Im Sonntagstrend für Deutschland verliert die AfD erstmals wieder an Wählergunst während die Union leicht zulegen kann. Allerdings liegen die Veränderungen innerhalb der statistischen Schwankungsbreite.

Von Redaktion/dts

Die AfD sinkt nach vier Wochen erstmals wieder in der Wählergunst und fällt auf 11 Prozent. Das zeigt der Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für die Zeitung "Bild am Sonntag" erhebt. Die Union kann dagegen nach vier Wochen erstmals zulegen und erreicht 36 Prozent (Plus eins). Auch die FDP gewinnt einen Zähler und kommt auf fünf Prozent. Die Linke fällt auf neun Prozent (Minus eins), die SPD liegt unverändert bei 24 Prozent, ebenso die Grünen, die auf zehn Prozent kommen. Auf die sonstigen Parteien entfallen fünf Prozent.

Eine Umfrage von Emnid für "Bild am Sonntag" zeigt zudem: Die große Mehrheit der Deutschen (75 Prozent) kann sich prinzipiell nicht vorstellen, der AfD ihre Stimme zu geben. 17 Prozent können sich vorstellen, die AfD zu wählen (weiß nicht, keine Angabe: 8 Prozent). Dass die AfD bei den Landtagswahlen am 13. März in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt in drei Landtage einziehen könnte, halten 63 Prozent der Deutschen für "eher schlecht" für Deutschland. Nur 24 Prozent sagen, es sei "eher gut" für Deutschland, wenn die AfD in den Landtagen vertreten wäre (weiß nicht, keine Angabe: 13 Prozent). Für den Sonntagstrend hat Emnid zwischen dem 18. und 24 Februar 1.978 repräsentativ ausgewählte Personen befragt.

Insgesamt betrachtet ist es angesichts von mehr als 60 Millionnen Wahlberechtigten allerdings fraglich, ob man mit diesen weniger als 2.000 befragten Personen überhaupt ein halbwegs brauchbares Stimmunsbarometer erstellen kann. Für eine wirklich aussagekräftige Umfrage wäre das Zehnfache an Befragten notwendig, da sich das Wahlverhalten auch regional stark unterscheidet und bei so wenigen Befragten kein wirkliches regionales Abbild ergeben kann.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

41 thoughts on “Umfrage: AfD sinkt wieder in der Wählergunst”

    1. Das Kartell ist viel besser organisiert, hat wirklich ALLE Trümpfe in seiner Hand! Das muss man wohl einfach mal anerkennen! Dem Volk bleibt nur seine Beeinflussbarkeit und die absolute Machtlosigkeit! Es ist emotional vollkommen abhängig von denen, die es zur Geisel im eigenen Land gemacht hat! Selbst die Tatsach, dass es nun wirklich knallhart um das Überleben der eigenen Familien und der eigenen Kultur geht, scheint an dieser festgeschriebenen Tatsache nichts mehr zu ändern!

  1. Die Wahlen haben schon begonnen. Kinder merkt Ihr das nicht, dass Ihr auf die Straße und das Pack davon jagen müßt, es kommt doch nicht auf den Wähler , sondern auf den Zähler  an. Und die Ergebnisse werden   schon heute vor den Wahlen  von den Meinungsforschungsinstituten festgelegt. Die haben den Aufstieg  Hitlers zum Reichskanzler doch nicht vergessen. Deshal vergeßt Eure Wahlen damit ändert Ihr nichts! Geht lieber an der frischen Luft spazieren.

    1. 'Bild sprach zuerst mit dem Toten'. So sagten wir früher.

      Das gehört alles zur Wähler- Beeinflussung,zur Propaganda des Systems.

      Alles neue,unbekannte wird weggebissen.

      Angst!

      Man sollte eine kleine Pflanze nicht (vorzeitig) zertreten,ihr die Möglichkeit zum Wachsen geben.

      Zuletzt werden die Läuse gezählt.

      Wenn man allerdings Gauner wählt,darf man sich nicht wundern,wenn man ausgeraubt wird.

      1. In diesem Fall wird man nicht nur, wie gewohnt ausgeraubt, sondern man wird ausgerottet! Ich bin mal gespannt, ob das Wahlvieh es schafft, sich von seinem Stockholmsyndrom zu verabschieden oder ob es mit den Systemparteien untergehen möchte!

