Landtagswahlen: SPD plant Anti-AfD-Wahlkampf

Bei den kommenden Landtagswahlen will die SPD einen Anti-AfD-Wahlkampf führen, so SPD-Vize Stegner. Die SPD verliert in den Umfragen derzeit massiv an Zustimmung.

Von Redaktion/dts

Angesichts deutlich sinkender Umfragewerte setzt die SPD für die Endphase der Wahlkämpfe in Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg auf eine Anti-AfD-Strategie. "Wir führen einen harten Wahlkampf für Anstand und Substanz und gegen rechte Vereinfacher", sagte SPD-Vize Ralf Stegner der "Bild".

"Wir müssen den Menschen erklären, dass sie mit der AfD nicht eine andere Flüchtlingspolitik, sondern Demokratiefeinde wählen." Auch der rechte Flügel der Partei forderte klare Kante für die Wahlkämpfe: "Die SPD darf keine Schlangenlinien fahren, sondern muss geschlossen hinter Gabriel und für einen handlungsfähigen Staat stehen", forderte der Sprecher des Seeheimer Kreises, Edgar Franke.

In Baden-Württemberg liegt die AfD laut Umfragen mit 11,5 Prozent nur knapp hinter der SPD (13 Prozent), in Sachsen-Anhalt kann die AfD in Umfragen bereits 17 Prozent verbuchen, die SPD gar nur noch 18 Prozent. Nicht besser ist die Lage in Hessen. Dort kommt die AfD auf 12 Prozent während die SPD mit 26 Prozent ein Tief erreicht. Auch in Mecklenburg-Vorpommern sieht es für die SPD düster aus: In der jüngsten Umfrage sank sie von 35,6 Prozent (bei der letzten Landtagswahl) auf nunmehr nur noch 22 Prozent ab, während die AfD mit 16 Prozent rechnen kann.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Chrupalla: Deutschland gibt "Erpressungsversuchen von Brandstiftern nach"

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

51 Kommentare

  1. Von POLITIK FÜR das Volk scheint die SPD nichts mehr zu halten?

    Wenn ich dieses Wahlkampfmotto lese,

    bin ich mir GANZ SICHER:

    SPD gräbt sich selbst ein Grab!

    Ich habe mir das Programm der AfD durchgelesen und frage mich, WO die Parteien und MSMedien dieses 'rechts' hernehmen?

    MfG

    1. für die msm ist alles, was nicht für die regierung ist, rechts. tatsächlich ist aber die regierung rechts, denn sie nimmt immer mehr freiheit und rechte des bürgers.

    2. Ja, die SPD gräbt sich selber ihr Grab und Gestalten wie Gabriel, Maas und Stegner tragen großzügig dazu bei! Ich finde das einfach nur wunderbar! Diffamierungen so wie die zahlreichen Anschläge der roten AntiFa haben offensichtlich nicht viel gebracht! Aber sollen die mal schön so weiter machen!

  2. ..Irtum mit der AFD schicken wir, das arbeitende Volk, die Verbrecher der Politikkaste und die anderen Schmarotzer zum Teufel, auf gehts, wir haben nicht,s zu verlieren, es kann nur besser werden.Da helfen auch die Schmieren und Lugblätter der zur Zeit noch agierenden Parteien nicht mehr, die Maske ist gefallen, und wer sie noch trägt, dem reißt das Volk sie runter.

    1. Ganz richtig, schlimmer wie zur Zeit geht´s nimmer. Die SPD ist  im Keller gelandet und da gehört sie auch hin, Die Genossen Gabriel, Stegner und Maas sollten mal ehrliche Politik für das Volk machen, als laufend die AfD zu verunglimpfen. Warum sind die den im Vorwärtstrend? Überlegt mal, wenn ihr noch ein Gehirn besitzt.

    1. @Meggie ….Yep und nicht nur bei der SPD, denn das gilt auch für die SPÖ^^

      Was für mich bei diesen Aussagen der Sozialisten am erschreckensten ist, dass die glauben das wäre ein Parteiprogramm. Ausgrenzung als Parteilinie hat auch der FPÖ Unmengen an Stimmen gebracht, weil die Großparteien eigentlich nur mehr um den Erhalt ihre Pfründe kämpfen und denken das Volk merkt es nicht.

