Jackie Chan: USA sind das “korrupteste Land der Welt”

Der bekannte Schauspieler Jackie Chan bezeichnete in einer TV-Sendung in Hongkong die USA als das "korrupteste Land der Welt". Gleichzeitig verteidigte er die Volksrepublik China.

Von Marco Maier

Schauspieler Jackie Chan übte in einer TV-Sendung in Hongkong heftige Kritik an den USA. Als es um das Thema Korruption in China ging, teilte der Star aus. "Wenn Sie über Korruption sprechen, die ganze Welt, die Vereinigten Staaten haben keine Korruption?", fragte Chan den Gastgeber. Danach bezeichnete er die USA als das "korrupteste Land der Welt".

"Von wo kam der große Zusammenbruch? Er startete direkt von der Welt, den Vereinigten Staaten", sagte er dem Interviewer. "Als man mich in den Vereinigten Staaten befragte, als mich die Leute fragten, habe ich dasselbe gesagt". Dann verteidigte der chinesische Schauspieler seine Heimat: "Ich habe jetzt gesagt, dass China stark wurde, jeder macht ein Aufheben aus China." Danach sagte er weiter: "Wenn deine eigenen Landsmänner dein Land nicht unterstützen, wer wird dein Land dann unterstützen? Wir wissen, dass unser Land viele Probleme hat. Wir sprechen hinter verschlossenen Türen darüber. Zu Außenseitern sagen wir, dass unser Land das beste ist.

Jackie Chan gilt als vehementer Unterstützer der Kommunistischen Partei in China und als scharfer Kritiker jener, die sich als Gegner der Volksrepublik sehen. Einst sagte er über die Zensur seiner Filme in China: "Die Chinesen müssen kontrolliert werden, ansonsten machen sie was sie wollen".

Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Russland und China wollen die Handelsbeziehungen intensivieren

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

21 Kommentare

  1. Korruption ist ein Bestandteil der menschlichen Existenz und ist überall gleichmäßig auf der Welt verteilt. Die Gier nach Macht und Geld scheinen nicht alle im Griff zu haben und das Ergebnis ist unsolidarisches Handeln auf nahezu allen Ebenen. Das beginnt beim Kleinbürger mit dem Versuch, seine Versicherung zu behumpsen und endet beim sogenannten Großbürger durch umfangreiche Manipulationen zum Zwecke der Selbstbereicherung. Diese negative menschliche Eigenschaft wird niemals zu tilgen sein, allenfalls wäre sie etwas kleiner zu halten, durch stetige Information der Öffentlichkeit, um die Akteure durch ihre eigenen Taten an den Pranger zu stellen, denn wer nicht korrekt handelt will nicht unbedingt dabei erkannt werden, weil es dem Image zu recht schadet.

    1. Nein, so ist dass nicht. Es kommt sehr auf die Erziehung an. Unrecht gut gedeihet nicht. Verbrechen lohnt sich nicht. Es kommt sehr auf eine tugendhafte Ausrichtung der Leitkultur an. Menschen sind nicht von Natur aus korrupt oder gerecht, sie orientieren sich an Vorbildern. Putin und Jinping sind Vorbilder im Kampf gegen Korruption, dass steht fest. Da will man mitmachen, dass schweisst zusammen. Die Völker schreien überall nach Gerechtigkeit. Wenn diese Schreie von den Führern ignoriert werden, weil sie selbst Gangster oder kleine gekaufte Schweinchen sind, ist klar, dass das kein gutes Vorbild ist.China ist in dieser Hinsicht nicht perfekt, aber das Rechtsbewusstsein hat viel mehr Grundlagen als im Lande der tapfren Freier. Dass wird sich in den nächsten Jahrzehnten klar abzeichnen. Daher hat Jackie Chan nicht nur recht, sondern ist selbst auch ein herrliches Vorbild, durch sein Engagement als Star, und auch durch seine Filme, in denen er immer den guten Kerl mimt, und stets mit der Korruption aufräumt. Amerika hatte auch mal solche Filme. Wo sind sie geblieben? Versunken in einer Masse aus 50 schattierungen von Grau. 

