Putin: „Zuallererst verteidigen die russischen Militärs in Syrien unser Land“

Präsident Wladimir Putin erklärte bei einer Konferenz im russischen Verteidigungsministerium, weshalb Moskau den Militäreinsatz in Syrien durchführt. Es geht in erster Linie um den Schutz Russlands.

Von Marco Maier

Der "Islamische Staat" und andere dschihadistische Terrorgruppen bedrohen nicht nur die Stabilität im Nahen und Mittleren Osten, sondern auch die innere Sicherheit Russlands. Insbesondere in den muslimisch geprägten Kaukasusrepubliken versuchen diese militanten Organisationen Mitglieder zu rekrutieren und sind dabei auch erfolgreich, wie einige tausend Tschetschenen zeigen, die in Syrien und im Irak für den "Islamischen Staat" kämpfen.

Russlands Präsident, Wladimir Putin, erläuterte nun bei einer Konferenz im Verteidigungsministerium, weshalb Moskau die syrische Regierung militärisch unterstützt, um so diese Terrororganisationen zu vernichten. "Zuallererst verteidigen die russischen Militärs in Syrien unser Land. Unsere Handlungen werden nicht von irgendwelchen unklaren, abstrakten geopolitischen Interessen und auch nicht von dem Wunsch, zu trainieren und neue Waffensysteme zu testen, diktiert – was allerdings an und für sich auch wichtig ist. Das Wesentliche ist aber, eine Bedrohung für Russland selbst abzuwenden", so der russische Staatschef. Dies berichtete die Agentur Sputnik.

Seit dem militärischen Eingreifen Russlands in Syrien konnten die Regierungstruppen von Präsident Baschar al-Assad große Erfolge feiern und stetig weitere Teile der von den extremistischen Milizen besetzten Gebiete befreien. In den nunmehr rund zweieinhalb Monaten der russischen Unterstützung konnten mehr islamistische Ziele vernichtet werden als es die US-geführte Koalition in den ganzen vergangenen Monaten geschafft hätte.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Die USA erneuern ihre 'Öl-Diebstahl-Mission' in Nordsyrien

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

7 Kommentare

    1. Nicht nur das, sondern auch saucool!

       Unsere Handlungen werden nicht von irgendwelchen unklaren, abstrakten geopolitischen Interessen und auch nicht von dem Wunsch, zu trainieren und neue Waffensysteme zu testen, diktiert – was allerdings an und für sich auch wichtig ist

    2. @Loup: ja, zumal – ich weiss jetzt nicht mehr wer genau (Obama, Kerry oder noch jemand anders) wer das sagte – aber irgend einer der dreckigen und verlogenen yankees vor nicht all zu langer zeit Putin "warnte", er solle vorsichtig sein – ist der IS doch viel näher an der RF als an den usa. und nochmal ja! cool ist es . obwohl praktisch vom ami selbst in den mund gelegt – irgendwie auch. 🙂 

  1. Exakt! Diese Argumentation kenne ich. Sie wird von allen Sozialisten vertreten.

    "Deutschland wird am Hindukusch verteidigt!" (Struck)

    "Amerika wird am Rhein verteidigt!" (Roosevelt)

    "Rußland wird in Syrien verteidigt!" (Putin)  usw.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.