Die Demontage des Hegemons: Erfolge und Perspektiven

Aus russischer Sicht ist die sich langsam abzeichnende Abnabelung Europas von den USA eine positive Entwicklung, welche eine prosperierende Zukunft für Europa und Russland mit sich bringen kann. Die Hegemonialmacht USA verliert zusehends ihre Verbündeten.

Von Rostislaw Ischtschenko, Übersetzung: Thomas Roth

Wir verwenden den zusammenfassenden Terminus "Westen" oft dazu, um damit eine Gruppe von Staaten – bestehend aus den USA und ihren Verbündeten – zu benennen, deren Gesinnung im Bezug auf Russland feindlich eingestellt ist. Die Verbündeten müssen sich dabei tatsächlich nicht unbedingt im Westen befinden. Zum Westen zählen wir auch Japan, obwohl sich östlich davon nur noch der Pazifische Ozean befindet. Und auch Israel wird dazu gerechnet, obwohl es sich im Nahen Osten befindet. In letzter Zeit wurde sogar begonnen, diesen Begriff in Bezug auf internationale Organisationen anzuwenden, die den Entschluss fassten, Russland zugunsten der USA zu diskriminieren.

Unter Berücksichtigung der traditionellen amerikanisch-europäischen Einheit (umgesetzt nicht nur in Form der Militärallianz der NATO, sondern auch in Form der vollwertigen Mitgliedschaft der USA und Kanadas in der OSZE – die eine Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa ist und nicht in Amerika) ist so ein ausgeprägtes Verständnis für die Existenz des Westens absolut berechtigt. Nur ganz allmählich hört es auf, der aktuellen politischen Realität zu entsprechen.

An diesem Westen beunruhigen uns nicht etwa die engen politischen Beziehungen der USA mit der EU und auch nicht, dass Europa oft mit Russland bezüglich wichtiger Probleme des internationalen Lebens nicht einer Meinung ist. Das Problem für uns besteht im tatsächlich vollständigen Verzicht der EU-Länder auf die Durchführung einer souveränen Außenpolitik sowohl im Maßstab der einzelnen Staaten, als auch im Format der ganzen Europäischen Union, die nur noch gehorsam im Fahrwasser der amerikanischen Diplomatie folgt. Einzelne Ausbrüche von selbständiger Aktivität, ähnlich dem separierten "Minsker Prozess", in dessen Bestand die Teilnehmer aus den USA zumindest offiziell nicht eingebunden sind, laufen den strategischen Interessen Washingtons erstens nicht zuwider, stellen zweitens kein systemhaftes Verhalten dar und sind drittens nichts, was man als Alternative zur amerikanischen Diplomatie betrachten könnte.

Lesen Sie auch:  Trump: Wenn Biden gewinnt, werde China die USA "besitzen"

Diese Betrachtungen zeigen, dass für Russland die EU als ein selbständiger, von den USA unabhängiger und geopolitisch die eigenen Interessen schützender Spieler wichtig ist. Wir haben allen Grund anzunehmen, dass sich ein solches Europa als deutlich mehr interessiert an der Einrichtung guter Beziehungen zu Moskau zeigt. Folglich sollte der Einfluss der USA auf die Europäer nicht plötzlich und nicht für immer verloren gehen – aber kritisch und kontinuierlich abnehmen. Washington kann dann seinen Willen der EU nicht mehr diktieren und wird gezwungen sein, Europa Vorschläge zu machen und zwar solche, die überzeugender als die sind, die Russland macht. Und das wird es für die USA unmöglich machen, über die Ressourcen der EU nur in ihrem Interesse zu verfügen und wird sie zwingen, die Ressourcen für die Aufrechterhaltung der transatlantischen Einheit zu verbrauchen.

Loading...

Russland führt den Kampf gegen die USA und nicht gegen die EU, deshalb erklärte Brüssel, im Unterschied zu Washington, Moskau auch nicht zum Hauptfeind. Da beide nuklearen Supermächte den direkten bewaffneten Zusammenstoß nicht wollen, wird der Krieg gerade bis zur Ressourcenerschöpfung geführt werden. Die Herausführung der Ressourcenbasis der EU aus der amerikanischen Kontrolle und die Nötigung Washingtons zum Verbrauch der eigenen Ressourcen beim Versuch irgendwelche Positionen in Europa zu bewahren, sind sehr wichtige Voraussetzungen für den Sieg.

