Patente auf Leben: Das dreckige Spiel der EU

Das EU-Patentamt genehmigte ein Patent auf konventionelle Gemüsezüchtungen. Bislang war dies nur bei GMO-Züchtungen erlaubt. Darf es ein Patent auf (natürliches) Leben überhaupt geben?

Von Marco Maier

Wer zulässt, dass natürliches Leben patentiert und damit zum Eigentum von Konzernen wird, spielt ein gefährliches Spiel. Wenn das Europäische Patentamt (EPA) dies nun mitspielt, dann macht es sich zum Handlanger von Agrokonzernen, die sich auf Kosten der natürlichen Ressourcen dieser Welt bereichern, weil die Nutzung bestimmter Obst- und Gemüsesorten dadurch lizenzpflichtig wird.

Schon jetzt ist es problematisch, dass einige wenige große Konzerne den internationalen Saatgutmarkt beinahe komplett kontrollieren. Wer Pflanzensamen kauft, kommt in vielen Bereichen an den Multis schon gar nicht mehr vorbei. Doch mit der Erlaubnis der Patentanmeldung für konventionelles Saatgut durch die EU erfolgt der nächste Schlag, der vor allem auch die Kleinbauern trifft, weil diese dann Lizenzgebühren für etwas zahlen müssen, was natürlich gewachsen ist.

Auch wenn für spezielle Züchtungen ein gewisser (finanzieller) Entwicklungsaufwand nötig ist, so rechtfertigt dies noch lange nicht die Erhebung von Lizenzgebühren, zumal die Landwirte ohnehin schon beim Kauf von Saatgut bezahlen müssen. So werden sie dann gleich doppelt und dreifach zur Kasse gebeten.

Die Türe zum "Patent auf Leben" in der EU wurde nun weit aufgestoßen. Sie wieder zu schließen ist kaum mehr möglich, ohne gleich umfangreiche Rechtsstreitigkeiten vom Zaun zu brechen und sich teure Klagen einzuhandeln. Immerhin ist die finanzielle und wirtschaftliche Macht der Konzerne nicht zu unterschätzen. Es ist ein dreckiges Spiel – und die EU beginnt sich nun im Schlamm zu suhlen. Kein gutes Zeichen für die Zukunft.

Loading...
Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

16 Kommentare

  1. Ob man Pflanzen nun als das Ergebnis der göttlichen Schöpfung oder der naturwissenschaftlich untermauerten Evolution betrachtet, kommt man in jedem Fall zu dem Ergebnis, dass es sich hierbei um nichts "neues, noch nie dagewesenes" handelt. Die besagten Pflanzen oder deren Samen sind also nicht das Forschungsergebnis einer Firma und somit auch nicht lizensierbar. Es kommt doch auch (hoffentlich) niemand auf die Idee, eine Lizenz auf das hölzerne Wagenrad zu beantragen.

  2. Widerstand wird immer mehr nötig.
    Egal ob GG Artikel 20 Absatz 4, oder bei der Revolution ein Schild steht, Rasen betreten verboten, oder man ein Ticket kaufen muss.
    Politiker sind gegenüber dem Volk schon weiter.

    Wasser, Nahrung und Energie gehören in die Hand des Volkes.
    Banken sind nur ein Finanzdienstleister, sonst nichts!

  3. Bei solchen Entwicklungen kann es einem die Sprache verschlagen. Alles, was irgendeinen lebenserhaltenden Wert hat, reisst sich eine kleine globale Machtgruppe, die auch in den Aktionariaten und Verwaltungsräten der Konzerne, Stiftungen und Investmentfonds sitzen, unter den Nagel, und unsere Recht-sprechenden Institutionen spielen hier willfährig mit.

    Wäre längst an der Zeit, dass sich routinierte Anwälte und Richter in einer neu aufzubauenden global ausgerichteten Rechtsinstitution fänden, sozusagen ein Pendant zur Umweltschutzorganisation Greenpeace – wo sie engagiert gegen solche lebensvernichtenden Entwicklungen vorgehen – auch Männer, nicht immer nur Frauen – können mal ein Stück weit Freiwilligen-Arbeit auf solchen Gebieten leisten.

  4. Gut…jetzt wissen wir wieder etwas mehr…UND`? Was machen wir…ausser hier rumtölen…? Erst wenn wir Fakten schaffen und diese Kruste der Macht zerschlagen…bis zum letzten Banker…erst dann haben wir eine Chance…und wenn wir nicht schnell genug sind, ist Blackwater über uns…und dann gnade Gott…

  5. Ein Patent kann das EU Parlament anmelden. Auf das korrupteste und charakterlich verkommenste System in Europa. Dieses Patent macht der EU niemand streitig!! Denn es scheint, daß das Absitzen im Parlament dieses Erscheinungen bei den Abgeordneten hervorruft und daher dem Leben an sich nicht immanent inne liegt. Also eine Neuschöpfung der EU bei seinen Vasallen namens Parlamentarier!