      Was ein "Afd-Verhindern" für ein politisches Programm sein soll, wissen diese Honks selber nicht, es hört sich für sie halt gut an und mit Angstmache als Politik, sind diese Irren ja bestens vertraut.

      sorry aber jeder der Aufgrund dieses Programms den Sozialisten seine Stimme gibt, hat für mich absolut keine Latten mehr am Zaun.

      1. Bleibt zu Hoffen, das sich AfD und FPÖ auf einen gemeinsamen Nenner vereinigen.
        Speziell im Block im EU-Parlament!

        Strache:
        https://www.youtube.com/watch?v=CtEsEEVy6TM

        Vilimsky
        https://www.youtube.com/watch?v=pDh7eX4Ugr8

        Petry geht auch noch:
        https://www.youtube.com/watch?v=1a28xK9Om_w

        Pretzell lasse ich weg, weil tue ich mir oder anderen nicht an!

        Und wegen den Sozialisten mit den Latten am Zaun!
        Fand ein lustiges Bild auf Facebook:

         https://www.facebook.com/833608043350167/photos/pb.833608043350167.-2207520000.1455616833./1068518999859069/?type=3&theater

         

  3. Wer protestwählen will, sollte ungültig wählen gehen. AfD-wählen wird in diesem Land nichts verändern oder verbessern. Das System ist das Problem und Parteien sind eben Teil dieses Systems. Keine Partei kann – wenn ganz oben angekommen – machen was sie will….auch die AfD nicht. Also…nicht zuhause bleibe, ungültig wählen gehen!

      1. Dann verraten Sie mir doch mal, was Wahlen in diesem Land bewirken bzw. bewirkt haben? Ich habe den Verdacht, dass Sie nicht verstanden haben, dass Wahlen eine reine Ruhighalte-Veranstaltung fürs Fußvolk sind. Frau Merkel hat es ja ganz treffend formuliert: Man kann nicht davon ausgehen, dass Versprechungen vor den Wahlen hinterher noch gelten oder wie es Seehofer einst sagte: Die, die entscheiden sind nicht gewählt und die, die gewählt sind, haben nichts zu entscheiden. Also erhellen Sie mich mit Ihrer Weisheit. Sagen Sie mir bitte, warum ich wählen gehen sollte und was uns das bringt? Ich bin gespannt….

    1. OH, Oh, Obama! — Das Sie immer noch an diesem Blödsinn festhalten!! Ihr erster und letzter Satz ist nicht nur Blödsinn, sondern Verdummung in höchster Potenz!! Hierzu den WAHREN Sachverhalt:

      1. Überlegung: Weshalb kann man nur mit "ja" stimmen?

      2. Überlegung: Warum sind, abgesehen von den paar Direktmandaten, die meisten Kandidaten auf Listen verteilt? Richtig, Ist das gleiche wie die Listen der Nationalen Front der DDR!

      3. Überlegung: Keiner geht zur Wahl, nur Eine nicht: diese Eine Frau Merkel gibt der CDU ihre 1 Stimme. Konsequenz: CDU und Merkel ist mit  100 % Wahlsieger und stellt die Regierung!!!! Wie auch Ihnen bekannt sein dürfte, wird KEIN Wert auf die Wahlbeteiligung gelegt!!! 

      Fazit: Jeder der nicht wählt oder seinen Stimmzettel ungültig macht, hat und wird immer diese Mischpoke wählen!!!

       

       

       

      1. Auch Sie habens nicht verstanden. Es ist völlig egal ob Merkel gewählt wird oder nicht. Es ist völlig wurscht, welche Partei gewinnt….DIE REISE GEHT TROTZDEM WEITER WIE BISHER WEIL DIESE LEUTE DURCH KONZERNE UND DIE HOCHFINANZ BEZAHLT UND GESTEUERT WERDEN UND KOMMEN SIE MIR JETZT NICHT MIT "VERSCHWÖRUNGSTHEORETIKER" SONDERN BEWEISEN SIE MIR DAS GEGENTEIL. Egal ob Merkel, Schröder, Gabriel, Özdemir usw. …diese Leute sind alle Mitglieder in den GLEICHEN Clubs und EGAL welche Partei in den letzten Jahrzehnten am Ruder war, es ging IMMER zu Lasten der Bevölkerung und zu Gunsten einiger weniger. Und jetzt möchte ich auch von Ihnen ENDLICH mal hören, WARUM SOLL ICH WÄHLEN GEHEN? BITTE UM EINE ANTWORT!

