SPD will 500-Euro-Scheine abschaffen

Zwar hat der 500-Euro-Schein für uns ohnehin wenig bis gar keine Bedeutung, ob er deshalb aber gleich, wie von der SPD gefordert, abgeschafft werden soll, darüber lässt sich streiten. Vor allem Kriminellen würde man einen Riegel vorschieben, so Zimmermann. Einführungen von Obergrenzen bei Barzahlungen lassen aber Schlimmes erahnen. Könnte dies vielleicht einen ersten Schritt in Richtung Bargeldverbot darstellen? 

Von Redaktion/dts

Mit einer Obergrenze für Barzahlungen in Höhe von 5.000 Euro und einer Abschaffung der 500-Euro-Note will die SPD die Geldwäsche in Deutschland bekämpfen. "Mit einer Bargeldschwelle wird Deutschland auch für Kriminelle aus dem Ausland unattraktiver", heißt es in einem Positionspapier der Partei, das dem "Handelsblatt" vorliegt und am Dienstag präsentiert werden soll. "Die 500-Euro-Scheine sind für Kriminelle interessant, da sie sich ideal für Geldwäsche und illegale Bargeldtransporte eignen", erklärt der SPD-Finanzpolitiker Jens Zimmermann.

Allerdings ist sich die SPD im Klaren darüber, dass in letzter Konsequenz nur die Europäische Zentralbank die 500-Euro-Scheine einziehen kann. Mit einer Bargeldschwelle kann der Koalitionspartner CDU/CSU wenig anfangen. Das von der Union verwaltete Bundesfinanzministerium zeigt sich indes aufgeschlossener: "Mit Blick auf die Bargeldzahlungen im Handel sprechen wir uns für eine einheitliche europäische Lösung aus", sagte eine Sprecherin. Damit würde der bislang existierende europäische Flickenteppich beseitigt.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Familiennachzug: Die SPD will eine Ausweitung

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...
Loading...

18 Kommentare

  1. Ich bin dafür. Erstens gehört Bargeld sowieso abgeschafft, denn dann geht die Enteignung viel besser für uns Bürger. Außerdem ist das bestimmt viel zu teuer immer das ganze Kokain von den Scheinen abzuwaschen, oder was genau ist Geldwäsche und bei dem 500 ist mir auch aufgefallen, daß er so glatt ist, daß man sich damit nicht ordentlich den Popo sauber machen kann und er beim Anzünden von Zigarren nicht richtig durchzündet.

    1. Vielleicht sollte die SPD erst einmal, wie geplant und erst zum Teil ausgeführt, Deutschland abschaffen. Damit haben die Genossen ja zusammen mit den anderen Parteien in der Regierung und im Bundestag schon sehr gute Erfolge erzielt. Danach könnte man sich anderen Aufgaben widmen.

  2. Von allen Systemparteien ist es die SPD, die es seit jeher am meisten auf das Geld des Bürgers abgesehen hat. Je größer die Schulden und Risiken einer verfehlten Politik, desto größer die Begehrlichkeit nach dem Geld der Anderen, vor allem der solide wirtschaftenden und selbstverantwortlich handelnden Bevölkerungsgruppen. Eigenverantworlichkeit und finanzielle Unabhängigkeit, das geht gar nicht im Wirkungsumfeld von Sozialisten. Das Individuum soll auf Dauer ein unselbständiges Mündel des alles regelnden Staates sein, der seinerseits von einer privilegierten Funktionärskaste repräsentiert wird. Entzieht man dem Einzelnen das Bargeld, so lässt er sich nicht nur vortrefflich enteignen und mit schikanösen Gebühren überziehen, sondern bei politisch deviantem Verhalten auch wirksam maßregeln. Wer nicht spurt, der verliert die Verfügung über seine finanziellen Mittel und wird damit in unserer materialistischen Gesellschaft zum Paria.

  3. Na auch gut, Bekomme ich meine Kopfkissen schneller voll.

    Goldmünzen waren mir auf Dauer zu hart und haben mir immer Nackenschmerzen bereitet.

    Das mittel- bis langfristige Ziel ist natürlich klar. Sie müssen es aber wie mit dem Frosch im heißen Wasser machen. Also immer schön weiter jede Kleinigkeit mit Karte bezahlen.

