Stoiber: Deutsche Asylpolitik führt zu Stärkung der Rechten in EU

Edmund Stoiber sieht die deutsche Politik als "entscheidend für die weitere Entwicklung in Europa". Die Bundesregierung sorge mit ihrer Asylpolitik für eine "Stärkung der Rechtsparteien in der EU".

Von Redaktion/dts

Bayerns ehemaliger Ministerpräsident und CSU-Chef Edmund Stoiber hat die deutsche Flüchtlingspolitik für ein Erstarken der Rechten in ganz Europa verantwortlich gemacht: "Die deutsche Politik ist entscheidend für die weitere Entwicklung in Europa. Und uns darf eines auch nicht egal sein: Die derzeitige Situation in Europa führt zur Stärkung der Rechtsparteien in der EU", sagte Stoiber im Interview mit der "Welt".

Es sei kurzsichtig, nur auf die AfD zu blicken. "Wir müssen auch auf Le Pen, Wilders, Strache und wie sie alle heißen, schauen." Den Vorwurf, die CSU stärke mit ihrer Politik die AfD, wies Stoiber als "an politischer Naivität nicht zu überbieten" zurück. "Wir sind ja fast die einzigen, die nicht nur Empörung zeigen, sondern sich mit der AfD auch inhaltlich auseinandersetzen. Das wäre längst die Aufgabe aller Parteien", sagte Stoiber.

Man müsse die AfD auf offener Bühne bekämpfen, sagen, dass sie keine Lösungen habe, nur Ängste zelebriere. "Wenn die CSU nicht so klare Positionen vertreten würde, dann wäre das Feld für die AfD und den Populismus noch offener." Zur Lösung der Flüchtlingskrise erachtet Stoiber nationale Maßnahmen als Voraussetzung dafür, dass europäische überhaupt gelingen können.

"Die Politik offener Grenzen hat dazu geführt, dass es in vielen Ländern Europas möglich war, das Problem in erster Linie als deutsches Problem zu verstehen." Deshalb brauche es eine Kehrtwende in der Flüchtlingspolitik, eine Obergrenze und Transitzonen an den Grenzen. "Es braucht nationale Maßnahmen, damit die europäischen zwingend werden", so Stoiber. Als weitere Bedingung nennt Stoiber die Vereinheitlichung europäischer Standards.

Lesen Sie auch:  Europa und Verteidigungspolitik

Loading...

Andernfalls werde die Flüchtlingsverteilung nicht gelingen. "Eine funktionierende Verteilung der Flüchtlinge beruht darauf, dass die Verhältnisse in den einzelnen Mitgliedstaaten vergleichbar sind." Eine Neuordnung des europäischen Asylsystems sei dafür nötig. "Wir brauchen dafür vergleichbare materielle und soziale Standards für Flüchtlinge. Die Unterschiede sind im Moment groß, aber auch hier kann man sich in Europa ein System des Ausgleichs vorstellen."

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

21 Kommentare

  1. Noch einer, der es ausspricht: Das Ziel ist die Umvolkung aller weißen Kulturen Europas. Eine Betrachtung dazu aus schweizer Sicht:

    http://politonline.ch/?content=news&newsid=2499

    Wobei ich vermute, man wird den osteuropäischen Staaten noch eine Schonfrist gewähren. Sind sie doch die neuen Frontstaaten gegen Rußland. Und wirtschaftlich ist dort nicht viel herunter zu fahren.

    1. Das Ziel ist die Umvolkung aller weißen Kulturen Europas!

      Richtig, dieser Plan ist schon mehr als 100 Jahre alt:

      SIE alle gehören zu den hochkriminellen Kollaborateuren in diesem Giftkreis der Tyrannei, Korruption und des Machtmissbrauchs. Das jetzige System muss abgeschafft und auch die krakenhaft mafiösen Strukturen darin müssen zerschlagen werden.

      “Wir müssen begreifen, daß die mächtigste Waffe unserer Partei RASSENSPANNUNGEN sind. Indem wir dem Bewußtsein der DUNKLEN Rassen darlegen, daß sie jahrhundertelang von Weißen unterdrückt worden sind, können wir sie nach dem Programm der Kommunistischen Partei formen. In Amerika werden wir auf einen subtilen Sieg abzielen.”