      1. Es kommt nur auf die Erziehung an, das Sein bestimmt das Bewusstsein. Wenn dein Sein in einem humanen und charakterlich guten Umfeld ist, wo noch Werte mitgegeben werden, dann kommt man gar nicht auf die Idee, dass man betrügt oder stiehlt. Dann spielt auch eine sehr grosse Rolle, der Wunsch nach Anerkennung in der Gesellschaft. Jeder würde sich schämen und gar nicht trauen, wenn die Gesellschaft, Diebstahl oder Korruption öffentlich an den Pranger stellen würde.

  2. Tja, in Sachen Korruption und Lügen  sind wir hier in Teuschland mit an vorderster Front.

    Das müsste nicht so sein, wenn die Menschen nicht so oberflächlich und naiv wären und sich mehr um ihr Land und ihr Leben kümmern würden.

    Nicht bloß dahin"vegetieren" …………

  3. Davon bin ich Tausend Prozent überzeugt. Lügen, Betrügen, Manipulieren! Dabei muß man immer an die genetische Abstammung der Menschen der amerikanischen Ostküste denken. Glitzer, Show, Fassade. Nur weg von solch einer ekelhaften Welt!!

  4. Das Zitat von Gerhard Wisnewski´s "verheimlicht, vertuscht, verraten 2016"  passt hier wunderbar hinein:

    Die Wahrheit ist nun mal nichts für den Kleinen Mann. Wissen ist macht – und Macht ist nichts für den Normalbürger. Umso mehr wird der Kleine Mann mit Moral belästigt. Oder besser: im Zaum gehalten. Denn Moral ist Zwangsmittel und Psychofalle zugleich. Außer dem Volk oder dem Bürger glaubt nämlich niemand daran. Moral und Ethik sind keine Werte mehr an sich, sondern nur Mittel und Zweck. Ethisch, moralisch und vor allem legal hat nur der Kleine Mann zu handeln.- der große aber nicht. Herrschaft beruht im Wesentlichen darauf, dass die Oberen immer eine Option mehr haben, nämlich die irreguläre. Das sichert den ewigen Abstand zwischen oben und unten. Während das Volk in die legale und moralische Zwangsjacke gepresst wird, haben die Herrschenden immer zwei  Optionen: die legale und illegale, die legitime die illegitime, die moralische und die unmoralische. Und das Beste: Sie können jederzeit zwischen diesen verschiedenen Möglichkeiten wählen.  Sieger beziehungsweise an der Macht bleibt der, der sich herausnimmt, legal und illegal zu handeln, moralisch und unmoralisch. Das ist übrigens auch der eigentliche Grund, warum „der Dreck immer oben schwimmt“

    1. So schön dieses Zitat auch sein mag, so vergisst es, das der Kleine Mann, diese Optionen ebenso hat. Und er wird Sie gebrauchen, sobald er merkt dass sich seine Führer eh nicht an ihr Wort halten. Dann beginnt die Korruption alle Ebenen zu durchziehen, und wir haben unten die Subkulturen und Ghettoisierung, und oben private Sicherheitsdienste mit Elektrozäunen. Der Fisch schwimmt immer dem Kopf hinterher. Jedenfalls wenn der Fisch ein Mensch ist.

    2. Gerhard Wisnewski, von ihm habe ich das Buch: Drahtzieher der Macht. Er hat auch das Buch geschrieben: Das Titanic-Attentat, das hat er wunderbar und richtig beschrieben, nur das Wesentliche hat gefehlt, dass die Jesuiten die Titanic versenken liessen um die Gegner der Gründung der FED absaufen zu lassen. Das hat er sich nicht getraut. Er verschwieg, dass der Kapitän Edward Smith, Jesuit war und dass vor dem Ablegen in Dublin, der höchste Jesuit im englisch sprachigen Raum, Pater Francis Brown, eineinhalb Stunden  mit dem Kapitän gesprochen und ihm Instruktionen gegeben hat.