Nach den Ergebnissen des Jahres 2015 kann man die Schlussfolgerung ziehen, dass der Prozess der Abnabelung Europas von den USA begonnen hat. Das ist natürlich kein Sprint aber klar ist auch, wenn der Prozess erst einmal in Gang gesetzt wurde, dann ist es schwierig, ihn wieder anzuhalten. Wobei diese Vorgänge in der heute für die USA empfindlichsten Sphäre – der finanziellen – fixiert sind.

Lesen Sie auch:  Putin gibt grünes Licht für Kryptowährungen für alle Operationen außer Zahlung

Weiterlesen auf Seite 2

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

11 Kommentare

  1. ….sehr richtig! Aber dann sollte der Autor auch damit beginnen, diesen Landstrich nicht als "Amerika" zu bezeichnen, so wie die Nachfahren ehemaliger europaeischer Querulanten, entlaufener Diebe, Moerder und vor allem Wucherjuden, es gern haetten, dass die Welt sie als "Amerikaner" bezeichnet. Da faengt der "fake" ja an! Ok….dann aber sind Agentinier, Brasilianer, Kolumbier, Mexikaner oder Kanadier auch Amerikaner! Es gibt kein Land mit dem Namen "Amerika"….sondern nur zwei Kontinente die diese Bezeichnung tragen und das schon seit fast 500 Jahren! ! ! 

  2. Die VSA muss schnellstmöglich in ihre Schranken und in ihre Grenzen verwiesen werden – ja sie müßten bestenfalls vollkommen isoliert werden oder ihre Bundesstaaten sollten zumindest wieder die eigenen Interessen realisieren können anstelle von einer kleinen gefährlichen Elite regiert zu werden. SIE haben die Welt meiner Meinung nach lange genug in Schutt und Asche gelegt und Nationen gegeneinander aufgebracht. "Teile und herrsche!" ist hoffentlich out! Buße ist angebracht…

  3. Geld regiert die Welt und es sind nicht Juden, die das Geld regieren!

    Das internationale Finanzwesen – die Juden als Sündenböcke

    Das internationale Finanz- und Bankenwesen sind NICHT in erster Linie ‚,jüdisch'’. Viele der mächtigstenBankenbeteiligungen werden von ‚,Nichtjuden'’ geleitet. Eine der einflussreichsten Mächte im internationalen Bankenwesen sind die Malteserritter, ein römisch-katholischer militärischer Orden, der vom Obersten Jesuitengeneral kontrolliert wird.

    Traurigerweise hilft ein gewisses Segment der ,‚alternativen Medien'’ die LÜGE zu verbreiten, dass ‚,die Juden'’ das internationale Bankenwesen leiten. Interessanterweise ist einer der Titel der Rothschild-Bankendynastie ‚,Hüter des päpstlichen Schatzes'’. ,‚Die Juden'’, als Volk, sind über Jahrhunderte als ein ‚,Sündenbock’' von diesen internationalen Bankstern und ihren Geheimgesellschaften wie den jesuitisch kontrollierten Malteserrittern benutzt worden.

    ,,Die Juden'’ als Leiter des Bankenwesens, Hollywood etc. zu bezeichnen, ist gleichbedeutend mit dem sprichwörtlichen Auslegen einer falschen Fährte, dazu gedacht, dass wir die Witterung ‚,der wahren Lenker'’ verlieren.” Darryl Eberhart (Autor von „Tackling the Tough Topics”; 28. Januar 2006)

