Köln: Die Lügen der deutschen Politik

Die Übergriffe von Köln haben die Stimmung in Deutschland in fast beispielloser Weise aufgeheizt. Es ist wie nach einem Terroranschlag. Jetzt bequemt sich sogar Bundeskanzlerin Angela Merkel dazu, ein paar kritische Fragen zu stellen. Die Politik fährt aber noch immer keinen Kurs der Wahrheit, sondern produziert weiter Lügen.

Von Dr. Christian Weilmeier

Die Erklärungen der Polizei haben sich nun als Lügen entpuppt, als ziemlich freche Lügen sogar. Es wurde Wahrheit nicht verdreht oder uminterpretiert, sondern es wurde komplett gelogen im Stil von keine Festnahmen, keine Syrer etc. Man darf aber nicht glauben, dass das alles auf dem Mist des Kölner Polizeipräsidenten Wolfgang Albers gewachsen ist. Man kann mit Sicherheit davon ausgehen, dass es mündliche Weisungen aus dem Innenministerium gab. So läuft es zum Beispiel auch bei den Staatsanwaltschaften. Wenn da ein politisch missliebiger Prozess eingestellt werden soll, dann ruft das Justizministerium den Generalstaatsanwalt an, der gibt die „Wünsche“ mündlich nach unten weiter. Der kleine Staatsanwalt vor Ort darf dann den Kopf hinhalten. So wird es auch in Köln gewesen sein. Ein Bauernopfer Albers wäre zu wenig, es muss Konsequenzen für die Landesregierung geben.

Das gleiche Schauspiel bei der Großen Koalition in Berlin. Auch hier hilflose Forderungen, von Verantwortung und Konsequenzen keine Spur. Merkel gesteht zu, dass wir jetzt in Teilbereichen der Migration ein bisschen über Gewalt diskutieren müssen, ansonsten macht sie weiter wie bisher. Die CDU fordert schärfere Gesetze, als ob nicht das Versagen gerade darin läge, dass schon bestehende deutsche Gesetze nicht mehr angewandt werden. Die Bundesregierung verweigert echte Grenzkontrollen, Zehntausende bewegen sich unkontrolliert im Land. Das ist das Versagen der Politik. Gesetzesverschärfungen sind nur Nebelkerzen, die davon ablenken sollen.

Den Vogel schießen aber wieder die Vertreter der meinungsbildenden Klasse ab, all diese Stiftungen, Initiativen und NGOs, die gerne auf Staatskosten Propaganda machen. Sie wollen jetzt von den Exzessen in Köln ablenken, indem sie verallgemeinernd von Männergewalt oder Männerhorden sprechen. Ich höre schon, wie sie frisches Geld für feministische Gender-Kampagnen fordern. Schon liest man Artikel auf der Linken es ginge jetzt darum, eine anti-sexistische Front aufzumachen. Hier werden die Fakten weggelogen. Köln soll zum Turbo für die eigene Ideologie gemacht werden. Es waren eben nicht abstrakt „Männer“, die in Köln übergriffig wurden, sondern Zuwanderer. Für die Refugee-Fraktion ist das geradezu unerträglich. Aus heutiger Sicht muss man über die naive Welcome-Hysterie vom Herbst letzten Jahres geradezu entsetzt sein. Das war kein Höhepunkt deutscher Reife, sondern ein Gipfel deutscher Unreife und Naivität. Diese Naivität ist jetzt in Köln zerschellt. Auch wenn von oben frech weiter gelogen und beschönigt wird, das Erwachen greift um sich und das Vertrauen in die Behauptungen der Politik geht gegen Null. Da System der Machterhaltung in Deutschland wankt.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

22 Kommentare

  1. Hoffentlich werden jetzt mal die vielen Ehrenamtlichen munter, die bisher auch den Politikern in die Hand gearbeite haben. Sollen die sich doch mal hinstellen, reden kann man viel, wenn der Tag lang ist. Ist doch alles nur Augenwischerei.um die dummen Bürger zu beruhigen.