      Edward Smith war ein ,,temporärer Jesuit". Dies bedeutet, dass er kein Priester war, aber er war ein Jesuit der kurzen Robe. Jesuiten sind nicht unbedingt Priester. Jeder konnte ein Jesuit sein und seine Identität würde nicht bekannt sein. Edward Smith diente dem Jesuitenorden in seinem Beruf als Kapitän zur See. Die Titanic wurde vollgepackt mit 1200 armen Katholiken, so kam keiner auf die Idee, dass der ,,Heilige Vater'' auf die Idee käme, seine Schäfchen absaufen zu lassen.

      https://www.youtube.com/watch?v=YuyPUVkrkYk
      https://www.youtube.com/watch?v=bYw7lvpJKwA

      Mich kann nichts mehr wundern, wenn man die Geschichte der Jesuiten kennt.

    3. Besser ein schlechtes Gewissen, als gar keines. Moral unterscheidet uns vom Tier, die Mächtigen sind Tieren ohne Gewissen. Man kann auch Schweine sagen, die sind genauso.

  5.  

    Vielleicht sind die Chinesen nicht unschuldig aber sie arbeiten zusammen mit Russland an einer multipolaren Welt. Während die US-Regime weiterhin an ihrer Diktatur festhalten. Die USA hatten Recht: es wird eine New World Order geben. Aber nicht nach ihrer Vorstellung. 

    1. Falsch gedacht, die sogenannte ,,Neue Weltordnung'' existiert bereits. Von unserer jesuitengeführten Europäischen Union sagte der Vorsitzende Van Rampuy, die Neue Weltordnung ist seit dem Jahre 2009 abgeschlossen. Auch die Eine-Weltreligion ist seit September 2014 in Seoul unterzeichnet worden. Wir kriegen das nur nicht mit, keiner berichtet darüber, auch die sogenannten ,,freien Medien'' berichten nicht darüber.

      1. Das die NWO schon durchgesetzt ist, das erkennt man doch daran, welche Gesetze sie herausbringen.

        Das kommende EU-Gesetz, wird unser Leben radikal verändern

        Nun haben unsere Antichristen sich etwas neues ausgedacht, das war für sie einfach, weil es so in den Jesuiteninternaten vorgelebt wird. Gehorsam, keine eigene Meinung, keinen Widerspruch, hören auf die Obrigkeit. Dieses praktizieren sie auch mit dem nächsten Gesetz, was sie vorbereiten, seit 2013 tüfteln sie das aus, von der Öffentlichkeit nahezu unbemerkt.

        Der Inhalt ist folgender, es ist ein sogenanntes Toleranzgesetz mit folgender Auswirkung: länderübergreifende Überwachung, Verbot nach den eigenen Vorstellungen zu leben, Freiheit der Bürger einschränken, Kontrolle der Bürokraten, alles zielt auf die Kontrolle des sozialen Verhaltens der Bürger ab und stellen einen noch nie dagewesenen Angriff auf die Bürgerrechte dar. Es kommt ein Gesetz, was uns vorschreibt, was wir denken dürfen, das was wir sagen dürfen und das, was wir nicht sagen dürfen. Wenn man gegen dieses Gesetz verstößt, ist das eine Straftat und man kommt dafür ins Gefängnis. Wenn Kinder dagegen verstoßen, kommen sie in ein Umerziehungslager um auf Linie zu diesem Gesetz gebracht werden. Ziel ist das Interreligiöse und ethnische Zusammenleben zu verbessern, in Wirklichkeit ist es das Ziel, die Meinungsfreiheit abzuschaffen. Islamophobie ist intolerant. Jede Kritik am Islam ist dann ein Verstoß gegen geltendes Recht.

        Es wird eine eigene Dienststelle in jedem Land der EU eingerichtet, die die Einhaltung des Gesetzes überwacht, das ist so eine Art von Gesinnungspolizei, die dann überall herumschnüffelt. So vergleichbar, wie bei den Jesuiten-Internaten, wo Zöglinge über die anderen Zöglinge über ihr Denken und Verhalten bei ihrem Oberen berichten müssen.

