Altkanzler Schröder für Integrationsgesetz und „Agenda 2020“ für Flüchtlinge

Deutschland brauche ein Integrationsgesetz, eine "Agenda 2020", so Altbundeskanzler Gerhard Schröder. Merkel solle sich in Sachen Flüchtlingskrise mehr an Kohls Politik orientieren und die deutsch-französische Partnerschaft stärken um so eine Lösung zu finden. 

Von Redaktion/dts

Altbundeskanzler Gerhard Schröder hat eine "Agenda 2020" zur Bewältigung der Flüchtlingskrise gefordert. Im Zentrum des Reformprogramms müsse ein Integrationsgesetz stehen, sagte Schröder den Zeitungen der Funke-Mediengruppe, zu denen auch das Hamburger Abendblatt gehört. "Von der Frage, wie gut die Flüchtlinge integriert werden, wird abhängen, ob die Gesellschaft die Flüchtlinge als Belastung oder als Chance wahrnimmt." Ein Integrationsgesetz solle Sprachförderung, Schulausbildung sowie die Bereitstellung von Wohnungen und Arbeitsplätzen regeln, führte Schröder aus. "Auch die Finanzierung der Integration muss geklärt werden, denn Länder und Kommunen dürfen nicht die Hauptlast tragen."

Der Altkanzler, der in seiner Amtszeit die Agenda 2010 – inklusive "Hartz IV" – auf den Weg brachte, forderte darüber hinaus "ein neues Zuwanderungsgesetz, um die Migration zu steuern und zu begrenzen". Dabei solle nicht, wie Kanzlerin Angela Merkel (CDU) angekündigt habe, bis zur nächsten Legislaturperiode gewartet werden. "Das ist zu spät." Schröder rief Merkel dazu auf, sich in der Flüchtlingskrise stärker an der Politik von Altkanzler Helmut Kohl (CDU) zu orientieren.

Deutschland müsse sich der Gefahr der Renationalisierung in der EU entgegenstellen. "Dafür brauchen wir wieder eine stärkere deutsch-französische Zusammenarbeit." In der Flüchtlingspolitik gebe es zu wenig Abstimmung mit Frankreich, kritisierte er. "Hier können die heute Regierenden von Helmut Kohl lernen, der immer gemahnt hat, besonderen Respekt vor unserem wichtigsten Partner in Europa zu zeigen." Schröder verteidigte Merkels Entscheidung vom vergangenen September, die Grenzen für Flüchtlinge zu öffnen.

Lesen Sie auch:  Sanktionen gegen die Türkei wegen Griechenland-Spannungen auf EU-Tisch

"Ein Fehler jedoch war, diesen Ausnahmezustand zur Normalität zu erklären", kritisierte er. "Jetzt ist man dabei, diesen Fehler der Vergangenheit nachträglich zu reparieren. Dabei passieren dann auch Unachtsamkeiten, wie man beim Asylpaket II sieht." Die Kritik von CSU-Chef Horst Seehofer, der Merkel eine "Herrschaft des Unrechts" unterstellt hatte, wies Schröder zurück: "Es liegt auf der Hand, dass Herr Seehofer da Unsinn geredet hat. Aber das ist ein Problem, das die Schwesterparteien CDU und CSU untereinander klären müssen."

Loading...

SPD-Führung greift Schröder-Vorstoß auf

Die SPD-Führung unterstützt die Forderung von Altkanzler Schröder, eine Agenda 2020 zur Bewältigung der Flüchtlingskrise auf den Weg zu bringen. "Gerhard Schröder hat recht, wenn er mehr Engagement für bessere Integration einfordert. Wir brauchen massive Investitionen in Kitas, Schule und den Sozialen Wohnungsbau", sagte SPD-Generalsekretärin Katharina Barley den Zeitungen der "Funke-Mediengruppe". Sie forderte die Union auf, sie solle "bei diesem wichtigen Thema endlich mitziehen".

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

17 Kommentare

    1. "Rauswurf- Gesetz" reicht völlig aus – richtig! Es darf nur nicht vergessen werden, auch die rauszuwerfen, die die anderen reinholen, bzw. sich an ihnen gesund stoßen – nach vorheriger "Konten-Bereinigung", versteht sich.

    2. Das ist der, der verantwortlich ist für tausende hartz4 tote und Pläne unser Land weiter zu bereichern, mit Mittelalter Ansichten anderer Völker.  Diesen Kollegen würde ich gern mal auf ein Bier in einer stillen Kneipe treffen, um trefflich zu diskutieren^^

      1. Dass solch ein  unseriöser Patriot in Deutschland überhaupt Kanzler werden konnte, wundert mich nunmehr ex post maßlos.Für das deutsche Wahlvolk spricht das nicht unbedingt.

