RT Deutsch: Türkische Journalisten und Abgeordnete – Unsere Krankenhäuser behandeln IS-Kämpfer

Abgeordnete von türkischen Oppositionsparteien und investigative Journalisten bringen immer mehr Belege und Fotobeweise dafür vor, dass staatliche türkische Krankenhäuser Dschihadisten der "Islamischen Front", die Al-Kaida als "unsere Brüder" bezeichnen sowie Kommandeure des "Islamischen Staates" behandeln. RT sprach mit diesen Journalisten und Parlamentsabgeordneten, die sich starker Repression ausgesetzt sehen.

Mehr Informationen auf: https://deutsch.rt.com/

Besuchen sie auch den Youtube-Kanal von Contra Magazin

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...
Loading...

9 Kommentare

  1. Für mich sieht die Kehrtwende der Presse – vor allem die TÜRKISCHE Zwangsffenbarung von allen Seiten – sehr danach aus, dass wir in einer neuen Phase sind.

    Die Refugees sind jetzt alle da, Waffen an Ort und Stelle, und nun wird Stimmung GEGEN ALLES gemacht, wo Islam drauf steht. „Europaring frei – Haut euch die Köppe ein, Jungs“

    Oder sieht das jemand nicht so?

    1. sehe ich auch so…

      europa muss aus sicht der usa destabilisiert werden für den fall das es europa oder einige länder wagen sollten sich mit russland anzufreunden oder gar bündnisse zu schließen das können die usa nicht brauchen…

      ich sag nur bricks 😉 

      also wenn in der eu vieleicht auf kurz oder lang ein bürgerkrieg entfesselt werden sollte und man erkennt wie die usa gelogen und betrogen haben das den russen kein staker bündnispartner in die arme läuft

    2. „Europaring frei – Haut euch die Köppe ein, Jungs“

      ———

      So isst, und so wurde das schon immer inszeniert.

      Früher durften sich die Europäer in Bruderkreigen die Köppe einhauen. Das das (aufgrund der Erfahrunen des WK I un WK II) so leicht für die Strippenzieher nicht mehr so einfach zu bewerkstelligen  ist (auch nicht gegen Russland) müssen die Moslems her, die sich für den Krieg gegen die Ungläubigen, die kuffar, leicht aktivieren lassen. 

      Den europäischen Sheeples hämmert man gleichzeitig permanent ein (mit den entsprechenden Schreckensbildern) ein, dass die selbst ausgerüsteten und finanzierten Terroristen, 'Islamisten' womit die  friedlichen Moslems  angeblich nix am Hut haben, die zZt. millionenfach nach Deutschland hereingeschaufelt werden, den 'Islam falsch interpretieren' . So wie der Koran ja auch nix mit dem 'friedlichen und moderaten Islam' zu tun hat.

      Das Nichtunterscheiden können zwischen mein und dein, die Moslem-Straßen-'Gangs, die wachsende Unsicherheit der einheimischen Bevölkerung, die Ehrenmorde, die wachsende Moschee-Dichte etc., die soziale Diskriminierung der Deutschen gegenüber den moslemischen Sozial-Piraten, denen Zucker in den Hintern geblasen wird., etc., lassen die Temperatur im Kessel stetig steigen, bis es zur Explosion (nicht nur in Deutschland) kommt.

      Das beste Beispiel hierfür ist das besonders von Moslems bereicherte Schweden, wo die Einheimischen mittlerweile mit Gewalt gegen Asylanten Einrichtungen vorgehen und Schweden seine Bereicherer jetzt loswerden will.

      Es darf geraten werden, wer die aufnimmt.

       

  2. Ist ja fast schon ein alter Hut, wenn man weiß, dass der Erdogan Clan tief in den illegalen Ölhändel verstrickt ist und sich dabei eine goldene Nase verdient.

    Bemerkenswert finde ich allerdings, dass es in der Türkei noch eine echte Opposition gibt, und aufrechte, investigative Journalisten, die solche Schweinereien aufdecken.

    Das würde ich mir für die Staatssimulation BRiD auch wünschen!

    Vielleicht wäre das mal ein Thema für die Redaktion. Oder ist das zu heiß?

    Mehr als 500 Dschihadisten im Ziv Medical Center, Israel,  behandelt:

    Voltaire net berichtet:

    Auff einer Pressereise auf Initiative der Australia/Israel und der Jewish Affairs Council (AIJAC) konnten mehrere Journalisten das Ziv Medical Center, in Zefat (im Norden von Israel) besuchen. Das Krankenhaus besitzt eine sehr spezielle Abteilung für Kriegsverletzte. Es ist mit den Kräften zur Verteidigung Israels [IDF] unter Vertrag. In diesem Zusammenhang befasst es sich mit syrischen "Flüchtlingen".

