Foto: Türkische Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Nicht lange hat es gedauert bis die ersten Erpressungsversuche in gewohnter Manier aus Ankara gestartet wurden. Genau damit hat eigentlich jeder gerechnet, nur die Eurokraten in Brüssel glaubten in der Türkei einen Partner zu sehen. Und wahrscheinlich wird die Türkei damit auch noch einen Erfolg verbuchen können.

Von Redaktion/dts

Im Kampf gegen die Flüchtlingskrise hat die Türkei von der EU mehr Geld als ursprünglich vereinbart gefordert. Dies berichtet die "Welt" unter Berufung auf informierte EU-Diplomaten. "Ankara will nun fünf Milliarden Euro haben, wir sind aber nur bereit, die versprochenen drei Milliarden Euro zu geben", sagte ein hoher EU-Diplomat mit Blick auf die laufenden Verhandlungen.

Hintergrund: Die EU hatte sich im Rahmen eines so genannten Aktionsplans bereit erklärt, die rund 2,2 Millionen syrischen Flüchtlinge in der Türkei mit insgesamt drei Milliarden Euro zu unterstützen. Im Gegenzug will Ankara den Grenzschutz verbessern, so dass weniger Flüchtlinge in die EU kommen. Das Land am Bosporus spielt damit aus Sicht der EU eine zentrale Rolle bei der Reduzierung der Flüchtlingsströme. Von den in Aussicht gestellten drei Milliarden Euro wurde bisher noch nichts ausbezahlt. Italien blockiert die Auszahlung, weil Rom nicht bereit ist, seinen Anteil zu entrichten, solange der Stabilitätspakt nicht weiter gelockert wird. Wie die "Welt" weiter berichtet, werden die Verhandlungen zusätzlich dadurch belastet, dass Ankara bei der Auszahlung der Milliardenhilfen stärker mitbestimmen will.

"Die Regierung der Türkei tut sich sehr schwer damit zu akzeptieren, dass die Milliardenhilfen für Flüchtlinge nur schrittweise und nach strenger Bedarfsprüfung durch die EU ausgezahlt werden sollen", hieß es weiter in Diplomatenkreisen. Hintergrund: Das Geld soll nach dem Willen der Europäischen Union in konkrete Projekte wie den Bau von Schulen fließen. Brüssel will die Auszahlungen streng kontrollieren, um zu verhindern, dass die Milliarden beispielsweise in dunklen Kanälen der türkischen Bauwirtschaft versickern und damit nur ein Bruchteil des Geldes bei den Flüchtlingen ankommt.

28 KOMMENTARE

  1. Täglich beweisen diese verblödeten Politiker wie unfähig sie sind. Sind ja alles nur Steuergelder ihrer noch blöderen Sklaven. Kein Volk ist so dämlich wie die jetzigen Deutschen. Man kann mich dazu zählen, aber was für Wilhelm Busch Streiche da noch kommen ist einfach nur geil. Nicht nur der hier lebende „Was gugst Du“ Türke der Generation Nike zockt alle ab und geht nicht arbeiten. Nun wollen die zukünftigen Wunsch-Türken der EU auch noch den großen Run. Schmeißt mal schon den Gelddrucker an! Das kann ja alles nur schief gehen.

    • Auch der Neandertaler, der europäische Urmensch, ist anseiner Grenzdebilität zugrunde gegangen und wurde von den nachrückenden Weißen  weidlich ausgenutzt, bis er untergegangen war. Offenbar sind die Deutschen die Überbleibsel dieser Rasse.

    • Ein Deal mit Deutschland ihr nimmt weitere 2 Millionenen Flüchtlinge auf und kriegt von der Türkei 10 Milliarden Euro. Damit muss Deutschland die strengsten Vorschriften der Türkei akzeptieren und das Geld für die Integration der Flüchtlinge Nutzen. Schulen, Projekte, Sozialleistungen , alles soll von dem Geld bezahlt werden. Würdet ihr dieses Angebot annehmen ? 

    • Ein Deal mit Deutschland ihr nimmt weitere 2 Millionenen Flüchtlinge auf und kriegt von der Türkei 10 Milliarden Euro. Damit muss Deutschland die strengsten Vorschriften der Türkei akzeptieren und das Geld für die Integration der Flüchtlinge Nutzen. Schulen, Projekte, Sozialleistungen , alles soll von dem Geld bezahlt werden. Würdet ihr dieses Angebot annehmen ? 