  1. Die Kritik von CSU-Chef Horst Seehofer, der Merkel eine "Herrschaft des Unrechts" unterstellt hatte, wies Schröder zurück: "Es liegt auf der Hand, dass Herr Seehofer da Unsinn geredet hat.

    Wenn Seehofer Unsinn redet dann redet Schröder vorsätzlich und wissentlich nichts als die Lüge. Der Genosse der Bosse.

  2. Wir sind doch schon genug geschlagen mit der ehinderten Merkel und ihrem Horrorkabinett! Bitte lasst uns doch jetzt noch mit diesem Untoten in Ruhe! Ist dieses Land denn wirklich nur noch eine einzige Geisterbahn? Stopft diesem haarefärbenden Proll endlich einmal jemand das Mundwerk mit seiner Agenda! Ich frage mich nur, welcher Zuhälter ihm wohl diese Agneda geschrieben hat!

    1. Es sind die Zombies der Bilderberger. Und Zombies kriegste halt nicht weg, nur Wegrennen funktioniert. 

      Werde ich wohl tun. Sorry… 

      Es sei denn, zu den Wahlen geschieht ein Wunder! 

  3. Dass Schröder ein guter Wahlkömpfer war kann ich aus eigener Erfahrung bezeugen. Und wie jeder weiß sind solche Qualitäten jetzt wieder gefragt. Daran dass dies im Groko-Stil geschieht ist gut zu erkennen, dass zwischen Schröder und Merkel eigentlich keine wesentlichen Unterschiede bestehen.

     

    Einen gewissen mafiösen Charme hat unser Emporkömmling schon immer kultiviert. Das passt auch zu seiner Hannover-Connection mit Maschmeyer und Co..

    Schade ist nur, dass die SPD ihre Seele für ein paar Prozente verkauft hat.

     

    Das gesamte heutige Führungspersonal ist prinzipienlos und in der Tasche einer globalisierungshörigen Hintermannschaft.

     

    Schröder, Gabriel, Steinmeier, Maas und viele andere mehr sind alle nicht nur entbehrlich, nein sie schaden Deutschland und dern Deutschen. Für mich sind die Genossen gestorben, solange sie weiter an der Agenda 2010, TTip, der Volksvernichtungspolitik und ähnlichem festhalten.

  4. Schröder liegt beim Lügen und Täuschen ungefähr gleich zum Meister Schäuble.
    Beim Wahlkampf gegen Kohl verwendete er damals den Slogan "Mit mir keinen Euro".
    Hatte sich mit dieser Lüge an die Macht geschlichen!
    Mit Agenda 2010 diente er dann nur der Finanzelite und Globalisierung.
    Auch mit seinen Angriff auf Serbien gilt er als Kriegsverbrechter, welches niemals verjährt.
    Schröder gehört auch vor einem Tribuanal zur Verantwortung gezogen.
    Er ist wie die anderen Poltiitker und Blockparteien eine Gefahr für die Menschheit.
    Und damit Basta.

    1. Schroeder…dieser Typ ist keinen Tropfen Tinte wert..allenfalls 'ner Patrone.

      Ganz uebler Parasit den sein schlechtes Gewissen hoffentlich nicht mehr schlafen laesst.

      Sofern er ueberhaupt eins hat,dieser Untote.

  5. … welche diese Erde in eine Hölle verwandelten …

    Zitate von besonderen Persönlichkeiten (für unsere Forentrolle sind das alles genau wie ich ,,gestörte'')

    Wenn da jemals ein Körper von Männern war, welche diese Erde in eine Hölle verwandelten, so ist dieses die Gesellschaft des Ignatius von Loyola." John Adams (1735-1826; zweiter Präsident der Vereinigten Staaten)

    ,,Es ist meine Meinung, dass, wenn die Liberalen der Länder – Der Vereinigten Staaten von Amerika – zerstört würden, es bei römisch-katholischen Jesuitenpriestern geschehen würde, für die die Liberalen die größten Feinde und religiöse Verräter sind. Sie haben die meisten Kriege in Europa verursacht ". Marquis de La Fayette (1757-1834; Französischer Staatsmann und General.a

    Der Krieg [der amerikanische Bürgerkrieg von 1861-1865] wäre nie möglich gewesen, ohne die Interventionen von Jesuiten." Abraham Lincoln (1809-1865; 16ter Präsident der Vereinigten Staaten).

