Dialog mit Moskau: Deutsche Politiker zunehmend für Kursänderung

Ronald Pofalla und Jürgen Trittin setzen sich für eine Entspannungspolitik Deutschlands gegenüber Russland ein. Man müsse versuchen besser zusammenzuarbeiten. Trittin warnt vor mehr NATO-Soldaten in Osteuropa.

Von Redaktion/dts

Angesichts der jüngsten Ost-West-Kontroversen bei der Münchner Sicherheitskonferenz hat der Vorsitzende des Petersburger Dialogs, Ronald Pofalla, dafür geworben, den Gesprächsfaden mit Moskau nicht abreißen zu lassen. "Zum Dialog gibt es keine Alternative", sagte Pofalla der "Rheinischen Post". München habe trotz allem "erste hoffnungsvolle Ansätze" geliefert. "Jetzt müssen sich Europäer, Russen, Amerikaner und die Staaten der Arabischen Liga zusammenreißen, damit die Chance auf Frieden für Syrien nicht vergeben wird", unterstrich Pofalla.

Wenn Russland in der Ost-Ukraine dafür sorge, dass für einige Wochen die Waffen ruhten und die Separatisten nicht mehr in Scharmützel einträten, könne dies zudem ein "enormer erster Schritt" sein, um auch den NATO-Russland-Rat wieder tagen zu lassen. Pofalla kündigte an, dass in Petersburg voraussichtlich im Juli das nächste Dialog-Treffen stattfinden werde. Dieses Format sei inzwischen "fast das einzige zivilgesellschaftliche Forum, wo zwischen Deutschland und Russland kontrovers diskutiert werden kann – auch mit dem Ziel, um gemeinsame Positionen zu ringen", erläuterte Pofalla.

Jürgen Trittin warnt vor weiteren Spannungen mit Russland

Auch Grünen-Außenexperte Jürgen Trittin warnt vor einer Verschärfung der Spannungen mit Russland durch die Entsendung weiterer Truppen in die baltischen Staaten und nach Osteuropa. "Mehr NATO-Truppen haben in diesen Ländern nichts verloren", sagte der Grünen-Politiker der "Rheinischen Post". Der russische Präsident Wladimir Putin habe "selbst der NATO-Osterweiterung zugestimmt". Als Gegenleistung dürfe es dort keine dauerhafte Stationierung von NATO-Truppen geben. "Genau daran sollten wir uns halten", sagte der Grünen-Außenpolitiker. Er könne zwar die Nervosität dieser Länder angesichts des aggressiven Auftretens Russlands verstehen.

Lesen Sie auch:  Wir sollen schweigen, doch die Blume der Freiheit blüht

"Es geht hier aber um Befindlichkeiten dieser Länder. Sie fühlen sich bedroht, sie sind es de facto aber nicht", ergänzte Trittin. Russland könne es sich nicht leisten, NATO-Staaten anzugreifen. Das sei, so Trittin, ein ausreichender Schutz. Ganz zu schweigen davon, dass Moskau gar keinen Grund hat, beispielsweise in den baltischen Staaten militärisch zu intervenieren.

Loading...
Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

37 Kommentare

  1. Gerade Pofalla und Trittin, die in der Vergangenheit bestimmt nich durch politische Brillanz und Lichtblicke aufgefallen sind, scheinen einen Erleuchtungsprozeß durchgemacht zu haben, was man von der verirrten und verwirrten Kanzlerin bestimmt nicht behaupten kann.

    1. Warten wir lieber mal ab ob die Erleuchtung dieser beiden Schlitzohren bis die nächste Woche anhält . Unser Besatzungspräsident Obama wird da auch noch ein Wördchen dazu meinen .

       

    2. Ja, das ist doch wirklich erstaunlich, gerade auch weil Trittin doch 2012 bei Bilderberg gebrieft wurde! Aber jemand wie Merkel, würde ohnehin niemals zulassen, dass es ein gutes Verhältnis zu Russland gibt! Und immerhin haben die Amis auch ihre Atomraketen hier stationiert! Ein gutes Verhältnis mit Russland, ist für die ein absolutes No-Go!

