilhabe aller ohne vorherigen Intelligenztest bewährt hat oder ob dieses nicht doch durch den propagandistischen Mißbrauch zu Ergebnissen führt, die am Ende nicht mehr als demokratisch zu bezeichnen sind.

    1. Das Volk hat es nur bedingt verdient. Durch jahrzehntelange, im geheimen ausgeheckte Strategien auf so fiese Weise an den Bürgern vorbei zu implementieren, war gut geplant. Und anfangs nicht ersichtlich, hatte man nicht die benötigten Informationen, um den roten Faden darin zu erkennen. Nur Dank der Literatur seit ung 15 bis 20 Jahren erkennt man deren Agenda. Und ihr System ist schon seit dieser Zeit sehr fortgeschritten, was zum Beispiel die Nivellierung der Bildung betrifft, die einseitig auf eine falsch ausgelegte Bergpredigt beruhende  Neudeutung "richtigen Christentums", die jede Wehrhaftigkeit als unchristlich verurteilt, usw. usw. Ebenso die politisch manipulierte Friedensbewegung in Europa, die nur einem Ziel gedient hat, nämlich die Abwehr der Bürger gegenüber einer übergriffigen Politik zu unterminieren. All das hat zur verwirrung der Bürger Europas beigetragen. Jetzt darf man getrost die Menschen zur Verantwortung ziehen, die trotzdem, daß die Wahrheit offen auf der Strasse liegt und für jedermann sichtbar ist, ihre hedonistische Einstellung noch extremer ausleben. Und die neue Biedermeierzeit nicht mehr zu Hause zelebrieren, sondern auf der Zuschauertribüne eines Stadions oder zugedröhnt bei Konzerten ausleben. Und sich damit absichtlich aus der Verantwortung ausklinken, eine Veränderung der Verhältnisse in Europa anzustreben. Auch wenn es die Nachbeben einer Zeit sind, in der diese Verhaltensweisen als äußerts cool und verstaubte Strukturen  provozierend in die Gesellschaft eingeführt wurden, so werden sie dadurch nicht exkulpiert.

      1. Zunächst hätte ich Verständnis für jenen nicht kleinen Teil der Hedonisten, die angesichts der mehrheitlichen Unvernunft infolge der Propagandademokratie resigniert und sich auf die Maximierung ihrer persönlichen Lebensqualität konzentriert haben. Schließlich lebt man nur einmal. Mir ging es in meinem Kommentar mehr darum, jene Entwicklungen zu thematisieren, die aus der demokratischen Idee im Ergebnis eine maskierte Diktatur von wenigen unter Einsatz auch typisch diktatorischer Methoden, wie falsche Informationen, Propagandalügen, gezielte Verdummung usw. hervorgebracht haben. Jeder von uns kennt doch eine Vielzahl von Leuten, die mit ihrer Wahlpflicht in Wirklichkeit deshalb überfordert sind, weil sie ihre mentalen Defizite u.a. auch durch ihre notwendige Fixierung auf den täglichen Existenzkampf gar nicht aufarbeiten können und zudem eben auch von den gleichgeschalteten Massenmedien eher noch weiter verdummt, aber auf gar keinen Fall objektiv aufgeklärt werden. Wenn wir diese Defizite nicht beseitigen, wird sich die Mehrheit in absehbarer Zeit wieder für totalitäre Lösungen entscheiden und die damit verbundenen hohen Risiken einfach ignorieren. Die Basis der bei uns überdies auch noch fremdgesteuerten Diktatur sind die gleichgeschalteten Massenmedien mit den Scheren in den Köpfen. So hat die Demokratie keine Chance.