  2. Interessanter Artikel! Aber in einem Punkt muss ich doch widersprechen:

    "Gesetzesverschärfungen sind nur Nebelkerzen, die davon ablenken sollen."

    Das sehe ich nicht so. Gesetzesverschärfungen sind ein Teilziel des merkelschen Welcome-Befehls. Wie wir in Frankreich, nach Paris, gesehen haben, wurden die Attacken umgehend benutzt, um Bürgerrechte abzubauen. Die Franzosen haben Hollande noch dafür gedankt, seine Unfrage-Werte sind gestiegen. Dasselbe auch hier. Schärfere Gesetze werden auch in Deutschland Ansässige treffen, das Korsett wird enger geschnallt, der Staat wird seine Möglichkeiten erweitern, seine Bürger zu bespitzeln und zu drangsalieren.

    Was den Konsumenten von Alternativ-Medien klar war, war der politischen "Elite" schon längst klar. Zu jenen Wahrheiten, die durch die AM's ans Licht gebraht werden, dank sorgfälten Recherchen, Aussagen von Whistleblowern, Analysen und Schlussfolgerungen, haben die Regierungsstellen einen klar besseren Zugang: sie sind es, die diese Tatsachen erst schaffen.

    Also wird jede Lösung, die uns von denjenigen Eliten angeboten wird, die uns die Probleme erst eingebrockt haben, nicht zu unserem Vorteil sein. Wie David Icke es formuliert: erst muss ein Problem geschaffen werden, damit die Bürger die Führung um Lösungen anflehen, welche dann präsentiert werden können. Wie zum Beispiel Einschränkungen von Bürgerrechten, welche man niemals akzeptieren würde, wäre nicht zuvor das Problem geschaffen worden (Problem – Antwort – Lösung).

    Dies ist nur einer dieser fiesen Tricks, welche die Machthaber schon seit Urzeiten nutzen, um "ihr" Volk zu dessen Nachteil maniuplieren. Es geschieht vor unseren Augen, und doch sieht man es nicht. Den Mainstream-Medien sei Dank: sie sind es, die im Auftrag der Herrscher-Clique vernebeln, ablenken und verdrehen. 

    1. @ Roger Gruber

      Wie recht Sie haben!

      Die bestehenden Gesetze würden bereits genug Handhabe bieten, Fehlentwicklungen zu stoppen. Aber sie werden nach gängiger Willkür gar nicht angewendet. Was nützen da Gesetzesverschärfungen??? Diese sind – wie Herr Gruber sagt – dazu da, die eigene Bevölkerung noch mehr zu entmündigen und im immer enger gestalteten Repressionskorsett zu halten.

    2. Da fällt mir das Zitat von Juncker ein :(sinngemäß)  "Wir stellen etwas in den Raum und warten eine Zeit ab, wenn das Geschrei nicht allzu gross ist, machen wir weiter Stück für Stück-bis es kein zurück mehr gibt"

    3. @ Gruber

      nicht nur Gesetzverschärfungen werden uns zur Falle. Ich fürchte, daß nach dem von der Regierung zu verantwortenden Invasion als weitere Folge die schnelle Zuwanderung der moslemischen Frauen zu befürchten ist, damit ein solches Desaster ihnen nicht die EU-weite Kritik zur weiteren "Flüchtlingsverteilung" verhagelt.

      Wir werden in unserem Land dadurch noch stärker in die Minderheit geraten und unter die Herrschaft der Mosleme. Von unseren Altparteipolitikern ist weder hierbei noch bei weiteren Zerschlagungen unseres Staates weder Schutz noch Recht für uns zu erwarten.

       

       

    4. Sie treffen genau meine Meinung. Wir befinden uns auf einem Weg, der Schritt für Schritt zu einem totalitären Überwachungs- und Polizeistaat führt und uns letztendlich eine in diesem Ausmaß bis heute noch nicht dagewesene Raubtier-Kapitalismus-Diktatur beschert.

