Recep Tayyip Erdogan. Bild: kremlin.ru

Präsident Erdogan wird nicht umsonst als "Sultan vom Bosporus" bezeichnet. Der islamisch-konservative Politiker baut die Türkei schrittweise zu einem osmanischen Sultanat um. Fehlt nur noch ein "Ermächtigungsgesetz".

Von Marco Maier

Es ist weithin bekannt, dass Präsident Erdogan ein großer Anhänger des Osmanischen Reiches ist und die Türkei wieder zu jenem glanzvollen Imperium ausbauen möchte, welches in früherer Zeit von Osteuropa über den Schwarzmeerraum bis nach Persien reichte und sich im Süden auf die arabische Halbinsel und Ägypten erstreckte. Auch vertritt der türkische Staatsführer eine konservativ-islamische Ideologie, welche den seit Atatürk geltenden Laizismus im Land schrittweise wieder aufheben möchte. Dies ist eine Mischung, die zusammen mit seiner starken Persönlichkeit darauf hinweist, dass der politische Weg der Türkei wieder hin zu einem Sultanat gehen soll.

Wie wenig Erdogan von den republikanischen Grundmauern der modernen Türkei hält, zeigt sich in jüngster Zeit auch im Umgang mit der Meinungs- und Pressefreiheit, sowie mit dem Verfassungsgericht des Landes. Als dieses die Freilassung zweier inhaftierter "Cumhuriyet"-Journalisten anordnete, sagte er, er hoffe, dass das Verfassungsgericht keine Entscheidungen mehr treffe, "mit denen die Frage nach seiner Existenz und Rechtmäßigkeit gestellt wird". Eine klare Drohung gegenüber den türkischen Verfassungshütern – entweder sie entscheiden in Zukunft so wie er es will, oder es gibt Konsequenzen. Denn die Richter hätten "gegen Land und Volk" geurteilt.

Dazu passt auch, dass oppositionelle und/oder kritische Medien schrittweise unter staatliche Kontrolle gebracht werden. Die Zeitung "Zaman" des Erdogan-Gegners Fetullah Gülen ist hierbei nur einer der jüngsten Schritte nach der Attacke auf die Zeitung "Cumhuriyet". Erdogan weiß genau, dass eine Gleichschaltung der Medien propagandistisch unabdingbar ist, wenn er die Opposition im Land dauerhaft kleinhalten möchte.

Das was jetzt noch fehlt ist ein Ermächtigungsgesetz. Vielleicht arbeitet er ja auch deshalb daran, die Türkei in einen großangelegten Krieg zu manövrieren. Mit Hilfe von Notstandsgesetzen wäre eine Ausschaltung der Opposition leicht möglich – vor allem mit einem HDP-Verbot, welches sich am ehesten durchsetzen ließe. Der Wegfall dieser Abgeordneten brächte seine AKP auf 64 Prozent der Sitze – und die restlichen paar Abgeordneten (am wahrscheinlichsten von der rechten MHP) lassen sich unter Umständen auch kaufen. Damit wäre der Weg ins Sultanat geebnet und das neue Osmanische Reich geboren.

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

24 KOMMENTARE

  1. "Bullshit" … wenn es nach der MHP gehen würde , wäre die HDP längst schon verboten worden!  Des weiteren äußert sich die AKP gegen einen Parteiverbot! Die AKP sebst war in den Anfängen von einer Parteischließung durch das Establishemt bedroht! und wer war denn u.a. im Knast? "Erdogan" .. wo war die EU? … in einem so demokratischen Land …haben die alten Parteien die Demokratie mit Füßen getreten in dem Sie stets Parteien aus dem muslimischen Lager verboten haben. Genauso auch die Kurdischen Parteien !

    … den Kurden gab es nicht ! die Sprache war verboten, kein TV , kein Radio auf Kurdisch! und Erdogan war der erste der Ihnen eine Stimme gegeben hat! was haben die anderen Parteien … die Erbschleicher und Vergealtiger des "Atatürk-Erbes" vollbracht? sie sind unter sich geblieben .. haben sich bereichert in dem Sie das Ausland noch mehr bereichert haben … und nun ist dieses im  Bewußtsein in den Köpfen vieler Türken .. ob die AKP da ist oder nicht … denn so denken viele aus MHP, AKP und auch viele viele Kurden … die selbst der AKP angehören !!!! dieses Denken wird allen "äußeren Bestrebungen" sich wiedersetzen ! ob der Sultan da ist oder nicht !

    zum Thema HDP … was wäre … wenn in Deutschland Mitglieder der "Linken" Anschläge verüben würden und 

    – die Abgeordneten Terroranschläge rechtfertigen würden?