    3. Wenn sogar Leute wie Dosenpfand-Trittin und Merkels vorauseilender Gehorsam und Taschenträger Pofalla so etwas sagen, stimmt doch etwas gewaltig nicht! Oder die merken was am Bach ist und wollen ihre schmutzigen Ärsche noch retten! Die USA haben ohnehin fertig und die ganzen Transatlantiker wollen jetzt noch schnell die Seiten wechseln!

      1. Contra magazin,ihr solltet so wie bei Sputnik diese Zustimmungspunkte einführen oft muß man gar nichts mehr selbst schreiben,weil

        hier sehr gute Kommentare stehen.

         

  2. Was hier die lieben Politiker sagen, haben die meisten Bürger schon längst erkannt. Zumal sind es ja wohl die USA die aggressiv auftreten und nicht Russland. Es ist die USA, welche die Souveränität anderer Länder nicht achtet und diese mit einem Bombenteppich überzieht, wenn diese Länder sich nicht der NWO unterwerfen wollen. Die liebe Kanzlerin Merkel unterstützt alles was die USA will, von daher gesehen gehörten sie und ihr Side kick Gauck abgesetzt – meiner Meinung nach sogar angeklagt wegen Landesverrat.

  3. Was haben diese Idioten das maul Groß aufgerissen.Ob es Flüchtlinge waren oder ungerechtigte Sanktinen gegen die Russen. Egal eigentlich bei was. Sie haben alle versagt!!!

    Wählt alle die AFD!!!

    Schicken wir diese Verräter zum Sozialamt!!!

     

      1. Wählen gehen und ungültig einreichen ist die schwachsinnigste Lösung, die man sich vorstellen kann.
        Klären Sie uns doch mal auf, was das Ihrer Meinung nach bringen soll. Ich wette schon jetzt, dass jedes Argument, das Sie aufzählen, nicht stimmt! Ein ungültiger Wahlzettel bringt nämlich gar nichts!

         

         

        1. Doch ein ungültiger Stimmzettel bringt natürlich etwas.

          Eine Stimme weniger die gezählt wird!! ( Und nicht im Topf landet!!)

          Wer nicht wählen will, Bitte unbedingt Wahlzettel ungültig machen!!

          1. Nobody (wörtlich): "Wer nicht wählen will, Bitte unbedingt Wahlzettel ungültig machen!!"

            Einstein (sinngemäß): "Die menschliche Dummheit ist grenzenlos!"

            Wer nicht wählen will – warum sollte der wohl überhaupt erst zum Wahllokal gehen?

            Mein werter Niemand, sie haben die weder die Funktionweise noch den Ablauf oder den Sinn einer Wahl verstanden.  Verschonen Sie die werten Leser mit so einem Blödsinn!

            Ich könnte Ihnen jetzt natürlich anhand reiner Mathematik erklären wieso Ihr Vorschlag blödsinnig ist. Aber ehrlich gesagt fehlt mir dazu die Lust, weil ich denke, das wäre vergebliche Liebesmüh…

            🙂

          2. @TÖRÖ

            Sie sind sicher ein Jude!! Nur Juden Wählen die CDU. Sie Teilen ja auch die Christlich Küdische Tradition miteinander.

            Judas Verrät Jesus!!  Hahaha  Typisch christlich halt!!

            Merkel Verrät Deutsche!!  Typisch Jüdisch halt!!

          3. @TÖRÖ

            Sie sind sicher ein Jude!! Nur Juden Wählen die CDU. Sie Teilen ja auch die Christlich Jüdische Tradition miteinander. (sorry) Sie Jude!!

            Judas Verrät Jesus!!  Hahaha  Typisch christlich halt!!

            Merkel Verrät Deutsche!!  Typisch Jüdisch halt!!

  4. Ohne Russland wären die Kopfabschneider schon alle hier und würden unsere Frauen und Kinder vergewaltigen und uns Berauben!!

    Danke RUSSLAND!!!!! Danke Herr Putin!!!

  5. Die Deutschen Politiker sind Huren der Terroristen Amerika und IS Rael!!!

     

    MERKEL MUSS WEG!!!!!!  MERKEL MUSS WEG!!! MERKEL MUSS WEG!!!