  2. Das sind keine „Erpressungsversuche“, sondern das Absaugen von öffentlichen Geldern in private Taschen.

    Offenbar findet diese meine Aussage keinen Zugang in die Köpfe von Redaktionen oder Lesern. Obwohl es jeder mit eigenen Augen sehen kann, und sich DASSELBE nun schon fast täglich abspielt, nimmt es niemand wahr. Das muss sehr schwer verständlich sein …… 🙁

    Politiker von Ländern stellen (Steuer)Gelder bereit, die andere Länder erhalten. In Wahrheit ist Merkel die deutsche Komplizin, die dem türkischen Komplizen öffentliche Gelder zuschiebt. Über allen Komplizen stehen … US-Funktionäre. Raubrittertum in der modernen Form, aber immer noch genauso wie vor hunderten Jahren: Alle arbeiten – und der Tenno kriegt das Geld.

    ~~~

    Übrigens: Das hier ist der zweite Contra-Artikel, wo auch bei abgeschaltetem Javascript getrackt wird (so viel Mühe macht sich niemand ohne Grund, zumal Google AddWords, Werbebanner & Co ohne Js sovieso nicht ausgelöst werden). Also nur am Rande bemerkt: es ist aufgefallen.

    • @ Herr Jeh

      Politiker von Ländern stellen (Steuer)Gelder bereit, die andere Länder erhalten. In Wahrheit ist Merkel die deutsche Komplizin, die dem türkischen Komplizen öffentliche Gelder zuschiebt

      ——

      Ihre Einschätzung ist absolut zutreffend. 

      Das ist wie mit der Bankenrettung und den ..ähäm,,,'Griechenland-Schulden'. Private Spekulationsverluste der sog,…ähäm….'Internationalen Finanziers' werden von Frau Merkel 'sozialisiert' und durch einen kriminellen Taschenspielertrick in 'öffentliche Verluste' umgewandelt, wofür dann die Allgemeinheit, d.h. der deutsche Steuerzahler (plus die Verluste aus den daran gekoppelten  CDS-Wetten) gerade zu stehen hat.

      So läuft das auch mit der Türkei. Die internationale kriminelle Vereinigung, als Frontfrau und Strohpuppe,Merkel, lässt keine Ruhe, bis auch der letzte EURO aus den blöden Goyim heraus gequetscht worden ist.

      Raus mit dem Illegalen Landnehmern und Sozial-Piraten und mit ihnen gleichzeitig die hochkriminellen Bankster einschl. des rothschild'schen  IWF und ihre korrupten Lakaien, die Politiker.

      Erst dann haben wir in Europa Ruhe und Frieden. 

       

      • Danke dass es wenigstes mal einem aufgefallen ist.
        Da kann ich gar nicht genug DANKE sagen, angesichts meines überlaufenden Tränennapfes.

        Bei der Bankenrettung kommt noch ein Feature dazu.
        ERst werden die Banken in die Pleite gefahren, indem Komplizen Kredite bewilligen, die einen Dreck wert sind. Dann werden diese (negative Dollar) Kredite, die nur einen Dreck wert sind, auch noch an einen Dritten verkauft, der dann damit – das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen – riesigen Profit in Form von „positiven Dollar“ zieht. Und dann platzt irgendwo eine Blase (Freudenblasen nennt das der Insider), alle Ehrlichen zucken erschreckt auf, die Bank (der Riese) strauchelt und bevor er uns allen auf den Kopf fällt, wird er gestützt sprich: gerettet. Und dann passiert das unglaubliche: In Form öffentlicher (Steuer)Gelder wird DASSELBE Geschäft zum DRITTEN MAL bezahlt. Ich finde diese Methode dramatisch, aber auf der anderen Seite auch faszinierend. Wer sich das ausgedacht hat, mag hochkriminell sein, ist aber ein wirklich kluger Kopf.

        Das allein reicht eigentlich schon. Aber ich kann noch was zulegen.

        Die Gelder, die aktuell fließen, sind keine Steuergelder.

        Allein die Gelder, die die Räuber Merkel & Co dieses Jahr i.d.EU bewegt habem, sind ein vielfaches des dt. Jahressteuereinkommens. allein da muss sich der nachdenkende Mensch schon fragen, was da los ist ….

