Merkel zeigt sich bestürzt über Zugunglück in Bayern

Merkel ist wieder da. Das Zugunglück von heute Früh hat Merkel nicht versäumt. Manch einer wünsche sich auch zu anderen Vorfällen ein paar Worte der Anteilnahme und des Trostes. Auch wenn niemand dabei gestorben ist, sondern lediglich körperlich oder seelischer Gewalt ausgesetzt war, wie etwa bei den sexuellen Übergriffen in Köln in der Silvesternacht.

Von Redaktion/dts

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich bestürzt über das Zugunglück im oberbayerischen Bad Aibling gezeigt. "Mein Mitgefühl gilt vor allem den Familien der neun Menschen, die dabei ihr Leben verloren haben", sagte Merkel am Dienstag.

"In Gedanken bin ich auch bei den zahlreichen Verletzten, die mit den Folgen des Unglücks ringen. Ich wünsche Ihnen eine schnelle und möglichst vollständige Genesung." Die Bundeskanzlerin dankte den zahlreichen Einsatz- und Rettungskräften, "die sich unter schweren Bedingungen um die Verunglückten gekümmert haben". Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt habe sie bereits über den Stand der ersten Ermittlungen informiert, so Merkel weiter.

"Ich vertraue darauf, dass die zuständigen Behörden alles daran setzen werden, aufzuklären, wie es zu diesem Unglück kommen konnte." Dobrindt zufolge konnten bisher zwei der drei Blackboxen in den Zügen, die am Dienstagmorgen auf einer eingleisigen Strecke zusammengestoßen waren, geborgen werden. Diese sollen nun ausgewertet werden. Erst dann könne man Angaben zur Unglücksursache machen.

Der Unfall habe sich in einer Kurve ereignet, so dass davon ausgegangen werden könne, dass die Lokführer keinen Sichtkontakt herstellen konnten, sagte der Verkehrsminister am Dienstag. Daher seien die Züge, die vermutlich mit sehr hoher Geschwindigkeit unterwegs gewesen seien, wohl weitgehend ungebremst miteinander kollidiert.

Loading...
Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

5 Kommentare

  1. Keine echte Antelnahme es geht doch um Deutsche! Es ist ein plumpes taktisches Kalkül, vielleicht auch ein Testszenario wie es Göbbel machte, um festzustellen wie weit man ist. Wer sich mit der Wissenschaft psychopathischer Indizes beschäftigt hat, wird langsam aber sicher feststellen , dass sie keine Große ist. Sie hatte nur im Vorfeld bis zur Erkennung des C-K-Planes Lagevorteile, das sollte aber vorbei sein. Jeder sollte seine hier vorgetragenen Gedanken täglich an 10 Personen seines Umfeldes weitergeben, nur so wird es gefährlich für diese Blahe.

  2. Man möchte gar nicht daran denken, dass auch unschuldige Flüchtlinge unter den Betroffenen, Verletzten oder gar zu Tode gekommenen zu finden sind. Diese armen Menschen kommen nach Deutschland, um Hilfe zu finden und müssen dann erleben, wie ein Deutscher Zug entgleist. Furchtbar! Hier ist jeder anständige Deutsche verpflichtet, Spenden nach Ankara zu schicken, um die Schuld wieder gut zu machen.

  3. Klar ist die "bestürzt": Es handelte sich nach hier vorliegenden Informationen überwiegend um Berufspendler, die jetzt erst mal keine Kohle für die Aggressoren erarbeiten können, sondern unverschämterweise noch Geld kosten, welches doch den Bereicherern zusteht!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.