        1. Je mehr ich über das ins Feld geführte Verschwörungsgedöns und maskierte Diktatur nachdenke komme, ich- zumindest was Deutschland anbelangt- zu einem ernüchternden Ergebnis. Geht man vom modernen Völkerrecht aus besteht zwischen Deutschland und den Kriegsallierten bis heute kein Friedensvertrag, mit der Folge, dass Deutschland nicht souverrain ist. Deshalb können zB die USA mt Deutschland Fußball spielen wie sie wollen. Wenn sie der Auffassung sind Deutschland muß -ohne das natürlich expressis zuzugeben- Millionen islamische Infiltranten aufnehmen, muß der nicht unabhängige Staat Deutschland diese Flüchtlinge dann eben auch aufnehmen.So einfach ist.  Ob das ein sehr unfreundlicher Akt ist und dies möglicherweise der  bewußten Schwächung der deutschen Wirtschaft oder des Staatsgebildes dienen soll  ist uninteressant .Mich hat immer gewundert, weshalb der verdeckte Zionist Martin Schulz immer -sinngemäß- behaupten konnte, man dulde die Existenz Deutschlands solange es dem Vorteil Israels diene. Demnach ist das Wohl und Weh Deutschlands einzig und allein abhängig von den Launen der Siegermächte.Ob das Völkerrecht zeitliche oder schikanemäßige Einschränkungen kennt, entzieht sich meiner positiven Kenntnis. Rein faktisch hätte Deutschland nur die Möglichkeit sich durch -möglicherweise rechtswidrigen- Widerstand dem Begehren der Siegermächte zu widersetzen Dazu fehlen Deutschland aber die militärischen Möglichkeiten, die man ihnen schrittweise genommen hat.Ob Deutschland die Möglichkeit hätte im Hinblick auf die Vetragskonstellation sich Rußland zuzuwenden weiß ich positiv nicht. Um  das Unternehmen zu verschleiern, hat man die Pfarrerstochter mit zionistischen Tendenzen in Position gebracht. Ich bin auch felsenfest davon überzeugt, dass die deutschen Abgeordneten dies wissen, siehe Merkelwahl zur alten, neuen Vorsitzenden.

          1. Gerade weil es unklug und nachteilig wäre, ein deutsches Emanzipationsverlangen militärisch zu unterdrücken, muß man hier mit elenden Vasallen das Stück "souveräner Staat" aufführen lassen. Laut dem ehemaligen Herausgeber des Wall Street Journal sollen die Politdarsteller dafür mit Koffern voller Geld entlohnt werden. Dies wäre zumindest eine Erklärung. Und die Medien spielen in diesem unappetitlichen Stück ihren unverzichtbaren und ebenfalls hochdotierten Part. 70 Jahre danach ist keinem deutschen Politiker mehr zu trauen, der diese Problematik nicht in den Vordergrund stellt und damit nicht permanent den westlichen, die Russen haben uns ja schon vor 26 Jahren unsere Souveränität zurückgegeben, Siegermächten auf den Füssen steht.

          2. @Volker

            Mich interssiert immer mehr, ob deutsche Politiker nicht souveränitätsgebunden sind, dh gewissermaßen ohnmächtig sind, sie uns aber selbst etwas vorgaukel müssen, damit das Fass nicht zum Überlaufen kommt, weil man sie seinerseits unter Druck gesetz hat oder über Mittelsleute setzen ließ. Ich glaube auch, dass man uns die dunkle Macht die Möglichkeit  eines  freien Willens nur vorspielt und vorgespielt hat. Aber was würde passieren,wenn es -wider Erwarten- zu einem flächendeckendem Volksaufständ käme und man alle Unterdrückungsmechanismen beiseite schieben würde?? Dass die Usurpatoren der Vermendelung der islamischen Kaninchenmassen für Deutschland denkbar schlecht sind ist unstreitig, wobei sie aber ihrerseits- subjektiv- einen für sie eo ipso erlaubten geostrategischen Plan verfolgen, steht für mich auch zur absoluten Sicherheit fest. Die interessante Frage  ist für mich, wann genau man  begonnen hat, diesen Plan zu verfolgen? Die Bundeswehr wurde nämlich ganz allmählich abgebaut! Dass die protestantische Pastorentochter und glühende Zionistin dabei auch eine tragende  Rolle gegen das deutsche Volk spielt steht für mich auch fest.Aber was würde geschehen, wenn sie nicht mitmachte, man würde jemand anderes präperieren. Aber wie sieht es mit unseren Parteien und Abgeordneten aus? Haben die einen Spielraum oder bedeutete dieser Spielraum vielleicht sogar Krieg? Mir kommen neuerdings solche komischen Gedanken.

        2. Volker@ Leider impliziert jede Gesellschaft ab einer gewissen Größe gewisse Strukturen, die begrenzend wirken, um einen gemeinsamen Nenner zu finden, der die Spielregeln determiniert. Leider fehlen uns diese natürlichen Orientierungshilfen, und dieser Zustand einer angeblich unkontrollierten Gesellschaft vermittelt den Menschen in Europa das Gefühl immenser Freiheit, aber in Wirklichkeit ist sie der Nährboden der größten Unfreiheit, weil sich niemand mehr dadurch wagt, sich sehr weit zu bewegen. Und die Sehnsucht einer sicheren Begrenzung, innerhalb derer man sich "gefahrlos" bewegen, kann sehr leicht durch eine Diktatur, die anfangs Sicherheit vorgaukelt, vordergründig bedient werden. Diese Pendelbewegung wird anfangs als korrigierenden Kompaß interpretiert, bis sie als das identifiziert wird, als was sie auch ursprünglich angedacht wurde. Beinharte Diktatur!