      „Während wir die Neger-Minderheit gegen die Weißen aufhetzen, werden wir uns daran machen, den Weißen einen Schuldkomplex einzuimpfen.

      „Wir werden den Negern dabei helfen , in jeder Gesellschaftsschicht und in den Berufen und in der Welt des Sports und der Unterhaltung an Prominenz zu gewinnen.“

      „Mit diesem Prestige wird der Neger in der Lage sein, MISCHEHEN mit den Weißen einzugehen und einen Prozeß beginnen, der Amerika unserer Sache ausliefern wird.“

      Autor: Israel Cohen (Zionist, Kommunist, Internationalist), „A Racial Program für the Twentieth Century“, veröffentlicht 1912.

      Am 17. Juni 1957 wurde die obige Passage von Rep. Thomas G. Abernathy für das United States Congressional Record verlesen 

      Hier das Original in englischer Sprache:

      https://elliotlakenews.wordpress.com/2010/09/05/a-racial-program-for-the-20th-century/

       

  2. Es ist eine absolute Notwendigkeit, daß jene Parteien sehr rasch, trotz aller damit verbundenen Risiken, die Land und Leute vertreten wollen und sich zum demokratischen Souverän bekennen, so stark wie möglich werden. Das politische Establishment ist dabei die Staaten und Völker zu zerstören, ob die Bevölkerungen damit einverstanden sind interessiert die nicht. Für die Völker gibt es daher in politischen Zeiten wie diesen kein dringenderes Interesse als ihre demokratische Souveränität wieder herzustellen, um die Zerstörer zu eliminieren. Das sind im übrigen die   Lösungsansätze die die "bösen rechten Parteien" zu allererst anbieten. Das Politestablishment verursacht einen Flächenbrand dessen verheerenden Auswirkungen wir alle zu spüren bekommen werden und versucht dann auch noch jene die den Brand löschen wollen zu verunglimpfen und von ihnen Lösungen einzufordern. Kaiser Nero war auch der einzige der wußte wie die von ihm angezündete Stadt wieder aufzubauen wäre. Er ist als Synonym für politpathologisches Irresein  in die Geschichte eingegangen. Die Politik Deutschlands ist eine Zerstörerpolitik die anderen den Landraub ermöglichen soll.

  3. Könnte sich dieser Herr nicht auf`s Altenteil zurückziehen und uns mit seinen kruden Thesen verschonen. Die CSU als die Verteidigerin der Witwen und Waisen darzustellen ist mehr als gewagt, denn sie ist Teil des politischen Systems und trägt maßgeblich mit Verantwortung für das Aufkommen der AFD. Es war doch zu erwarten, daß sich irgendwann mal eine politische Strömung von rechts etabliert, nachdem wir nunmehr im Bundestag nur noch von Linksparteien vertreten werden. Die AFD ist die Antwort auf das Versagen der etablierten Parteien und wenn man Demokratie ernst nimmt, dann gehört eine Opposition genauso zum täglichen Leben, wie alle anderen Parteien, die meinen, ihre Weltanschauung sei die allein Seligmachende.

  4. Herr Stoiber hat es auch noch nicht begriffen.Auch er redet von Flüchtlingen. Herr Stoiber die Mehrzahl sind illegale Eindringlinge und die Politik die sie mittragen hat diese Masseninvasion erst ermöglicht.

    Der Deutsche wird wieder der Böse sein wenn ganz Europa zusammen bricht.

    Nur drüber reden reicht nicht. Merkel muss weg und das geht im Moment nur durch eine starke AfD. Vielleicht schafft es ja auch die NPD in die Landtage was den Druck auf die Politik noch verstärken würde.

    1. Stoiber, ein Linker?

      Nee, Stoiber ist in rechter Neo-Con, was aber im Himmels willen nicht mit einem Konservativen gleich zu setzen ist. Stober arbeitet und agiert -genau so wie Merkel und all die anderen Polit-Pappnasen- ausschließlich für die kriminelle Hochfinanz und Big Corporate Business.

      Wer immer deutsche Interessen anmahnt, wird per ordre mufti gleich zum 'Rechten' oder 'Neo-Nazi' und 'Rassisten' erklärt.

      Der Super-Gau für das internationale Zionistentum, den internationalen Kulturmarxismus  und ihre korrupten Politiker-Handlanger wäre das Erwachen der Völker, wie das ja schon mal im 19. Jahrhundert passiert ist.

