Syrien: Türkei und Saudi-Arabien wollen Bodentruppen entsenden

Der türkische Außenminister erklärte heute, dass das Land die Entsendung von Bodentruppen nach Syrien erwäge – gemeinsam mit Saudi-Arabien. Offiziell um gegen den IS zu kämpfen, in Wirklichkeit jedoch soll Präsident Assad gestürzt werden.

Von Marco Maier

Gegenüber den türkischen Zeitungen "Yeni Safak" und "Haber" sagte der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu nach der Teilnahme an der Münchner Sicherheitskonferenz, dass die Türkei und Saudi-Arabien bald schon Bodentruppen in Syrien einsetzen wollen. Offiziell geht es hierbei darum, den "Islamischen Staat" zu bekämpfen, doch in Wirklichkeit werden die Truppen der beiden Staaten wohl vielmehr gegen die syrischen Regierungstruppen und deren Verbündeten – wie jene des Erzfeinds Saudi-Arabiens, des Irans – vorgehen.

Ankara und Riad gelten als erbitterte Gegner des alawitischen Präsidenten Syriens, der unter anderem vom Iran und von Russland Unterstützung erhält. Die Führungsspitzen beider Länder hatten schon früher erklärt, dass sie den Sturz Assads als Ziel sehen. Zudem gelten sowohl die Türkei als auch Saudi-Arabien als "heimliche" Unterstützer der radikal-sunnitischen Gruppierungen in Syrien, darunter auch des IS.

Erst am Donnerstag warnte Präsident Assad die Türkei und Saudi-Arabien davor, militärisch in den Konflikt einzugreifen. Er betonte, dass sich die syrischen Truppen einer solchen Invasion "gewiss entgegenstellen" würden. Ganz zu schweigen davon, dass ein solches militärisches Engagement völkerrechtlich gar nicht gedeckt wäre – ohne eine Erlaubnis der syrischen Regierung ist eine solche Maßnahme als Angriffskrieg zu werten.

Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  USA, Türkei, ISIS, Al-Qaida & Taliban bilden eine glückliche Familie

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

19 Kommentare

  1. KLASSE!

    TÜRKEN MORDEN SYRER IN SYRIEN, und FLÜCHTLINGE,ÄH SYRER ERMORDEN TÜRKEN IN DER BRDDR!

    Die Türken erhalten Waffen aus der BRD und die Flüchtlinge, äh Syrer und Kurden erhalten Waffen von Rußland!

    NUR DIE DEUTSCHEN, DIE ERHALTEN KEINE WAFFEN!

     

     

    1. "NUR DIE DEUTSCHEN, DIE ERHALTEN KEINE WAFFEN!" Selbstverständlich nicht; es wäre ja zu befürchten, dass diese sie sinnvoll einsetzen!

      1. Vor lauter Ausländern vergisst man, wie viele Idioten (Deutsche) auf dem Mäuerchen saßen (abhangen), mit der Biuerpulle in der Hand, BEVOR Ausländer ins Land einströmten. Irre ich etwa, wenn ich sage, die Nutzlosen waren zahlreich?

        Nun sieht man sie nicht mehr, die Abhänger deutscher Herkunft. Wir wenden unseren Blick den dunkelhaartigen und -häutigen zu.

        Und wer von den Deutschen nicht am Mäuerchen abhängt – mit der Bierpulle in der Hand – der hat den Kopf nach vorne gebeugt und trägt in der einen Hand eine Art Schachtel, in der sein Horizont eingesperrt ist. Das sind eingentlich noch schlimmere Deutsche, weil das DRESSIERTE IDIOTEN sind.

        Wohl auf, meine Heimat. Volle Kraft voraus vor die Wand.
        Es trifft kaum Unschuldige.

    2. schau durch die geschichte welche menschen keine waffen haben durften… dann wirste wohl oder übel begreifen das es sklaven wahren…  noch fragen  ?

  2. Wenn dann Russland nicht massiv militärisch interveniert, ist alles für mich hinter den Kulissen abgesprochen und ein großes Theater für das nichtelitäre Sklavenfußvolk! Dann wären auch alle strategischen Überlegungen der Russen bezüglich ihrers Luftwaffeneinsatzes null und nichtig und nicht mehr glaubwürdig. Denn dubiose Abmachungen mit dem verlogenen Westen, sprich Politiker und NATO sind nicht das Papier wert, auf dem es festgehalten wurde! Ist Syrien an den Westen gefallen, steht dem  geplanten Feldzug gegen Russland nichts mehr im Wege. Der große Krieg würde nur um ein paar Monate oder vielleicht 2 Jahre verschoben werden. Oder haben sich die Urlogen geeinigt? Dann beginnt der Krieg gegen den Rest der Menschheit!

  3. P.S: Ich persönlich kann mir schwer vorstellen, daß Saudi- Arabien und die Türkei trotz Warnung vom russischen Ministerpräsidenten bezüglich eines drohenden 3. Weltkrieges, falls die beiden Länder in Syrien einmarschieren sollten, tatsächlich diesen Schritt wagen. Selbst die USA müßten die Notbremse ziehen. Es sei denn, es ist ein abgekartetes Spiel, bei dessen Ende es nur Gewinner auf der Seite der nationalen FM Eliten gibt. Das heißt, man läßt sie von russischer Seite als Gegenleistung dafür, wieder im NWO Boot zu sitzen, gewähren. Oder Russland fiebert dem Zeitpunkt entgegen, die Türkei aufzumischen. Dafür haben sie aber nicht viel Zeit, sind diese Truppen der Länder einmal in Syrien. Wenn müßte der Schlag massiv am Anfang vorgenommen werden, weil einen langen Krieg sich Russland nicht leisten kann!