          1. Hier wäre aber Russland, dessen Landmasse und Geselschaft mit zudem 129 Nationalitäten ein leuchtendes Gegenbeispiel, weil dort der gemeinsame Nenner sogar trotz der kapitalistischen Widersprüche gegeben ist.

            Wahrhaft erschreckend kommt bei uns allerdings die immer evidentere demokratische, rechtsstaatliche und humanitäre Camouflage daher. Die politische Klasse beschimpft sogar große Teile des eigenen Volkes als Faschisten und steht z.B. in der Ukraine selbst unterstützend hinter faschistischen Todesschwadronen und deren Bombardements auf Schulen und Kindergärten. Oder sie behauptet, den terrorismus zu bekämpfen, ist aber gleichzeitig Komplize und Bündnispartner jener, die ihn erschufen und am Laufen halten. Wir erhalten auch bis heute keine Erklärung dafür, warum die politische Klasse von den Terroristen verschont wird. Das Argument der  hochgradigen Schutzmaßnahmen ist hier wenig überzeugend, weil diese nur gegen fluchtwillige Täter wirken und die eingesetzten Selbstmordattentäter selbstverständlich auch unsere Eliten angreifen könnten.

  4. Wie der obige ‘dauernörgler’ schon sagte: Der Sinn ist, die Bevölkerung vor vollendete Tatsachen zu stellen.
    Das war mit den Gastarbeitern so, das ist die jetzige Überlegung der SPD sich als ‘Partei der Migranten’ zu erklären. Inder für die Informatik in Deutschland einzuladen, Schüleraustausch (Gauck) zwischen Deutschland und China, der freie Arbeitsmarkt für ganz Europa (klappt noch nicht so)
    Das ergibt sich aus der Ablehnung der Nationalstaaten, der Befürwortung der Globalisierung und des neoliberalen Wirtschaftens.
    Die Bevölkerung spielt da keine Rolle. Deswegen fragt man auch nicht, sondern macht es so

  5. "Das Volk verdient ehrliche Antworten" – aber ja, wenn es denn Fragen stellen würde. –  In dem durch die Medien geführten Diskurs über die sog. Flüchtlingskrise ist für mich nicht erkennbar, das er von den Fragen der Bevölkerung zur Sache geleitet wird. —  Wer gesellschaftlichen Konsens zu produzieren vermag (und das vermögen fast ausschließlich die großen Medien) , kontrolliert des Volkes Meinung. Und wer des Volkes Meinung kontrolliert, kontrolliert über die entsprechende Regierung direkt die Demokratie, somit auch den Staat. – Unsere Gesellschaft hat es nie vermocht, eine echte demokratische Kontrolle über die Medien zu erlangen. Mit Globalisierung und der einhergehenden Privatisierung ist diese Kontrolle vollends entglitten und in die Hände derer gelangt, die finanzielle Macht haben. Man muss kein "Verschwörungstheoretiker" sein, um hinter dieser Entwicklung eine Strategie zu erkennen. —  So wie über die Medien die Meinung gesteuert wird, werden gesellschaftliche Werte und Bedürfnisse ebenso vermittelt wie ein Glaube an Organisation und Kontrolle durch Staat und Regierung. Dabei übersieht die Mehrheit der Menschen , das die sog. Flüchtlingskrise bereits eine gesellschaftliche Krise geworden ist, die unsere Gesellschaft spaltet, destabilisiert und unsere bisherige Existenz in Frage zu stellen vermag. Die großen Medien mit ihren Verdummungsshows sind einheitlich bemüht, der Bevölkerung mit moralischen Appellen Akzeptanz für den Zustrom von Millionen Menschen anderen Glaubens und anderer Kultur zu vermitteln, sie sind nicht weiter als Handlanger einer diabolischen nach allumfassender Macht strebenden Minderheit.

    1. Erst schreiben Sie: „…nicht erkennbar, das er von den Fragen der Bevölkerung zur Sache geleitet wird,“

      wozu ich gleich sagen möchte, woher wissen Sie, dass das Volk die Politik der Hochverräter (möglicherweise sogar in seiner Mehrheit) nicht STÄNDIG hinterfragt, wenn Sie ansonsten die Antwort schon selbst geben, indem Sie schreiben: „Unsere Gesellschaft hat es >nie vermocht, eine echte demokratische Kontrolle über die Medien< zu erlangen. Mit Globalisierung und der einhergehenden Privatisierung ist diese Kontrolle vollends entglitten und in die Hände derer gelangt, die finanzielle Macht haben. Man muss kein "Verschwörungstheoretiker" sein, um hinter dieser Entwicklung >eine Strategie< zu erkennen. — So wie über die Medien die Meinung gesteuert wird, werden gesellschaftliche Werte und Bedürfnisse ebenso vermittelt wie ein Glaube an Organisation und Kontrolle durch Staat und Regierung.“

      Wem gehören die Medien?- Antwort: der „finanzielle Macht“ der ewig Verfolgten. Und da fragen Sie noch, wo die Fragen des Volkes zu seiner Unterdrückung, Unterwerfung, Versklavung, Entmündigung und Demütigung bleiben?