  4. Solche hirnrissige Ideen. Gibt es für die SPD keine anderen Probleme? Wirklich wichtige Probleme die gibt es doch in unserem Land zu Hauf. 

    1. Die Idee ist absolut nicht hirnrissing sondern ein wohldurchdachter Plan wie man die Frösche im Kochtopf gart ohne daß sie aufmucken.Zuerst werden die 500 ,die außer vorsichtigen Menschen,die ihr Geld nicht auf der Bank liegen lassen ,kaum jemand hat,dann die 200er ,die viele nicht mal annehmen ,dann die 100er  ..etc.. abgeschafft.Der Rest ist einfach.Bargeldlos heißt ,niemand kann sich wehren,wenn das Konto staatlich geplündert wird.Und das ist seit 1.1.16 ganz legal möglich zur "Rettung" der Bänkster.Jeder ist beliebig manipulierbar ,muckt er auf ,hat er eine falsche Meinung ist die Karte gesperrt.Er verhungert ganz einfach.Orwell lesen lohnt sich wirklich.Weit entfernt ist das alles nicht mehr.

      Übrigens wird vielen schon widerfahren sein,daß die Karte nicht funktioniert und dann ist man froh noch etwas Bargeld zu besitzen.

  5. Jaja…. die Kriminellen mal wieder.

    Es ist sowieso eine bargeldlose Weltwährung geplant. Soviel ich in Erfahrung bringen konnte so gegen 2018. Auch von dem EU Verein schon mal ausgeplappert.

    Trotz dass die Masse der Menschen so deppert ist, braucht es wohl vorher noch etwas "Anschubhilfe" durch generierte und geplante Krisensituationen.

    Dann – Gott sei Dank – bekommen wir eine Lösung für das Chaos…..

  6. Will SPD für 500 Euro Schein abschaffen?

    Für 500 Euro will SPD Schein abschaffen.

    Schein: "Schaffen SPD für 500 Euro ab!"

     

    Jeder sollte sich überlegen was für ihn persönlich die beste Zusammenstellung ist.

  7. """SPD will 500-Euro-Scheine abschaffen""""

    Klasse Idee,aber ich finde vorher müssen wir die SPD abschaffen – ich fürchte das ist Alternativlos!!

  8. Beim absolut bargeldlosen Zahlungsverkehr bleibt das Geld auf der Bank und so darf mit unserem Geld ohne Skrupel noch mehr gezockt werden. Man stelle sich vor, alle holten ihr Geld ab, um es nicht den Zockern zu überlassen.Das wäre ja eine Katastrophe für den Bankenfaschismus Lieber ist es der SPD, wenn der Bürger pleite ist, als dass der Zocker seinen Bonus nicht mehr bekommt. Wir brauchen unbedingt einen Strukturwandel. Diese neoliberalen Ä… müssen hinweggefegt werden.

  9. wir werden von volksverbrechern regiert

    abschaffen 

    nr die EU braucht niemand die steheln unsere geld 

    vom rentne rvon Kindern

    SPD hat verbrecher die regieren sogar kinderponografie

    solche verbrecher sizten in SPD 

    CSU mit Merkel näcsgte verbrecher partei 

    680 000 euro spenden von BMW 

    gestogeln vom Bürger 

    BMW preise doopel so hoch 

    DM diebstahl ist wahr ein verbrechen

    unsere volksverbrecher hurren saufen fressen hotels spesen kosten milllionen für dumem reden halten

    1989 muss her 

    wir sidn das volk 

    wir sind das volk

    wir sind das volk 

    die Banken sind pleite udn wollen eurer geld stehlen 

    sow er sein haus verkauft 150 000 euro 

    50 000 stheln sie dann 

    sagen 

    die bank ist pleite 

    nur bargeld zählt 

    leute wacht auf

    rotschild goldmann sachs soclhe verbrecher stecken dahinter

    wollen die menschen alle versklaven

  10. Nigel farge sagte auf you tube 

    holte eurer geld ab

    die EU ist ein Kriminelle organisation die stehln eurer geld 

    die EU ist der neue komunnismus in Europa ist sage

    noch schlimme r

    absoluet versklavung 

    deustche kinder in EU lebend haben kein recht aud den differenzbetrag vom deustchen kindergel die Deutsch sidn 

    München sozailgericht verbrecher schlimme rgeht nicht

    kinder können verrecken 

    richter staasanwälte gekaufte verbrecher 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.