  2. Das sind Ergebnisse einer zwangsfinanzierten Meinungsmache. Daß ein Land sich schützt wird gleichgesetzt mit Amoralität und "gefährlichem Rechtpopulismus". Auf dieser Leier macht man den Menschen Druck und Angst. Daß hingegen Linkspopulisten hier landauf landab die Deutungshoheit in den Medien besetzen, fällt der Mehrheit gar nicht auf. Auch die unsägliche Angstmacherei vor den angeblichen Folgen einer Grenzschließung gehört in dieses Propagandakonzept. Geschlossene Grenzen haben dem Export vor der Zeit von Schengen in keiner Weise geschadet. Weder die starke DMark noch die Grenzen haben uns als Exportnation behindert.
    Es sind immer wieder vorgeschobene propagandistische Gründe, die die Uniformiertheit der Menschen ausnutzt.

     

    1. Wenn nicht jeder in seinem Umfeld versucht die strohdummen Deutschen aufzuklären, damit diese entsprechend reagieren geht  Deutschland unter. Es kommt zum Dschihsd des Schwertes und Deutschland war. Wenn sich die Deutschen nicht mal die Mühe machen sich mit den Phasen des islamischen Dschihad auseinenderzusetzen in Kombination dem C-K-Plan der Merkel-Infiltranten, haben  die Deutschen  ihren Untergang 3 Mal verdient!! Ich ärgere mich mehr über die Dummheit der Deutschen als über die rassistische, zionistische Überzeugungstäterin.

      1. Soll ich mal was ganz ketzerisches dazu anmerken:

        Die Frauen sind ein ganz großes Problem,bei denen ist

        der Prozentsatz die gar nichts mitkriegen mit Sicherheit viel höher. Die meisten von ihnen können nicht und wollen vor allem nicht über die Tischkante sehen, daß ist nicht ihr Ding.

        Außerdem sind sie in vieler Hinsicht Profiteure des Systems.

      2. Geht mir genauso.

        Manchmal weiss ich nicht, auf wen ich mehr Wut haben soll, auf die korrupten Polit-Marionetten, oder auf die deutschen Schalfschafe.

        Selbst wenn man versucht Aufklärungsarbeit zu leisten, wird man mit der "Verschwörungstheoretiker" Keule niedergemacht. Es ist einfach hoffnungslos!

        1. Normalerweise habe und hätte ich nichts gegen Ausländer.Ich habe nur eine Menge dagagen, wenn bewußt nach einem zionistischen Plan  Muslims nach Deutschlnd gepumpt werden, um eine neue Primitivrasse rauszumendeln, das ist das Allerletze und wenn die Frauen das nicht interessiert, wird sie es zuletzt interessieren, wenn der Islam sie nach ihrem Hymen befragt und warum sie nicht mehr Jungfrauen sind usw Und wenn sie nocht zum Islam übertreten werden sie abgemurkst und sie sind dann Sklaven im eigenen Land. Und wenn sie das dann auch nicht interessiert, kann man nur noch auswandern.

  3. AFD sinkt wieder. Wer sagt das? Bei Insa liegt die AFD immer noch bei 12,5% und das ist noch eine vorsichtige Prognose, denn am Wahlsonntag werden vielen die Kinnlade herunterhängen, da können die Merkefreundlichen Gazetten schreiben was sie wollen. In einem Punkt haben manche Volkshasser recht. Viele wählen die AFD nicht unbedingt wegen überbordender Liebe zu dieser Partei, sondern aus der Sehnsucht heraus, das deutsche Volk vor dem Untergang zu bewahren. Und da greift man nach allem, auch wenn es nicht unbedingt der dickste Ast ist, den man fassen kann.

    1. Die werden die AfD , falls sie nicht der Punchball der Volksverräterparteien ist, niemals zur Mehrheit kommen lassen, die haben doch aus dem 3. Reich gelernt, wo der Kundstmaler legal als Kanzler an die Macht kam. Die müßten doch blöd sein, das noch einmal zuzulassen.

  4. Die reden die Partei kurz vor den Wahlen wieder schön klein, damit es nachher nicht so auffällt, dass sie reihenweise Stimmen haben verschwinden lassen…wetten?

  5. Irgendwie bekomme ich bei solchen Aussagen den Verdacht, das etwas im Busch ist.
    Nicht das Emnid damit letztendlich mit damit irgendwie Recht hat.
    Einen Volksverräter kann man nicht trauen.
    Würde ja konform zur Umfrage laufen.

  6. Allea Fälschungen! Wer noch meint das Wahlergebnisse korrekt seien, der hat nicht bemerkt, dass wir schon IN DER Diktatur sind!

    Zeit zum aufwachen! Auch in der Schweiz!