        1. Damit das Wählen nicht zur "Pflicht" wird vielleicht? 😉

          Man sollte zumindest neuen Parteien die Chance geben hochzukommen. Vielleicht, ja vielleicht ist eine dabei die es gut und richtig macht!

          1. Da es nicht nach einer Revolution und späterer Neugestaltung aussieht, ist der einzig gangbare Weg,  den drohenden Untergang zu verhindern,  die Wahl einer Opposition. 

            Und danach muss das Volk an seiner Erweckung arbeiten! 

    2. @Obama

      "Das System ist das Problem und Parteien sind eben Teil dieses Systems."

      Ihre Logik hinkt da wohl etwas! Klar ist das System das Problem und Parteien nicht die Lösung, aber warum sollte ich das System dann überhaupt unterstützen indem ich wähle, auch wenn ich nur ungültig wähle! Grundsätzlich ist es richtig, dass das System abgeschafft gehört! Das Problem ist jedoch, dass das Wahlklientel der og. Volksparteien sich nicht vom Wählen abhalten lassen werden und Merkelfühlt sich auch legitimiert, wenn sie sich nur selber wählen würde! Auf lange Sicht, gehört das Parteiensystem natürlich in den Orkus!

  4. Natürlich. Wie könnte es anders sein.

    Wieder einmal ein typischer Wahlkampf in Deutschland.

    Oder sollte man lieber von einer Verblödungsaktion sprechen.

    Schliesslich hat das bei den Deutschen seit Jahrzehnten gut funktioniert.

    Man will gegen die Demokratiefeindlichkeit der AfD vorgehen. Wie praktisch.

    Darüber lässt sich trefflich schwafeln. Und man braucht sich dann mit dem ganzen Kleinkram nicht abgeben. Wieso eigene Lösungen in den Ring werfen. Völlig unnötig. Und die Wähler werden es schon fressen. Hauptsache eine gute Show.

    Am besten gefällt mit der Kampf gegen die "rechte Vereinfachung".

    Da müssen sie aber bei Frau Merkel anklopfen. Einfacher wie, " Wir schaffen das", geht es nun wirklich nicht. 

    Also freuen wir uns auf den Wahlkampf für "Anstand und Substanz".

    Übrigens, der Wahlkampf soll komplett aufgezeichnet und in den Märkten als DVD angeboten werden. Man findet sie dann unter der Rubrik " Comedy"

     

  5. Dieser widerliche Kerl sieht in mir einen Demokratiefeind. Während ich von meinem 17. Lebensjahr bis zu meinem 68. Geburtstag ununterbrochen gearbeitet habe und diese linken Nichtsnutze in der gleichen Zeit in zwei Generationen ihre kommunistischen Ideale auslebten muß ich mir nun als gesetzestreuer und ehemals guter Steuerzahler von solchen Typen vorwerfen lassen, daß es mir an Anstand mangele und mehr. Wie lange müssen wir uns eigentlich noch solche Haßtiraden von links gefallen lassen? Es wird höchste Zeit, daß die verschwinden, denn deren Leistung rückwirkend über Jahrzehnte betrachtet ist alles andere als vorzeigbar. Der Teufel soll sie alle holen.

  6. Warum sie gegen die AfD wettern, diese "Volks-(Verräter) Parteien?

    Ganz klar, weil die Funktionäre der herrschenden Parteien befürchten irgendwann die Herrschaft zu verlieren, und dann selbst zu Verfolgten zu werden.

    Sie haben also Angst vor dem Zorn des Volkes!

     

    1. Ich denke mal, dass die zunächst mal Angst davor haben, sämtliche Privilegien zu verlieren! Die sind schon zu sehr an dieses parasitäre Dasein gewöhnt!