    „Einige aufrichtige Leute glauben, dass die Juden oder die jüdischen Bankiers, hinter der Weltverschwörung stecken. Es gibt da viele Indizien, die die Leute zu dieser Schlussfolgerung bringen, aber ich kann ihnen versichern, dass die Beweise platziert worden sind, um die Aufmerksamkeit von der Wahrheit weg zu lenken. Das soll nicht heißen, dass es innerhalb der Bruderschaft keine Leute mit jüdischer Abstammung gäbe, aber jene, die die Bewegung unterstützen, sind von ihrem Glauben in das Judentum abgefallen und beten einen anderen Gott an. Antisemitismus ist eine Falle, die ausgelegt worden ist, um uns von der Wahrheit wegzuführen.” – Dr. Stanley Monteith

    1. ….ach so….Stan Monteith also? Ein voellig verkrachter, selbsternannter Okkultismus und Geheimbundforscher hat das also behauptet? Na blos gut, dass der schon ne Weile die Radieschen von unten wachsen sieht! Da kann ich auch gleich meinen Hund nach der aktuellen Uhrzeit fragen…..die Antwort wird mit Sicherheit serioeser ausfallen, hehe. Wenigstens weiss ich jetzt woher Kamillentee seine "okkulten" Informationen bezieht und mich wundert gar nichts mehr.

  4. Auch Don Camillo Torres wird irgendwann die einfache Wahrheit verstehen, dass der Teufel in den selben Pool die Köderangel legte, der schon berechtigt von der Angel  des Eigentümers belegt war.

  5. Man kann es auch einfach auf den Punkt bringen,

    ohne Rasse/Nationalität/Religionsgemeinschaft diskriminieren zu müssen,

    diese Leute sind der Satansclub 666!!!!

    😉

    Jesus Christ helps. Sie wollen ihn vernichten – nach wie vor.

  6. Da in der nachkriegs BRD westlich der Zonengrenze nur noch Menschen leben, bei denen eine 70 jährige Feindpropagande eine genetische Veränderung des kritischen Denkvermögens verursacht hat, werden sich diese, zu Konsumhomoniden mutierten Sklaven nicht von ihren Sklavenhaltern, im Gegensatz zu anderen Völkern Europas, lösen. Wenn die Länder der Ex DDR nicht mit der BRD untergehen wollen, gibt es nur die Lösung einer Abspaltung von dieser und einen gemeinsamen Staatenbund mit Polen, Ungarn u.a.

    Das wird zwar nicht kapflos gehen und Opfer kosten, aber der Erhalt unserer Heimat und die Zukunft unserer Kinder lassen keine andere Lösung zu. Ein General der NVA sagte mir dazu einmal, man habe genug gute Waffen eingelagert, wenn das Volk der DDR seine Freiheit erkämpfen will, stehen diese Waffen und die Offiziere der NVA bereit. Erst durch Bismark kam die unglückselige Einheitsidee. Vorher bestanden in Deutschland eigene Staaten und warum soll es nicht wieder so sein. Diese BRD ist ein Produkt der US Besatzer, schütteln wir es ab. Auf zum letzten Gefecht (die Internationale)

     

     

  7. Unsere transatlantischen "Befreier" wissen, dass sie ihre europäischen Sklaven nicht mehr halten können.

    Deshalb fahren sie zweigleisig: TTIP und verbrannte Erde per Flutung mit Millionen von Steinzeitmenschen, die Europa nicht nur ins Chaos stürzen, sondern in das Inferno von Kriegen gegen Heere, die bereits in jeder Stadt und jedem Dorf stehen.

    Was wir gerade erleben, ist der größte Terror-Anschlag in der europäischen Geschichte mit zwei der tödlichsten Waffen: der Massenmigrations- und der "Volksvertreter"-Waffe.

    Sollte Russland allerdings auf die gegenwärtige EU-Tyrannei setzen, so wäre das ein schwerer Fehler, denn diese wird zwingend spätestens im Kollaps des Euro untergehen und ist bereits jetzt in Auflösung begriffen.

  8. naiv bis zum abwinken! 

    zum einen Ishtchenko, der eine abspaltung der walmartfiliale "eu" vom mutterkonzern überhaupt für möglich erachtet, viel mehr aber noch der übersetzer, der alles was aus Ishtchenkos feder kommt, für bare münze nimmt.

    einzig und allein aus dem grund, dass es Ishtchenko schreibt? 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.