Israel wehrt sich gegen subversive Einflussmaßnahmen

Präsident Wladimir Putin hat es in Russland vorgemacht: Einflussmaßnahmen fremder Staaten durch sogenannte NGOs müssen nun ihre finanziellen Quellen offenlegen. Auch Israel wird aktuell für ein neues politisches Gesetz kritisiert, welches nun auch mehr Transparenz von solchen Organisationen verlangt. Putin wurde in Israel zur Person des Jahres gekürt.

Von Christian Saarländer

Vergangene Woche wurde in Israel ein Gesetzesentwurf gebilligt mit dem die Arbeit von aus dem Ausland finanzierten Bürgerrechtsbewegungen streng geregelt werden sollen. Aus diesem Anlass hatte der Deutschlandfunk auch den Vorsitzenden der Grünen-nahen Heinrich-Böll-Stiftung, Ralf Fücks, als Gesprächspartner eingeladen.

Es ginge danach darum, „ungequeme Kritik zu delegetimieren“, so Fücks. Russland wurde wegen einem ähnlichen Gesetz vom Westen stark kritisiert, nachdem dort ein Gesetz verabschiedet wurde, wonach solche Non-Profit Organisationen ihre finanziellen Quellen offen legen müssen.

Mit solchen Gesetzen versuchen sich Russland und Israel vor subversiven Aktionen fremder Staaten zu schützen. Die Tatsache, dass Israel ständig der Gefahr eines Militärschlags ausgesetzt ist, ist offenkundig. Seitdem Maidan-Putsch befürchtet auch der Kreml, dass durch ausländische Nichtregierungsorganisationen ein ähnlicher Putsch in Moskau stattfinden könnte. Israel wehrt sich nun gegen die US-amerikanische Beeinflussung der Innenpolitik.

Wie die Neue Zürcher Zeitung berichtete, ist das Verhältnis zwischen den USA und Israel derzeit angespannt. Es soll „Beschimpfungen zum Gruß“ gegeben haben. „Kein Streit, aber auch keine Hoffnungen“, heißt es im Titel der Schweizer Tageszeitung. Wird eine Diplomatie durch NGOs betrieben? Contra Magazin berichtete über die Nichtregierungsorganisation Amnesty International, das als ein Kind der Geheimdienste ziemlich schnell weltweite Bekanntschaft erlangte.

Loading...

Auf dem Blog Fatalist findet man zu dem Thema unter dem Titel: „Netanyahu macht es wie Putin: Keine fremdfinazierte Einmischung!“ eine paar Ausschnitte aus der Sicht der westlichen Leitmedien, die sich ebenfalls kritisch mit dem Thema NGOs auseinandersetzen. Interessant scheint auch die Verstrickung des Deutschlandfunkes mit der Heinrich-Böll-Stiftung zu sein.

Lesen Sie auch:  Israel versucht, den Iran zu einem Krieg zu provozieren

Ein kritischer Artikel über die nationale Befreiungsbewegung wurde von Gesine Dornblüth verfasst. Dornblüth ist Moskau-Korrespondentin und im Studienwerk der Heinrich-Böll-Stiftung. Unter dem Titel „Russische Nationalisten – der Kampf der Putin-Verehrer“ erhob die Autorin krude Anschuldigungen gegen eine Bürgerbewegung die sich gegen die feindseligen Bestrebungen der Heinrich-Böll-Stiftung wehrt.

Interessant ist dabei zu lesen wie eine Gruppe junger Russen eine Veranstaltung dieser Stiftung stürmte. In einem Restaurant in Moskau wurde über homosexuelle Jugendliche ein Film präsentiert. Diese Stiftung, die sich überwiegend als „politische Stiftung“ aus deutschen Steuergeldern finanziert,  scheint ein Beispiel dafür zu sein, dass nicht nur GEZ-Gebühren im Propaganda-Krieg gegen Russland verschwendet werden.