        Tatsache ist: Die ausgegebenen Gelder tun niemandem weh!! Denn es sind ausschließlich frischgedruckte Banknoten bzw. BUCHGELD (also nur Computerzahlen). Es wird gedruckt und gedruckt und gedruckt … so lange, bis das System kollabiert (siehe Anf. des vorigen Jh.).

        Im Gegensatz zum Zusammenbruch des vorigen Jahrhunderts hat man dazugelernt. Mit den Geldern (die nichts wer sind) werden Dinge gekauft, die auch den Crash überstehen, z.B. Ländereien, Immobilien, Gold.

        Nach dem Crash werden die gekauften Gegenstände wieder zu Geld gemacht, oder eben behalten, ist ja auch egal. So kommt man zu Geld, ohne sich die Finger schmutzig zu machen, oder hoch zu Ross als richtiger Raubritter wind und Wetter ausgesetzt zu sein.

        • „Es wird gedruckt und gedruckt und gedruckt“

          Man kann das ohne weiteres als SCHNEEBALLSYSTEM sehen.

          Den letzten beißen die Hunde. Wer zu spät schaltet, muss am Berg schieben … hat dann einen großen Berg Geld angehäuft, und kriegt NÜSCHT mehr dafür.

          Tja Frau Merkel, nur sind solche Schneeballsysteme leider STRAFBAR.

        • Allein die Gelder, die die Räuber Merkel & Co dieses Jahr i.d.EU bewegt habem, sind ein vielfaches des dt. Jahressteuereinkommens. allein da muss sich der nachdenkende Mensch schon fragen, was da los is

          Ich habe es nicht gezählt, aber vom Feeling her kann es nur so sein. Überall ist Geld knapp, aber milliarden Trillarden hier, millionen Trillionen dort. Aus welchem Topf eigentlich. Die Jurnalisten klären da nicht so wirklich auf.

          • @ Smart Fön

             Aus welchem Topf eigentlich?

            —-

            Es gibt keinen Topf. Das ist alles 'FIAT-Money', wertloses Papiergeld, das von den Hochfinanzbankstern über die von Ihnen kontrollierten Zentralbanken aus der Luft  gedruckt wird. Zu Geld wird es erst durch die Schaffenskraft des Volkes.

            Geld ist jedoch Schuld. Im Grunde genommen haftet die Bundesregierung für jeden Euro (Schuldschein) der in ihrem Namen von den Bankstern gedruckt wird, Die geben das Geld dann gegen einen ganz geringen Zinsaufschlag an ihre eigenen Banken, genannte die 'Märkte' und die Regierung muss ihr eigenes Geld dann gegen einen ordentlichen Zinsaufschlag von den 'Märkten' zurück leihen.

            Die Milliarden und Billionen die hin und her wandern sind eigentlich nur virtuelles Geld. Zu Geld werden sie jedoch in dem Moment, wenn die Schulden realisiert werden müssen, d.h. wenn  dick Kasse gemacht wird, wie zur Zeit in Griechenland. Den Griechen gehört demnächst nicht mal mehr das berühmte letzte Hemd, das bekanntlich keine Taschen mehr hat. 

            Der renommierte US-Ökonom Prof, Michael Hudson sagt jedoch in dem Zusammenhang:

            „Schulden, die nicht zurückgezahlt werden können, werden nicht zurückgezahlt.”

            Michael Hudson: Ja, genau darum geht es. Schulden sind der Punkt, um den es wirklich geht. Und die Kreditgeber können ihre Macht benutzen, um einen Bankrott zu erzwingen. Tatsache ist aber, dass die Schulden (noch) souveränen Staaten gehören, und jeder souveräne Staat kann tun, was Argentinien tat und einfach sagen: „ich werde nicht bezahlen“.

            Deshalb stehen die Schulden auf schwachen Beinen. Nur wenn die Schuldner glauben, sie müssten bezahlen und glauben, dass das eine gute Idee sei, werden sie ihre Schulden zurückzahlen.

            Offensichtlich drängt die griechische Bevölkerung sehr stark in die Richtung, nicht zu bezahlen. Und das war der Moment, als Angela Merkel und Nicolaus Sarkozy sagten: „hey, ihr könnt kein Referendum darüber abhalten. Wenn ihr ein Referendum macht, werden die Menschen für die falsche Sache stimmen. Ihr könnt keine Demokratie haben“.  (…)

            …"Vergessen sie nicht, die Kreditgeber sind die Starken. Es ist wie die USA gegen Afghanistan oder die USA gegen Grenada.