        Umerziehung von Jugendlichen, die ein Toleranzprogramm durchlaufen müssen. Wenn man sagt, Scheiß-Migranten ist das schon eine Straftat. Das soll von der Grundschule an bis zur Universität Pflichtfach werden.

        Wie sähe das in der Praxis aus? Wenn ein Polizist einen oder mehrere Invasoren wegen einer Straftat festnehmen wollte, und die Invasoren sagen, der Polizist hätte sie als Kanaken oder ähnliches beschimpft, kommt der Polizist in den Knast, nicht die Invasoren.

        20 Minuten Vorschau auf die Zukunft, das ist für uns der Maulkorb. Der Jesuitenpapst fordert uns auf, grenzenlos diese Meute aufzunehmen und seine Jesuitenpolitiker bringen die passenden Gesetze heraus.

        https://www.youtube.com/watch?v=Cvp4-mH-IJk

        Wenn dann in den Online-Foren Meinungen geäußert werden, dann werden sie uns bald alle das Maul stopfen.

    1. Noch ein Gesetz der New World Order!

      EU – Der europäische Haftbefehl

      Achtung: Sie sind vermutlich ein Verbrecher !

      Jedem der sich nur etwas mit den Entscheidungsgremien und Machtträgern der EU befasst, ist klar, dass die EU keine Spur von demokratischer Institution ist. Inzwischen übertrifft ein undemokratischer Vertrag den anderen, und Menge und Inhalt dieser Verordnungen die dann für ganz Europa gelten sind selbst für Europaparlamentarier nicht überblickbar.

      Der Europäische Haftbefehl ist ein weiteres Meisterwerk der von den Jesuiten geführten EU.

      Der „Europäische Haftbefehl“ kann für JEDEN Bewohner Europas zur Katastrophe werden! Dieser Europäische Haftbefehl ist seit dem 23.08.2004 bei uns geltendes Recht, kann jedoch auch auf Straftaten angewandt werden, die vor der Ratifizierung begangen wurden!

      Demnach kann JEDER für eine tatsächlich oder angeblich begangene Handlung auf Ersuchen an jeden beliebigen EU-Staat ausgeliefert werden, AUCH wenn die Handlung im Heimatland gar nicht strafbar ist, sondern nur nach dem Strafgesetz des um Auslieferung ersuchenden Staates.
      Ja, es ist noch nicht einmal notwendig, die Tat im auslieferungsersuchenden Land begangen zu haben! Und wenn es sich bei dieser realen oder Ihnen auch nur unterstellten Tat um eine solche handelt, die auf einer Liste von insgesamt 32 Straftaten steht, auf die sich alle EU-Länder geeinigt haben (ungeachtet der jeweiligen nationalen Gesetzgebung!), dann findet in Ihrer Heimat keinerlei Überprüfung statt, ob Sie auch wirklich schuldig sind!

      Beteiligung an einer kriminellen Vereinigung (wer bestimmt, was kriminell ist?)

      Terrorismus (ein sehr dehnbarer Begriff)

      Cyberkriminalität (davon ist nun fast jeder betroffen, der sich mal was ohne Bezahlung runtergeladen hat. Da kann auch jeder private Webseitenbetreiber mit gemeint sein, der gegen irgendwelche ihm unbekannte Regeln verstößt)

      Rassismus und Fremdenfeindlichkeit (die Totschlagkeule schlechthin!!)