    – Abgeordneten solidarisch auf den Beerdigungen des Attentäter z.B. in Paris sich zeigen und äußern würden?

    – wenn Abgeordneten Terroristen in dier Obhut nehmen

    – wenn Abgeordneten Waffen lagern?

     

    … Tatsachenverdrehung ! Gehirnwäsche ! und Bashing! nicht mehr .. nicht weniger …

    achja ! mann muss kein Erdogan Fan sein um die Wahrheit wiederzugeben ! Seit 12 jahren versucht man die AKP abzudrängen ! aber das wird nicht gelingen …weil im Sultanat noch viele viele Erdogans da sind … die sein Platz einnehmen werden … 50 % der Volkes!

    … denn die Türkei ist Hausbesitzer und nicht mehr Türsteher vor dem eigenen Haus für die NATO und EU … und das schmeckt euch nicht !

    Wenn ich Erdogan betrachte sagen ich nur … er macht vieles falsch .. aber vieles Richtig … und der Anteil des "richtigen" ist 100 mal besser als das was die Vaterlandsveräter vorher vollbracht haben !! früher war der Ausweiss eines Türken nicht mehr wert wie ein Toilettenpapier … heute dagegen … öffnet es gar Türen !!!!

     

  2. Was hat denn Tino heute wieder geraucht ? Oder hat er mit Beck gefeiert ? und kann die Pulverchen nicht vertragen ?

    • Tino hat aber in vielen Punkten aber Recht

      Die AKP hat den ganzen Saustall ausgemistet was die Möchtegern-kemalisten all die Jahre zuvor verbockt haben

      Übrigens ist dieser Gülen sicher kein Engel…der hat genug Dreck am stecken

  3. ja aber er hat doch nicht unrecht, und es mal aus einer andren warte betrachtet.siehe iran,cia stürzt präsi und setzt resa pachlevi ein, und der macht was der westen will.

    und als erdolf im knast war , saßen andre dran die auch vasallen des westens waren.warum kann sich ja jeder selber denken der 1+1 addieren kann.

    und er räumt ein das erdolf vieles falsch macht , aber aus erdolfs sicht selber macht er alles richtig.

     

    wir sehen das natürlich aus unserer westlichen sicht,und wie diese sicht teilweise aussieht, sehen wir ja in syrien,iran irak afghanistan tschad jemen südamerika…………..puh mir geht grad die luft aus und dieses würgen im hals, das ich jedesmal bekomme wenn ich sehe wohin westliches denken führt und zu was es fähig ist.

  4. und ich betone, die antworten die betreffende länder entwickeln (politische) gegen westliche politik, sind aus unserer sicht natürlich absurd,und manchmal auch nicht besser als westliche, sind aber meistens von der mentalität der betreffenden länder und religionen geprägt.

  5. und ich betone, die antworten die betreffende länder entwickeln (politische) gegen westliche politik, sind aus unserer sicht natürlich absurd,und manchmal auch nicht besser als westliche, sind aber meistens von der mentalität der betreffenden länder und religionen geprägt

  6. Ohne die EU hätte diese Frage für uns die Bedeutung des oft zitierten Sack Reis in China! Die EU bringt nur Übles nach Europa.

    • @ lümrod: "Die EU bringt nur Übles nach Europa." Deswegen will Merkel und ihre Verbrecherbande die Türkei partout in die EU holen. Wir tatsächlichen Europäer (die Türkei gehört praktisch nicht zu Europa) benötigen und wolen diese EU doch überhaupt nicht. Die Wahlen zum letzten "EU-Parlament" mit weniger als 50 % Wahlbeteiligung haben es doch deutlich gezeigt.

  7. @Tino: Wenn Erdogans Wahn der Welt die Türen öffnet, dann möchte ich hinter einer ganz großen Mauer leben. Neben den Amis ist er einer der größten Kriegsverbrecher aller Zeiten. Für seinen Wahn spielt er nicht nur mir einem Weltkrieg, sondern bringt auch noch sein eigenes Vol um. Schau hier: https://deutsch.rt.com/europa/37259-geruch-todes-kriegsverbrechen-in-cizre/ 

    Berichte wie diese gibt es viele (jedenfalls in der nicht manipulierten Presse)

  8. Der baut nicht nur die Türkei zu einem Sultanat um, sondern missioniert gleichzeitig auch noch die Bundesrepublik mit seiner Einwanderungsstrategie und seinen Staatsorganisationen, wie z.Bsp. die DITIP die seit Jahrzehnten hier schon erfolgreich tätig ist, wie man auch am eifrigen Moscheenbau erkennen kann. Im übrigen dürfte er sich seinen eigenen Überzeugungen immer treu geblieben sein, für die er schon mal vor seiner Präsidentenzeit im Gefängnis saß. Damals hatte er erklärt, daß die Minarette die Speerspitzen, die Kuppeln der Moscheen ihre Helme und die Gläubigen ihre Armee sei. Er hat diese Aussage zwar nach außen anschließend dementiert, ob dieser Gedanke aber wirklich verschwunden ist, werden wir wahrscheinlich erst erfahren, wenn wir als Deusche in der Minderheit sind und dann die wahren Gesichter zu Tage treten.