  6. Das System wurde absichtlich so groß gemacht, damit der einzelne Bürger klein wird und untergeht. Mit einhergehend ist der organsierte Widerstand in solch großen Sytemen wie in der EU nicht möglich, es sei, er wird von außen gepusht. Siehe russische Revolution. Jahrhundertelang hielt sich das Zarensystem. Und was die EU betrifft, wird von außerhalb jenseits des Atlantiks ein System eines Schutzwalls um die EU gelegt, daß gerade das nicht passieren wird!

  7. Die Kommerzialisierung des Lebens, d.h. letztendlich aller Lebensbereiche.

    Da sollte man sich schon mal gelegentlich darüber Gedanken machen, aus welcher Ecke dieser Materialismus-Faschismus kommt.

    Das hat mit unserer germanisch-romanisch- keltisch-slawischen Denkweise nichts, aber auch nichts zu tun!

    Idealismus vs. Materialismus!

    Der große jüdische Prophet Jesaja verheisst den Gläubigen und Gerechten nicht etwa ein (spirituelles) himmlisches Paradies, denn der jüdische Glauben kennt kein Leben nach dem Tode und glaubt nicht an die Unsterblichkeit der Seele wie Platon, Sokrates und andere "heidnische" Philosophen.

    Nein, das Judentum verkündet dem Menschen:Denn Du bist Erde und sollst zu Erde werden. (1. Mose 3:19)

    Das ist der Motor und die Triebfeder für das unbedingte Gewinnstreben, den Materialsimus auf Erden.

    1. JaJa die Gier…diese unersättliche Gier.

      Sie unterhöhlt,zersetzt und bringt letztendlich jedes System zu Fall.

      Dabei wird ihr Zerstörungspotential zumeist unterschätzt.

      Vielleicht sollten wir uns hierzu die zeitlosen Worte des grossen Laotse einmal zu Gemüte führen:

      Diese Welt ist Vollkommen.

      Sie kann nicht verbessert werden.

      Wer sie besitzen will,verliert sie.

      Wer sie verändern will,zerstört sie.

      Laotse

  8. Fangt doch bei Euch selber an. Meidet Produkte der großen Konzerne. Man bekommt alles bei kleinen Händlern. Da kann man auch davon ausgehen, nicht vergiftet zu werden. Konzerne sind immer nur auf Riesengewinne aus. Die Menschen, egal, ob sie ihnen direkt als Arbeitskraft unterstehen oder die Konsumenten sind ihnen gleichgültig. Man muß moralisch und charakterlich schon sehr verkommen sein, um da in den oberen Etagen zu arbeiten.

  9. Das Leben wird patentiert, wo es nur möglich ist, es besteht eigentlich nur die Möglichkeit, da sich die EU mit Ihren Gesetzen der Patentierung durchgesetzt hat, dass Spiel mit zu spielen und Pflanzen anzumelden, wenn Sie die Patentierung erhalten haben, bleibt Ihnen das Recht diese Patente als der Gemeinschaft freizugeben und keine Gebühren dafür zu verlangen. Wiederspricht allerdings dem Sinn des Patentes. Aber nicht, dem des geistigen Eigentum, welcher als Konsulidierung zum Schutze von Schriftstellern ins Leben gerufen worden ist, hat heute ein Dimension angenommen, deren gerade deutsche Pharmazie und Industrie, sowie Chemie großes Interesse haben, diese Macht nicht aus der Hand zu geben. Und wenn wir uns die Beziehungen zu den Rohstoofreichen Lüändern anschauen, an deren Produktivität gar kein Interesse haben, sondern nur auf den Raubbau für den Konsum sich mit diesen Ländern verbinden. Natürlich, sollte ein Markt entstsehen, so wird er von den vorhandenden Multi Konzernen bedient. Die EU Ausrichtung ist den Unternehmen und nicht der Bevölkerung ausgerichtet, das Kapital soll nicht mehr für die Menschen als Produktivhilfsmittel bereit gestellt werden, sondern dient nur noch letztenendes als Kontrollfunktion über Menschen, die als Konsumenten bezeichnet werden. Und die Saat steht für Leben, aber das muss heute bezahlt werden, schließlich hat jedes Neugeborene Kind in der EU einen Schuldenberg am Staat. Also warum es nicht von Beginn an mit Kosten belegen?  Um hier über den Mehrwert mehr Steuereinnahmen zu erzielen.  

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.