            Sie werden sicherstellen, dass niemand es Griechenland gleichtut. Island ist schlimm genug. So benutzen sie Griechenland als Anschauungsunterricht, weil ihre Sorge die ist, dass wenn Griechenland seine Schulden nicht bezahlt, dann werden es auch Irland, Spanien und Portugal nicht tun – und wie aus dem Nichts haben wir plötzlich Demokratie. Und das würde das Ende des Schuldensystems bedeuten."

            Ganzes Interview mit Prof. Hudson – eine Lehrstunde!

            :http://antikrieg.com/aktuell/2012_06_21_russiatoday.htm

        • ....es wird gedruckt und gedruckt und gedruckt … so lange, bis das System kollabiert (siehe Anf. des vorigen Jh.)

          ———

          Tja; es wird gedruckt und gedruckt von den Hochfinanzbankstern -weil die 'westl. Wertegemeinschaft' die Hohei über die Ausgabe des Geldes an eine kriminelle Hochfinanzbankster Mafia Organisation abgetreten hat.

          Was der blöde Steuermichel aber nicht weiß, ist, dass Geld Schuldgeld ist und sich die Regierungen ihr eigenes Geld von den Bankstern, genannt die 'Märkte' gegen horrenden Zinsaufschlag zurück leihen müssen. Und für jeden Euro, der aus der Luft gedruckt wird,  haftet zunächst einmal der Staat, d.h. die Bunzelregierung.

          Die Bankster sind natürlich nicht an ihren wertlosen Scheinen interessiert sondern nur an realen Werten, d.h. es wird 'privatisiert', d.h. die realen Werte, das sog. Volksvermögen,  geht für einen Appel und ein Ei über den Ladentisch zu den Bankstern.

          Und wenn alles Tafelsilber und Tafelgold über den Ladentisch gegangen ist, geht es an die Privatvermögen, was der Dum-Michel nicht ahnt.

          Inzwischen ist bis hinunter in die Kommunen alles 'privatisiert'.

          Demnächst -in naher Zukunft- geht es an die Privat-Vermögen der Doitschen ran.

          Der Enteignungsexperte der Hochfinanz-Mafia, der 'Auserwählte', Levin Holle, sitzt schon sein 2011 direktemang im Finanzministerium bei Herrn Schäuble, dem Hochfinanz-Agenten.

          Dort  leitet er die ..ähäm…Abteilung VII, Finanzmarktpolitik.

          Vorher war er Partner bei der ‚Geldsammelstelle für Goyim‘ ‚Boston Consulting Group‘ (die Boston kaputt saniert hat, indem die ansässige Industrie ins Ausland ausgelagert wurde) und verdient dort mehr als 1 Mio Euronen im Jahr.

          Jetzt gibt er sich -da er Deutschland dienen und nach vorne bringen will- mit einem (gemessen an seinem vormaligen Einkommen) bescheidenen Salär zufrieden.

          „Mit einem abenteuerlichen aber ernstgemeinten Vorschlag will die Boston Consulting Group (BCG) die Schuldenkrise lösen: durch Enteignung der privaten Sparvermögen. Dies wurde in einer großen Analyse vorgeschlagen: In der Studie „Back to Mesopotamia“ (Zurück nach Mesopotamien, was kein Zufall ist, denn dort haben sie das Monkey-Business aus dem eff eff gelernt) fordern die Autoren praktisch eine Teileinteignung der Sparer, um die Schuldenkrise zu entschärfen. Insgesamt verfügen die privaten Haushalte in der Eurozone demnach über ein Vermögen von 18 Billionen EUR. Würde man ihnen ein Drittel davon abnehmen, dann wäre das Schuldenproblem gelöst.“

          http://www.mmnews.de/index.php/politik/9063-regierung-heuert-enteignungs-experten