      Fälschung von Zahlungsmitteln (Achtung Regionalwährungsherausgeber, aufgepasst…)

      Jeder von uns ist ein Verbrecher – wie geht das? 
      Es geht einfacher, als wir je gedacht hätten – mit dem geplanten Europäischen Haftbefehl:
      Sie haben im Kreis Ihrer Freundinnen einen Schottenwitz erzählt (oder auch bloß darüber gelacht)? Wenn die heimlichen Machthaber EU-ropas es so wollen, wird Großbritannien Ihre Auslieferung beantragen – wegen «ethnischer Diskriminierung», die in England ein strafwürdiges Verbrechen ist.
      Sie haben dieses oder jenes Buch gekauft oder auch bloß geschenkt bekommen? In Deutschland dürfen Sie von jedem beliebigen Druckwerk bis zu drei Exemplare (eins für Sie persönlich, bis zu zwei zur Weitergabe an Ihre unmittelbaren Angehörigen) besitzen. In Frankreich dagegen steht schon der bloße Besitz eines einzigen Exemplars bestimmter Bücher unter Strafe. Und man weiß nie so genau, welche das im einzelnen sind, denn es kommen immer wieder neue hinzu. Auch Übersetzungen zum Beispiel deutscher Originale . . . Auch solche, die jahrelang nicht verboten waren . . . Wenn die heimlichen Machthaber EU-ropas es so wollen, wird die deutsche Polizei bei Ihnen überfallsartig eine gründliche Hausdurchsuchung vornehmen. Findet sie auch nur ein einziges Buch, dessen Besitz in Frankreich (oder vielleicht auch irgendwo sonst in EU-ropa) verboten ist, sind Sie «reif»: für die Zwangsverschickung per Europäischen Haftbefehl samt anschließender Verurteilung. Mit nachfolgender Einkerkerung auf der völlig abgelegenen Karibikinsel Martinique, denn die gehört offiziell zu Frankreich! (EU-assoziierte Länder gibt es auch in Afrika!)