    1. Der Mensch lebt vom Prinzip Hoffnung, so dass ich jeden ehrlichen Deutschen verstehe, dass er mit einem grandiosem Wahlergebnis rechnete. Die brauchen die AfD als Punchball, als doloses oder undoloses Werkzeug. Sie wissen aber von unserem Kunstmaler aus Braunau, dass dieser legal Kanzler, noch einmal wird dies nicht geschehen.

  7. Ob man der "CIA" – Zeitung Bild Glauben schenken kann ist fraglich. Diesen Mainstream-Junkies glaube ich  noch wenig. Das soll nur heißen: "Wählt weiterhin die GroKo – den so viele Schmeißfliegen können sich nicht irren"!

  8. Der Deitsche ist zu blöd seine eigene Wege zu gehen.Die zur Wahl rennen haben ein Geldbeutelsyndrom.

    Der rest hat die Schn auze voll.Denn betrügen in dieser Gesellschaft ist Standart.

  9. Unsere Altparteien haben sich zu 70% in verschiedenen Medien eingekauft.

    Und dort bestimmen diese Politiker was berichtet wird. Freier Journalismus ist in unserem Land rar geworden.

    Ich persönlich schaue  keine Nachrichten, keine politischen Talkshows mir mehr im Fernsehen an.Ich lese kein Spiegel, Stern, Bild etc.Ich höre kaum noch Rundfunk.

    Alles auf Propaganda unserer Altparteinen programmiert.

    Meine Infos hole ich mir aus dem Internet. Wie z. B. hier bei Contra Magazin.

    Ich komme mit sehr vielen Menschen in Kontakt. Und alle haben von dieser Regierung die Schnauze voll.

    Was ich mir gut vorstellen könnte ist das die bevorstehenden Landtagswahlen und die bevorsehende BTW 2017 schwer manipuliert werden.

    Es gab bei der BTW 2013 schon sehr viele Ungereimtheiten.

     

  10. Tja, das war heute ein knappes Ergebnis in der Schweiz. Aber bin nicht wirklich erstaunt, da jeder Vierte in der Schweiz ein Ausländer (Arte Journal) ist und von daher die Hälfte der Schweizer Bürger sich für die erschreckende "Täterschutzklausel" entschieden haben.

    Allerdings,trifft die Schweiz jetzt auch (was schon seit Monaten geplant war ) Vorbereitungen um ihr Land zuschützen, und das mit einem 5000 Mann Millitär Aufgebot.

    Lächerlich dagegen, Frontex mit ihren ca.800-900 Grenzschützer im Mittelmeer Türkei-Griechenland) die eh nur alls "Seenotretter" für Asylanten tätig waren (und immer noch sind ?!) 

  11. Das "System" will uns vermitteln, dass es keinen Zweck hat die Afd zu wählen.

    Mit mir nicht! Ich höre schon schon lange nicht mehr auf solche Propaganda.

    Auch wenn ich weiß, dass die Afd eine Seifenblase ist, so befriedigt mich es trotzdem ein wenig, dass die da sind und etwas stören.

  12. „…während die Union leicht zulegen kann“.

    Ja mit was denn? Etwa mit dem arroganten Ablehnen des „erbarmungswürdigen“ Solidaritätsprojekts für unsere eigene Bevölkerung?

    Doch wohl extrem unwahrscheinlich das ganze!

    Ich vermute wie viele Vorkommentatoren auch vielmehr eine versuchte Beeinflussung des Packs.

  13. das ist vernichtend, wenn der plan A aufgrund seiner realitätsferne – der nichtmöglichkeit des erreichens des zielsetzungspunktes – zum scheitern verurteilt ist. 

    meine damen und herren,

    §3 StaG (wird als "staatsangehörigkeitsgesetz" ausgeschrieben – ungeachtet der grundsatzrede von Carlo Schmid und des nichtstaatlichen status der zeitweiligen verwaltung "BRD") 

    Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG)
    § 3 

    (1) Die Staatsangehörigkeit wird erworben

    1.

    durch Geburt (§ 4),

    2.

    durch Erklärung nach § 5,

    3.

    durch Annahme als Kind (§ 6),

    4.

    durch Ausstellung der Bescheinigung gemäß § 15 Abs. 1 oder 2 des Bundesvertriebenengesetzes (§ 7),

    4a.

    durch Überleitung als Deutscher ohne deutsche Staatsangehörigkeit im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes (§ 40a),

    5.

    für einen Ausländer durch Einbürgerung (§§ 8 bis 16, 40b und 40c).