  3. Die haben ja auch nicht die Absicht etwas zu ändern. Der schlimme Vorgang in Köln, paßt der Regierungskoalition nur nicht ins Konzept. Jetzt wird geheuchelt, beschwichtigt, schöngeredet was das Zeug hält. Das Ziel, die Entnationalisierung Deutschlands bleibt. Hoffentlich erkennen die Bürger immer mehr, was man vor hat und wählen dann die, welche noch für Volk und Vaterland einstehen. Das hat nichts mit Rechtsradikal zu tun, hier geht es um Selbsterhalt, mehr nicht.

    1. @ Achim

      Ob das den Regierungsherrschaften ins Konzept passt oder nicht, danach werden die doch überhaupt nicht gefragt. Würde mich überhaupt nicht wundern, wenn diese Polit-Ratten gewusst haben, was passieren wird, denn diese Vergewaltigungsattacken waren in ganz Europa konzertiert, d.h. geplant. Und nirgendwo aus den betroffenen Regierungen wurde dazu nur ein Mucks gemacht. Und als die Herrschaften nicht mehr anders konnten als dazu etwas sagen, kamen anfänglich dafür auch noch Verteidigungsfloskeln durch den Medienrummel.

      He, da stimmt doch Einiges überhaupt nicht. Da macht sich die Handschrift der  Geheimdienste sichtbar, die offensichtlich konzertiert solche Aktionen durchführen liessen. Diese haben ihre IS-Banditen für das eingesetzt und bezahlt und werden von nun an da und dort wiederholt in dieser Form aktiv werden. Achtung! Gut auf Kinder aufpassen! Das ist Krieg in Form von Staatsterrorismus mit ziviler Entwürdigungsstrategie.

      Sexuelle Übergriffe in der Neujahrsnacht sind organisiert gewesen
      http://www.fit4russland.com/geo-politik/1541-sexuelle-bergriffe-in-der-neujahrsnacht-sind-organisiert-gewesen

       

       

  4. Ich würde meinen.
    „Wir ernten (müssen) was wir (and`re) säen“ …
    Seit Jahr & Tag zu beobachten gewesen wenn man nur hinschauen wollte (versteht sich)
    …. und die (Linke-Faschistoide) Saat ist doch aufgegangen!
    Kann 2016 die Total-ZENSUR durch diese „Polit/Medien-Mafia“ weiterhin aufrecht erhalten werden?
    Oder sind die Schanttaten zu Silvster der Kathalysator sich der ZENSUR nun ENDLICH entgegenzustellen? (?)

    die – Tatsachen ohne Zensur – sehen so aus
    hier:
    http://homment.com/Handlungsstreben

    und das nachfolgende sind die – Grundlagen der Zustände – im eigenen Land
    hier:
    http://homment.com/rekonstruktion_posting

    „Glauben heißt nicht Wissen!
    bei der Vermittlung gänzlich Unterdrückter/Verheimlichter „Inhalte des Landes/Bürgers Sein“
    sind der unterschiedliche Wissenstand/Kenntnisstand – die Problematik der Vermittlung —
    welches Maß an Grundlagen sind vorhanden? „

    .

  5. Bei alldem nicht vergessen. Dieser ganze Wahnsinn ist nicht nur auf dem Mist des nägelkauenden Polit-Trampels Merkel gewachsen – dafür ist diese Person viel zu einfältig – sondern entspricht den US-Wünschen. Merkel führt nur ihre Anweisungen aus.

    Tatkräftig unterstützt vom NGO-Netzwerk des ehrenwerten Hr. George Soros, US-Milliardär und krimineller Großspekulant, als da wären „Amnesty International“, „Human Rights Watch“, „Open Society Foundation“, „Fluchthelfer werden“ und viele andere mehr.