    ,,Die Öffentlichkeit ist praktisch vom Vatikan und den Jesuiten betreffs des Starts der zwei Weltkriege belogen worden – eine Situation welche möglicherweise in den Bereich der gigantischen Finanzierungen der Dispositionen des Vatikans und seiner Jesuiten gehört, und es gab ihnen Kraft und Einfluss, besonders der Zweite." Edmond Paris (Autor des Buches: Die geheime Geschichte der Jesuiten)

    ,,Die Jesuiten sind eine Geheimgesellschaft – wie eine Art Freimaurerorden – welche Möglichkeiten haben Revolten zu starten, und tausendmal gefährlicher sind." Samuel Morse (1791-1872; amerikanischer Erfinder der Telegraphie und Autor des Buches: Auswärtige Konspiration gegen die amerikanischen Liberalen

    ,,Die Jesuiten sind die tödlichen Feinde der zivilen und religiösen Freiheit." R. W. Thompson (Ex-Sekretär, US Navy)

    "Die Jesuiten sind eine Militärorganisation, kein religiöser Orden. Ihr Chef ist ein General einer Armee, nicht der Vater einer Mission. Und der Sinn der Organisation ist Macht – Macht in seiner übelsten Ausübung – absolute Macht, universale Macht, Macht um die Welt zu kontrollieren mittels einer Gruppe von einzelnen Männern. Napoleon Bonaparte; 1769-1821; Kaiser von Frankreich

    ,,Wenn du die Freimaurer mit all ihren Orden nimmst , kommst du vielleicht zum obersten Kopf aller Freimaurer in dieser Welt, und du wirst sehen, dass der Chef dieser Gesellschaft und der Chef der Gesellschaft von Jesus [i.e., Der Superior General der Jesuiten Ordens] ein und dieselbe Person sind." James Parton (amerikanischer Historiker)

    ,,Die Gesellschaft von Jesus [i.e., der Jesuiten Orden] ist der Feind aller Männer. Er ist ein menschliches Rennen zur Zerstörung. Für sie gibt es keine Alternative, als absolute Korruption und Verrat an Jedermann." Robert J. Breckinridge (Pastor und Autor)

    ,,Die Jesuiten sind einfach die römische Armee für die bevorstehende Weltherrschaft in der Zukunft, mit dem Pontifex in Rom als Führer und Idol. Es ist die einfache Lust auf Macht, warum Menschen dorthin gehen, um dominiert zu werden – etwas wie eine universale Verbundenheit mit dem Meister der Jesuiten – dafür stehen sie. Sie glauben auch nicht an Gott." Fyodor Dostojewsky (1821-1881; berühmter russischer Novelist).

    Es ist eine unbestrittene Wahrheit, dass die Päpste Jahrhunderte lang an der Spitze eines Mord- und Raubsystems gestanden haben, das mehr Menschenleben geschlachtet, als irgend ein Krieg oder eine Seuche ,,im Namen Gottes und Christi". Der Weg des Papsttums ist ein Weg des Grauens und Entsetzens. Rechts und links ist er eingesäumt von Tausenden von Scheiterhaufen und Tausenden von Blutgerüsten. Prasselnd schlagen die Flammen zum Himmel empor.“ – Paul Graf von Hoensbroech, (1852−1923). Aussage eines Jesuiten, der 14 Jahre in dem Orden war und anschließend aus dem Orden und der katholischen Kirche ausgetreten war.

    Die Depopulation der Menschheit ist ihr größtes Verbrechen

    Wenn man die WHO kontrolliert, dann ist das einfach, das ist eine unverdächtige Organisation, wo die Masse der Schlafschafe nichts böses hinter vermutet. Man produziert einen Virus, verbreitet den und gibt der WHO die Anweisung eine Epidemie auszurufen, dann wird weltweit durch Impfen, (das Impfen ist von dem Jesuiten Edward Jenner erfunden worden), Quecksilber, Aluminium, Formaldehyd an die Bevölkerung gespritzt. Sollte man das Glück haben, nicht durch den Virus betroffen zu sein, die Impfung führt auch langsam aber sicher zum gewünschten Ziel.

    Übrigens, bei Tetanus-Impfungen sind von afrikanischen Wissenschaftlern chemische Stoffe gefunden worden, die unfruchtbar machen.

    Nicht vergessen, das Endziel unserer Inquisitoren sind 500 Mio. Menschen, auf diesem Planeten.