          • "Insgesamt verfügen die privaten Haushalte in der Eurozone über ein Vermögen von 18 Billionen Euro." – Weit gefehlt, mein Lieber. Laut "Kapital im 21. Jahrhundert von Th. Pickerty) betrug die Gesamtheit von Immobilien-und Finanzvermögen der EU-Haushalte (abzgl. Kredite)  im Jahre 2010  70  Billionen Euro. —  Zur Staatsverschuldung der genannten Länder muss festgestellt werden, das die in Steueroasen deponierten Gelder wesentlich höher liegen als die Verschuldungen der genannten Staaten. Europa war noch 2014 der Kontinent mit dem größten Privatvermögen, hatte (hat) gleichzeitig die größten "Schwierigkeiten", seine Staatsschuldenkrise zu bewältigen. Das BIP der EU betrug 2012/13 etwa 15 Billionen, etwa entsprechend der Höhe der Verschuldung. Übrigens ist es Frankreich, das laut Pickerty das europäiische Vermögensranking anführt, nicht die BRD (wobei der Autor keine Zahlen nennt). – Es versteht sich, das die genannten Zahlen nicht das zusammengeraffte Blutgeld der Rothschilds beinhalten.

        • Sehen Sie Herr Jeh, das genau ist der Grund warum hier 11,5 Millionen Analphabeten angesiedelt werden sollen.

          Zuviele hier die das System durchschauen. Vor zwanzig jahren noch konnt man die paar wenigen mit hochdotierten unnützen Job einfangen und zum schweigen bringen. Nun sind es aber zuviele so das man kurzerhand das ganze Volk austauscht bzw. durchmischt. Auf die Art ham die bereits die USA erfolgreich verblödet und Wirtschaftlich ruiniert. Bei den Russen sind se rausgeflogen, Europa ham se dank Merkel, Junker, Schäuble, Lagarde und den anderen nicht legitimierten Gouverneuren fest im würgegriff. Infrsatruktur und Schlüßelindustrien sind die Beute der Falschgeldmünzer. In der Hoffnung das sie diese auch nach dem Chrash, wenn es werthaltiges Geld gibt behalten und weiter in der ersten Reihe sitzen dürfen. Das strategische Ziel von Black Rock:.-)

          Man wird sehen wie dumm die Völker wirklich sind und die Sache schlußendlich wirklich aufgeht.

          • Das Programm zur Zerstörung der Weißen Rasse

            Das “Programm” läuft schon länger, als man sich vorstellen kann. Angefangen hat alles in den USA, dem neuen Shangri La der 'Auserwählten'

            “Wir müssen begreifen, daß die mächtigste Waffe unserer Partei RASSENSPANNUNGEN sind. Indem wir dem Bewußtsein der DUNKLEN Rassen darlegen, daß sie jahrhundertelang von Weißen unterdrückt worden sind, können wir sie nach dem Programm der Kommunistischen Partei formen. In Amerika werden wir auf einen subtilen Sieg abzielen.”

            „Während wir die Neger-Minderheit gegen die Weißen aufhetzen, werden wir uns daran machen, den Weißen einen Schuldkomplex für ihre Ausbeutung der Neger einflößen.“

            „Wir werden den Negern dabei helfen, in jeder Gesellschaftsschicht und in den Berufen und in der Welt des Sports und der Unterhaltung an Prominenz zu gewinnen.“

            „Mit diesem Prestige wird der Neger in der Lage sein, MISCHEHEN mit den Weißen einzugehen und einen Prozeß beginnen, der Amerika unserer Sache ausliefern wird.“

            Autor: Israel Cohen (Zionist, Kommunist, Internationalist), „A Racial Program for the Twentieth Century“, veröffentlicht 1912.

            Cohen was the General Secretary of the World Zionist Organization. If this is the same Cohen, it means Zionism and Communism were identical.  – See more at: http://henrymakow.com/the_book_the_bankers_made_disa.html#sthash.wrLSe4xB.dpuf

            Am 17. Juni 1957 wurde die obige Passage von Rep. Thomas G. Abernathy für das United States Congressional Record verlesen …

          • Vielleicht sollte man noch erörtern, was das „Schuldgeld“ ist.

            Von Ausnahmen (Immobilien, Grundbesitz, Firmen) abgesehen:
            Die (Pfand)Sicherheiten eines Staates sind die Steuern seiner Bürger
            d.h. unsere Arbeitskraft ist auf Jahrzehnte* an Fremde verpfändet
            trotz Vollbeschäftigung würden die Löcher der Straßen immer tiefer

            *) Bei den gewaltigen Summen schätze ICH eher Jahrhunderte

          • Die (Pfand)Sicherheiten eines Staates sind die Steuern seiner Bürger d.h. unsere Arbeitskraft ist auf Jahrzehnte* an Fremde verpfändet

            ———–

            So is dat! Und wenn der Staat pleite ist und keine Sicherheiten mehr bieten kann, geht es an die Privat-Vermögen ran bzw. es wird 'privatisiert'.