    Während der Rest der Gruppe (der stellvertretende Chefredakteur des Daily Telegraph, Ben English, der Journalist aus Seven News, Alex Hart; der politische Reporter von Sky News, David Lipson; der Herausgeber von der Australian Financial Review, Aaron Patrick; der Leiter der politischen Abteilung desSydney Morning Herald und von The Age, Bevan Shields) den Organisatoren folgte, blieb eine berühmte Journalistin von News Corp, Sharri Markson, mit Patienten, um deren Zeugenaussagen aufzunehmen. Sie konnte so feststellen, dass mehr als 500 von ihnen Al-Qaida-Mitglieder waren, die während der Kämpfe in Syrien verletzt wurden. Sie war gerade dabei Details über die Art und Weise zu notieren, wie sie nach Israel transportiert wurden, um dort behandelt zu werden, und wieder zum Dschihad nach Syrien zurückgeschickt wurden, als sie durch Sicherheitsoffiziere gestoppt wurde.

    http://www.voltairenet.org/article189416.html

  3. mmer mehr Menschen haben keine Vertrauen mehr in diese DEMOKRATIE

    Ein Land das heute von Politikern geführt wird, die nicht auf der Seite des Volkes sind und die uns verheimlichen, dass Deutschland immer noch ein besetztes Land ist.

    Diese Politiker dienen ausschließlich den Besatzern….
    “Wir haben keinen Staat zu errichten” – Carlo Schmid /SPD – 08.09.1948

    Trotzdem erlaubt sich dieses Gebilde eine hochbezahlte STATTHALTER-REGIERUNG und ein ABNICK-PARLAMENT !!

    Wir werden mit unseren Steuern ausgebeutet, die nicht uns und unserem Land und Sozialsystem zugute kommen, sondern letztlich den US-Machthabern !!

    Wirklich engagierte Politiker hätten sich schon viel mehr Freiraum gegenüber den USA erkämpfen können und sich nicht unablässig zum Büttel einer wahnsinnigen Weltmacht gemacht.

    Ich verehre besonders Willy Brandt, der mit seiner Ostpolitik trotz der starken politischen Beschränkung Deutschlands das Maximale herausgeholt hatte.

    Ich denke an seinen Besuch in Erfurt und die stürmische Begrüßung durch die Bürger der DDR zum Schmerz des damaligen Regimes.
    —> https://www.youtube.com/watch?v=UM1DjY_OOgs

    Heute könnte ich mir gut vorstellen, dass Wladimir Putin in Berlin mit seinem Angebot eines Handelspaktes zwischen Russland und Europa "Von Lissabon bis Wladiwostok" genau so vile Beifall im Deutschen Volk finden wird….zum Schmerz der JETZIGEN US-GESTEUERTEN REGIERUNG.—>https://www.youtube.com/watch?v=DVTsD0pl2zY

    Seit über hundert Jahren wird von den USA ein Zusammenkommen Deutschland mit Russland mit ALLEN MITTELN verhindert—>
    –> http://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc

    Das hat eine andere Qualität als CETA und TIPP, die auf der Ausbeutung Europas durch die USA fußen !!!

    Wir alle sollten daraus den Schluß ziehen nur noch Parteien zu wählen, die mindestens ein klare Absage an die Besatzung der USA haben und endlich den überfälligen Friedensvertrag für Deutschland fordern.

    ALLE ANDEREN PARTEIEN SIND NICHT WÄHLBAR !!!!

  4. Moskau befremdet über wahlweise Vernichtung von IS-Zielen durch USA in Syrien

    © AFP

    Das russische Verteidigungsministerium ist über die Mitteilung des Pentagon-Chefs befremdet, laut der die US-Luftwaffe im letzten Monat nur gewinnbringende Ölförderbetriebe der Terroristen in Syrien zerstört, sagte der amtliche Sprecher des Ministeriums, Igor Konaschenkow.

    Zuvor hatte US-Außenminister Ashton Carter bei Anhörungen im Senat mitgeteilt, dass die Fliegerkräfte der USA und ihrer Verbündeten „nicht bestrebt sind, die gesamte Ölförder-Infrastruktur im Irak und in Syrien zu vernichten“, auch in den Territorien, die unter Kontrolle der Terrormiliz Islamischer Staat (Daesh) stünden. „Wir führen Schläge nur gegen die Objekte, die sie (Terroristen) für das Erzielen von Gewinn nutzen“, so Carter.

    „Wie ist die Mitteilung von Pentagon-Chef Herrn Carter zu verstehen, dass die Luftwaffe der USA im letzten Monat nur gewinnbringende Erdölbetriebe der Terroristen vernichtet? Daraus dürfte folgen, dass die Amerikaner eineinhalb Jahre lang nur verlustbringende Objekte der Extremisten zerstört hatten“, so Konaschenkow.

    „Jetzt ist nun klar, woher die Banditen enorme Geldsummen für den Kauf von Waffen, die Anwerbung neuer Anhänger und die Vorbereitung von blutigen Terroranschlägen bekommen und warum das vom IS kontrollierte Territorium sich inzwischen um ein Hundertfaches vergrößert hat“, so Konaschenkow.