    MERKEL IST EINE VERBRECHERIN!!!!

  6. @A.K.; Man sollte auf keinen Fall zu einer niedrigen Wahlbeteiligung beitragen! Wenn man es wirklich nicht über sich bringen kann eine der Parteien zu wählen dann sollte man zumindest ungültig wählen. Wenn Merkel allein zur Wahl geht hat die CDU 100% der Wählerstimmen auf sich vereinigt.

  7. Alles nur Wahlkampfgetöse!

    Fallt nicht auf diesen Dummlaber der sogenannten "Etablierten" rein.

    Wir müssen schnellstens raus aus der Nord Atlantischen Terror Organisation.

    Nochmal 4 Jahre diese Schwachkopfe und US A…kriecher und Deutschland war einmal.

    Hier ist meine Heimat, aber dies ist nicht mehr mein Deutschland und in Merkeldeutschland will ich nicht leben. Schaut euch die Auswandererzahlen an. Wer noch Rest-Hirn im Schädel hat, der kann nur noch fliehen, aus dieser lächerlichen Demokratiesimulation, getragen von gehirngewaschenen Smartphonioten und ihrem virtuellen Leben.

    Für die Fachkräfte die aus D fliehen gibt es keinen Ersatz…….es ist schon lange Land unter.

     

    1. @ Zohan: Die "Fachkräfte" kommen doch gerade zu Hunderttausenden angeschi… – Dass alles nur Wahlkampfgetöse ist, spricht sich leider nicht mit der wünschenswerten Geschwindigkeit herum. Manche glauben den Schmu noch immer!

  8. Liebe Redaktion, warum sollte Russland ein Interesse daran haben mit Deutschland über Weltpolitik zu reden? Die deutsche Regierung ist doch nur ein amerikanisches Marionettentheater. 

  9. @TÖ RÖ

    hahaha

    Sie haben wohl zuviel von Merkel dir das dreckigen Arschloch geleckt! 

    Armer impotenter CDU Wicht!  Das wars für Euch Zionisten Huren!!!

    1. Wie kommen Sie darauf? Weil Tö RÖ vollkommen richtig festgestellt hat, dass es einem Nichtwähler nichts bringt, zu den Wahlen zu gehen um dort den Stimmzettel ungültig zu machen? Es gibt eben Leute, die dieses ganze, von den Eliten ausgedachte Spiel, für sich kategorisch ablehnen! Was soll daran verkehrt sein?! Es gibt keine Wahlpflicht!

      1. Guter Witz.

        Die Antwort ist schon die ganze zeit auf dieser seite und man Zitiert hier Einstein und hält sich für besonders Judenschlau.

        Wahlbeteiligung gemessen am Prozentsatz und der Sitzverteilung!

        Ihr seid so Hohl wie Juden es nur sein können!!

  10. wie die balten panisch quieken wie die schweinchen sobald nur ein russischer furz über die grenze weht.

    sie haben bis heute nicht realisiert, das russland nicht mehr die udssr ist.der putin ist nicht blööde, eher im gegenteil.er sieht die sache eher rein wirtschlaftlich und findet die eu an seinen aussengrenzen eher von vorteil, was man aber mit der gleichzeitigen stationierung von nato truppen ihm aber schon ein dorn im auge sein wird.doch trotzdem wird er nichts machen denn nur im frieden kann man geld verdienen mit öl und gas, im krieg nimmt ihm das zeug keiner ab.

    1. Balten verhalten sich eben wie Kläffer und behandeln Russen wie den letzten Dreck. Mit den US Truppen verlieren sie für immer ihre Freiheit. Schön blöd Hein Balte!

       

  11. ARD, Demokratie, Desinformation, Doppelmoral, Heuchelei, Lügen, Mediendiskurs, Propaganda, Staatsmedien, ZDF

    Es gibt in den deutschen Mainstreammedien grob ver­ein­facht zwei Sorten von Journalisten. Die einen sind schlicht und einfach zu dumm, ihre Rolle als Kriegshetzer und staats­tragende Meinungsfabrikanten durch eigene Reflektion zu erkennen – die anderen sind vorsätzliche Täter, die sich für eine Elite halten, die sich das Recht anmaßt, Menschen gezielt zu manipulieren, um Partikular­interessen wirtschaftlicher und politischer Eliten durchzusetzen.