Der Jerusalem Post berichtete jüngst, dass die Bürger Israels den russischen Präsidenten Putin zur Person des Jahres gekührt haben. Wie die Nachrichtenagentur NewsFront unter Berufung auf Sputnik berichtete, lag der russische Präsident in einer Umfrage deutlich vor Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Dem intelligenten und charismatischen Politiker Netanyahu dürften die subversiven Absichten solcher Non-Profit-Organisationen nicht entgangen sein. Israel ist seit Jahren mit dem Schutz seiner Außengrenzen mehr als genug belastet. Und Netanyahu rechnet damit, dass ihm Obama seine Kompromissbereitschaft mit dem Iran heimzahlen wird.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected]zin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

17 Kommentare

  1. Diese Stiftung, die sich überwiegend als „politische Stiftung“ aus deutschen Steuergeldern finanziert,  scheint ein Beispiel dafür zu sein, dass nicht nur GEZ-Gebühren im Propaganda-Krieg gegen Russland verschwendet werden.

    ——–

    Soll das ein Witz sein? 

    Deutschland finanziert wissentlich anti-israelische NGO's?

    Geht's denn noch?

    Israel, der zionistische Judenstaat, der seine Mossad-Mörderbanden überall zuschlagen lässt und sich überall durch seine 5. Kolonnen in die Politik der Goyim-Länder der 'westlichen Wertegemeinscht'  einmischt, als Opfer?

    Na, ja, vielleicht steht ja schon eine Soros 'Farbenrevolution' vor der Tür! Oder durch die 7 Zwerge!

    In this interview Gordon Duff disclosed from a written transcript of what was said at a meeting between Bibi Netanyahu and American traitor and some other spies in 1990. Gordon Duff disclosed that Netanyahu was a KGB spy like Jonathan Pollard. And we know now that Israel was started as a satellite of Bolshevik Russia and was quite unhappy when the Soviet Union fell.

    Benjamin Netanyahu was meeting in at Finks bar in Jerusalem, a well-known Mossad watering-hole. Here is what he said as taken directly from the transcript of the recording which was witnessed and has been 100% fully authenticated:

    “If we get caught they will just replace us with persons of the same cloth. So it doesn’t matter what you do, America is a Golden Calf and we will suck it dry, chop it up, and sell it off piece by piece until there is nothing left but the World’s biggest welfare state that we will create and control. Why? Because it’s god’s will and America is big enough to take the hit so we can do it again, again and again. This is what we do to countries that we hate. We destroy them very slowly and make them suffer for refusing to be our slaves.”

    (Wenn wir erwischt werden, werden sie uns  einfach  durch Personen aus dem gleichen Stoff ersetzen. So  egal was man tut, ist Amerika ein goldenes Kalb und wir werden es aussaugen, zerhacken und  es Stück für Stück verkaufen, bis nichts mehr übrig ist, ausser dem weltweit größten Wohlfahrtsstaat, den wir erstellen und kontrollieren..

    Warum? Weil es ist der Wille Gottes ist, und Amerika ist groß genug, um den Schlag hinzunehmen, so dass wir es immer wieder tun können. Das ist es, was wir Ländern, die wir hassen,  antun wollen. Wir zerstören sie sehr langsam und lassen sie deswegen leiden, weil  sie sich weigerten, unsere Sklaven zu sein. “)

    This is exactly what the Rothschild Khazarian Mafia (KM) has been doing to America since it successfully infiltrated and hijacked America in 1913. Knowledge of what Bibi said on behalf of the Rothschild Khazarian Mafia (KM) should make us all furious and get motivated to drive these evil creatures out of America and take our great Republic back

    http://www.veteranstoday.com/2015/03/12/shockwaves-part-iii/

    Kommentar: Ich weiss nicht, ob Netanjahu dies tatsächlich gesagt hat – Ich denke aber schon, denn andernfalls hätte die mächtige  ‚Anti-Defamation-League‘ (der verlängerte Arm der B'nai B'rith Loge)  des Abe Foxman, Veterans Today in der Luft zerrissen und mit Prozessen überzogen

     Aber  auch Inhalt des Talmuds  und der Protokolle lassen diesen Schluss zu.