  6. Das kommende EU-Gesetz, das wird das Leben brutal verändern

    Die Führung der Europäischen Union ist wie Van Rampuy sagte in der Hand von Jesuiten. Wir sind alle Jesuiten, er hat nicht gesagt, wir sind alle Juden oder Zionisten, dieses nur für die Trolle zur Wahrheitsfindung!

    Nun haben unsere Jesuiten sich etwas neues ausgedacht, das war für sie einfach, weil es so in den Jesuiteninternaten vorgelebt wird. Gehorsam, keine eigene Meinung, keinen Widerspruch, hören auf die Obrigkeit. Dieses praktizieren sie auch mit dem nächsten Gesetz, was sie vorbereiten, seit 2013 tüfteln sie das aus, von der Öffentlichkeit nahezu unbemerkt.

    Der Inhalt ist folgender, es ist ein sogenanntes Toleranzgesetz mit folgender Auswirkung: länderübergreifende Überwachung, Verbot nach den eigenen Vorstellungen zu leben, Freiheit der Bürger einschränken, Kontrolle der Bürokraten, alles zielt auf die Kontrolle des sozialen Verhaltens der Bürger ab und stellen einen noch nie dagewesenen Angriff auf die Bürgerrechte dar. Es kommt ein Gesetz, was uns vorschreibt, was wir denken dürfen, das was wir sagen dürfen und das, was wir nicht sagen dürfen. Wenn man gegen dieses Gesetz verstößt, ist das eine Straftat und man kommt dafür ins Gefängnis. Wenn Kinder dagegen verstoßen, kommen sie in ein Umerziehungslager um auf Linie zu diesem Gesetz gebracht werden. Ziel ist das Interreligiöse und ethnische Zusammenleben zu verbessern, in Wirklichkeit ist es das Ziel, die Meinungsfreiheit abzuschaffen. Islamophobie ist intolerant. Jede Kritik am Islam ist dann ein Verstoß gegen geltendes Recht. Es wird eine eigene Dienststelle in jedem Land der EU eingerichtet, die die Einhaltung des Gesetzes überwacht, das ist so eine Art von Gesinnungspolizei, die dann überall rumschnüffelt. So vergleichbar, wie bei den Jesuiten-Internaten, wo Zöglinge über die anderen Zöglinge über ihr Denken und Verhalten bei ihrem Oberen berichten müssen.

    Umerziehung von Jugendlichen, die ein Toleranzprogramm durchlaufen müssen. Wenn man sagt, Scheißmigranten ist das schon eine Straftat. Das soll von der Grundschule an bis zur Universität Pflichtfach werden.

    Wie sähe das in der Praxis aus? Wenn ein Polizist einen oder mehrere Invasoren wegen einer Straftat festnehmen wollte, und die Invasoren sagen, der Polizist hätte sie als Kanaken oder ähnliches beschimpft, kommt der Polizist in den Knast, nicht die Invasoren.

    Schaut euch alle das selbst an, 20 Minuten Vorschau auf die Zukunft. Das ist für uns der Maulkorb. Der Jesuitenpapst fordert uns auf, grenzenlos diese Meute aufzunehmen und seine Jesuitenpolitiker bringen die passenden Gesetze heraus.

    https://www.youtube.com/watch?v=Cvp4-mH-IJk

    Wenn dann in den Online-Foren Meinungen geäußert werden, dann werden sie uns allen bald das Maul stopfen.

    1. Es wird auch so dargestellt bei der Toleranz, dass es um den Schutz der Minderheiten geht. Wenn wir also gegen die Regierungen protestieren, dann ist das eine Minderheit. Wenn z.B. die Karen Hudes, die 21 Jahre die Anwältin für die Weltbank war sagt: die Jesuiten sind die grösste Verbrecherorganisation mit Sitz in Rom, dann darf sie das nicht mehr sagen, weil die Jesuiten sind eine Minderheit?

      Gesetze sind dazu da, um den Ausbeuter vor den Ausgebeuteten zu schützen. Mit diesen Gesetzen macht man sich selbst unangreifbar.

  7. Schröder sollte nicht weiterhin dumm reden, sondern sich schämen. Was der mit seiner Agenda angerichtet hat ist nicht wieder gutzumachen. Damit hat er die Solidarität Europas zerstört. Er hat die Autorität des Geldes über die Vernunft gesetzt. Hat er nicht genug bei Gasprom zu tun-, oder kassiert er das Geld nur so nebenher, dieser Schauspieler und Egozentriker. Der leidet immer noch an der krankhaften Überbewertung seiner eigenen Persönlichkeit. Die wievielte Frau hat er jetzt ?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.