    Die vorsätzlichen Täter erkennt man unter anderem an ihrer Mitgliedschaft in transatlantischen Organisationen, die sich zum Ziel gesetzt haben, Deutschland als Kolonie unter Kontrolle der USA zu halten. Mitglied wird dort nur, wer genau weiß, was er tut und seine bedingungslose Unterwürfigkeit zu den USA in der Vergangenheit unter Beweis gestellt hat.

    Zu dem Heer von Einfaltspinseln, die aus Dummheit und Opportunismus handeln, gehört Dunja Hayali. Menschen wie Hayali haben ein infantiles Weltbild von Gut und Böse verinnerlicht und wähnen sich konsequent auf Seiten der Guten. Wer die Bösen sind, wird diesen nützlichen Idioten von Seiten der vorsätzlichen Täter vorgegeben.

    Wenn das Imperium in Washington die Parole ausgibt, dieser oder jener – mit dem man in der Vergangenheit auch gerne schmutzigste Geschäfte betrieben hat – ist ein Despot, der beseitigt werden muss, dann wird diese Parole über transatlantische Organisationen wie die Atlantikbrücke, DGAP oder SWP an deutsche “Elite”-Journalisten weitergegeben, die in den auf diese Weise gleichgeschalteten Medien eine Hetzkampagne starten, dem das Heer der nützlichen Idioten und Opportunisten folgt.

    Das Netzwerk dient – ganz so, wie es Chomsky’s Propagandamodell beschreibt – nach außen zur Durchsetzung imperialer Vorherrschaft und nach innen zur Herstellung von Konsens, selbst wenn diese Politik verbrecherisch und gegen die genuinen Interessen der eigenen Bevölkerung gerichtet ist.

    Diejenigen Journalisten, die als nützliche Idioten oder vorsätzliche Täter diesem System dienen, nur als Lügenpresse zu bezeichnen, ist eine Verharmlosung, die die ungeheuerlichen Verbrechen, die in den vergangenen Jahrzehnten begangen wurden, in keinster Weise adressiert. Millionen Tote und Vertriebene im Irak, Syrien, Afghanistan, Libyen und der Ukraine waren nur mit Hilfe einer Propaganda möglich, die die deutsche und europäische Friedensbewegung nahezu vollständig sedierte. Das kleine Häuflein Aufrechter, dass es dennoch wagte, in Mahnwachen oder Demos gegen Massenmord und Destabilisierungen auf die Straße zu gehen, wurde von Tätern und Trotteln in den Staats- und Konzernmedien entweder gar nicht beachtet oder als “Neurechte” und “Verschwörungstheoretiker” diffamiert.

    Dabei kommt Tätern und Trotteln zugute, dass sie die Macht haben, die Opfer ihrer Verbrechen nahezu komplett aus der öffentlichen Wahrnehmung herauszuhalten. Der durchschnittliche Mensch bringt hohe Empathie mit den nächsten Verwandten und Freunden auf. Schon bei den Nachbarn eine Straße weiter sinkt die Anteilnahme, wenn diesen ein Leid widerfährt und wenn die Bombe im nächsten Ort, Nachbarstaat oder in einigen tausend Kilometern Entfernung explodiert, dann ist das Mitgefühl bestenfalls vorgetäuscht.

    Während der Westen seit Jahrzehnten beinahe täglich Menschen im Nahen und Mittleren Osten massakrieren konnte, weil die Propaganda der Staats- und Konzernmedien Kriege rechtfertigte, Opfer aus der Wahrnehmung verschwinden ließ und falsche Sündenböcke in die Köpfe pflanzte, um von der eigenen Verantwortung abzulenken, strömen nun Millionen Opfer verbrecherischer Politik nach Europa und bringen damit das System der etablierten Propaganda zum Einsturz.