  6. Es wird immer offensichtlicher, dass die Übergriffe geplant waren, zumal ein Schmulzettel mit Schmutzwörtern in arabisch/deutsch gefunden wurde. Würde mich nicht wundern, wenn amerikanische Schriftsachverständige jetzt feststellen würden, dass es die Handschrift Putins – ach pardon, der kann ja kein arabisch- also dann die Handschrift Assads war. Also, logische Konsequenz : Syrien bombadieren.

    Das ist irre! Wer tickt denn so? Genau diejenigen, die Afganistan angegriffen haben, weil sich dort angeblich e i n  Mann versteckt hielt, der die Twintowers pulverisiert haben soll.. Nachher hat sich zwar herausgestellt, dass der in Pakistan lebte, aber ein "oh,sorry" hat es von den USA nie gegeben. Ist von denen auch nicht zu erwarten.

    Schließlich hat sich auch Bush jun. nicht bei  den Irakern entschuldigt, dass man im Irak keine M a s s e n v e r n i c h t u n g s w a f f e n gefunden hat, nachdem man sie bombadiert hatte, sondern unter Beobachtung aller freien Reichssendeanstalten unter seinem Sofa daheim weiter gesucht-nach den MV Waffen. Das Bild ging um die Welt. Fand er unwahrscheinlich lustig damals, einen Krieg mit Millionen von Opfern anzuzetteln, ohne Kriegsgrund.

    Andererseits war die Weitersuche des Juniors im eigenen Haus auch irgendwie konsequent, denn wer in der Vergangenheit Massen von Menschen vernichtet hat, verfügt wahrscheinlich über Massenvernichtungswaffen. Gefunden hat der kleine Bush sie aber nicht. Eigentlich schade.

    Doch zurück nach Köln. Befand sich unter den Festgenommenen nicht auch ein US Amerikaner? Was wäre folglich die logische Konsequenz?

         

     

     

     

     

  7. Ja, und noch was. Habe soeben im Spiegel gelesen: Petry(AFD) vergleicht die Übergriffe in Köln mit Übergriffen der Roten Armee nach dem II. Weltkrieg (Wusste gar nicht, dass die Russen damals Asyl in Deutschland beantragt hatten).

    Wie dem auch sei, hoffentlich merkt ihr jetzt endlich, wessen Geistes Kind diese reaktionäre Adelspartei ist.   

    1. Sieht so aus, als wenn auch die Petry propagandistisch auf Linie ist. Die westlichen Allierten sollen nämlich viel mehr Frauen als die Rote Armee vergewaltigt haben, obwohl die Wehrmacht durch deren Länder nicht, wie durch Russland, marodierend, vergewaltigend und mordend gezogen ist.

  8. Mich interessiert dieses pharisäerhafte Sekundärtheater , Bestandteil der Umvolkung, überhaupt nicht. Mich interessiert viel mehr warum diese Leute überhaupt hier sind und an sich gar nicht hier sein dürften. Dann gäbe es das jetzige Sekundärtheater nicht!!!   Die Leute machen es Frau Dr. Merkel aber auch leicht, sie will doch gerade das, dass sich die Leute -als "´Realität des Faktischen" .-damit abgefunden haben und diesen Nichtssagenden Quatsch von sich geben und sich an den ausgehungerten Testosteronprotzen aufblähen.

    1. Die Leute sind hier, um DL u. Westeuropa ins Chaos zu stürzen, unsere Wettbewerbsfähigkeit zu beeinträchtigen, uns in der Entwicklung stark zurückzuwerfen, unsere Sozialsysteme auszubluten und damit DL in noch ungeheurere Schulden zu stürzen, uns in den Kampf der Kulturen zu verwickeln…..somit wir letztendlich uns mit den Muselmanen vermischen usw., usw., um für Russland gänzlich unbrauchbar zu werden… Endziel: Weltherrschaft der USA, unbeirrt angepeilt seit 1917 (Erstes außenpol. Ziel).