  7. Die AfD ist eine respektable Partei!

    Das derzeitige Hauptanliegen der AfD ist berechtigt. Es ergibt keinen Sinn, Millionen Menschen aus Afrika und Asien nach Deutschland umzusiedeln.

    Joachim Datko – Physiker, Philosoph
    Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft

     

    1. Herr Datko,

      wenn man die Flüchtlingssituation ganz nüchtern betrachtet, kann man eigendlich nur zu einem Ergebnis gelangen. Wir werden es nicht verhindern können. Vielleicht gelingt es uns, durch bestimmte Massnahmen, die Anzahl der Immigranten zu reduzieren. Das will ich nicht abstreiten. Aber der Zuwanderungsdruck steigt stetig. Allein der afrikanische Kontinent hat einen jahrlichen Bevölkerungszuwachs zwischen 60 und 80 Mio. In zwei Jahrzehnten leben dort fast 2 Mrd. Menschen. Und ein sehr grosser Teil wird sich auf den Weg machen.

      Wir reden hier von einer Millionenanzahl im dreistelligen Bereich. Und ich kann mir nicht vorstellen, wie diese Massen aufzuhalten sind. Und wenn, dann vielleicht auf eine Art und Weise, die wir uns heute noch nicht vorstellen möchten.

      Ich bin der Überzeugung, das diese Menschen uns nicht fragen werden, ob sie kommen dürfen oder nicht. Sie werden es einfach tun.

       

       

       

      1. Zu ihrem letzten Absatz: Sie werden nicht fragen ob Sie kommen dürfen, sie werden es tun. Dazu gehören aber immer zwei Parteien. Die Invasoren auf der einen Seite und die Verteidiger der Grenzen auf der anderen Seite. Wenn das derzeitige Recht Geltung behalten soll, daß muß jede Invasion verhindert werden. Noch läßt man Rechtsbrüche zu, in der Hoffnung, es wird schon alles nicht so schlimm werden. Wie immer im Leben wird durch den Druck von Außen Gegendruck im Inneren erzeugt. Ab welchem Zeitpunkt zur Gefahrenabwehr Waffen eingesetzt werden läßt sich nicht genau vorhersagen. Spätestens aber dann, wenn der Leidensdruck so groß wird, daß eine rationale Beurteilung nicht mehr möglich ist und dann der Griff zur Waffe erfolgt. Das war schon immer so in der Geschichte und es wird sich auch nichts ändern, denn auch im 21. Jahrhundert sitzt das Hemd der Menschen immer noch näher am Körper als der Rock.

  8. Es gibt  nur eine Partei die herrscht. Man könnt Sie die SYS-Partei nennen (System-Partei). Mal spaltet diese sich auf, in rot, schwarz und gibt vor sie wäre mehrere Parteien die sich gegenseitig bekämpfen, aber sie ist und bleibt immer der selbe Körper. Das sieht man daran, daß wenn sich wirklich mal eine neue Partei außerhalb dieses Körpers bildet und groß wird, dann plötzlich sich die SYS-Partei wieder umformt, es große Koalition nennt, und die neue Partei als ihren wahren Gegner bekämpft. 

  9. Augen auf und gut aufgepasst. So zerlegt sich eine Partei selbst. Das was sie von uns, dem Souverän, gegenüber den Invasoren verlangen, verlangt dieser rote Mop aber nicht vom Souverän gegenüber der AfD. Sie wiedersprechen sich in einem Atemzug. Und, die Situation, nach den Wahlen wird nicht besser, im Gegenteil sie wird schlimmer, denn danach werden wir Koalitionen der "guten Demokraten" erleben, ein politisches S…..haus par excellence. Aber es wird nichts nützen, der Tag der Abrechnung wird kommen, unaufhaltsam. Vergesst aber nie, ein Eisberg ist nur zu einem Drittel an der Oberfläche sichtbar.

