Tote bei Kämpfen zwischen türkischem Militär und kurdischer Miliz

Kämpfe zwischen der türkischen Armee und der kurdischen PKK sorgten für mehrere Todesopfer unter den Beteiligten. In der Südosttürkei braut sich ein Bürgerkrieg zusammen.

Von Redaktion/dts

Bei Kämpfen zwischen dem türkischen Militär und der Miliz der kurdischen Arbeiterpartei PKK, die als terroristische Organisation gilt, hat es Todesopfer gegeben. In einer am Freitag verbreiteten offiziellen Stellungnahme der türkischen Streitkräfte war die Rede von sechs getöteten PKK-Kämpfern und einem türkischen Soldaten, der einer Schussverletzung erlag. In Medienberichten war jedoch von über 200 Todesopfern die Rede.

Cizre sei am schwersten von den Kampfhandlungen betroffen, hieß es. Auch aus Diyarbakir wurden Opfer gemeldet. Ein zweijähriger Waffenstillstand war zerbrochen, nachdem im Juni die auf Minderheitenrechte spezialisierte HDP ins türkische Parlament eingezogen und die AK-Partei von Präsident Recep Tayyip Erdogan die absolute Mehrheit verloren hatte.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...
Loading...

6 Kommentare

  1. ich weiß nicht, ob PKK schon Waffen von Russland bekommt, aber es ist naheliegend, dass damit Türkei in Stücke gerissen werden könnte. Wenn die Russen das noch nicht tun, dann bei weiter verhärteten Fronten werden sie sicher demnächst. Das mußte doch den Türken vor dem Abschiessen des russischen Flugzeugs klar sein, dann stellt sich die Frage, wieso haben sie das gemacht ?! Darauf kann nur eine Antwort sein: der Angriff auf Syrien und Russen ind Syrien steht kurz bevor.

  2. Gebt den Kurden Waffen, mit sie Erdowahn den Terroristen und Drogenhändler zu seinen Vorfahren schicken können.

    Der Kerl hat ganz Europa in die Katastrophe gestürzt mit den Flüchlingen die er auf die Reise geschickt hat aus Wut und Rache, weil ihn den Herrlichen keiner in der EU will.

    Der hat wohl gedacht 2 Fliegen mit einer Klappe zu schlagen, die EU und die Kurden.

  3. Das Beste wäre wenn Sultan Erdogan geschlossen mit seiner Partei sofort das Parlament auflöst und sich aus der Politik zurückzieht.

    Das gleiche empfehle ich auch Kreatur Merkt nichts mehr mit Gefolgschaft.

    Solche Politiker braucht niemand.

    Sollen Sie selber sterben gehen.Für solche Hunde würde ich nur eine Kugel haben.

    Hahaha.

    Wie Dumm sind die Menschen.

    Ich Bums jetzt meine Frau und Scheiss danach schön in mein sauberes Klo.

    Hahaha hahaha. 

    Ihr dürft weiter für die armen Flüchtlinge arbeiten gehen. Immer vollgas Ihr Bauern!!!

    Gruß aus Polen Ihr Hampelmänner in Deutschland!!!

    Frohe Weihnachten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.