SPD-Fraktionschef Oppermann warnt vor konservativer Islam-Strömung

Durch die Finanzierung von Moscheen aus Saudi-Arabien sieht Oppermann die Gefahr einer Ausbreitung eines konservativen Wahhabismus, eine besonders strenge Auslegung des Islam.

Von Redaktion/dts

Der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Thomas Oppermann, hat vor der Ausbreitung des besonders konservativen Wahhabismus in Deutschland gewarnt. Mit Bezug auf eine mögliche Finanzierung von Moscheen durch Saudi-Arabien sagte Oppermann der "Welt am Sonntag", er halte "eine genaue Beobachtung dieser Bestrebungen durch den Verfassungsschutz" für notwendig. Zwar spiele Saudi-Arabien bei den Syriengesprächen in Wien eine "bedeutende Rolle", und es sei "gut, dass die Saudis sich an diesem Prozess konstruktiv" beteiligten.

Allerdings warnte Oppermann "vor dem missionarischen Eifer der Wahhabiten in Deutschland". Gemeinsam mit Salafisten würden ähnliche religiöse Ideologien vertreten, "in denen Freiheit, Gleichberechtigung und freie Religionsausübung keinen Platz haben", so der SPD-Politiker. Sie widersprächen den Werten des Grundgesetzes und den Zielen der Integration. "Saudische Hilfe beim Bau oder der Finanzierung von Moscheen in Deutschland, in denen wahhabitische Anschauungen verbreitet werden sollen, werden wir verhindern", erklärte Oppermann. Der Wahhabismus liefere unter anderem die "komplette Ideologie für den Islamischen Staat und trägt auch in anderen Ländern zu einer Radikalisierung moderater Muslime bei", sagte der SPD-Fraktionsvorsitzende. "So etwas brauchen und wollen wir in Deutschland nicht."

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...
Loading...

6 Kommentare

  1. Sie warnen und warnen und haben keinerlei Ahnung vom Islam, Koran, seinen Glaubensdogmen und seinen von Kindesbeinen an in den Moscheen und vom Imam Gerhirn gewaschenen Menschen.

    Der 'moderate' Moselm, der Irre vom Bosporus, Erdowahn, äußerte sich zu der Frage nach dem 'moderaten' Islam, der hierzulande immer und immer beschworen wird, wie folgt:

    Erdogan sagte im Kanal D TV über den Begriff "moderater Islam", der im Westen oft zur Beschreibung seiner Partei AKP benutzt wird:

    Diese Bezeichnungen sind sehr hässlich, es ist anstößig und eine Beleidigung unserer Religion. Es gibt keinen moderaten oder nicht-moderaten Islam. Islam ist Islam und damit hat es sich.

  2. Weil die Stimmung in der Bevölkerung umschlägt beginnen sie jetzt vor dem zu warnen was sie (und ihre Filialparteien) selbst fanatisch herbeiagitiert haben um die (ehemals) geordneten Staatsstrukturen von innen heraus zu zerstören. Die heutigen Zustände sind Produkt der linksanarchistischen Politik von rotgründunkelrot.

    1. Genau so ist es: Andere, die seit über zehn Jahren (!) exakt davor warnen, wurden von eben dieser Scharia Partei Deutschlands verfolgt, verleumdet, vor Gericht gezerrt. Nicht nur mit abscheuvollem Blick auf München gilt, dass die Politik der Blockparteien zum ekelhaften Lügenbusiness verkommen ist, das in seinem Machterhaltungsstreben Inhalte zur Beliebigkeit degradiert hat – nein schlimmer noch: Schuld und Schaden gegenüber Land und Leuten aufgeladen hat! Wer sich jetzt immer noch von diesen Lügenbolzen und populistischen Fähnchennachdemwindschwenker einlullen lässt, verdient nicht nur die Konsequenzen des Abstiegs, sondern macht sich, da wir alle dann in den Abstieg mitgerissen werden (ja, hört nur für zu ihr dämlichen Stammwähler!)  m i t s c h u l d i g ! ! !

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

      1. Und wieder haben unzählige Warner der letzten Momate RECHT BEKOMMEN!!

        Ob sich der "Schaumschläger" aus München da gestern auf dem CDU Parteitag in Sachs.- Anhalt sich diesen Satz so richtig überlegt hat?

        " … in Deutschland muß ORDNUNG UND RECHT wieder hergestellt werden!"

        Na also!

        In Deutschland herrscht zur Zeit eben doch kein Recht und Gesetz!!

        Nun muß sich nur noch Einer finden der diese ganze verantwortliche Mischpoke von sogenannten Politikern festsetzt und ihrem Richter übergibt!!

        Es ist höchste Zeit!

         

  3. Es gibt keinen moderaten Islam. Oder nur einen Islam, der sich temporär verstellt, bis die demographische Verteilung eine islamische Sprache spricht. Und dann gnade uns Gott! Dann werden wir den "Zorn" dieses Stammesgottes spüren. Eine Religion, die sich mit der Scharia als juristisches Prunksstück schmückt, ist ein satanisches Diktat. Oder die Erfindung einer machthungrigen Clique. Der moderate Islam ist die gleiche Lüge wie das " US demokratische Feigenblatt", das für die geführten Eroberungskriege der USA herhalten muß. Beides ist eine Fata Morgana. Die Scharia würde sehr gut zum heutigen Gesellschaftssystem der USA passen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.