  10. Scharlachkranke zu Gesunden ins Bett zu legen in der Hoffnung, daß sie dann gesund werden macht genau so viel Sinn wie Millionen aus Afrika und Asien in Deutschland anzusiedeln. Letztlich werden alle krank sein. Jeder Anhänger der AfD sollte dafür beten, daß die Hetzmaschinerie der Sozialisten  ja  nicht zum Stillstand kommt. Die Wählermechanismen sind genau gegenteilig von dem was die Hetzer anstreben. Darüber kann die FPÖ in Österreich Auskunft geben. Ein Lügner muß ständig neue Lügen erfinden  um die vorangegangenen aufrecht erhalten zu können, er hat es argumentativ viel schwerer als jemand der die Wahrheit und die Realität vertritt. Die AfD darf nur nicht den Fehler machen ihre Aussagen wegen der Hetze zu relativieren,  richtig ist eher noch etwas nachzulegen.

  11. Was die Kommunisten 2.Ordnung planen im Hinblick auf die AFD ist m.E. vollkommen schnurz. Abgesehen davon, dass es nicht darauf ankommt wer wählt, sondern wer zählt kann dem angedachten rassistischen, faschistischen C-K- Plan nur durch eine umwälzende "Wir-sind-das-Volk"-Bewegung begegnet werden. Wenn den Deutschen das nicht gelingt und sie  sich auch nur noch einen Tag von der Oberauserkorenen einseifen lassen, ist der Nationalstaat, europäischer und christlicher Staat schon dieses Jahr am Ende. Wenn in der Wnterjahreszeit -ohne jegliches deutsches Murren-in 40 Tagen über 100000 Infiltranten offiziel nach Nochdeutschland kommen-inoffiziell dann noch einmal so viel- dann werden wir am Jahresende mindestens 3 Millionen Neuinfiltranten in Deutschland haben. Mindestens! Mit Familiennachzug  wird dies Deutschland schon dieses Jahr!!!! mächtig erschüttern und die Bundeskanzlerin polnisch-jüdischen Ursprungs kann das Lachen über ein so ausgesprochen dummes, supermanipulierbares Stramm-steh-Volk nicht sein lassen. Sei´´s drum, sie haben es dann auch verdient!! Oder sie müßen von einem Psychiater behandelt werden.

  12. So sollte sich die SPD lieber auf ihre Rolle als glaubwürdige Opposition bes-

    sinnen und vorbereiten als die AfD zu bekämpfen, denn wie es aussieht, wird sie sich bei

    einem Erstarken der AfD, in Kürze auf der Oppositionsbank wiederfinden.

    Zugeständnisse u.a. bei Bankenrettungen, Unterstützung eines maroden EUROsions-

    Systems, Bankenrettungen in Griechenland,  die inzwischen 400 Milliarden Euros an

    Steurgeldern verschluckt haben, sowie der Milliardenreinfall in der Ukraine mit einer unsere

    Sozialsysteme ruinierenden Flüchtlingspolitik, um nur einige von der SPD mitge-

    tragenen Fehlentscheidung dieser 'flower power' Regierung in Berlin, mit einer nicht

    mehr zurechnungsfähigen Kanzlerin, zu nennen, dürften von den Wählern nicht mehr

    toleriert werden. So dürften auch die Möglichkeiten schwinden diese Kanzlerin los-

    zu werden, da sie nicht beabsichtigt, als Nachfolgerin von Ban Ki Moon, weiteres

    Unheil in der UN anzurichten, wie es heute in den Medien zu lesen war.

     

    1. Trennen Sie sich von den infantilen Gedankengängen, dass  der Untergang Deutschlands  durch eine der jetzigen Parteien aufhaltbar wäre. Nur ein  umfassender Volksaufstand hätte, wenn überhaupt, eine Chance. Ob ein solcher in Deutschland kommen wird, wage ich zu bezeifeln.