    Jetzt, da man an den Opfern, denen man im Supermarkt und auf der Straße begegnet, nicht mehr vorbei kommt und viele fürchten, dass ihre eigene Sicherheit und Wohlstand in Gefahr geraten könnten, mehrt sich Widerstand und Protest im eigenen Land und immer mehr Menschen beginnen plötzlich zu fragen, was denn die Presse mit all diesem Elend zu tun haben könnte. Auch wenn die Wenigsten die kausalen Zusammenhänge von Kriegspropaganda und Flüchtlingselend durchschauen, so erkennen viele zumindest immer deutlicher, dass sie von morgens bis abends in bestimmten Fragen von vorne bis hinten belogen und manipuliert werden.

    Diesem Erkenntnisprozess kommt zugute, dass sich das Netzwerk transatlantischer Propagandisten, Kriegshetzer und Staatsjournalisten zwangsläufig immer tiefer in Lügen verstricken muss, um die eigene Parallelwelt zumindest in den Köpfen der Dümmsten am Leben zu erhalten. Mit dem anschwellenden Ruf der “Lügenpresse” wächst als Reaktion die mediale Hetze gegen “Nazis”, “Rechtspopulisten” und “Verschwörungstheoretiker” und treibt auf diese Weise immer mehr Bürger in die Opposition gegen das System aus Scheindemokratie und fremdgesteuerter Elitenherrschaft.

    Wenn zur Selbstversicherung des eigenen Status und zum Hohn der Medienkritiker selbstgestiftete Preise an erbärmliche Figuren wie Golineh Atai, Marietta Slomka oder Dunja Hayali vergeben werden, dann denkt man unvermittelt an die letzten Tage im Führerbunker. Durchhalteparolen und Orden aus Blech für die verdienten Lakaien eines Systems am Abgrund. So unaufhaltsam der Vormarsch der Allierten auf Berlin, so unaufhaltsam ist der Vormarsch der Wahrheit auf die Bunker der transatlantischen Kriegshetzer und Lügner.

    Das letzte Aufgebot des Führers waren Kinder und Alte. Die letzte Verteidigungslinie der Lügenpresse sind weitere Lügen aus infantilem Mund. Wenn Dunja Hayali eine “Goldene Kamera” in der Kategorie “Beste Information” erhält, dann lacht, wer nicht komplett verblödet ist. Die “Auszeichnung” belohnt höchst peinlich gescheiterte Versuche Hayalis, den Vorwurf “Lügenpresse” zu entkräften. Ihre Argumente mir hat noch nie jemand irgendwo reingeredet oder wir machen auch mal Fehler” weisen sie als die Sorte “Journalisten” aus, die das eigene System nicht durchschauen, aber als Heer nützlicher Idioten dienen und an den Verbrechen der herrschenden Eliten nicht weniger schuldig sind, als jene, die sie vorsätzlich betreiben.

    1. Die Dummen sterben nie aus! Wenn du Golineh Atai, Marietta Slomka oder Dunja Hayali  die Wahrheit über ihr gehirnloses gesabber sagst, bekommst du einen auf die Schnauze.

       

  12. MERKEL IST EINE HEUCHLERIN

    das üble Spiel dieser Soros-hörigen Merkel nuss jetzt durchkreuzt werden !!

    Hoffentlich wird der US-Soros-Merkel-Plan verhindert–>

    Alles Schall und Rauch: George Soros will Europa zerstören http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2015/11/george-soros-will-europa-zerstoren.html#ixzz3zxw9FAnf

    Merkel muss entfernt werden und alle US-treuen Parlamentariere auch !!–>https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Mitgliedern_der_Atlantik-Br%C3%BCcke

    Frau Merkel, Sie wissen ganz genau, dass Sie uns schon seit Jahren belügen und betrügen.

    1) Sie haben zusammen mit den USA die Ukraine destabilisiert und den NAZIS übergeben um eine Keil zwischen Deutschland/Europa und Russland zu treiben.

    Sie sind mitschuldig an den tausenden Toten in der Ukraine und dafür, dass immer noch kein Frieden herrscht in der Ukraine.

    Und weg mit den selbstschädigenden und verlogenen Russland-Sanktionen !!

    Die Lügen über die Ukraine–>

    http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/03/ukraine-die-kernluge-von-der-legitimen.html

    2) Sie haben die USA auch mit ihren Machenschaften in Syrien unterstützt und mitgeholfen den IS zur Vernichtung Syriens aufzubauen.