    1. Denkbar ist das lediglich die Saudis erstmal reingehen um zu sehen ob der Russe seine Ankündigung wahr macht. Die Türken werden sich auf Geheiß von USA zurückhalten um nicht apprupt den Nato-Fall auszulösen.Schließlich ist der Aufmarsch in Osteuropa noch nicht abgeschlossen. Andererseits läuft den USA in Syrien infolge der rapiden Russischen Erfolge die Zeit davon. Es ist wohl anzunehmen das wir noch dieses Jahr eine Katastophe erleben. Gottseidank haben wir eine lächerliche Bundeswehr und sind mit Räfutschies vollgepumpt. Also kein Grund Deutschland fürchten  zu müssen. Mit etwas Glück bleiben diesmal unsere Städte heil.

    1. Versprechen kann ich viel. Der Vorteil der syrischen Truppen ist ihre Erfahrung im Kampf, allerdings einem asymetrischen Kampf. Der Nachteil, die Truppen sind langsam müde und ausgelaugt. Und ihre Waffen schon zu lange gebraucht. Das heiß, anfällig für Ausfälle, und die kann man sich gegen diese Länder nicht leisten. Wenn Russland wirklich eingreift, müßten es einen Mehrfrontenkrieg in der Türkei veranstalten, das heißt, so nebenbei alle Flughäfen mit Marschflugkörper in mehreren Angriffswellen zerstören. Ebenso türkische Schiffe und die Logistik attackieren. Aber dann wird es zum NATOFALL und dann gehts los. Solange die Türkei sich in Syrien bekriegt, wird die NATO stillhalten.

  4. Natürlich weiß man nicht genau, wie stark die russische Luftwaffenpräsenz in Syrien ist, aber um einen Kampf gleichzeitig gegen die Luftwaffen beider Länder zu führen, dürfte sie vor Ort als zu klein einzuschätzen sein. Trotz neuesten Störradar etc. Und einer solchen massiven Truppenkonzentration mit entsprechenden Luftabwehrsystemen wird ohne Bodentruppen nicht beizukommen sein. Aber vielleicht kommt als Tausch  gegen Syrien die Ukraine wieder heim zu Russland? Wer weiß? Mit normaler Logik ist da nichts mehr zu verstehen. Und wie wird die Armee des Irans reagieren? Europa tut so, als würden sie vor dem Computer sitzen und virtuellen Krieg spielen. Wenn es wirklich so brandgefährlich ist, das heißt, der Krieg schwappt auf die Ägäis, sprich Griechenland über, würde die NATO etwas nervöser reagieren.

    1. "Mit normaler Logik ist da nichts mehr zu verstehen." Mit Logik ist am heutigen Weltgeschehen überhaupt nichts mehr zu verstehen, bzw. zu begreifen.

      1. Es ist eben ein Fehler, einseitig auf die Verlautbarungen der politischen Akteure zu achten. Diese sind kaum relevant. Die Entscheidung über Krieg und Frieden und machmal über unerwartete Wendungen im Geschehen fallen hinter den öffentlich sichtbaren Kulissen im Bereich großer Finanzjongleure und Investoren-Netzwerke – und diese handeln seit je her supranational. So ist es keine Frage nationaler Auseinanderstzungen, wo ein bewaffneter  Konflikt ausgetragen wird, sondern allein eine Frage des Profits und seiner Verteilung unter konkurrierenden Ansprüchen.

    2. Das ist es. Deshalb auch die plötzliche Israel Liebe von Angi. Europa wird über Syrien bis nach Israel ein Kusemuckelland mit wertlosen Untermenschen und Deutschland macht den Anfang. Putin bekommt seine Ukraine zurück und schicken Sessel in der NWO. Der Ami kann dann auch mit seiner endgültigen Pleite wieder ein paar Jährchen warten. Der 3. Weltkrieg ist schließlich in ein paar Jahren auch noch früh genug. 

  5. Saudis, Amis und Türken auf einer Linie, die Russen sollen das letzte Mal herausgefordert werden. Als ich 1975 in Israel war, hieß es schon, die Syrer müssen weg. Diesen Plan verfolgt Israel seither konsequent. Wenn Russland jetzt draufhaut, sind wir möglicherweise im III.WW, wenn Russland sich zurückzieht, wird Syrien überrannt, dann der Iran u.s.w. Dann würde keiner mehr Widerstand leisten.

      

  6. Es wird keinen Krieg gegen Russland geben.Die Türken und die Saudis werden die syrische Grenze nicht ünerschreiten,denn Putin wird dem Erdogan und dem Obama schon klar gemacht haben,dass dann der 3.WK beginnt und die USA damit rechnen müssen,dass das Territorium der USA zum ersten Mal in der Geschichte bombardiert wird.Die USA können es sich nicht leisten,mit Russlans sich in einen heissen Krieg einzulassen und Putin kann es sich nicht leisten,seinen Verbündeten im nahen Osten in Stich zu lassen.

    Putin hat für alle Fälle schon einen Plan B.

  7. Riad hat noch nie einen Angriff erlebt, Mekka zum Beispiel, ist eine Achillesferse.

    Putin sollte die audis auf diese Situation informieren!  Wenn die jemenitische Armee solche Marschflugkörper  hat, dann ist es um die Saudis geschehen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.