      Dabei sind Typen wie Stoiber, Merkel, Gabriel etc. die wahren Rassisten und Zerstörer der europäisch-abendländischen Kultur.

  5. Mich persönlich interessiert die AfD als rechte Partei nicht, erstens weiß ich nicht, ob sie nicht der Punchball der den Untergang Deutschlans beschlossenen anderen Parteien ist, zum anderen werden die die AfD nie "hoch"kommen lassen, sie wiussen, dass Hitler legal Kanzler wurde. Schließlich kommt es nicht auf den Wähler sondern den Zähler an.

    Aber  Merkel, Maaas, Söder,Gabriel und Stoiber müssen eine konkrete Anwort auf folgende Frage geben: Nach Erklärung eines CDU-Mannes im kleinen Kreis soll es Ende des Jahres 10 Millionen muslimische Infilltranten geben,bei dieser Menge steht schon der Blutsdschihad vor der Tür!! Wer nicht zum Islam übertritt, wird schlimmstenfalls massakriert. Frage:  Verbietet diese Tatsache nicht  einem Rechtsstaat auch nur noch einen muslimischen Infiltranten in Deutschland aufzunehemen? Haben die Deutschen nicht ein Notwehrrecht gegen diese muslimischen Infiltranten oder müssen sie sich sehenden Auges von den Infiltranten abschlachten lassen.Eine Antwort!!!! Polizei kann  bei dieser Masse  nichts ausrichten.

  6. Herr Stoiber,

    was Sie sagen ist nur die halbe Wahrheit. Die Beschimpfungen an uns deutsche Bürger gerichtet wie "Mob, Verbrecher, Dumpfbacke, Pack, hell/dunkel Deutschland…."  das treibt den Bürger in Wut und viellleicht auch auf die Straße. Die verheerende, Deutschland vernichtende Politik die von den führenden Parteien betrieben wird (auch siee gehören dazu) ist schuld!

    Keine AfD oder ähnliches. Gott sei Dank gibt es jetzt eine Alternative zu den linken Partein wie CDU/CSU, SPD, Grüne, Linke!

    Ach ja, heute hat Herr Gabriel entdekt, daß es auch noch deutsche Bürger gibt, er will ein "Sozialpaket" für das "Pack" schnüren. "Nachtigall ich hör Dir trapsen."

    1. Jetzt liegen langsam die Nerven blank, gut so.

      Auf einmal ein Sozialpaket, der weiß scheinbar nicht, wieviel arme Menschen es in Deutschland gibt und denen zur Zeit noch die Lebensmittel von den "Tafeln" durch die Schmarotzer weggenommen werden. Wir haben genug mit eigenen armen Leuten hier im Land zu tun und brauchen auf einen Fall noch Wirtschaftsflüchtlinge, die sich an den "Tafeln" ernähren und das Geld, was sie erhalten anderweitig verwenden..

  7. In Europa sollten keine "Flüchtlinge" verteilt werden.

    […] deutsche Politik […] "entscheidend für die weitere Entwicklung in Europa" – Hoffentlich nicht, denn die deutsche Politik ist aus meiner Sicht furchtbar und unmenschlich. Die deutsche Politik gibt es nach meiner Meinung auch gar nicht, denn es sind Fremdinteressen und keine Interessen der deutschen Völker. Das Interesse der deutschen Völker wird von dieser sogenannten Politik verdammt und verleumdet.

  8. Dieser politische Scheintode Stoiber ist sich wohl gar nicht bewusst, was er da von sich gibt. Es gab eine Zeit, da stand die CSU, rechts von der CDU. Strauss würde sich im Grab umdrehen, wenn er diesen stotternden Politheini sehen würde. Also steht die CSU im linken Parteispektrum, hab ich doch gewusst. Es ist ein Trauerspiel, Bürger die sich zu ihrer Nation und deren Werte bekennen, werden als Nazis bezeichnet. Was anderes meint dieser Kretin damit nicht. Herr Stoiber, die Europapolitik vom IM Erika ist gescheitert. Nehmen sie das zur Kenntnis. Wir werden alsbald ein zurückrudern des Hosenanzugs sehen, aber nicht weil sie zu geben müsste Fehler gemacht zu haben, sondern weil Österreich und die Balkanstaaten die Grenzen schließen. Bloß gut, denn sonst hätte sie uns mit Invasoren zugesch…en.