    Sie sind mitschuldig an den vielen Toten in Syreien und an der Flüchtlingskrise,

    bei der ausgerechnet Sie auch noch den Samariter spielen wollen.

    Helfen Sie lieber, dass die Menschen dort in Lagern versorgt werden…hier ist kein Platz für sie.

    Humanität bedeutet: Keine Kriege zu unterstützen und seinen NÄCHSTEN (seinem Volk) zu helfen…dann kommen alle Anderen !!!

  13. "Putin wird für Syrien bezahlen müssen"
    http://www.welt.de/politik/ausland/article152280287/Putin-wird-fuer-Syrien-bezahlen-muessen.html

    CDU-Außenpolitiker Röttgen wirft Russland vor, mit Kriegsrhetorik den Westen in Angst halten zu wollen. Moskau übernehme in Syrien die Vorherrschaft, langfristig aber erweise sich das als Bumerang.

    ++++MEINUNG+++
    1. "Putin wird dafür bezahlen müssen", glaubte Röttgen, der zudem sicher war, dass die anhaltenden Flüchtlingsströme nach Europa für Russland ein "willkommener Nebeneffekt" seien.
    ================================================================
    a) Bestimmt hat Herr Röttgen schwaches Gedächtniss, denn die Flüchtlingsströme nach Europa im begannen Sommer 2015 und Kampf Russland gegen IS begannen am 30. September 2015 !!
    b) Wer wird für die Tausende von Albaner getöteten bzw. vertriebenen aus Kosovo Serben, für zerstörten serbischen Kirchen und Kloster in Kosovo, für den Genozid der Serben in Srbska Kraina, für zerbombten von NATO Libyen u.a. bezahlen müssen?

    2. "Es ist die Realität russischer Machtpolitik: ein brutaler, menschenverachtender Zynismus. Und ja, auch der Tatbestand eines Verbrechens gegen die Menschlichkeit ist erfüllt", sagt Röttgen in dem Interview.
    ================================================================
    NATO, die zahlreiche Kriege gegen souveränen aber unerwünschten Staaten entfesselt hat, hat keine Recht über die Menschlichkeit zu reden. NATO pfeifft auf die Opfer der von NATO entfesselten Kriege aber ist sehr bemüht wegen der Scheinopfer der Russen.

  14. An wen verkauft der IS das Öl?

    Mittwoch, 2. Dezember 2015 , von Freeman um 09:00

    Nach einigen aufwendigen Recherchen ist mir jetzt klar, warum die westlichen Mainshitmedien und die Volkszertreter kaum die Frage stellen, wer kauft das vom Islamischen Staat gestohlene syrische und irakische Öl und wie gelangt es überhaupt an die Käufer? Es sind sehr viele Parteien involviert, die von diesem illegalen Geschäft und von der Hehlerei mit gestohlener Ware profitieren und damit viel Geld machen. Der Hauptgrund aber für das Schweigen des Westen ist die Tatsache, jetzt haltet euch fest, das IS-Öl landet in Israel. Ja, wird für den Eigenbedarf benutzt und auch nach Europa verkauft, wo es dann an unseren Tankstellen in unsere Autos gefüllt wird. Aber alles der Reihe nach, angefangen mit etwas Vorgeschichte.
     

    Ein Tanklastwagen wird in Dei Ezzor mit gestohlenen Öl gefüllt

    Am 28. November 2013 reisten Nechirvan Barzabi, der Premierminister der Irakisch-Kurdischen Regionalregierung (KRG), sein Vizepremier Imad Ahmed und der Minister für Naturressourcen, Ashti Hawrami, nach Ankara und trafen dort den damaligen türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan und den Minister für Energie, Taner Yildiz. Es wurde eine Vereinbarung zwischen der Türkei und KRG unterzeichnet, über den Export von Öl und Gas aus dem kurdischen Nordirak in die Türkei. Die Zentralregierung des Irak in Bagdad sollte auch ihren Anteil an den Einnahmen dabei bekommen.

