Bodentruppen in Syrien: Medwedew warnt vor „neuem Weltkrieg“

Die Forderung nach Bodentruppen in Syrien stößt beim russischen Premierminister Dmitri Medwedew auf Widerstand. Dies würde einen "neuen Weltkrieg" auslösen. Er plädiert weiterhin für eine Verhandlungslösung des Konflikts.

Von Redaktion/dts

Russland lehnt die von einigen arabischen Staaten geforderte Entsendung von ausländischen Bodentruppen nach Syrien entschieden ab: Der russische Premierminister Dmitri Medwedjew warnte für diesen Fall sogar vor einem "neuen Weltkrieg". Statt Bodentruppen zu entsenden müssten jetzt vor allem die USA und Russland massiv Druck auf alle Kriegsparteien ausüben, um eine Verhandlungslösung für einen Waffenstillstand in Syrien zu erreichen, sagte Medwedew in einem Interview mit dem "Handelsblatt".

Am Donnerstagabend kam in München die Syrien-Kontaktgruppe zusammen, um nach einer Lösung nach der Vertagung der Genfer Gespräche zu suchen. Medwedjew warnte indes eindringlich: "Die Amerikaner und unsere arabischen Partner müssen es sich gut überlegen: Wollen sie einen permanenten Krieg", fragte der russische Regierungschef dem "Handelsblatt". Ein solcher Krieg sei nicht schnell zu gewinnen, "besonders in der arabischen Welt. Dort kämpfen alle gegen alle", sagte Medwedjew, der die russische Delegation auf der Münchner Sicherheitskonferenz an diesem Wochenende anführt.

Vor allem Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate hatten zum Einsatz von Bodentruppen aufgerufen und dazu die USA um eine Führungsrolle gebeten. Die arabischen Golfstaaten wollen so der von russischen Kampfjets begleiteten Bodenoffensive des syrischen Führers Baschar al-Assad entgegentreten und den sogenannten "Islamischen Staat" bekämpfen.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Verheerende US-Sanktionen sollen diese Woche in Syrien wirksam werden

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

7 Kommentare

    1. Ich denk nicht das "der Westen" das will. Wenn dann ein paar Konzerne mit ihre Anlegern und Spekulanten im Schlepptau, auf der Jagd nach mehr Rendite, Rohstoff und Absatzmärkten. Nicht weil sie von Grundauf schlecht sind, mehr aus Furcht vor dem eigenen Scheitern.

  1. s400 und su35 des einzigen legitimierten syrischen verbündeten befinden sich bekannterweise ja bereits vor ort – ich weiss gar nicht, was es da bzgl. irgendwelcher "bodentruppen" anderer staaten zu diskutieren gibt. ABSOLUT JEDER – und insbesondere der fuckin' yankee – der die syrischen grenzen (auch nur für 17 sekunden) veretzt, gehört abgeknallt! so einfach ist das. aber die labern irgendeine scheisse, auf irgendsoeiner fuckin' "sicherheitskonferenz", in irgendsoeinem fuckin' münchen – wtf soll das, scheisse verdammte? 

  2. Er sagte nicht könnte, sondern würde den 3.Weltkrieg auslösen. Somit ist also absolut klar das Rußland in Syrien dem Völkerrecht Geltung verschaffen wird. Weiter so, weil ich jeden unterstütze der dem Völkerrecht Vortrieb leistet.

  3. Steinmeiers und Merkels Option, die sog. "Kontaktgruppe" vulgo Vereinigung der Terrorbanden als Friedensstifter immer wieder ins Gespräch zu bringen ist die Perversität schlechthin–> diejenigen, die auf geheiss der USA seit mehr als 4 Jahren Syrien drangsalieren gerietren sich als Friedensengel und wollen 'endlich' einen Waffenstillstand? Die brauchen den, um sich a) erholen zukönnen, b) flüchten zu können, c) neue Waffen aufnehmen zu können, d) neue Instrukties von den USA zu bekommen. Klar dass Russia und Assad dem NICHT zuustimmen können- denn wer würde – blog,henrypaul.de das sagt – seine Gewinnsituatiin aufgeben zugunsten des Feindes, der das land vierteilen will.

    Entweder ist die deutsche Truppe blöd oder sie sind hörig und damit verloren, denn je tiefer die Deutschen dort im Krieg verstrickt sind, desto weniger vertrauen kann die WELT auf Deutschland haben. Summ sum: Merkel dreht im Kreis herum, denkt sich aus ne feine List, denkt aber nur von hinten, kommt heraus NUR MIST!

  4. @Heiner philip: Genau das sind die Motive für die sogenannten "Friedensbemühungen". Die EU hat es möglich gemacht, daß "Dorfpolitiker" in die Sphären der Weltpolitik aufgestiegen sind. Das ist einer Gründe für den unsäglichen Dilettantismus der EU Politik..

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.