      Terrorismus und Willkür
      Sie haben an einer regierungskritischen «Montagsdemonstration» teilgenommen? Oder sind gar nur zufällig vorbeigekommen, haben jedoch ein Weilchen zugeschaut? Und sind dabei unbemerkt von Polizeispitzeln photographiert worden? Sobald die heimlichen Machthaber EU-ropas, es so wollen, befördert Sie ein Europäischer Haftbefehl – demnächst – gefesselt in die Türkei. Denn dort gilt öffentliche Kritik an der Regierung als «terroristischer Umsturzversuch».
      Sie haben buchstäblich überhaupt nichts «getan»? Wenn die heimlichen Machthaber EU-ropas es so wollen, werden Sie trotzdem als «mutmaßlicher Verbrecher» nach Estland deportiert – unter irgendeiner frei erfundenen Beschuldigung. Während Ihrer «Abwesenheit» haben dann die Geheimdienste oder andere diskrete Handlanger der besagten Machthaber umso mehr Gelegenheit, all Ihr bisheriges Tun und Lassen peinlich genau auszuforschen. Irgendwann werden sie dann „etwas“ finden. Etwas, was Sie hierzulande ganz unbeschwert tun durften, aber nicht in Estland. Oder wenigstens nicht in Tschechien. Oder sie werden den estnischen Richter mit Versprechungen oder Drohungen dazu bringen, Sie dennoch zu verurteilen. Justiz«irrtümer» hat es schließlich schon immer gegeben. Die sind umso unverdächtiger, je weiter entfernt vom Ort der angeblichen Tat der Richter sitzt, der darüber befinden soll. Die sind also in Estland beinahe unvermeidlich.
      Dr. Carlo Alberto Agnoli in seiner Broschüre „Der europäische Haftbefehl – kürzester Weg in die Tyrannei“, S. 60: „Es geht nicht darum, das sei nochmals bekräftigt, das Problem aus parteilicher Sicht zu bewerten: eine so ungeheuerlich unkontrollierbare und instrumentalisierbare Macht darf in die Hände keines Lagers, keiner Farbe, keiner Religion, überhaupt keines Menschen gelegt werden. Weder heute noch morgen.
      Die gegenwärtige Stunde ist so bedeutungsschwer, dass es völlig unangemessen und darum letztendlich lächerlich wäre, akademische Töne anzuschlagen: ich übertreibe nicht, wenn ich behaupte, dass, wenn eine Zentralmacht vor einigen Jahren auch nur vorgeschlagen hätte, die italienischen Bürger sollten ganz normalerweise deportiert und in irgendeinem europäischen Land von irgendeinem auswärtigen Richter, der vielleicht am anderen Ende Europas wohnt (etwa in Lettland), inhaftiert und verurteilt werden können, weil sie in Italien eine Straftat begangen hätten, für die eine Haftstrafe von vier Monaten vorgesehen wäre, dieses Ansinnen im günstigsten Fall als die Ausgeburt des Gehirns eines gefährlich Verrückten und im schlimmsten Fall als diejenige eines tollwütigen Möchtegern-Despoten betrachtet worden wäre.
      Der Haftbefehl erlaubt es, Regierungen umzustürzen und Wirtschaftsmächte zu vernichten, ganze Oppositionsbewegungen zu unterdrücken, jedermann zum Verbrecher zu machen. Es ist klar, dass derjenige, der ihn will, sich einbildet. Europa beherrschen zu können.“ Sind wir wieder bei der Jesuitenführung.
      Sie können sogar in Abwesenheit von dem ersuchenden Staat verurteilt worden sein – niemand ist befugt, dieses Auslieferungsbegehren und den Schuldspruch von Deutschland aus rechtlich zu überprüfen. Außerdem ermöglicht der Rahmenbescheid 2003/577/GAI den Einzug Ihres Vermögens – falls vorhanden – welches Ihnen sonst bei einer Verteidigung fern der Heimat, mit Dolmetscher oder angereistem deutschen Anwalt, hätte nützlich sein können.
      Also, überlegen Sie gut: haben Sie Feinde? Neider? Konkurrenten? Betätigen Sie sich politisch? Das Blockieren von Castor-Transporten könnte von Griechenland als terroristischer Akt (Liste der 32 Straftaten) verstanden werden, das Schreiben eines Leserbriefes zum Thema Muslime von Malta als Fremdenfeindlichkeit geahndet werden (Gefängnis nicht unter 2 Jahren!). Meinungsfreiheit wird gefährlich, da Bulgarien ein Antidiskriminierungsgesetz hat, mit dem Sie schnell in Konflikt geraten können (5 Jahre Haft).
      Und wenn Sie das alles in diesem unseren schönen Land nicht für möglich halten sollten, so empfehlen wir Ihnen die Lektüre der Bundestagsdrucksache Nr. 15/1718 oder des Bundestagsprotokolls 15097, im Internet abrufbar unter http://www.bundestag.de.
      Aus dem Protokoll der Bundestagssitzung vom 11.3.2004: Siegfried Kauder (Bad Dürrheim) (CDU/CSU): „Herr Präsident! Meine Damen und Herren! Nicht alles, was aus Brüssel kommt, ist Gutes. Das, was zum Europäischen Haftbefehl aus Brüssel kommt, ist nichts Gutes. Darin sind sich alle Fraktionen dieses Hohen Hauses einig.“ Was aber die Fraktionen des Hohen Hauses nicht hinderte, diesen Europäischen Haftbefehl EINSTIMMIG anzunehmen! Eine merkwürdige Art von Demokratie!

  6. Mir kommen ja die Tränen. Wer hat den Jackie Chan zu dem gemacht der er ist.

    Das kommunistische China?

    Wes  Brot ich ess des Lied ich sing……und schon is der Kommunismus ne gut Sache. *lol*

    1. Wenn man 30 Jahre Zeitung gemacht hat, dann sagt man, das ist ein Beitrag für die Sommerpause, ein Füller, wenn einem nicht mehr viel einfällt.

      Das kommunistische China zu loben, das muss einem erst einmal einfallen. Zwei faschistische Systeme nur mit einem anderen Anstrich.

  7. He is wrong! I have been all over the world and Afghanistan is the worst. Other Eastern European countries are pretty bad, but Afghanistan is completely corrupt, president down to peasant!  God bless America!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.