Regierung prüft höhere Steuer auf Gas- und Ölheizungen

Um den Austausch von Heizungen auf umweltfreundlichere Modelle stärker voranzutreiben, sollen Öl- und Gasheizungen in Deutschland stärker besteuert werden. Auf die deutschen Haushalte kommen dadurch deutlich höhere Kosten zu.

Von Redaktion/dts

Das Bundesumweltministerium will die Klimaschutzregeln für Häuser und Wohnungen nach einem Bericht von "Bild" weiter verschärfen. Das geht aus einem 288-seitigen Diskussionspapier "Maßnahmenset 2.1" zum Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung hervor, den das Ministerium an mehrere Organisationen verschickt hat. Darin wird unter anderem gefordert, den Austausch von fossilen Heizungen finanziell zu fördern. Zugleich wird vorgeschlagen, Gas- und Ölheizungen stärker zu besteuern. Das Energiesteuergesetz solle so geändert werden, "dass der Einsatz von fossilen Heizenergieträgern verteuert wird und ein Anreiz zur Heizungsmodernisierung entsteht", zitiert "Bild" aus dem Papier. Als Beispiel wird das dänische Modell genannt.

Bereits in der nächsten Woche solle es Expertenanhörungen geben, hieß es. Der Eigentümerverband Haus & Grund lehnt eine höhere Steuer strikt ab. Der Hauptgeschäftsführer des Verbands, Kai Warnecke, sagte gegenüber "Bild": "Diese Maßnahme würde das Heizen erheblich verteuern und viele Haushalte an den Rand des finanziell Machbaren drängen." Würde das dänische Energiesteuersystem auf Deutschland übertragen, "verdoppelt sich der Preis für Erdgas zum Heizen in Privathaushalten", sagte Warnecke.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Nachhaltige Kaffeebecher in 2020

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...
Loading...

11 Kommentare

  1. Unabhängig davon ob es um Terrorbekämpfung, Klimaschutz, soziale oder Generationen-Gerechtigkeit, Harmonisierung der Steuersätz in Europa oder das Thema Solidarität geht – im Grunde wollen die nur unsere Kohle. Außerdem müssen dann wieder Stellrädchen neu justiert, Fördertöpfe geleert und umverteilt werden, alles sozial, weil es ja letztlich Arbeitsplätze schafft. (wenn auch die falschen) Und wenn unseren Pfeifen nichts Neues mehr einfallen sollte, kommt garantiert irgend ein Vollpfosten in Brüssel auf neue Idee, um uns weiter auszuplündern. Auf der anderen Seite sollten wir Bürger uns vielleicht einmal darüber Gedanken machen, ob man überhaupt noch spenden oder Lotto spielen sollte. Denn wenn Politiker sehen, dass die Leute noch Geld locker sitzen haben, dürfen Sie davon ausgehen, dass die Daumenschrauben noch Spiel haben und die Schmerzgrenze noch nicht erreicht ist.

  2. Vorgestern höhere Beiträge für Krankenkassen

    Heute Steuern für Gas u. Ölheizungen,

    Übermorgen Benzin u. Diesel,

    Nächste Woche für  GEZ,

    Im März 2 % mehr Mehrwertsteuer,  u.s. w. u. s. f.

    Und im Mai wird die Luft zum atmen auf Büchsen abgefüllt.

    Und Alles nur damit man den 2,3 millionen Flülis (seit 2014) immer schön Staubzucker in den Allerwertesten blasen kann!!!

    Und am 13. März tüchtig Schwarz, Rot, Grün gewählt!

    goggle nach folgendem Lied:

    "Steh auf, steh auf, du deutsches Volk, du hast genug geschlafen…….."

     

     

  3. Vielleicht wachen nun endlich auch mal die Alt-Bundesländer aus ihren Schlaf auf. Die Ost-Bundesländer  machen es ja nun schon eine ganze Weile vor, wie man auf die Straße geht und auch richtig wählt. (siehe Sachsen-Anhalt AfD 17%, SPD 18%)  Und das ganze Problem wird nicht nur bei Erdgas und Öl enden, sondern wird noch vieles andere betreffen.

  4. Diese Regierung ist eine undemokratische Räuberregierung, die auf Gesetze scheißt und denen die Bevölkerung vollkommen egal ist. Gegen Scheuble war der üble Sheriff von Nottingham, der auch das Volk ausplünderte, ein Waisenknabe. Man fragt sich: "Wo bleibt Robin Hood?" und "Wo gehts zum Nottingham Forest?"

  5. Na klar doch! Die Menschen in Deutschland werden auf das brutalste Aus- und Abgeschlachtet was das Steuerzahlen angeht.

    Die Parteien, die jetzt noch im Bundestag sitzen werden nach der kommenden Bundestagwahl nie wieder dort sitzen. Egal ob diese die Wahlergebnisse fälschen oder nicht.

    Wir Deutschen haben die Schnauze mehr als gestrichen voll von diesem Abschaum der uns seit Jahrzehnten unterdrückt. Weg damit!

  6. Dieses Pack in Berlin muss weg!

    Es scheint aber so dass es schon in den letzten Zuckungen liegt, und das ist gut so!

    Diese Stasi Diktatur 2.0 braucht kein Mensch …

  7. Die derzeit bei den Bürgern noch ankommenden niederen Preise bei Heizöl und Kraftstoff können doch nicht belassen werden! Die Bürger haben schließlich bislang die hohen Preise in Ihren Privathaushalten berücksichtigt und sollen nun hunderte von € infolge der an Boden liegenden Energiepreise einsparen dürfen? Ja wo kämen wir denn da hin? 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.