Syrienkonflikt: UN-Flüchtlingskommissar appelliert an Europa und die USA

Man müsse in den betroffenen Regionen helfen, dazu brauche es ein Investitionsprogramm, das fordert nun der UN-Flüchtlingshochkommissar Guterres. Ohne Hilfen würden sich die Menschen auch weiterhin auf den Weg nach Europa machen.

Von Redaktion/dts

UN-Flüchtlingshochkommissar António Guterres in seiner letzten Rede vor dem UN-Sicherheitsrat ein Investitionsprogramm für die syrischen Nachbarstaaten gefordert, um die Flüchtlingskrise nachhaltig einzudämmen. Man brauche einen "New Deal" der Staatengemeinschaft, insbesondere von Europa, mit den Ländern rund um Syrien, so Guterres in New York. Man müsse den Regierungen der betroffenen Region helfen, um die Flüchtlinge vor weiterem Elend zu schützen.

Ohne diese Hilfen, würden immer mehr Syrer keine andere Wahl haben, als sich auf den Weg nach Europa zu machen. Nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR leben gegenwärtig im Libanon (mehr als eine Million), in Jordanien (650.000) und in der Türkei die meisten Flüchtlinge – viele sind vor der Terrormiliz "Islamischer Staat" aus Syrien geflohen. António Guterres ist seit zehn Jahren UN-Flüchtlingshochkommissar. Ab Januar 2016 wird der Italiener Filippo Grandi dieses Amt übernehmen.

Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Chrupalla: Afghanistan-Flüchtlinge sollen "ohne Prüfung" abgeschoben werden

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...
Loading...

7 Kommentare

  1. Den IS einzustampfen und das Problem so zu lösen : Auf DIE Idee ist bis jetzt nur Putin gekommen.

    Ist aber nicht weiter verwunderlich, insbesondere nicht, wenn man bedenkt, welche aktive Rolle die UN bei der Zerstörung Europas spielt – und wer sie kommandiert.

  2. ….man kann das Desaster nur verhindern, indem wir Merkel und Konsorten eher zu fassen kriegen, und vor ein ordentliches Volksgericht stellen, damit diese dann Rede und Antwort stehen muss, warum, wieso, weshalb?

     

    1. Merkel ist meines Erachtens dumm und wird Ihre Fragen nicht beantworten können! Und wenn Merkel als UNO Generalsekretärin fungiert, bekommen es dann alle ab. Auch die, die sich gefreut haben, wie sie Deutschland regelrecht demontiert hat. Zum Beispiel Frankreich, Großbritannien.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.