     

      1. @ ha kohen

        Nimm regelmäßig Beruhigungsmittel, am besten zusammen mit Abführmitteln. Das bringt dir Erleichterung

        Tu ich, tu ich, mein lieber Freund,

        aber leider sind Fakten  nun mal Fakten und nichts als Fakten:

        Liebesgrüße aus Israel

        „Wenn der Sohn Davids erscheint, wird der langersehnte Tag eintreten und die Endlösung wird einkehren: 20 bis 30 Atombomben auf Berlin, München, Hamburg, Nürnberg, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Dresden, Dortmund und weitere Städte, und auch hier ist die Arbeit rasch erledigt. Und dann wird Deutschland endlich für 1000 Jahre zum Schweigen gebracht“…

        – Der Jude Chen Ben-Eliyahu am 11. März 2015 vor dem israelischen Kongress (Knesset) zititert in The Times Of Israel

        http://www.timesofisrael.com/op-ed-calls-on-israel-to-nuke-germany-iran/

        1. Hallo, Genosse Nichtantisemit,

          leider ist eine Lüge nun mal eine Lüge und nichts anderes.

          Der zitierte Herr kann das nicht vor der Knesset gesagt haben, denn er ist kein Knesset-Abgeordneter. Es gibt auch keinen israelischen Kongress. Wenn überhaupt, hat der Mann das in irgendeinem Blatt geschrieben. Ohne Zweifel gibt es in Israel – wie in Deutschland oder einem anderen Land – Fanatiker. Wichtig ist aber, daß die keinerlei Einfluß haben auf die dortige Politik. Im Gegensatz zu allen mohammedanischen Ländern.

          So deprimierend das für dich ist, wird dein (und deiner Artgenossen) Traum nicht in Erfülllung gehen, weder zu euren Lebzeiten, noch danach.

    1. Kaum kommt seltenerweise eine Nachricht über Israel, die nicht ins zusammengesuchte, aber nicht wasserdichte Weltbild passt, schon beginnt man zu hyperventilieren.

      Was in Europa linksgrüne Ideologen (auch jüdische darunter) islamverklärend anrichten, das versuchen Sie über die NGO' s natürlich auch in Israel. Wenn Israel die Welt regiert, frage ich mich sowieso, warum es immer noch so klein und angreifbar,wie ein Komma auf der Landkarte ist, warum die Medien mehrheitlich tendenziös negativ berichten und die Hauptursachen für Palästinenserprobleme verdecken, warum die Juden aus Skandinavien und Frankreich emigrieren und warum der meist judenhasstriefende Islam der Geschichte und Gegenwart als "Religion des Friedens" umarmt wird? Der richtige Dietrich von Bern kämpfte ehrenhafter !! 

       

      Grüß Gott

      1. Wenn Israel die Welt regiert, frage ich mich sowieso, warum es immer noch so klein und angreifbar,wie ein Komma auf der Landkarte ist.

        ——–

        An Groß-Israel wird ja intensiv gearbeitet.

        Guckst Du hier:

        “Greater Israel”: The Zionist Plan for the Middle East

        The Infamous "Oded Yinon Plan". Introduction by Dr, Michel Chossudovsky

        http://www.globalresearch.ca/greater-israel-the-zionist-plan-for-the-middle-east/5324815

        Quelle: Prof. Israel Shahak – Jüdische Geschichte u. Jüdische Religion – Die Last von 3000 Jahren, Zitat:

        ..."Der Talmud und die talmudische Literatur sind unterschiedlicher Ansicht über die genaue geographische Definition des Begriffs "Land Israel", und diese Debatte wird auch in der heutigen Zeit zwischen den verschiedenen zionistischen Meinungsströmungen fortgeführt.