    1. Da haben Sie was übersehen. Merkel hat für ihr teuflisches Unterfangen, dem C-K-Plan ,einen neuen "Freund´" an Land gezogen- Osmanjünger Erdogan. Der stellt im Osten der Türkei für Millionen Infiltranten provisorische Bauten zur Verfügung, die bei günsiger politischer Umgebungslage dann nach Deutschland und nach Möglichkeit auch andere europäische Länder eingeschleust werden sollen.Für das kriminelle Vorhalten von "Reserveinfiltranten" soll Erdogan dann reichlich entlohnt werden, nach Möglichkeit von der EU. Orban hat schon abgewunken!

      Merkel wird Deutschland weiter in schon krimineller Weise-ihr teuflisches Ziel verfolgend-mit vielen Millionen Infiltranten voll pumpen, wenn keiner das strafrechtliche Grundsatzproblem stellt, ob sie das angesichts des unmittelbar vor Tür stehenden Blut-Dschihads  mit dem Schwert  überhaupt darf, da ab einer gewissen Populationsmenge an muslimischen Infiltranten diese die Deutschen auch körperlich bis zur Tötung angehen werden. Merkel und Maas wissen das und müssen definitiv eine Antwort darauf geben, ob die Deutschen ihre eigene Massakrierung im eigenen Land erdulden müssen oder nunmehr selbst  l e g a l zum Angriff auf die Muslime  aus Notwehr übergehen dürfen.  Denn mit Lösung dieser Rechtsfrage könnte Schluß mit der Infiltration sein!!! Vor allem die S t ö r e r   sind Merkel,Maas ,Gabriel und wie sie ale heißen. Warum wird das nicht aufgegriffen??

  9. Selbst jetzt im hohen Alter immer noch hübsch politisch korrekt, der Herr Stoiber. Parteien und Bewegungen, die sich zu nationaler Souveränität bekennen und es auch wagen, in der Öffentlichkeit zu vertreten, sind rechts(extrem). Alles, was da auf "legalem" und illegalem Weg ins Land strömt, sind "Flüchtlinge".  

  10. Als AFD-Gegner muß ich zugestehen, daß die AFD eher weniger rechts-faschistisch daherkommt als die etablierten Parteien. Zwar gibt es vereinzelt rechtsradikale Äußerungen, rechtradikale Aktivitäten, wie  z.B. die Ausbildung und Finanzierung der Fascho-Terroristen vom Rechten Sektor, gibt es hingegen nur bei den etablierten Fascho-Parteien. Irgendjemand prophezeite mal, daß der neue Faschismus sich selbst als anti-faschistisch bezeichnen werde. Genau das erleben wir zur Zeit.

  11. Es wird keine Verteilung geben! Ganz im Gegenteil die Nachbarländer werden ihre Grenzen gegenüber Österreich und Deutschland schließen damit die eingeladenen "Humanresssourcen" nicht in ihre Länder einsickern wenn sie von den Deutschen nicht mehr mit Sozialleistungen erhalten werden können.

  12. Stoiber spricht von Lösungen, ich lache mich tot. Meint er so CSU Lösungen wie den ESM, die Bankenunion, offene Grenzen für alle, die Vernichtung demokratischer Gestaltungsspielräume durch die Privatisierung selbst der Daseinsvorsorge, die wiederholt dumme Idee auf eine Kapitalmarkt basierende Rente zu setzen oder die militärische Aufrüstung gegen einen selbst herbeifantasierten Feind.

    CSU Lösungen – so eine erbärmliche Person.

  13. Fragt sich nur was schlimmer ist. Rechte,Linke oder Einheitsparteien ? !

    Die AfD ist eine bürgerliche, realistische Partei die den Blick wenigstens auf das eigene Volk hat.

  14. Ich denke nur mit der AfD und auch der NPD wird es in den Landtagen Veränderungen geben. Von den Einheitsparteien haben wir nichts mehr zu erwarten. Sie alle haben mit Merkel diese,muslimische Massen Einwanderung gewollt und jahrelang gefördert durch Werbung im "Netz" und den ständigen Aussagen, in Deutschland gibt es genug Arbeit und Wohlstand !

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.