Steinmeier freut sich darüber, dass der Waffenstillstand in der Ostukraine wieder hält. Zuversichtlich ist er ebenfalls bei der Umsetzung des Minsker Vertrags. Im Rahmen des OSZE-Vorsitzes Deutschlands will Steinmeier mehr auf die Konfliktparteien einwirken.  

Von Redaktion/dts

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat sich hoffnungsvoll zur Lage in der Ostukraine geäußert. "Ich freue mich, dass der Waffenstillstand in der Ostukraine nach den Beobachtungen der OSZE seit einigen Tagen wieder richtig hält und es jetzt überhaupt nicht mehr zu ernsthafteren Zwischenfällen in den Konfliktzonen gekommen ist", sagte Steinmeier am Freitag. "Das lässt hoffen, dass die Konfliktparteien auch die anderen, noch ausstehenden schwierigen Schritte bis zur vollständigen Umsetzung der Vereinbarung von Minsk mit der Bereitschaft angehen, konstruktiv Lösungen zu finden, die die Krise überwinden helfen und den Konflikt auf Dauer entschärfen."

Er sei entschlossen, in den Bemühungen im Normandie-Format um Vermittlung zwischen Moskau und Kiew nicht nachzulassen und dafür auch den deutschen Vorsitz in der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) zu nutzen. "In den vergangenen zwei Jahren haben wir gesehen, dass die OSZE entscheidende Mechanismen beisteuert, um Deeskalation und Dialog zu fördern. Wir müssen auf diesem Weg weiter voranschreiten."

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...
Loading...

2 thoughts on “Steinmeier äußert sich hoffnungsvoll zu Lage in Ostukraine”

  1. Man muß immer noch die Hoffnung haben, vor allem wenn die EU und das hoch gelobte Deutschland finanziell ihren wahren Gesichter zeigen, dass beide altslawischen Staaten, die sprachlich, geschichtlich und kulturell zusammen gehören, wieder zu einander finden, trotz der Greueltaten auf beiden Seiten. Die jetzige ukrainische Regierung ist eine false flag-Regierung, von irgendwelchen Mächten zu übergeordneten Zwecken mißbraucht. Neuerdings hat man  aber  den Eindruck, dass die Ukrainer insoweit ihre Zweifel haben, mit oder ohne Visum für die EU.

  2. Steinmeier hat im alten Jahr gelogen, und er lügt und betrügt weiter im neuen Jahr. Seine falschen Beschönigungen sind nichts als Hohn gegenüber all jenen Ost-Ukrainern, die unsägliches Leid erfahren haben und weiter erfahren werden durch die kriegerischen Treibjagden des Westens und deren Zerstörung der Infrastrukturen und der Wirtschaft in jenem Teil des Landes.

    Bericht aus der Ukraine 25

    31. Dezember 2015  (von unseren Quellen aus der Ukraine)

    http://quer-denken.tv/index.php/1979-bericht-aus-der-ukraine-25

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.