            Ich wette, dass dieses Schuldknechtsystem ca. 97 Prozent der doitschen Schnarchnasen nicht bewusst ist,

  3. Wer anstelle seine Grenzen zu sichern, mit Hochkriminellen und größenwahnsinnigen Psychopathen paktiert (um die Türkei in die EU zu hieven) der bekommt  auch prompt die Quittung.

    Merke: Entgegenkommen und Verhandlungsbereitschaft wird im Islam als Schwäche aufgefasst und sofort ausgenutzt. Hinzu kommt noch die Nomadenmentalität der Türken, für die Erpressung, Raub und Nötigung und Gewalt als Normalzustand angesehen wird.

    Letztendlich werden die Milliarden, die man dieser hochkriminellen Bande in den Rachen werfen will, beim Deutschen Steuerzahler hängen bleiben – für nix.

    Es hilft nur Eines, so wie es auch der Schengen Vertrag vorschreibt: Die Grenze zur Türkei hin muss als Festung ausgebaut werden und Griechenland muss durch eine 'Special Force' , welche die griechische Marine unterstützt, geholfen werden. Das gilt gleicher massen für Italien und Spanien, wobei die Spanier in letzter Zeit ihre Grenzsicherung gegen Illegale perfektioniert haben.

    Nur das macht Sinn, und da ist jeder Euro, der fließt, auch gut investiert!

    • Hinzu kommt noch die Nomadenmentalität der Türken, für die Erpressung, Raub und Nötigung und Gewalt als Normalzustand angesehen wird.

      Das hat vor kurzem jemand hier gepostet, muss man gehört haben:
      Das Gesetz der Wüste
      https://www.youtube.com/watch?v=8HO8H2GNrTQ

      Es hilft nur Eines, so wie es auch der Schengen Vertrag vorschreibt: Die Grenze zur Türkei hin muss als Festung ausgebaut werden und Griechenland muss durch eine ‚Special Force‘ , welche die griechische Marine unterstützt, geholfen werden. Das gilt gleicher massen für Italien und Spanien, wobei die Spanier in letzter Zeit ihre Grenzsicherung gegen Illegale perfektioniert haben.

      Nee. Da bin ich eigentlich schon einen Schritt weiter.

      Es muss einer kommen, der sagt: „Leute, eure getricksten Verträge von damals interessieren mich nicht mehr. All eure Pfandsicherheiten, eure Briefe, eure Ansprüche … sind hiermit ANULLIERT … könnt ihr euch den A. mit abwischen. H.H.“ (Anm: H.H. heißt natürlich haha ^^ )

      • "alle eure Pfandsicherheiten, eure Briefe, eure Ansprueche sind hiermit anulliert"

        Gut gebruellt Loewe aber zu kurz gedacht denn wenn es einen gaebe der das taete….der wuerde schon beim Aufschlag nach dem Sprung als Bettvorleger enden! Wir haben das Militaer der Feinde im eigenem Land inkl. deren Atomsprengkoepfe und damit das auch so bleibt haben unsere Volksveraeter im Reichstag dafuer gesorgt, dass unser Heer zu einer jaemmerlichen Jahrmarktstruppe zusammen geschrumpft ist und die Wehrpflicht vorher abgeschafft wurde. Nur ein Buendniswechsel hin zu Russland kann uns noch helfen aber ob der Russe das jetzt noch will?

        • wenn es einen gaebe der das taete….der wuerde schon beim Aufschlag nach dem Sprung als Bettvorleger enden!

          Bravo, kanu 🙂
          Sie haben gerade in eine Satz den Grund des 2. Weltkriegs erklärt.

  4. Wie Syrienj vermeldet, können die Syrer schon wieder in die befreiten Gebiete zurück kehren.Es gibt genug Arbeit und Lebensmittel und es besteht keine Gefahr mehr durch Terroristen bedroht zu werden. Der Erdogan kann sich aber ein par Syrer behalten, welche wegen Verbrechen in Syrien nicht mehr zurück können.

  5. Aber Mutti hat doch so schön verhandelt mit dem IS-Spezi Erdogan?

    Hat sich Mutti etwa über den Tisch ziehen lassen….?

