Auswärtiges Amt: Mehrere Deutsche unter Verletzten in Brüssel

Es gab Deutsche unter den Verletzten bei den Terror-Anschlägen in Brüssel. Möglicherweise wurden sogar Bundesbürger getötet. Bislang hat das Auswärtige Amt noch nicht alle Informationen. 

Von Redaktion/dts

Bei den Terror-Anschlägen in Brüssel sind auch mehrere Bundesbürger verletzt worden. Das teilte das Auswärtige Amt am Mittwoch mit. Demnach wurde ein Mann mit deutscher Staatsbürgerschaft bei der Anschlagsserie schwer verletzt.

Das Auswärtige Amt schloss zudem nicht mehr aus, dass Bundesbürger getötet worden sein könnten. In Brüssel war es am Dienstag zu Terror-Anschlägen gekommen: Es gab Explosionen in der Abflughalle des Brüsseler Flughafens und in der U-Bahn-Station Maelbeek. Mehr als 30 Menschen wurden bei den Anschlägen getötet und 260 weitere verletzt. Die Terror-Miliz "Islamischer Staat" bekannte sich zu den Anschlägen.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...
Loading...

6 Kommentare

    1. @ Buchholz: Auch durch die Vorfälle in Brüssel zeigen sich wieder die kriminellen Energien von Merkel, Gauck, Juncker und dergleichen. Auch Beihilfe zum Mord und zur vorsätzlichen gefährlichen Körperverletzung erfüllen Straftatbestände!

  1. Wie lange noch soll das mit der verbrecherischen Einwanderungspolitik der Politmischpoke unter Führung der "Sultan(ine) Merkel noch weitergehen? Da stellen sie sich hin, äußern Bestürzung. drücken sich heuchlerisch ein paar Zähren aus dem Auge, und keiner will sehen wie denen das Blut unschuldiger Menschen von den Händen tropft!! Um mit Maaß zu sprechen: "Sie haben alle mitgebompt"!!!!!

  2. Das auswärtige Amt teilt soeben mit, daß 20  Divisionen kurz vor vor Rheine stehen und es wird empfohlen sich im Hause aufzuhalten und keinesfalls eine Reise anzutreten. Weitere Informationen, Art und Umfang und um wen es sich handelt erhalten Sie unter der bekannten E-mail-Adresse des Außenamtes. Donnerwetter, das sind Kerle unsere Herren und Damen Politiker. Da kann man wirklich nur noch staunen.

    1. Nachtrag: Die armen Opfer in Brüssel sind die Geschädigten einer total verfehlten Politik. Diese Menschen sind wirklich sehr zu bedauern.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.