      Wir sind nicht frei. Wir sind es seit 1945 nicht wieder geworden. Der „Zwei+Vier-Vertrag“ ist ein neues Versailler Diktat. (Nebenbei war darin Bedingung, die Bundeswehr bis zu dem heutigen zugelassenen Kontingent abzuschmelzen). Kohl, alias Kohn unterschriebt dieses Diktat, bevor er uns Merkel ins Nest setzte, die ebenfalls gewisse Wurzeln der ewig Verfolgten in sich trägt. An der Spitze dieser BRiD (nicht Deutschlands) sitzen in allen Positionen diese Vertreter der einen Macht!


  6. Zitat Loup:

    … die einseitig auf eine falsch ausgelegte Bergpredigt beruhende  Neudeutung "richtigen Christentums", die jede Wehrhaftigkeit als unchristlich verurteilt, usw. usw.

    ____________________________________________________________________________

     

    Das ist richtig erkannt. Christus hat i.d.R. nicht einfach im Wortsinne gesprochen, sondern im geistigen Sinne. Dazu kommen noch Verfälschungen und Falschübersetzungen. Schauen wir einmal, aus meiner Sicht, näher hin:

     

    Wer zum Schwert greift, kommt durch das Schwert um. Diese Übersetzung ist für mich irreführend,  denn es gibt hierzu eine bessere Übersetzung > Wer durch das Schwert lebt, kommt durch das Schwert um. Damit haben wir einen komplett anderen Sichtwinkel. Übrigens wollte Christus seine Verhaftung nicht verhindern und auch keine gewaltsame Gegenwehr. Aber das sei nur am Rande erwähnt. Friedfertigkeit ist eine Haupttugend, aber es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt. Die Gefahr liegt bei berechtigter Gegenwehr im drohenden Verlust der inneren Selbstbeherrschung hinsichtlich bösartiger Handlungen und bösartiger Wünsche. Das Böse könnte beide Seiten übernehmen. Gegenwehr mit dem "richtigen Steuermann" im Herzen ist völlig in Ordnung. Verbrecher dürfen bekanntlich auch mit Waffengewalt überwältigt und eingesperrt werden. Feindesliebe bedeutet aber, Gefangene anständig und nicht bösartig zu behandeln. Wer Gefangene quält und foltert, der dient dem Teufel und nicht der göttlichen Liebe.

     

    Wenn Dich einer auf die rechte Wange schlägt, halte ihm auch die linke Wange hin. Auch diese Aussage ist nicht wörtlich, sondern geistig gemeint. Ich helfe z.B. einem anderen Menschen aus einer prekären Lage und und zum Dank redet dieser Mensch schlecht über mich. Dadurch schlägt er mir im geistigen Sinne auf die rechte Wange. Dieser Mensch gerät schnell wieder in Not und ich reiche ihm erneut die Hände. Jetzt habe ich die linke Wange gereicht, obgleich meine rechte Wange noch gerötet ist. Einsicht und Reue wären die nächsten Punkte, die ebenfalls im Kontext beleuchtet werden müssten.

    1. Individuelle Freiheit beinhaltet die Fähigkeit, sich zu wehren. Wer sich nicht wehrt, darf sich nicht wundern, wenn er von anderen beherrscht wird. Das mit "rechte und linke Wange" mag in einer aufgeklärten Gesellschaft mit Menschen, die sich der Verantwortung für ihr Handeln bewußt sind, ja noch angehen. Menschen, die eine radikale Ideologie ihre Religion nennen , sehen darin jedoch eine Schwäche. –  Eine weitere und vielfach verbreitet hohle und falsch verstandene "Verhaltensregel"  ist: "der Klügere gibt nach". Das Regiment der Dumm(dreist)en kann daraus nur resultieren und wir erleben es seit Jahrzehnten (aus meiner Sicht seit der Kohl-Ära).