    Tja, dann muss Mutti jetzt noch mal ganz schnell das Handtäschchen aufmachen und die Kohle rüberschieben…

  6. „Geld ist jedoch Schuld. Im Grunde genommen haftet die Bundesregierung für jeden Euro (Schuldschein) der in ihrem Namen von den Bankstern gedruckt wird.“
    Das wäre schön Herr v. Bern. Aber die „Bundesregierung“ ist als Finanz- und Wirtschafts-GmbH eingetragen im Handelsregister zu Frankfurt. Merkel hat lediglich die Funktion der Geschäftsführerin! Die „Haftung“ der „Bundesregierung“ beschränkt sich auf lächerliche 25.000 €uro. Für alles, was darüber hinaus geht, haften wir deutsche Steuerzahler und „BÜRGEN“. Und zwar mit unserem gesamten Vermögen. Hinzu kommt, dass unsere geliebten Freunde, die ehemaligen Alliierten, das gesamte Vermögen der Deutschen zu jeder Zeit und überall auf der Welt konfiszieren können. Wir sind und bleiben besetzt, entrechtet, haben keine Verfassung und auch keinen Friedensvertrag. Selbst das Grundgesetz hat KEINEN Geltungsbereich!!!!

    • @ Günter Niggenaber

      Die „Haftung“ der „Bundesregierung“ beschränkt sich auf lächerliche 25.000 €uro. Für alles, was darüber hinaus geht, haften wir deutsche Steuerzahler und „BÜRGEN“.

      ———

      Das ist mir schon bewusst, Herr Niggenaber. Solange der Bund bzw. die Länder jedoch noch Tafelsilber bzw. Tafelgold gesaßen (Staats- od. Landeseigene Unternehmen etc) besaßen wurden zunächst mal Bund und Länder in die Haftung genommen. Das Tafelsilber- bzew. Tafelgold ist jedoch längst futsch und 'privatisiert' ist inzwischen bis hinunter in die Kommunen.

      Jetzt geht's direkt an den Bürger ran. Nicht umsonst sitzt der Enteignungsexperte, der Watchdog der 'internationalen Financiers' Levin Holle, direktemang bei dem Erfüllungsgehilfen der Hochfinanz, Schäuble, im Finanzministerium.

      Kleine Schlußbemerkung: Wenn ich recht informiert bin, haben die Bunzelbürger ohnehin kein Recht auf Eigenturm.

      https://totoweise.wordpress.com/2012/04/23/schutzt-euren-grund-und-boden-vor-zugriff/

  7. Anstatt faule Geschäfte, sollte die Grenze zur Türkei geschlossen werden.

    Ausserdem soll die Türkei für die nächsten 5 Jahre 12 Milliarden bekommen und 200.000 Asylanten sollen dann jährlich ganz LEGAL von der Türkei in die EU verteilt werden ( schleichende Islamisierung  geht weiter)

    Auch ist es eine Lüge, das die angeblichen Flüchtlinge in der Türkei nicht gut untergebracht wären. Ganz im Gegenteil, sie werden gut versorgt, dürfen arbeiten und jede Familie hat für sich alleine eine großes Familienzelt, wo die Frauen alle für Sauberkeit sorgen und selbst vor den Zelten gefegt wird (in Deutschland braucht kein Asylant einen Finger rühren) Große Massen Schlägereien wie in Deutschlands Asylanten Unterkünfte,sind da nicht an der Tagesordnung.Da geht es friedlicher zu, warum wohl ? !

     

  8. Damit der Sauhaufen EU nicht zerfällt, wird seit Jahren nur noch gezahlt, gezahlt und nochmals gezahlt.

    Jetzt wurden die italienischen Pleitebanken gerettet, die Türkei soll die nächsten Jahre 12 Milliarden bekommen, und der EU Beitritt der Türkei wird auch nicht mehr lange dauern, und damit England nicht austritt wird auf alle Sonderregeln eingegangen.

    Und wer guckt mal wieder dumm aus der Wäsche ? Das sind natürlich die naiven, leichtgläubigen deutschen Steuerzahler.

  9. wozu soll man diesem Mafiaboss von Erdokan noch Geld geben??? etwa dafür, dass er di IS unterstützt oder dafür, dass er uns das ganze Lumpenpak rüberschleust ???

     

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here