    (2) Die Staatsangehörigkeit erwirbt auch, wer seit zwölf Jahren von deutschen Stellen als deutscher Staatsangehöriger behandelt worden ist und dies nicht zu vertreten hat. Als deutscher Staatsangehöriger wird insbesondere behandelt, wem ein Staatsangehörigkeitsausweis, Reisepass oder Personalausweis ausgestellt wurde. Der Erwerb der Staatsangehörigkeit wirkt auf den Zeitpunkt zurück, zu dem bei Behandlung als Staatsangehöriger der Erwerb der Staatsangehörigkeit angenommen wurde. Er erstreckt sich auf Abkömmlinge, die seither ihre Staatsangehörigkeit von dem nach Satz 1 Begünstigten ableiten.

    wie wir wissen, werden die bewohner der bundesrepublik ohne einen eindeutigen nachweis ihrer staatsbürgerschaft – personalausweis / reisepass lassen nur die vermutung zu – zu den wahlen zugelassen. wie wir erst kürzlich u.a. auch aus dem contra-magazin erfahren haben, erkennt die "bundesregierung" "kürzlich" in durch syrien / irak ausgestellte id-papiere nicht mehr an – was darauf hinausläuft, dass in der bundesdruckerei angefertigte blaue(!) reisepässe und neuerdings auch personalausweise, nicht nur an personen, die von den botschaften ihrer staaten keine papiere bekommen ausgehändigt sondern pauschal an alle (aktuellen) masseneinwanderer ausgehändigt werden. 

    diese menschen sind nicht wahlberechtigt, anhand der vorhandenen dokumente jedoch wahlfähig! und hier drängt sich doch ein "deal" geradezu auf; wir erstatten keine anzeige, wenn ihr klaut, wir drücken beide augen zu, wenn ihr euch an einheimischen frauen vergreift (dass man eigentlich noch eine prämie dafür, dass so der hooton-plan promotiviert wird zahlen müsste, wird (entsprechend dem naturell – aus niederen beweggründen heraus) vorenthalten), als gegenleistung dafür nehmt ihr an jeder wahl teil und gebt eure stimme uns. damit es nicht auffällt – nicht in den inländischen wahllokalen sondern in den bundesdeutschen konsularabteilungen / botschaften im ausland (fussfesseln habt ihr – trotz residenzpflicht ja keine) bzw. im edv-verfahren (sofern bzw. sobald eingeführt).  

    udn schon sinkt das rating der AfD (die ich hiermit – wie absolut jede in / von der BRD zugelassene partei – auf keinen fall befürworten will) auf den in etwa von den eliten des westlichen werts hinnehmbaren wert, ganz ohne, dass man zu diesem zweck etwas fälschen muss!

  14. Emnid ist ein billiges Propagandatool der Marionetteparteien…der Guenslinge zionistischer Verbrechrrorganisationen! Ausserdem, wer heute wiklich noch seine Stimme einer dieser Verraeterorganisationen gibt dem soll die Wahlhand abfaulen!

  15. Wahrscheinlich liegen bereits ganz konkrete Pläne der linksfaschistischen EU-Drahtzieher vor, die nationalen Parlamente abzuschaffen!! Ein Interview des österreichischen grünen Bundespräsidenten Kandidaten, Van der Bellen, wirft ein warnendes Schlaglicht auf diese Absichten! Er äusserte,daß er als Bundespräsident das Parlament auflösen würde sollte eine FPÖ-Regierung "drohen". In normalen Zeiten ist der Bundespräsident nur eine Repräsentationsfigur, in politischen Zeiten wie den gegenwärtigen können seine verfassungsgesetzlichen Kompetenzen zur gefährlichen Waffe gegen die Demokratie, gegen das Land und gegen die Bevölkerung werden. Es ist zu hoffen, daß  die Bevölkerung in Österreich entsprechend gewarnt wird. Die Ignoranz der Regierenden  gegenüber dem Willen des Volkes ist ein weiterer Hinweis auf solche Entwicklungen!

  16. Jeder darf bei der Auszählung der Stimmen dabei sein. Ich werde das tun und mir ein Bild davon machen,was die Leute gewählt haben 

    Entscheidend ist am Ende die richtige Übermittlung der ausgezählten Stimmen.  

    Sollte das Volk wirklich keine Veränderung wollen werde ich meinen Plan B so schnell wie möglich umsetzen. 

    Man muss nur die Partei wählen auf die am meisten gehetzt wird. Da kann man nichts falsch machen. 

    Ich freu mich auf den Wahlabend !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.