Flüchtlinge und Armutsmigranten am Wiener Westbahnhof. Bild: Youtube
Loading...

Für die Rückführung nach Österreich verrechnen die deutschen Behörden den zurückgewiesenen Flüchtlingen eine "Sicherheitsleistung zur Sicherung der Rückführungskosten". Insgesamt dürften 2016 mindestens 70.000 Asylbewerber von Deutschland aus nach Österreich zurückgeschickt werden.

Von Marco Maier

Wie die österreichische Tageszeitung "Der Standard" berichtet, müssen abgewiesene Asylbewerber die wieder nach Österreich zurück gebracht werden eine "Sicherheitsleistung zur Sicherung der Rückführungskosten" in Höhe von 80 Euro bezahlen, bevor sie mit einem Polizeibus über die Grenze zurückgefahren werden. Teilweise werden dem Bericht zufolge sogar deutlich höhere Summen von 300 bis 1.200 Euro verlangt. Doch solche Summen würden nur dann zustande kommen, wenn weitere Straftaten wie die Vorlage falscher Ausweispapiere hinzukommen.

Laut dem österreichischen Innenministerium sollen derzeit bis zu 50 Personen pro Tag von den deutschen Behörden zurückgewiesen und nach Österreich zurückgeschickt werden, wie die Zeitung weiter berichtet. Diese Menschen würden dann in Österreich ein Asylverfahren erhalten. Allerdings läge die Zahl der täglich aus Deutschland nach Österreich abgeschobenen Personen bei rund 200 – mit steigender Tendenz. Auch sei Österreich bei Rückschiebungen und Zurückweisungen kulanter und sähe dies als "staatliche Leistung".

Angesichts dieser Zahlen – 200 pro Tag mit steigender Tendenz – muss Österreich in diesem Jahr mit mehr als 70.000 Asylbewerbern rechnen, die von den deutschen Behörden wieder zurückgeschickt werden. Zusätzlich zu jenen, die ohnehin schon in der Alpenrepublik um Asyl ansuchen. Damit dürfte Österreich 2016 mit weitaus mehr als 100.000 Asylanträgen zu rechnen haben.

Loading...

Bitte unterstützen sie uns!

Wir konnten im Laufe der Zeit viele Leser dauerhaft für uns begeistern. Wenn Sie liebe Leser, uns dauerhaft unterstützen wollen, dann tun sie das am besten mit einer Spende oder mit einem Dauerauftrag mit dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE28 7001 1110 6052 6699 69, BIC: DEKTDE7GXXX, Inhaber: Andreas Keltscha oder per Paypal und Kreditkarte. Wir bedanken uns herzlich!

Loading...

20 KOMMENTARE

  1. ".. 70.000 Asylbewerber von Deutschland aus nach Österreich zurückgeschickt werden." Das ist sehr beruhigend – dann sind ja nur noch 1, wieviel(?) Millionen hier. Und die 80 Euro pro Nase – die sowieso von unseren Steuern finanziert wurden – können dann getrost auf andere "Asylbewerber" verteilt werden. Beim Asyl-Irrsinn gibt es tatsächlich keine Obergrenze!

  2. Alles primitives Opium fürs Volk. Frau Dr. Merkel möge, wie ihr Volkszugehörigkeitsland, jeden Nichteuropäer dahin abschieben, wo er herkommt.

  3. Das ist nur ein Tropfen auf den heissen Stein…oder ein kleiner Knochen dem man der Bevoelkerung vor die Fuesse wirft.

    Diese Psycho's werden weiter alle hereinlassen.

  4. Augenwischerei, um die Bürger zu besenftigen und zusagen : schaut her, wir schieben auch ab. Fakt ist, ab Frühjahr kommen wieder täglich 10.000 illegale Einwanderer nach Deutschland.

    Soviel ich weiß ( wird vertuscht) das nämlich Deutschland täglich jeweils 20 Busse schon seit Wochen zur serbisch-mazedonischen Grenze, wie auch nach Griechenland schickt, um von da sogenannte "Flüchtlinge" abholt,weil andere Länder die Grenzen dicht gemacht haben und die Eindringlinge sonst nicht nach Deuitschland kommen könnten.

    Ab März fangen die Landtagswahlen an, und ich hoffe nur das die Einheimischen diesmal bei den Wahlen wissen, was zu tun ist.

    Auch bin ich nach wie vor der Meinung : MERKEL MUSS WEG !

    Diese Meinung vertritt jetzt sogar auch die "New York Times" !

    Und das soll schon was heißen. Denn diese linksliberale Zeitung hat eigentlich Merkels Asyl Politik bis vor kurzer Zeit noch gelobt.

    • Zum Landtagswahlen wird die Quittung kommen, ganz bestimmt. Auch wenn Merkel weg wäre, was allerdings wirklich allerhöchste Zeit ist und die ganzen Ostpolitiker de Maiziere und Gauck gleich mit. Vielleicht ist das eine Beweisführung und Verschwörung das nicht nur im Osten alles gut ging. Weißs mans?

      • Ich kann den Stuß   von  Wahlen nicht mehr hören. Frau Dr. Merkel betreibt eine herausragende Politik, siehe nahezu 100%-Akzeptanz beim CDU-Parteitag und sie wird alle Wahlen MIT LINKS gewinnen. Die AfD wird im Notfall  an 4.99% wie bei den Bundestagswahlen scheitern  und  die anderen Parteien sagen doch nur Positives zu Dr. Merkels Umvolkungspolitik. Roger? Ihr demokratisches Verständnis in Ehren aber Sie können und müssen es  vergessen.

