Poroschenko hat die Bonbons nicht erfunden, er hat sie nur gestohlen

Wem haben sich Poroschenko und das ukrainische Volk eigentlich verschrieben? Worin ähneln sich die ukrainischen Milliardäre und die kleinen Verbrecher? Warum ändert sich nichts, wenn anstelle von Poroschenko jemand sein Porträt und eine Tonbandaufzeichnung des Auftritts voran trägt?

Von Rostislaw Ischtschenko, Übersetzung Thomas Roth

"Die Amerikaner haben es gezwungenermaßen nicht nur mit Schurken, sondern auch mit Dummköpfen zu tun. Jazenjuk, Poroschenko und die Übrigen sind doch nicht einmal in der Lage, ihre eigenen Interessen geltend zu machen, geschweige denn die Interessen der Ukraine. Das sind keine Menschen sondern Funktionen, sozusagen Anlagen zu den amerikanischen Plänen.

Hat Amerika Einfluss auf die ukrainische Macht? Wir sprechen hier nicht von Einfluss, die Amerikaner sagen der ukrainischen Macht einfach nur was sie tun sollen. Sie entscheiden, wer Präsident wird, wer Ministerpräsident und wer Minister. In jedem Ministerium sitzen die so genannten Berater und es kommt sogar schon mal vor, dass die USA Bürger der EU zu Ministern machen.

In diesem Fall handelt es sich um eine direkte Außensteuerung, sogar um eine offene direkte Außensteuerung. Überall da, wo es die Notwendigkeit gibt, da nimmt ein Vertreter der USA Platz, der die ukrainische Macht kontrolliert, oder einfach in ihrem Namen die Führung verwirklicht. Ja, Poroschenko und Jazenjuk sind Kriegsverbrecher und Dummköpfe, aber sie selbst sind freiwillig hierhinein geklettert, haben allerdings jetzt gerade keine Ausstiegsmöglichkeiten. Das alles ist aber kein Problem, sie leiten schließlich die Lösungen nur weiter. Jetzt ist der Präsident der Ukraine einfach nur ein Schild, mit demselben Erfolg kann man sein Porträt und die Tonbandaufzeichnung des Auftritts voran tragen, von seinem persönlichen Auftritt hängt keine Veränderung ab, aber Poroschenko müsste sich weniger bewegen. Wenn man mich gebeten hätte, für ihn einen guten Abgang zu erdenken, so könnte ich das nicht.

Lesen Sie auch:  US-Botschafter in Deutschland: Trump trifft eine interessante Wahl

Wie ein Geschäftsmann, der ausreichend erfolgreich in seiner Arbeit ist und auch mit dem politischen Funktionsmechanismus ausreichend bekannt ist, hat er sich lange in den Kreisen bewegt, aber dennoch versteht er das Ganze immer noch nicht. Wenn Sie sich lange in Fußballerkreisen bewegt haben, bedeutet das noch lange nicht, dass Sie auch ein Fußballspieler werden.

Loading...

Wie und wann sind diese Menschen eigentlich auf der Bühne erschienen? Sie kamen Anfang der neunziger Jahre zum Business, was schon allein deshalb das Zeugnis einer bestimmten Unangemessenheit bekommt, weil Anfang der neunziger Jahre die Menschen mit zu geringem Selbsterhaltungstrieb dafür aber mit stark überhöhter Selbsteinschätzung ins Business gingen.

Sie waren bereit, alles für das zweifelhafte Vergnügen zu riskieren, ein paar Millionen Dollar zu verdienen, von Milliarden ist erst später die Rede gewesen. Und sie glaubten einfach nicht, dass es ihnen irgendwann mal schlecht gehen könnte. Tatsächlich hat von diesen Menschen nur jeder Zehnte überlebt, aber sie haben nicht verstanden, dass das nur ganz zufällig geschehen ist. Stattdessen haben sich sehr klug gedeucht, obwohl viele von denen, mit denen sie begannen, schon lange unter der Erde liegen.

Und ganz genauso hantierten Poroschenko und seine Gesellschaft in der Politik weiter, deshalb ist deren ganzer Sinn sehr einfach zu verstehen. Es gab das Reichszentrum in Moskau, das die Provinz leitete, deren Führung in diesem Fall in Kiew saß. Aus bestimmten bekannten Gründen ist das Zentrum verlorengegangen, die UdSSR wurde zerstört. Niemand weiß heute hier, wie man verwalten muss, aber man kann schließlich auch alles stehlen. Wobei man auf keinen Fall in Moskau nachfragen darf, was man stehlen kann und was verboten ist, ansonsten verbieten sie alles.

Lesen Sie auch:  USA beschuldigen Russland, das Vertrauen in die Briefwahl untergraben zu wollen

Und was die Wirte in Washington betrifft, so sind sie erstens stärker, waren es wenigstens in den 90-er Jahren. Zweitens sind sie fern, deshalb ist es ihnen im Prinzip egal, was die hier machen. Aber sie haben jenen Moment verpasst, als die USA begonnen haben, das globale Dominieren zu verlieren. Sie haben auch nicht bemerkt, als begonnen wurde, die EU zu zerstören und sind erst in den letzten Wagen des abgehenden Zuges gesprungen, als die Dampflokomotive schon stehengeblieben war.

Über die heutigen Behörden zu sagen, sie wären fortschrittliche Menschen, weil es ihnen gelang, Milliarden zu stehlen, passt gar nicht. Sie sind nicht Henry Ford, der das Auto erfand, zum montieren einen Betrieb aufbaute, das System des Fließbandes erfand, hat eine Methode entwickelte und den Arbeitern ein dafür ausreichendes Gehalt auszuzahlen, damit sie seine Wagen kaufen konnten. So hat er ein riesiges Vermögen zusammengetragen. Aber Poroschenko hat das Bonbon nicht erfunden, er hat es nur gestohlen und dazu war nicht viel Verstand notwendig.

Nicht zufällig sind die Milizionäre keine Akademiemitglieder sondern fangen die Verbrecher einfach deshalb, weil die Verbrecher Menschen mit einem noch niedrigeren intellektuellen Niveau sind. Und wenn mal ein talentierter Verbrecher auftaucht, dann arbeitet er lebenslang ohne aufzufallen und man erkennt ihn erst nach dem Tod und auch das nicht immer. Aber das ganze übrige Gesindel kann man leicht und regelmäßig fangen. Genauso gelang es in der ukrainischen Politik den kleinen Verbrechern, sie waren einfach zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

2 Kommentare

  1. zuviel der verallgemeinerung – so a la "JEDER, der in den 90ern business zu machen anfing / seinen business legalisierte ist der selbstüberschätzung zum opfer gefallen. man hätte noch mindestens 20 jahre warten müssen, um an genau der selben stelle, wie in den 90ern anzufangen". aber was willste machen – nobody's perfect. 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.