    Bereits 2012 wurde mit dem Bau der Erbil-Türkei-Pipline begonnen, die für den Transit des Öl und Gas aus dem Nordirak an die türkische Küste vorgesehen ist, zum Verladehafen Ceyhan am Mittelmeer. Erbil ist die Hauptstadt und zugleich auch der Sitz der Regierung der Autonomen Region Kurdistan im Irak. Zudem ist Erbil die Hauptstadt des gleichnamigen Gouvernements Erbil und Wirtschafts- und Handelszentrum Kurdistans.

    Mit der oben genannten Vereinbarung zwischen der Türkei und den Kurden, wurde der Export von nordirakischen Öl und Gas sozusagen "legalisiert" und Kurdistan bekam einen eigenen Weg, Öl direkt zu exportieren. Anfang 2014 wurde die Pipeline von der britischen Firma Genel Energy Plc in Betrieb genommen. Sie hat eine Kapazität von 10 bis 12 Millionen Fass pro Monat.

    Die Genel Energy ist an der Londoner Börse gelistet und hat seine Zentrale in London, sowie Produktionsbüros in Ankara und Erbil. Die Firma ist der grösste unabhängige Ölproduzent und grösste Besitzer von Ölreserven in der kurdischen Region des Irak. Chef der Firma ist Tony Hayward, formals Chef von BP, der wegen der Deepwater Horizon Katastrophe im Golf von Mexiko gefeuert wurde.

    Jetzt dürft ihr drei Mal raten, wer im Vorstand von Genel Energy sitzt und wer der Hauptinvestor ist? Es ist Nathaniel Rothschild, Sohn des britischen Bankiers Jacob Rothschild, der wiederum ein enger Freund von Henry Kissinger ist.
     

    Jacob Rothschild ist an der Genie Energy beteiligt, die 2013 das Recht bekam, am südlichen Teil der von Israel besetzten und zu Syrien gehörenden Golanhöhen nach Öl zu suchen. Am 7. Oktober verkündete Genie Energy, sie hätten durch Probebohrungen ein grosses Ölvorkommen gefunden, welches in die Milliarden von Fass gehen soll.

    Im August 2015 brachte die Financial Times einen Bericht heraus in dem steht, Israel bezieht bis zu dreiviertel seines Ölbedarfs aus dem irakischen Kurdistan. Geliefert wird das Öl mit Tankschiffen vom türkischen Hafen von Ceyhan zum israelischen Hafen von Ashod. Die israelische Zeitung The Jerusalem Post brachte die gleiche Meldung und schrieb damals:

    "Zwischen Mai und 11. August wurden 19 Millionen Fass Öl von Kurdistan nach Israel importiert, was 1 Milliarde Dollar entspricht. Israel hat einen Bedarf von 240'000 Fass pro Tag, das kurdische Öl macht demnach 77 Prozent des israelischen Öl in dieser Zeitspanne aus.

    Die KRG sagt nicht, ob sie das Öl 'direkt oder indirekt' an Israel verkauft, obwohl ein kurdischer Berater sagte, 'wir kümmern uns nicht darum, wo das Öl hingeht, nachdem wir es den Händlern geliefert haben. Unsere Priorität lautet, Cash zu erhalten, um die Peshmerga im Kampf gegen die ISIS zu finanzieren und um die Gehälter der Beamten zu bezahlen.

    Der Rest des israelischen Ölbedarfs wird Berichten nach von Russland, Aserbaidschan und Kasachstan gedeckt, obwohl Israel keine offizielle Information darüber herausgibt."

    Die JPost schreibt dann abschliessend: "Kurdistans Anteil am internationalen Markt wächst, weil Italien, Griechenland und Frankreich auch mehr und mehr Öl von den Kurden beziehen."

    Um zu rekapitulieren, wir wissen jetzt, die Türkei und das irakische Kurdistan haben einen Vertrag abgeschlossen, über den Export von irakischen Öl in die Türkei. Das Öl kommt über eine Pipeline an die Küste, an der Nathaniel Rothschild Mitbesitzer ist. Danach wird es von den türkischen Häfen Ceyhan, Mersin und Dortyol aus verschifft. Ein Grossteil geht nach Israel, wird aber auch von europäischen Ländern gekauft.

