Russland: Blackbox von abgeschossenem Kampfjet nicht lesbar

Aufgrund der starken Beschädigung der Blackbox, konnten bis jetzt noch keine Daten ausgelesen werden. Experten sollen herangezogen werden, um doch noch an die Informationen zu gelangen.

Von Redaktion/dts

Die Blackbox des vor knapp einem Monat im türkisch-syrischen Grenzgebiet abgeschossenen russischen Kampfflugzeugs ist nicht lesbar. Der Flugschreiber sei derart stark beschädigt, dass keine Daten gewonnen werden konnten, sagte ein Vertreter der russischen Luftwaffe. Demnach seien 13 von 16 der innerhalb der Box befindlichen Mikrochips beschädigt.

Russland werde nun Experten zurate ziehen, um doch noch an die Informationen innerhalb der Blackbox zu gelangen, was allerdings viel Zeit in Anspruch nehmen werde. Moskau hatte sich von den Blackbox-Daten Antworten auf die Frage versprochen, ob der Kampfjet vor dem Abschuss in den türkischen Luftraum eingedrungen war oder nicht. Dies hatte Ankara Russland vorgeworfen, während Moskau die Vorwürfe vehement bestreitet.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Berg-Karabach: Aserbaidschanische Streitkräfte rücken vor

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...
Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.