     

  9. Wenn die Türkei zur Weiterverfolgungsmöglichkeit  des Merkel´´schen C-K-Planes in die EU aufgenommen werden sollte bzw wollte, bedeutet das das Ende der EU. Länder wie die Slowakische Republik, die Tchechische Republik, Ungarn, Polen, Bulgarien, Slowenien, Kroatien werden sich nicht auf dem Umweg durch das osmanisches Reich  mit islamischen Infiltranten(Ausdruck von Israel) vollpumpen lassen. Wenn Merkel die Bulgarien-Polen-Ungarn-Slowakei-Route andenkt, wird sie ihr Wunder erleben. Dann gibt es sehr viele Tote unter den Infiltranten und das Ende der EU!!!

  10. @ Tino

     

    Ich sage Ihnen nur eines, der gute Erdogan ist ein Fall für den internationalen Strafgerichtshof und den Psychiater – und alle politischen Unterstützer dieses Despoten mit dazu.

    Denn die Anschuldigungen wiegen schwer: aktive Mitwirkung an der Zerstörung des syrischen Staates, Bruch des Völkerrechts, Massaker an der kurdischen Minderheit, Förderung des internationalen Terrorismus, illegale Geschäfte im Öl- Antiquitäten und Menschenhandel – und damit eine Mitschuld am Elend und Tod der flüchtenden Menschen. Nicht umsonst wird sein Sohn in Italien mit Haftbefehl gesucht.

     

    Es gibt manche, die vom Großosmanischen Reich träumen, das sich Teile von Syrien, des Iran, Armenien, Bulgarien, Griechenland – ja den ganzen Balkan und am liebsten noch den Kaukasus einverleibt. Diesen Leuten kann man nur empfehlen ihren Minderwertigkeitskomplex therapieren zu lassen und auf den Boden der Realität zurückzukommen: 1. die Osmanen haben keinerlei Anrecht auf irgendwelche Gebiete, in welchen Völker siedeln, die es schon lange vor ihnen gab. 2. Jedweder Versuch einer völkerrechtswidrigen und gewaltsamen Aneignung von Gebieten außerhalb des derzeitigen türkischen Staatsgebietes, wird die Vernichtung der Türkei nach sich ziehen. Iran, Armenien, Griechenland, usw. können und werden sofort Allianzen mit Russland eingehen – und das wird dahingehend enden, dass die Türkei sehr viel kleiner aussehen wird, und die ohnhin schon illegal besetzten Gebiete im Osten (Armenien), Westen (Griechenland, Bulgarien) und Süden (Nord-Zypern) endlich wieder an ihre rechtmäßigen Besitzer zurückgehen. Noch mal zur Erinnerung: Istanbul und Izmir hießen mal Konstantinopel und Smyrna. Is klar, oder?

     

    PS: im Übrigen fordere ich alle Deutschen auf, bei den kommenden Wahlen der verlogenen Politik von CDUCSUSPDFDPGRÜN die rote Karte zu zeigen, und sich – mit welcher Entscheidung auch immer (AfD, Ungültigmachen, Spplitterparteienwahl) – endlich von dieser menschenverachtenden Außenpolitik zu trennen.

  11. Wenn interessierts. Die einzige Frage die ich disbezüglich hab;
    Ist er bereit für 30 Millionen die Merkel hier abzuholen und mit in sein Harem aufzunehmen so das wir sie nie wieder sehen oder fehlen ihm dazu die Eier?

  12. ich hätte als preusse auch gern unsere gebiete wieder, die wir nach dem preussisch österreichischen krieg gehalten haben.