    Was aber seit einiger Zeit passiert, das von der ISIS gestohlene syrische und irakische Öl wird unter der Deckung dieser Vereinbarung zwischen den Kurden und Türken exportiert. Es wird als kurdisches Öl deklariert und gelangt so in die Türkei. Dreh und Angelpunkt bei dem illegalen Handel mit gestohlenen Öl sind die Grenzstädte Zahko auf irakisch-kurdischer Seite und Silopi auf türkischer.

    Alle beteiligten auf beiden Seiten der Grenze wissen, es handelt sich um "IS-Öl", werden aber mit Schmiergeld bestochen, um die Augen zu schliessen.

    Das syrische Öl wird aus den Quellen rund um Dei Ezzor mit Tausenden von Tanklastwagen zur Grenzstadt Zahko transportiert und das irakische Öl von Mossul nach Zahko. Die Städte und Regionen von Dei Ezzor und Mossul stehen unter der Kontrolle der ISIS.

    Der Islamische Staat verkauft das irakische und syrische Öl zu einem sehr niedrigen Preis an kurdische und türkische Schmuggelbanden, die es auf Papier als Öl der kurdischen Regionalregierung deklarieren. Es gelangt dann "legal" in die Türkei, von wo es durch Mittelsmännern nach Israel gebracht wird.

    Auf die Tatsache angesprochen, "ihr Öl" landet in Israel, sagen Vertreter des IS, sie verkaufen es nicht mit Absicht dorthin, sondern dafür sind die Agenten entlang der ganzen Transportroute verantwortlich, die es auf den internationalen Markt bringen.

    Die von IS besetzten Ölfelder produzieren sieben bis acht Stunden am Tag und die Produktion wird von irakischen Arbeitern und Technikern aufrechterhalten, die schon vorher den Betrieb durchführten und jetzt unter Zwang der ISIS arbeiten. Deren Familien Vorort werden als Geiseln gehalten.

    Es stellt sich daraus die Frage, warum das US-Militär und die von Washington geführte Antiterrorkoalition NICHT die Ölförderanlagen des IS bombardiert und damit die Einnahmequelle für die Terroristen stoppt? Die Antwort des US-Regimes lautet, weil man Umweltschäden durch die Zerstörung der Anlagen befürchtet. Eine lächerlich Ausrede!

    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: An wen verkauft der IS das Öl? http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2015/12/nach-einigen-aufwendigen-recherchen-ist.html#ixzz40LLKc9Bi

  15. Walter Gerhartz, was sie hier schreiben ist nicht falsch, verdeckt aber die Ölbohrungen auf dem Golan. Dort liegen bis in die Bkaa Ebene riesige Ölfelder, die Enel und Rothschild ausrauben. In Wirklichkeit könnte israel schon Öl exportieren und der ganze Syrien Zauber ist nur Ablenkung. Man beobachte die Transponder der Tanker des Sohns des türkischen Präsidenten. Deshalb musste Assad weichen und Israel hat furchtbare Waffen gegen Syrien eingesetzt, bis im 10 Megatonnen Fusiononsbomben vor die Nase gefahren wurden. Putin höätte Israel beim nächsten Einsatz von Atomwaffen verdampft und die USA haben klein beigeben müssen.

    http://www.genelenergy.com/about-us/our-senior-team/board-of-directors/

    Genel Energy Senior Management:

    http://www.genelenergy.com/about-us/our-senior-team/senior-management/

    Which brings us to the Golan Heights. Israel has been supporting ISIS on the Golan and in recent weeks it was announced that major oil deposits have been found there. Resolution 242 whereby they are to hand back the Golan Heights to Syria has slipped their minds.

    Israel acknowledges it is helping Syrian rebel fighters

    http://www.timesofisrael.com/yaalon-syrian-rebels-keeping-druze-safe-in-exchange-for-israeli-aid/

    Israel to annex Golan Heights after ‘billion barrel’ oil find

    http://www.theecologist.org/News/news_round_up/2986289/israel_to_annex_golan_heights_after_billion_barrel_oil_find.html

    United Nations Security Council Resolution 242 Golan Heights

    Resolution adopted by the General Assembly

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.