  13. ………….diese Parteien, die unseren Volkstod gefordert haben, die alles daran gesetzt haben das eigene Volk zu zermürben hat in diesem Land sein Dasein verwirkt, und sollte später vom Volk ,als verfassungsfeindlich verboten werden.Wahlbetrug sollten mit Höchsstrafen geahndet

    werden, jeder korrupte Politikangestellte solte.sofort bestraft werden, ohne Ruhegelder und sonst welche Vergünstigungen, bei krimminellen Handlungen sollen diese mit " Haus,Huhn und Hof " bezahlen, die Konten eingefroren werden, bis zur Klärung des jeweiligen Sachverhaltes. Sowas wie das was sich gegenwärtig in der BRD-Diktatur ereignet, darf sich nie, nie wieder ereignen, Parteien und Gruppierungen dürfen nie, nie wieder so viel Macht besitzen, das Sie sich arrogant über Ihr eigenes Volk in jeder Entscheidung drüber weg setzen.Das Volk, die Volksgemeinschaft hat zu entscheiden , egal ob innen politisch oder außenpolitisch.

  14. Tja, wenn man außer Gaunereien nichts anzubieten hat, dann führt man eben einen Anti-Irgendwas Wahlkampf! Diese SPD hat ihren Zenith lange überschritten!

  15. Die Bevölkerung muß sich  soweit gehirnwäschefrei machen, daß sie sich nicht mehr von Politikern die sich anschicken die Demokratie und den Rechtsstaat auszuhebeln bzw. überhaupt das Volk abzuschaffen, belehren zu lassen was Demokratie ist. Diese Leute verdienen kein Vertrauen. 

  16. hinter Gabriel zu stehen, bedeutet also, die brd deinstallieren zu wollen und hinter dem handlungsfähigen staat (dem deutschen reich römischen rechts) zu stehen – sehr interessant! 

  17. @Jomnek: Wir werden sie aber genau so aufhalten  m ü s s e n   wie sie sich das nicht vorstellen wollen,  oder wir werden gemeinsam mit ihnen u n t e r g e h e n  !  Afrika ist ein Erdteil mit ausserordentlich reichen natürlichen Ressourcen viel reicher als Europa. Es werden sehr viele Menschen v e r h u n g e r n  wenn dieser Reichtum nicht genutzt wird und auf europäischer Seite die Humanressourcen die den Reichtum Europas begründen abgebaut werden durch Zuwanderung von Menschen die schon nicht in der Lage waren den Reichtum ihrer Heimat zu nutzen. Aus  den selben Gründen sind sie auch auf unseren Arbeitsmärkten nicht integrierbar. Überdies ist Afrika im krassen Gegensatz zu Europa,  ein sehr dünn besiedelter Erdteil was soll es also für einen Sinn machen diese Menschen nach Europa hereinzuzwängen.Die Freude an unseren Sozialsystemen wird absehbar nur kurz sein. In Afrika kann man sich andrerseits noch als Jäger und Sammler ernähren. Solche politischen Ideen werden nur in herostratisch veranlagten Politikergehirnen geboren. Es ist zu befürchten, daß die derzeit drahtziehenden Politiker die Organisatoren einer nie dagewesenen Hungersnot sind.

  18. @ Anonymous

    Ob ein Volksaufstand was bringen wird wage ich langsam zu Bezweifeln .Siehe Syrien mometan dort hat es 2010,11 auch so angefangen .

  19. Wie jemand schon richtig gesagt hat leben wir in einer Plutokratie.

    Die SPD ist für mich keine Volkspartei mehr. Und zwar schon lange nicht mehr. Diese wurde mit der Schröder-Regierung beerdigt.

    SPD steht für Sozialdemo kratische ntage Partei Deutschland.

  20. @Wahrheit 123: "Man sollte  neuen Parteien eine Chance geben…………."  Das muß man in jeder Weise bekräftigen. Im Bundestag herrschen demokratiepolitisch ausgesprochen ungesunde Verhältnisse.Auch ist die Hürde für neue Parteien um in den Bundetag einziehen zu können zu hoch. Bei der letzten Wahl sind ca.15% der Wählerstimmen dadurch verlorengegangen. Gleichzeitig gibt es keine parlamentarische Opposition die ihren Namen auch verdient! Grüne und Linke sind diesbezüglich zu vergessen, die werden nur aktiv wenn es darum geht die Bevölkerung zu belästigen.. 

  21. die ehemalige "Arbeiterpartei SPD" sollte anstatt mit der AfD,sich lieber damit beschäftigen,wie Merkel zustopppen ist,bevor Deutschland und ganz Europa am Boden ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.