  5. Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 06.12.15 01:35 Uhr

    Michael Maier, Autor des Buches „Das Ende der Behaglichkeit. Wie die modernen Kriege Deutschland und Europa verändern“

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/12/06/willkuer-herrschaft-die-staaten-werden-zerstoert-an-ihre-stelle-tritt-das-chaos/

    Der Krieg im Nahen Osten zerstört die klassischen Staaten – in der Region, und auch in Europa: Die Flüchtlingskrise hat brutal offengelegt, dass viele Staaten bereits nicht mehr funktionsfähig sind. Die Parlamente haben ihre Selbstachtung verloren – und die Bevölkerung ihren legitimen Anspruch auf Schutz und Mitwirkung. An die Stelle der alten Ordnung ist nämlich keine neue, bessere getreten: Chaos und Willkür, und von ihm profitieren jene, die die Zerstörung vorantreiben.

    Bundeskanzler Helmut Kohl hat „dem Volk“ grundsätzlich misstraut: Er selbst sagte später, dass er bei der Einführung den Willen der Deutschen bewusst ignoriert habe und die Abschaffung der D-Mark wie ein „Diktator“ durchgesetzt hat.

    Angela Merkel hat als Bundeskanzlerin diese Tradition fortgesetzt. Sie hat sie jedoch um eine Facette erweitert, die sie vielleicht in der DDR gelernt und schließlich im Zeitalter der Massenkommunikation perfektioniert hat: Der Rechtsbruch wird, solange es geht, formal gültig beschlossen. Das begann bei der ersten Euro-Rettung, ging über die Sanktionen gegen Russland bis hin zur neuen Stationierung von Atomwaffen in Deutschland. Die Euro-Rettung wurde für „alternativlos“ erklärt.

    Auch im Fall der Beteiligung der Bundeswehr am Syrien-Krieg wurde Eile vorgetäuscht, um zu verhindern, dass eine weitreichende Entscheidung reflektiert werden könnte.

    ++++Meinung++++

    Das gegenwärtige Durcheinander in der Syrienkrise ist mit Worten nicht mehr zu beschreiben.

    Eine Seite sagt, den IS stoppen, eine zweite Seite sagt, den IS zerstören, ein Dritter beklagt zunehmend leere Bombenlager.

    Weiter ist zu lesen, der Russe bekommt keine Aufklärungsdaten …SOLLTEN WIR NICHT AM GLEICHEN STRANG ZIEHEN !?!?

    Und mittendrin ist Deutschland mit der Devise wir sind wieder da und wollen
    auch mitspielen, ja schlimmer noch, nach der letzten Bundestagsdebatte zum
    Syrieneinsatz können sich Abgeordnete auch deutsche Soldaten
    im Bodeneinsatz vorstellen.

    Offensichtlich haben wir aus Afghanistan und dem Irak, usw. nichts gelernt.

    Jeder kocht sein eigenes Süppchen; von einer geschlossenen Front gegen
    den IS sind wir noch meilenweit entfernt.

    PS.: Von dem Wahnsinn der Ukraine-Krise, die USA und Merkel angerichtet haben noch ganz zu schweigen !!!

  6. Handelsblatt

    Ist Erdogans Sohn der Ölminister des IS?

    von: Ozan Demircan

    Ein Sohn des türkischen Präsidenten soll mit Öl und anderen Gegenständen handeln, die der IS erbeutet. Die Vorwürfe wiegen schwer. Manches wirkt übertrieben – und manches ergibt verdächtig viel Sinn.

    IstanbulDie Fakten sehen so aus: Ende November schoss das türkische Militär einen russischen Kampfjet ab, weil dieser angeblich für kurze Zeit in türkischen Luftraum eingedrungen war. Doch warum die Türkei derart drastisch darauf reagierte, ist seitdem Gegenstand erheblicher Spekulationen.

    Am Freitag sagte der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu, die Türkei habe mit dem Abschuss turkmenische Siedler in Nordsyrien schützen wollen. Die Turkmenen sollen der türkischen Lesart nach zuvor von demselben Kampfjet angegriffen worden sein. Russlands Präsident Wladimir Putin sieht das anders: Seiner Meinung nach habe die Türkei mit dem Abschuss ihre Geschäfte mit der Terrormiliz IS schützen wollen – vor allem die seines dritten Sohnes Necmettin Bilal Erdogan.

    Demnach soll er sein Geschäft gefährdet sehen, weil Putins Bomber konsequent Öllaster des IS zerstöre.

    Im Jahr 2006, als sein Vater längst Ministerpräsident war, kehrte Bilal Erdogan aus den USA zurück – Medienberichten zufolge, um sich eine Flotte Öltanker zu kaufen. Zu welchem Zweck, ist nicht wirklich bekannt. Klar ist hingegen, dass er einer von drei gleichberechtigten Eigentümern der Transportfirma BMZ Group ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.