    • Setzen Sie sich mal intensiv mit der Gründung Preußens, vor allem den Grund der Gründung, die Bevölkerung und die Geschichte und auch die Reichs"einigung" auseinander. Möglichst Objektiv, auch wenn es schwer fällt, bei all den Verbrechen, die von allen Seiten begangen worden sind. Selbstverständlich ergreift man für seine Leute Partei. Aber versuchen Sie mal all dies abzuschalten und sich einfach nur mit dem was warscheinlich geschehen ist auseinander. Sie werden sehen, das Preußen und auch andere ehemaligen Ostgebiete weit weniger deutsch sind, als Leute mit kurzem Geschichtesgedächtnis denken. Nichtumsonst hat A.H. beispielsweise in Schlesien versucht die jahrtausend alten slawischen Züge auszuradieren. Es wurde germanisiert wo es nur ging. Und schauen Sie auf das Land und nicht in die Städte.

       

  13. oje welche eine Reaktion: … dann legen ich mal los!

    1. @ Kali

    … ich lebe nicht in der Türkei, unterhalte jedoch enge Bindungen zu dort lebenden Menschen! … zu meiner Person! ich selbst mit zu 50% Kurde … wie viele Menschen in der Türkei … und glauben Sie mir … ich möchte mehr wie jeder anderen Frieden in der Türkei! … meine Verwandten dort wurden systematsich über jahrzehnte unterdrückt … in allem was Sie gemacht oder versucht haben ! einige waren gar in sehr wichtigen und hohen Ämtern und kamen nicht weiter … einer von meinen Verwandten war gat 15 Jahre im Knast zum Tode verurteilt! … ich glaube damit bin ich Tief genug in die Begebenheiten der Türkei involviert!  Der "Kurde" in der Türkei hat heute mehr Freiheiten als je zuvor! und wem haben Sie es zu verdanken ?! 15 mil. Kurden in der Türkei zu unterdrücken ist kaum möglich. Die Minderheit unterstützt die PKK, solche die Angst um Ihre Existenzfrundlage haben, sollte Frieden einkehren ! Eine hier als "Arbeiterpartei" betittelte Terrorbande welche Weltweit über 40 Milliarden US$ gebunkert hat, Finanziert durch Drogenhandel, Waffenhandel, Menschenhandel … nicht zu vergessen von solchen (nachgewiesen) ausländischen Organisationen und Stiftungen … gar Ländern! … wird hier als Stellvertreter der Kurden dargestellt! selbst in Kurdischen Regionen hat die AKP enorm große Wählerschaft! warum wohl? … wie kommt denn die PKK an all die Waffen? wo werden sie denn ausgebildet? und was zum Teufel suchen BND Mitarbeiter und EU Politiker in den Lagern der PKK im Kandilgebirge?! oder hat man vergessen das die PKK eine Terror Orga ist …seufz!

    … Alle Länder dieser Scheiss Welt agieren gleich ! was in einem Land durch gesetze Verboten ist … ist im Außenverhältnis im Rahmen der Geopolitik legitim!

     

    2. @ NeuerWindimLand

    Die EU ist doch auf dem besten Weg dahin! Die Mauern sind nicht weit …

    Berichte von RT …?! superobjektiv ! … ein russisches Medium … und vor dem Jet-Abschuß gab es “0” negatives zu lesen! Aber nun sind die Türken die Bösen? …  das einzige Land “mit Eiern” um dem Russen “Stop” zu sagen? … vollbewaffnete Jets über der EU … und das ständig ! … nur hat keiner den Arsch in der Hose Stopp zu sagen ! also wer spielt hier Krieg!

    … die Türkei ist umgeben mit Kriesenherden ! und in allen Regionen sind türkisch stämmige Menschen. Das gilt für die Krim, Ukraine, Iran, Irak, Syrien, Teilrepubliken Russlands … daher hat die Türkei jedes Recht sich in diese Vorgänge einzumischen …was haben dort die Engländer, Franzosen, Amerikaner, Russen, etc… zu suchen? Was bitte? Also wer ist also die Gefahr für den Weltfrieden? Die Türken?

    @ Zündholz

    … die Türkei hat sogar das legitime Recht, bei Destabilisierung der Region im Osten sich einzumischen, gar Gebiete zurückzufordern, den man den Osmanen unrechtmäßig abgejagt hat!  – Siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Mosul-Frage

    OK… das osmanischen Bestreben ist nicht in Ordnung !! Großmachträume sind ein Priveleg für die Eliten dieser Welt: USA/Russische Förderation/ Brittische Empire/ Franzosen.  

    Die EU Darf sich zusammenschließen und das dürfen die Turkvölker nicht?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Turkv%C3%B6lker

    https://de.wikipedia.org/wiki/Turanismus

    wenn jemand vor das Internationale Gerichthof ziziert werden muss .. dann die sicher eher andere als die Türkei … wie wäre es mit den Fanzosen, Engländern, USA, Russland, etc … glauben Sie wirklich das auf dieser Welt keine Land Dreck am stecken hat?

     

     

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here