        Aus Sicht der Maximalisten  gehören zum Land Israel (neben Palästina selbst) nicht nur der ganze Sinai, Jordanien, Syrien und der Libanon, sondern auch beträchtliche Teile der Türkei.

        In der Auslegung der vorherrschenden "Minimalisten" liegt die nördliche Grenze "nur" etwa in der Mitte von Syrien und dem Libanon auf dem Breitengrad von Homs. Diese Ansicht unterstützte (der Oberzionist)  Ben Gurion.

         Aber auch diejenigen, die Teile von Syrien-Libanon ausschließen, stimmen darin überein, daß bestimmte diskriminierende Gesetze (wenn auch weniger unterdrückend als in Israel selbst) für die Nichtjuden dieser Teile gelten, da dieses Territorium zum Königreich Davids gehörte. ( Anm: Nach Auffassung von seriösen Archäologen und Geschichtswissenschaftlern ist das angebliche ‚Großreich Davids‘ eine reine Erfindung der jüd. Geschichtsfälscher. Bei dem ‚Großreich Davids‘ handelt es sich allenfalls um einen unbedeutenden  Zwergstaat mit einer erbärmlichen ‚Hauptstadt‘ Jerusalem.)

        Nach allen talmudischen Auslegungen gehört  Zypern zum Land Israel ."(ha,ha,ha!)

        Man vergleiche dazu die beiden blauen Streifen in der israelischen Flagge unter-  und oberhalb des okkulten Hexagramms, des sog. ‚David-Sterns‘. Diese blauen Streifen symbolisieren den Nil und den Euphrat Fluss in der zentralen Türkei.

        5. Mose, Kap. 11,  Vers 23-24:

        "So wird Jahwe alle diese Völker vor euch treiben , und ihr werdet dann Völker beerben, die größer und  stärker sind als ihr. Jede Stätte, welche eure Fußsohle betritt, soll euch zufallen; von der Steppe (bis zum)  Libanon, von (dem großen) Strome, dem Euphratstrom, an bis an das westliche Meer soll sich euer Gebiet erstrecken (Groß Israel vom Nil bis zum Euphrat in der Türkei).  Niemand wird gegen euch standhalten; Schrecken und Furcht von euch wird Jahwe, euer Gott, über das  ganze Land kommen lassen, das ihr betretet, wie er euch verheißen hat."

        *

        Eh ich's vergesse, KGB, als 'Islam-Kritiker' hab' ich auch mal angefangen!

        Schönen Gruß,

        DvB 

         

        .

         

         

      2. "warum die Juden aus Skandinavien und Frankreich emigrieren und warum der meist judenhasstriefende Islam der Geschichte und Gegenwart als "Religion des Friedens" umarmt wird?"

        ———-

        Tja, das war der Ausgangspunkt meiner Überlegungen, warum zionistische Juden die 'judenhasstriefende Religion des Friedens' umarmen und die großen BBefürworter der Moslem-Einwanderung nach Europa sind:

        Dr. David Dieter Graumann, ehem. Oberindianer des 'Zentralrats der Juden' in der Blöd-Bild: am 23..8.2013:

        ."Wir alle als…ähäm,… 'Zivilgesellschaft' sind gefordert und müssen denen, die bei uns Sicherheit suchen, viel mehr an Empathie entgegen bringen: Das Boot ist nicht zu voll, unsere Herzen sind bloß oft zu kalt."

        BILD: Gilt das auch für Flüchtlinge aus der arabischen Welt, die in diesen Tagen ihre Länder verlassen? Sollten wir sie aufnehmen?