    • Völlig richtig, Emma.

      Merkel hat bereits für 2016 geplant, weitere 10 Millionen ins Land zu holen. Allein 1 Million Türken-Nichtsnutze nimmt sie Erdogan ab und zahlt dafür auch noch 3 Millarden Euro aus unseren Steuergeldern.  Hier wird gelogen, dass sich die Balken biegen. Kann nur hoffen, dass keiner dieser Leser auch nur ansatzweise diesen Lügen glaubt.

  5. Österreich muss dann wahrscheinlich in etwa sie selben summen zusammenbringen, um diejenigen dahin zurückzuüberführen, woher sie österreich betreten haben. der nächste ist Orban. schon klar, warum man unterwegs das nicht-helale essen in kauf nahm, und noch nicht mal daran dachte, sich unterwegs im kosovo zu stärken.

    ebenso, woher der wind weht! 

  6. Man sollte endlich ein denkwürdiges und mahnendes Exempel statuieren, und alle Illegalen in ein Zwangsarbeitslager internieren, wo sie das monetäre Wirkmedium ihrer finalen Heimreise unter der Zuchtrute eines gestrengen Herren erwirtschaften müssen. "Asylbetrug in Germoney" soll zum Inbegriff für die Hölle, und der Qualen werden, um sich für alle Zeiten diese Plaque vom Leibe zu halten.

  7. »Deutschland: Flüchtlinge müssen Abschiebung nach Österreich bezahlen«

    … und wenn sie nicht bezahlen können, dürfen sie hierbleiben?

    Sag mal – Karneval ist doch erst in ein paar Wochen …?

    Oder ist der suff- oder koksbedingte Sylvesterkater noch immer noch nicht verraucht?

  8. @ Hans

    Sie haben recht, es sind illgale Einwanderer und könnten so ohne weiteres abgeschoben werden.Denn jeder der illegal eine Staatgrenze übertritt hat sich strafbar gemacht.

    Und wenn eine Führungskraft (Merkel) mit ihrer Regierung deutsche und europäische Gesetze bricht (Schengen, Dublin,illegale Einwanderung) und einfach außer Kraft setzt, dann haben  sie sich somit auch STRAFBAR gemacht und gehören vor Gericht und genauso angeklagt !!!

    Meldung der griechischen Behörde vor ca.2-3 Wochen : Wir haben ein neues Phänomän : Es kommen fast auschließlich nur "Marokkaner und Algerier in Griechenland an.

    Diese sollten erst gar nicht nach Deutschland dürfen. Denn es gibt keinen Krieg, weder in Marokko noch in Algerien. Die von da kommen, sind zu 100 % auch Wirtschafts Asylanten.

    Neuste Meldung : Auch Westafrikaner sitzen schon auf gepackte Koffer, die ALLE nach Deutschland zum Schlaraffenland wollen.

  9. Toll, da müssen die Flüchtlinge aber zuerst Raubüberfälle begehen, denn woher soll den das Geld kommen ? Das Handy muss ja auch monatlich bezahlt werden. Und in Österreich sind sie dann Willkommen ? Oder irre ich mich ? Illegale Räuber haben in Österreich dann Chancen sich anzusiedeln und auf Staatskosten hier zu leben ? Und wenn sie nach Ungarn oder Slowenien weiter geschickt werden, dann müssen sie wieder für die Rückfahrt bezahlen ? Das geht so weiter über Kroatien, Serbien, Mazedonien, Griechenland, Türkei, Syrien ? Ohne Ermäßigungen ? Welchen Sch… erzählen uns denn diese Politik-Marionetten ? Die müssen ja wirklich schon der Ansicht sein, dass nur mehr Gehirnamputierte unterwegs sind.

  10. "Wolle wir sie neilasse?"

    Allahf, allahf, allahf

    Mer losse d’r Moschee en Kölle,

    denn do jehöt hä hin.

    Wat soll dä dann woanders,

    dat hät doch keine Senn.

    Mer losse d’r Moschee en Kölle,

    denn do es hä zehuss.

    un op singem ahle Platz

    bliev hä och jot en Schuss,

    un op singem ahle Platz

    bliev hä och jot en Schus

     

    Stell d’r vür, d’r Petersdom stünd o’m Ebertplatz,

    stell d’r vür, d’r Speyerdom stünd am Ring.

    do wör für die zwei doch vill ze win -nich Platz,

    dat wör doch e unvorstellbar Ding.

    Am Jürzenich, do wör vielleich et Pentajon,

    am Rothus stünd dann die Akropolis.

    Do wöss mer överhaup nit, wo mer

    hinjonn sullt Die Ihrestroß, die hieß’ vielleich Sixth Avenue,

    oder die Nordsüd

     

    Un doröm es dat eine janz jeweß-

    Fahrt Brennerpass.

    D’r Mont Klamott, dä heiss op eimol Zuckerhot,

    do köm dat Panorama schwer in Brass.

    Jetzt froch ich üch, wem domet jeholfen

    es, wat nötz die janze Stadtsanierung schon?

    Do sull doch leever alles blieve wie et es

    un mir behalde uns’re schöne Moschee

     

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here