  9. Ich bin davon überzeugt, daß die tsunamiartige Migration Merkels volle Absicht ist, weil sie Deutschland haßt. Und warum haßt sie es? Weil man ihr ihre Heimat weggenommen hat. Die Bundesrepublik hat sich der DDR bemächtigt und sie aufgelöst. Frau Merkel als Teil des Systems muß dies sehr geschmerzt haben. Immerhin war sie IM, durfte Physik studieren und in ihrem Beruf arbeiten. Sie wird die für sie so schöne Zeit in der DDR sehr vermissen.

    Nun will sie uns mit dem Migrantentsunami mal zeigen, wie es ist, seine Heimat an Leute zu verlieren, denen man schon immer ein wenigs skeptisch gegenübergestanden hat. Sie wird davon ja nicht betroffen. Nach ihrem Ausscheiden aus der aktiven Politik wird sie sich ohnehin ins Ausland absetzen und genußvoll den Untergang der von ihr so gehaßten BRD beobachten.

    1. Sorry, aber das ist Quark. Für geltungssüchtige Nato-Politiker, wozu Merkel gehört, sind die neueren Zeiten sicherlich schöner als seinerzeit in der DDR und sie weiß, daß sie und ihre Parallelgesellschaft nur solange an den Fleischtöpfen sitzen, wie der Hegemon mit ihnen zufrieden ist. Merkel war immer ausländerfeindlich, bis der Hegemon sie für den Einsatz seiner Migrationswaffe zur Destabilisierung Deutschlands instrumentalisierte. Und selbstverständlich haben die geostrategischen Interessen unseres Hegemons weit über den existenziellen Anliegen unseres Vasallenvolkes zu stehen. Wer dieses nicht akzeptiert, hat kaum eine Chance, als einfacher Abgeordneter in den Bundestag und erst recht nicht in ein Minister- oder gar Bundeskanzleramt zu gelangen.

      1. Absolut zutreffent , genau soläuft daß !

        Hinter dem Fall Koln vermute ich allerdings eine Strategie . Durch die geballte Inzienierung und das gewollte Versagen der Polizei hat man die Bürger sehr zornig gemacht . Man will das jetzt selber in die Hand nehmen hört man von den Leuten . Hetzt man jetzt das Volk auf das schier unlösbare Proplem mit den Flüchtlingen . Die Regierung ist stark in Bedrängnis , man braucht einen Ausweg . Ich

         

        glaube schon das daß Flüchtlingsdilemma gesteuert wird . Sonst wäre die Merkel schon nicht mehr da wo sie ist .

         

         

         

  10. Ich bin so fassungslos, Wie weit soll es noch gehen? Unser Land steuert eine steile Rutsche in den Abgrund. Was geht im Kopf von unserer Kanzlerin vor? Wer steuert sie? Warum lässt sie uns in den Abgrund alle einfach alle abstürzen? Warum?

    Als CDU Wähler bin ich nicht mehr einzubeziehen, wie soll sich das verratene Volk noch helfen?

    Sollen wir uns von unseren "Neuen Mitbürgern" und deren fehlenden Weltansicht ins Mittelalter führen lassen? Weil unsere Kanzlerin es so will? Sollen wir uns steinigen und vergewaltigen lassen?

    Keiner von uns will es, alles andere ist nur gelogen und manipuliert.

    Leider muss ich sagen , unsere Politiker haben das Europa zerstört. Und die Neuen Mitbürger hassen uns und halten nichts von unseren Gesetzen, unserer Freiheit, Demokratie heißt für sie

    das Geld, was sie hier bekommen, sie verachten uns. 

    Die Lavine rollt, es gibt kein stoppen mehr, wir sind innerhalb von 3 Jahren am Ende.

    Ich war glücklich, nun sorge ich mich nur um das schöne Land, unsere Kinder, Frauen, Freiheit, schöne Wiesen, freies Denken….

    was kommt? Hass, Vergewaltigungen, Diebstahl…

    Was soll noch geschehen, damit Frau Merkel es eisieht?

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.