        Graumann: „Aber ja! Menschen, die zum Beispiel in Syrien in Not geraten, die an Leib und Leben bedroht sind, sollten in Deutschland Aufnahme finden. Wir können zwar nicht das Elend der ganzen Welt hier lösen, aber was wir tun können, das sollten wir tun. Und wir sollten noch mehr tun wollen – und Freude dabei empfinden können, dass wir bedrängten Menschen neue Hoffnung und Zukunft bieten können. Wir brauchen dabei eine neue und warme Willkommenskultur, die den Menschen, die bei uns Geborgenheit suchen, zeigt, dass sie uns zu Recht ihre Zukunft anvertraut haben.“

        Tja bei soviel Empathie für die armen, moslemischen 'Flüchtlinge' kommen mir glatt die Tränen. Warum Israel, die einzige ähäm..Demokratie im Nahen Osten, keinen einzigen 'Flüchtling' aufnimmt, wo es doch quasi um die Ecke zum Kriegsgeschehen liegt, bleibt wohl Dr. Graumann' s Geheimnis

        Der Kenner genießt und schweigt.

        Szenenwechsel nach Schweden.

        In diesem Video

        http://www.youtube.com/watch?v=MM8zOBOFFHw&feature=player_embedded

        macht Barbara Lerner Spectre, die Gattin des Oberrabbis von Schweden, Spectre,  die eine von der Regierung finanzierte jüdische Studiengruppe in Schweden leitet, die folgende bemerkenswerte Aussage – bemerkenswert, weil sie anti-jüdische Haltungen und Aktionen nicht irrationalen Vorurteilen zuordnet oder Moslems, die Israel hassen. Statt dessen, sagt sie, ist es wegen der „führenden Rolle“, die von Juden gespielt wird in der Bewegung hin zu Multikulturalismus.

        Zitat aus dem Video:

        Ich denke, es gibt ein Wiederemporkommen des Antisemitismus, weil Europa an diesem Punkt in der Zeit noch nicht gelernt hat multikulturell zu sein, Und ich denke, wir werden teilhaben an den Geburtswehen dieser Transformation, die stattfinden muss. Europa wird nicht als die monolithischen Gesellschaften bleiben, die sie einmal waren im letzten Jahrhundert. Juden werden im Zentrum des Geschehens sein. Es ist eine ungeheuere Transformation, die Europa machen muss.

        Sie gehen jetzt in den multikulturellen Zustand über und man wird es den Juden übelnehmen wegen unserer führenden Rolle. Aber ohne diese führende Rolle und ohne diese Transformation wird Europa nicht überleben.“

        Ende des Zitats

        Ihr Kommentar ist ein Beispiel für die jüdische Selbstdarstellung von vor Zeiten: „Ein Licht für die Nationen“ zu sein. Juden retten Europa, indem sie es in den Multikulturalismus führen.

        Mich wundert, dass Frau Lerner-Spectre ausgerechnet in Europa 'missioniert', denn Israel hat bekanntlich einen ungeheuren Nachholbedarf an 'Multikulturesimus. 

        Man wundert sich auch, warum sie denkt, Europa könnte nicht überleben als viele einzel-kulturelle Gesellschaften (eigene Kulturen). Israel und viele andere Gesellschaften funktionieren ganz gut mit einer anerkannten Leitkultur und -Volk und, wie hier wiederholt betont wurde, haben multikulturelle Gesellschaften eine Menge Kosten und keine sichtbaren Vorteile. Die bessere Frage ist natürlich, wie Europa den Multikulturalismus überleben kann.

        Denksportaufgabe für  KGB:

        Warum sind alle jüdisch-zinoistischen Auslandorganisationen (ohne Ausnahme) und auch die überwiegende Mehrheit der Juden in der Diaspora für Multikulturismus und 'offene Grenzen', Toleranz und Respekt?!

        Die torahtreuen Juden sind allerdings außen vor, damit hier kein Mißverständnis entsteht; die schließt meine Kritik nicht mit ein.

  2. Hahahahaha,

    jetzt muss ich aber kräftig Lachen.Der nächste Terrorstaat das nicht will das man sich in seine Angelegenheiten Einmischung hen soll.

    AIPAC

    Was ist dann AIPAC???

    Hahahahaha

    Was für Halunken diese Kreaturen!!!!?????