      1. Ist Deutschland überhaupt ein souveräner Staat, der sich wehren "darf" oder ist es uns untersagt, uns zu wehren, weil wir immer noch keinen Friedensvertrag haben und offensichtlich keinen bekommen sollen und werden. Welche Möglichkeit hat Deutschland dann? Auf einen Krieg hoffen, den die USA und GB verlieren? Aufstand?. Man hat uns demnach über Jahrzehnte Souberänität nur vorgegaukelt, vielleicht als man uns in der Comecon-Zeit noch brauchte? Und jetzt sind wir ein starker Wirtschaftskonkurrent, vielleicht hat man auch Angst, dass wir uns mit Rußland zusammentun und hat sich diese sehr hintertücksche Frankenstein-Vermendelungsidee ausgedacht.Merkel hast man als Vollstreckerin -die vielleicht gegenüber Deutschland auch zionistische Eigenhaßgefühle hat-ausgedacht. Aber haben die Parteien und Abgeordneten eine Handlungsfreiheit, das ist für mich die entscheidende Frage. Was hat man ihnen angedroht?

        1. Wie souverän die BRD ist, kann man an der Zahl der stationierten Truppen der "NATO Partner" hier ablesen. Aber die sind bestimmt nur hier weil bei uns die Bratwurst so lecker ist.

        2. Genscher hat dem polnischen Außenminister während der 2plus4-Vertragsverhandlungen mitgeteilt, das ein Friedensvertrag nicht angestrebt wird. Laut UN-Charta befindet sich Deutschland nachwievor auf der Liste der Feindstaaten und wenn  noch vom Urteil des IGH DenHaag vom 03.02.2012 (Italien und Griechenland hatten auf Reparationszahlungen geklagt) Kenntnis genommen wird, muss der BRD eine fehlende Souveränität attestiert werden. In dem Urteil wird festgestellt, daß " die BRD kein nationaler Staat ist. Das deutsche Reich besteht fort und ist seit 1945 nicht handlungsfähig mangels Organisation und (!!!) fehlendem nationalen Bewußtsein".  —  Seit dem 18.7.1990 besteht eine Treuhandverwaltung der Alliierten BRD mit direkter Steuerung durch alliierte Botschaften (Quelle: BG Bl.II Seite 885-1248 – Löschung der Existenz aller Bundesländer am 17.07.1990).  —  Bis zur sogenannten Einheit musste jeder Kanzler gleich nach Amtsantritt die sog. "Kanzlerakte" unterschreiben (Egon Bahr hat in den Medien Willy Brandt genannt, der sich der Unterzeichnung widersetzen wollte) – – Im Netz sind Hinweise zu den 2plus4-Verträgen zumeist in "bereinigter Form" vorzufinden. (Prof.Dr.Dr. Sojka und Prof.Dr.Dr.jur Bracht als Völkerrechtler haben sich mit der juristischen Situation der BRD vertraut gemacht).  Zum Schluß noch einmal Obama 2009 in Ramstein: "Germany is an occupied country and it will stay that way".

          1. Nachtrag: Laut Völkerrecht ist ein Friedensvertrag notwendig, wenn die angegriffenen Länder vom "Kriegsstifter" Reparationszahlungen fordern wollten. In unserem Falle wären das Billionenbeträge geworden.

          2. @Günter

            Das heißt dann möglicherweise, dass die USA meint  im Recht zu sein, uns mit Millionen islamischen Infiltranten zur Schwächung unserer Wirtschaft vollpumpen zu dürfen?? Wie könnten sich deutsche Abgeordnete dagegen wehren? Sie sagten doch:We wiil kill them??

        3. Die SHEAF-Militärgesetze gelten fort! Wir dürfen gar nichts, sondern sind eine Kolonie der USA, freigegeben zum kompletten Ausrauben, unterstützt und untermauert durch die Statthalter in der "Regierung" dieser BRiD, die uns vorgaukelt, sie hätte etwas zu sagen! Sie dient lediglich dafür, das Imperium der USA nach deren Willen zu führen und das Volk für blöd zu verkaufen!

          Die Katastrophe begann mit Gorbatschow, der sein Land verriet und damit erst ermöglichte, dass sich die USA ganz Europa einverleiben konnten!

          Die USA lachen sich noch heute darüber kaputt!- Gott sei Dank hat Putin dem Ausverkauf seines Landes, der bereits eingesetzt hatte, ein Ende gesetzt! Aber uns und Europa wird das nicht mehr helfen! Wir werden von Vasallen der USA gegängelt.

  7. Auch die Römer haben sich schon über uns und Unseresgleichen  kaputt gelacht. Sie haben allerdings auch den "Teutonischen Furor" kennengelernt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.