     

  3. Der Bibi klug und charismatisch? Sollte die Camouflage so sehr zur Gewohnheit geworden sein, dass dies kaum einer je bemerkt hat?

    Auch wenn ich ihm zugestehen muss, dass er einen Tiger reitet und dass ich nicht einen Moment lang in seinen Stiefeln würde gehen wollen – aber er hat sich drum gerissen, oder?

    Und hat trotzdem die Tarnung nicht vernachlässigt.

  4. Und hat trotzdem die Tarnung nicht vernachlässigt.

    _______

    Der Hardcor Zionist und Terrorist Zeev Jabutonski ist der 'spirituelle Vater' des Bibi Netanjahu. Sein Vater, Benizon Netanjahu, ein Rabbi, war der Sekretär des „Vaters des revisionistischen Zionismus“, und als revisionistische Führungsfigur der zionistischen Bewegung in Amerika tätig.

    In 1923, radical Zionist Ze'ev Jabotinsky— spiritual father of not only of Israeli Prime Minister Menachem Begin but of Brooklyn Rabbi Meir Kahane— wrote that the "sole way" for Jews to deal with Arabs in Palestine was through "total avoidance of all attempts to arrive at a settlement"-which Jabotinsky euphemistically termed the "iron wall" approach. Not coincidentally, a picture of Jabotinsky graces Prime Minister Ariel Sharon's desk. Source: The Village Voice, "Death Wish in the Holy Land," Dec. 12, 2001

    http://www.revisionisthistory.org/palestine5.html

  5. Der ach so "kluge und charismatische" Netanyahu versteht es,  die Wahrheit auf den Kopf zu stellen. Subversive Einflußnahme erscheint mir doch mehr ein Spezialgebiet Israels und insbesondere seiner Geheimdienste zu sein. – – Vor ca. 10 Monaten schlug noch einer von Netanyahus Stimmenfänger im Wahlkampf vor, 20-30 Atombomben auf deutsche Städte zu werfen. Jetzt gibt er sich seit geraumer Zeit recht zurückhaltend, wohlwissend, das seine (und jüdische) Saat aufgegangen ist.

    1. @ edmundotto

      Vor ca. 10 Monaten schlug noch einer von Netanyahus Stimmenfänger im Wahlkampf vor, 20-30 Atombomben auf deutsche Städte zu werfen.

      —–

      Tja, so isset, siehe oben!

  6. wäre ich ein autor, müsste ich jetzt schreiben: "verkehrte welt bei contra-magazin?!" oder "hat mossad contra-magazin übernommen?" oder " wer ist dieser

    autor???" o.o.o. aber ich bin gottseidank kein autor und muss ja nicht meine energie wegen dem schwachsinn anderer verplämpern 🙂

  7. du bist jedenfalls kein autor, sonst wäre dir bekannt wie die mehrzahl von autor

    geschrieben wird, witzbold. so, genug zeit verplämpert für trolle. tschüß 😉

  8. Gottseidank wenn der 3 Weltkrieg ausbricht wird dieser elendige saugende Judenfurz von der Platte gefegt . Danach kann die Welt oder was noch uebrig ist aufatmen . Leider hatte damals der alte Mann mit seinem kleinen Baertchen es nicht geschafft , es war knapp , noch 2 Jahre haette er gebraucht aber leider wars nix . Schade . Na ja , vielleicht klappt es beim naechsten mal das diese Blutsaugenden Eckel verschwinden . S.H

    1. @Jurgen Pagel-das was Sie hier von sich geben,ist eine menschenverachtende wilde Barbarei! Die ueberwigende Mehrheit der Juden sind freidliche, sehr gut integrierte Menschen mit hoher Kultur und Intelligenz. Das zu differenzieren, verlangt naturlich mehr,als ein-polares Bewusstsein.Uebrigens, nach ausgleichender kosmischer Gerechtigkeit, werden Sie demnachst als Jude gebohren,um auch Erfahrungen damit zu sammeln. -Viel Spass!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.